Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
dave_18_de

Bin neu und habe fragen über fragen, erhoffe mir ein paar Antworten.gruss

So hallo erstmal.

Klasse das es solch ein forum gibt!

So nun zu meinen frage: Ich bin jetzt 26 und habe es endlich mal geschafft einen KFO zu besuchen, da ich doch mit der fehlstellung im Oberkiefer sehr unglücklich bin. Der KFO wurde mir empfohlen.Da ich 26 bin ,habe ich mich damit abgefunden das ich alles selber zahlen muss, oder gibt es da möglichkeiten?Es wurden bis jetzt nur abdrücke gemacht und ein Behandlungsplan o.ä. an meine Krankenkasse geschickt(IKK).

Wie wird es nun für mich weitergehen? Ist es überhaubt möglich nur den Oberkiefer zu korrigieren?Möchte auf jeden fall die Lingualtechnick nehmen, da ich das im Berufsleben angenehmer finde.Wie lange könnte es dauern bis ich die Spange eingesetzt bekomme? Auf welche Kosten kann ich mich grob einstellen?Wie sieht es mit der behandlungszeit aus?

Sorry für die vielen fragen aber muss einfach alles wissen.

Für antworten wäre ich super dankbar!

MFG dave

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Dave,

Da ich 26 bin ,habe ich mich damit abgefunden das ich alles selber zahlen muss, oder gibt es da möglichkeiten?Es wurden bis jetzt nur abdrücke gemacht und ein Behandlungsplan o.ä. an meine Krankenkasse geschickt(IKK).

KFO-Behandlungen werden nur ab einem bestimmtem Schweregrad übernommen, aber in der Regel eher nicht. Kieferchirurgische Behandlungen werden i.d.R. übernommen, kommt aber auch auf den Einzellfall an.

Es gibt hier eine Liste http://www.kfo-online.de/21/gkv_g.html mit Erläuterungen.

Hat dein KFO noch nicht mir dir über Kosten gesprochen und eine Einschätzung deiner Fehlstellungen abgegeben? Das hat mein KFO mir beim ersten Beratungsgespräch schon alles erklärt.

Wie wird es nun für mich weitergehen? Ist es überhaubt möglich nur den Oberkiefer zu korrigieren?Möchte auf jeden fall die Lingualtechnick nehmen, da ich das im Berufsleben angenehmer finde.

Wie lange könnte es dauern bis ich die Spange eingesetzt bekomme? Auf welche Kosten kann ich mich grob einstellen?Wie sieht es mit der behandlungszeit aus?

Ich glaube, dass du diese Punkte mit deinem KFO besprechen solltest. Ist bei jedem Fall unterschiedlich und hängt vor allem von der Ausgangslage ab. Lingualtechnik ist auf alle Fälle eine der teuersten, bei mir wäre sie knapp doppelt so teuer wie die Methode mit außen-liegenden Brackets, nur so als Beispiel.

Viel Erfolg für deine weitere Behandlung !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey danke für die schnelle antwort..

Über kosten habe ich mit dem Kfo noch nicht gesprochen, habe am 26.5 meinen 2. termin und da soll wohl auch schon geklärt werden welche variante ich nehmen möchte (alle sind wohl bei mir möglich)und bis dahin soll ich auch schon einen bescheid der krankenkasse haben.Werde dann aber auch sofort alles über die kosten klären.

Werde ich dann wohl diesen Sommer ein Spange bekommen?

MFG dave

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir hat's vom 1. Termin im Oktober 2005 bis zum Spangeneinbau bis Mai 2006 gedauert.

In der Zwischenzeit wurde folgendes "gemacht":

  • Erstellung der Röntgenbilder, Gibsabdrücke, Kiefermodell
  • Diskussion der Ergebnisse der Analyse des o.a und möglicher Behandlungsszenarien
  • Erstellung HKP+Besprechung
  • Separiergummis

Ich muss im Job doch sehr viel reden und da ist die herkömmlichere (und günstigere) Variante für mein Gefühl einfach sinnvoller, da aus Sicht meiner Zunge eigentlich alles beim Alten blieb :razz:

Viele Grüße

Bracket

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir Ging alles recht schnell Januar 07 erster Termin und ende Feb. anfang mai 07 war schon die spange drin.

Also eigentlich läuft das so das man den behandlungsplan und kostenplan an die KK schickt und von denen kommt dann eine antwort ob die kosten übernommen werden. Bei mir gang das ziemlich reibungslos, und schnell!

Es ist so du musst jeden monat 20% eigenbeteiligung zahlen und am ende der behandlung bekommst du alles zurück. Wenn sie die behandlung ablehnen ja dann wird es schwer weil ich kann dir sagen billig ist das nicht. Wenn ich richtig aufgepasst habe dann kostet alles in allem ingesammt ca 8000-12500 euro. OHNE neue Zähne!

