Gast anaa

Panik vor Spangenzeit

Hi ihr!

Also: jetzt gibt es eine gute und eine schlechte Nachricht: viell. brauche ich keine OP, sondern kann meine Fehlstellung mit einer Spange nach SATO korrigieren.

Die Schlechte: ich kann keine Lingualspange bekommen (wahrsch.), jetzt habe ich volle Panik vor den 2 Jahren mit Spange!!! Ich weiß, dass es im Vergleich zu einer OP nichts ist, aber aus rein psychologischer Sicht ist es für mich ein Horror, mit so einer SATO-Spange herumzulaufen.

Ich wollte unbedingt eine Lingualspange, dann hätte ich alles auf mich genommen. Und jetzt? Ich fühl mich an manchen Tagen sowieso so scheiße wegen meines Aussehens, was dann noch mit Spange??? Kann dann gar nicht mehr ausgehen denke ich. Auch habe ich das Gefühl, dass es meinem Partner auch nicht so gut gefällt. Er unterstützt mich aber sehr und hilft mir und sagt auch, dass es ihm nichts ausmacht, aber ich weiß nicht ...

Wie schafft ihr das alle? Ich lache so gerne und so oft. Ohne Lachen weiß ich gar nicht wer ich bin ... hab das Gefühl, dass mir mit dieser "Außenspange" 2 Jahre genommen werden. Ich weiß kopfmäßig, dass die Zeit sicher schnell vorbei gehen wird und ich werde es auch machen und überleben. Aber ich bin doch sehr verzweifelt, vor allem weil ich glaube, dass der Draht bei SATO immer silber ist.

Und außerdem bin ich heut beim Schwarzfahren erwischt worden ... was für ein blöder blöder Tag ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

hey,

in dem was du da schreibst, erkenne ich mich irgendwie wieder. Bei mir wars vor der Behandlung so ziemlich genauso, diese ganzen Gedanken und das alles.. ich wollte auch alles machen lassen, aber eben nur mit einer Lingualspange.. schien mir die einzigste Möglichkeit das ganze zu 'überleben'. Doch leider konnte ich so eine Lingualspange nicht finanzieren. Also musste ich wohl oder übel eine Außenspange nehmen. Ich entschied mich dann für durchsichtige Brackets, ist zwar nicht perfekt, aber ich bin doch ziemlich zufrieden damit. Würde an deiner Stelle auch Keramik oder durchsichtige Brackets nehmen und evtl noch einen weißen Draht.

Naja, ich hab meine Spange jetzt seit genau 6 Wochen und ich muss sagen es sind echt verdammt harte Zeiten dabei.. Das schlimmste war für mich der Anfang, wo plötzlich jeder sieht das ich eine Spange habe und jeder fragt nach.. doch man fängt an sich daran zugewöhnen, also an die Spange, wobei man sie trotzdem immer verstecken will. Und das mit dem Weggehen, naja wenn dich jemand in der Disco anspricht, kommt man sich einfach doof vor und so wirklich kann man sich auf Fremde Menschen auch nicht einlassen.. trotzdem seh ich die ganze Sache positiv, es ist zwar ne kleine 'Auszeit', aber danach gehts so richtig los ;-) Ich hab jetzt in der Spangenzeit auch nicht vor neue Leute kennenzulernen oder irgendwelche Männergeschichten.. das muss halt warten, aber man hat ja seine Freunde und die reichen allemal :-D

Aufjedenfall will ich dir sagen, mach es! Wenn du die schnellen Fortschritte siehst, wirst du Luftsprünge machen und es gibt nunmal Tage an denen man sich mit dem Ding echt schrecklich fühlt, aber es gibt auch Tage an denen es alles kein Problem ist und man die Spange fast vergisst und es gibt viele unauffällige Methoden, mit denen die ganze Sache auszuhalten ist.

Lg Franze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo sapine!

ich kann dich gut verstehen, bei mir war's ganz genauso. für mich war ganz klar, dass wenn ich eine spange trage, dann nur lingual. nach allen aufnahmeuntersuchungen, für die ich auch schon 250.- bezahlt hatte, sagte mir die kfo, dass bei mir lingual nicht möglich sei. wegen der engstände müsse man die zahnbögen weiten. dies würde mit selbstligierenden brackets gut gehen, ohne dass zähne entfernt werden müssen, aber eine linguale spange könnte diese erweiterung nicht bewirken. das war ein echter schock! konnte es mir wirklich nie im leben vorstellen. letztendlich habe ich mich dann doch für selbstligierende keramikbrackets (clarity sl) entschieden. ich dachte mir, ich kann den rest meines lebens unglücklich sein wegen meiner zähne oder die nächsten 2 jahre ein bisschen mehr leiden als sonst auch. schäme mich ja sowieso beim lachen.