Ich gehöre zu denen die garnicht arbeiten gehen oder schule oder sonnst was. und ich muss sagen zum ersten mal bin ich richtig froh arbeitslos zu sein!!! Jetzt damit arbeiten gehen zu müssen wäre echt grausam! Und vorher an manchen tagen mit der festen spange wenn neue Bögen rein kamen war ich auch froh was gegen schmerzen nehmen zu können und mich erstmal in bett legen zu dürfen...

LG

SD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also bei mir dauert es immer noch an. Erster Termin im Dezember 07 und bis heute ist noch nix drinn, da es wohl am Kostenplan happert, bzw. man jetzt wohl schon einmal weiß, wie man meine Fehlstellungen alle NICHT korrigieren kann.

@LD-Silencer: hast du die in der Uni bestochen???????? Warum ging das bei dir so schnell,bzw. warum dauert das bei mir so lange?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also das mit den antworten geht ja hier echt fix, super!

Hmm bis zu 12500 euro fällt mir echt schwer zu glauben, sollte der Arzt mir solche summen vorschlagen werde ich das ganze abblasen und mir für wesentlich weniger Implantate machen lassen.Wäre natürlich schade , aber für mich auf jeden fall schneller und günstiger.

Das ist echt übel, nur weil mann sich in der Jugend da nicht drum gekümmert hat bzw. die Eltern da auch nicht so hinter her waren, soll mann sich jetzt verschulden damit mann einfach nur gerade zähne bekommt?

Also meine schmerzgrenze für die komplette behnandlung liegt bei max 4000 euro.Mehr geht einfach nicht, dann müssen es wirklich die Implantate in der Türkei sein (ein Freund von mir war 2007 mit echt üblen zähnen da und ist nach 2 wochen mit super geraden neuen Implantaten wieder gekommen), kosten 1450euro für insgesamt 12 neue!.

Hmm bitte keine Vorwürfe machen was das betrift, aber was soll mann sonst machen in der verzweifelung?Extra den Job Kündigen damit vater staat alles zahlt?bestimmt nicht.Sich Verschulden?Nix da.

Also ich hoffe das mir mein Kfo ein realistisches angebot machen kann und alles einen guten verlauf nimmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@sarah

Also bestochen habe ich mit sicherheit niemanden!!! Ich habe nichtmal eine erklärung für den unterschied. Für mich war das normal. Vielleicht sahen sie eine dringlichkeit oder waren sehr interessiert, ich weiß es nicht! Wobei ich habe mich auch geirrt, weil ich mich erinnere das ich zu weihnachten schon die blauen Gummies im Mund hatte, also schon im Dezember die Separiergummies drin.Mhhh sorry ist doof wenn man nicht genau buch geführt hat sich an alles zu errinnern... Tut mir leid. Naja sagen wir einfach mal irgendwie 3 oder 4 Monate oder so... Tut mir wirklich leid ich würde dir das gerne genauer sagen, aber ich habe mich jetzt schon verhaspelt und falsch meldungen abgeben...

@dave

Du siehst ich habe mich im zeitpunkt vertan dann kann ich das auch im preis. Aber wenn ich richtig informiert bin dann kostet allein die spange 4000€ und die OP auch nochmal 6000€ zumindest bei mir!!!! Wie das bei dir ist, ist die frage und ich sollte dazu sagen das es bei mir eine "echte" Progenie war von satten 14mm. Das macht vielleicht auch den preis!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also meine schmerzgrenze für die komplette behnandlung liegt bei max 4000 euro.Mehr geht einfach nicht, dann müssen es wirklich die Implantate in der Türkei sein (ein Freund von mir war 2007 mit echt üblen zähnen da und ist nach 2 wochen mit super geraden neuen Implantaten wieder gekommen), kosten 1450euro für insgesamt 12 neue!.

/QUOTE]

Für 4000 Euro bekommst Du keine Lingualspange! Wenn ich das richtig verstanden habe, hast Du Dich dafür entschieden? Wenn es sich bei Dir "nur" um eine KFO-Behandlung handelt, zahlt die KK nicht, also alles komplett aus Deiner eigenen Tasche!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn es sich bei Dir "nur" um eine KFO-Behandlung handelt, zahlt die KK nicht, also alles komplett aus Deiner eigenen Tasche!

Bei mir ist es eine kombinierte Kieferchirurgische / Kieferorthopädische Behandlung und die GKV bezahlt nur den KFC-Teil. Den KFO-Teil darf ich selber zahlen, da ich in der KiG-Liste nur die Indikationsgruppe K3 habe, und übernommen wird erst ab K4 (einseitiger Kreuzbiss).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

wenn Du über 18 bist, wird eine Behandlung nur übernommen, wenn zwischen den Kiefern mehr als 6 mm liegen. Allerdings übernimmt die Kasse dann auch nur die Behandlungskosten für eine labiale Behandlung. Du hast auch nicht die Möglichkeit, die Differenz zu tragen.

Hmm, ich dachte auch mal, ich nehme nur lingual, aber da bei mir die Kasse die Grundkosten halt übernimmt, bin ich mit meinen Keramik-Brackets sehr zufrieden und ich muss sagen, bei mir sieht kaum jemand etwas.

Überleg es Dir, je nach Sachstand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0