hab die spange jetzt seit 7 wochen, in 1 jahr folgt die bimax. die ersten tage bin ich nur zuhause geblieben, dann hab ich mich 1 woche nicht getraut zu lachen. jetzt hab ich mich im prinzip daran gewöhnt. werde halt wieder jünger eingeschätzt (bin 24), aber was soll's. meinem freund gefällt's natürlich nicht besser als vorher, eine spange macht eben nicht wirklich hübscher. aber er unterstützt mich, weil es mir wichtig ist. wird bei dir bestimmt genauso sein. und noch was, auch wenn's hart klingt: allen anderen ist es komplett egal, ob du eine zahnspange trägst, oder nicht. wenn überhaupt jemand etwas sagt, dann nur positives.

ich kann dir nur raten, dich dafür zu entscheiden. es ist wirklich toll, wenn man merkt, wie sich etwas tut. außerdem würdest du dich in 2 jahren, die bestimmt sehr schnell vergehen, maßlos ärgern, wenn du es jetzt nicht machen lässt.

nimm's nicht so schwer und trau dich, liebe grüße, resa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe das wie meine vorschreiber. Die spange nicht an sich nicht schlimm. Also vom aussehen her. Was für mich schlimmer war das war der ständige zug an den Zähnen was zwischenzeitlich doch ziemlich weh getan hat, Oder schlimmer dieser TPA das ist so ein Gaumenbügel. total fies das teil! Seh es einfach aus der Spassigen seite. Ich habe irgendwann angefangen wie bei nem kleinen kind verschiedene farben rein machen zu lassen. Sogar richtig bunt! Naja eben aus der Spassigen seite... Ich verstehe das geht nicht sofort, gleich von anfang an. aber mir ist das ständige intensive zähne putzen schwerer gefallen besonders die schmerzen und das unangenehme ziehen mehr auf den krümmel gegangen als das jeder es sieht das ich nun spange tragen muss.

LG

SD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde mich total in Deinen Worten wieder.

Mittlerweile habe ich die Prozedur fast hinter mich gebracht, ich trage Keramikbrackets, die in ein paar Wochen rauskommen.

Mein Freund hat sehr verständnisvoll reagiert und wirklich nie eine doofe Bemerkung gemacht. Anfangs war ich auch sehr unsicher mit den Dingern und habe weniger gelacht. Neulich bin ich mit einer Freundin beim Ausgehen in einen Junggesellenabschied geraten und vor so vielen jungen Männern kam ich mir auch noch etwas doof vor. Aber die Leute reagieren wirklich durchgängig positiv oder registrieren es nur nebenbei. Wie hier schon geschrieben wurde - den meisten ist es egal.

Und das Lächeln wird wirklich immer hübscher. Gerade die ersten Monate tat sich unheimlich viel, das gibt schon ein gutes Gefühl. Übrigens, bei mir waren auch mal zwei Jahre angedacht. Es ging jetzt aber viel schneller (ca. 1 Jahr, dazwischen UK-VV). Das muss bei Dir natürlich nicht so sein, aber vielleicht macht es Dir ja etwas Mut!

Ich wünsche Dir alles Gute!!! :-P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

na na na *zeige mit dem finger*

Schwarzfahren, sowas macht man aber doch auch nicht :-)

hey bine,

natürlich ist jeder da anders eingestellt, ich hatte mich eigentlich ja ich will nicht sagen gefreut auf die spange, aber bin ab dem ersten tag offen damit umgegangen.

lachen überhaupt kein problem, viel mehr als vorher, ok ich könnte nach dem mein termin vorm urlaub geplatzt ist, und meine türkische bekannte auch keine zeit hatte mal wieder ne PZR vertragen, aber das is ne andere geschichte.

Keramikbrackets ziehe ich nun durch, würde die aber nicht noch einmal nehmen, ist nun so, habe mich damit abgefunden, leide auch nicht drunter, aber wenn ich nochmal die wahl hätte würde ich die kleinen mini brackts (inovation C, speed, und wie se alle heißen) nehmen.

wenn man sich ersteinmal "mechanisch" an das ding gewöhnt hat, also die schmerzen nach lassen, nix mehr aufgescheuert ist, usw. dann vergisst man manchmal sogar das man die hat.

es gab da so einen abend, der war herrlich, und vorweg ich hatte NICHTS getrunken! am nächsten tag sah ich bilder, und so: achja du hast ja ne spange...

und, ich glaube wenn man schon von vornerein relativ gut aussieht, was bei dir zweifelsfrei der fall ist, wenn man dein profilbild betrachtet, dann fällt doch diese spange noch viel wenniger ins gewicht, es seiden du bist modell oder schauspieler, dann ist das natürlich etwas anderes, aber ich kenne sogar ne theaterschauspielerin an einem renomierten deutschen staatstheater die mit ihrer spange on stage steht.

zu denn bögen: ja es gibt "angemalte" weiße bögen, von diesen sollen aber sehr schnell die farbe abblättern, und das ist dann glaube ich noch viel unansehnlicher als wenn man direkt nen "normalen" silbernen nimmt.

LG

Zahnspängchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ma, ihr seid so nett! Danke!

Gut zu wissen, dass ihr auch ähnliche Gefühle hattet. Hab heute nacht schon von meinen Zahnspangen-Gesicht geträumt. Es war gar nicht so schlimm. Ob das in der Realität auch so sein wird? Und ich schau leider nicht wirklich gut aus - mein Profilbild ist ja winzig klein! ; - )

Bin heute noch bei einem weiteren SATO-Kfo. Mal schauen.

Alles Liebe und herzlichen Dank!

Sapine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Sapine,

kann auch nur auch sagen ich bin wirklich eitel und für mich war es auch unvorstellbar eine sichtbare Spange zu tragen. Leider ging es bei mir letztendlich auch nicht anders aber ich muss sagen die Reaktionen sind durchaus positiv. Niemand hat sich je daran gestoßen. Es sieht irgendwie lustig aus, macht auch etwas jünger und ist ja irgendwie sogar ein Statussymbol;-) Also du machst das schon!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi sapine,

Dass eine Zahnspange mehr oder weniger das Aussehen beeinträchtigt, ist gar keine Frage, aber ich denke, die Vorteile überwiegen doch die Nachteile.

Stell dir einfach folgende 2 Fälle vor:

Der 1. Fall ist der, dass du dir keine Zahnspange nimmst, dann wird dein Aussehen zwar nicht durch eine Zahnspange beeinträchtigt, dafür hast du aber den Rest deines Lebens nicht so schöne Zähne.

Der 2. Fall ist der, dass du dich für eine Zahnspange entscheidest und die vielleicht etwas unangenehme Zahnspangenzeit in Kauf nimmst, dafür hast du aber dann nach 2 Jahren oder so für den Rest deines Lebens schöne Zähne.

Ich denke, der 2. Fall hat eindeutig die größeren Vorteile zu bieten, denn was sind schon 24 Monate im Vergleich zu einem ganzen Leben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi sapine!

Ich glaub, ein silberner Draht schaut wesentlich hübscher aus als ein weißer, wo teilweise der Lack abgeblättert ist. Hast du schon mal so Keramik-Brackets angesehen? Die fallen doch gar nicht so sehr auf?

Durch deine PN hab ich nochmal über meine drohende Zahnspange nachgedacht und jetzt mach ich mir auch langsam Sorgen über mein Äußeres ;-) - Heut hab ich mal wieder einen richtigen Tiefpunkt, wo ich mir in allen meinen Entscheidungen unsicher bin und nur weiß, dass ich das alles nicht will. :-(

Ich hab mich auch über SATO informiert und gesehen, dass die gebogenen Teile eigentlich fast immer nur im seitlichen Bereich der Zähne sind, also gar nicht so schlimm auffallen. Und einen geraden Draht im vorderen Bereich in Kombination mit Keramikbrackets - Ich denke, damit kann man auch ästhetisch ganz gut leben. *aufmunternd anstubs*

LiGrü

igel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oje iGel - ich wollte dich nicht verunsichern!! Ich bin nämlich heute überzeugt: Alles wird oder eigentlich alles ist gut!

Stell dir vor, wir würden gar nix machen. In 10 Jahren hätten wir grausame Schmerzen oder sonstiges.

Ich bin heute schon wieder ganz gut gestimmt. Es ist doch nur ein Stück Draht im Mund - so schlimm ist das nicht. Ihr hattet/habt natürlich alle Recht.

Ich habe mir vorgenommen, dass ich ab heute 09:00 Uhr immer positiv mit der Sache umgehe. Ich glaube es ist auch für den Erfolg der Behandlung wichtig, dass man mit Optimismus an die Sache herangeht.

Mein kleiner Trick dazu: Ich stelle mir schlimmere Sachen vor, die passieren hätten können und jetzt nicht eintreten. Dadurch kann ich meine Situation etwas verbessern ; - )

Ich habe leider noch immer keinen KFO, aber ich will mich ganz schnell entscheiden. So viel Auswahl gibt es bei SATO eh nicht. Dann noch schnell ein paar Zähne ziehen, Logopädie und Schlucken lernen, Spange rein, ein paar Mal schlafen und arbeiten und lachen und ausgehen und arbeiten und schlafen und .... Spange raus. :-o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh, ja, das kommt mir alles sehr bekannt vor!

Die 2 Jahre mit Spange "im Gesicht" erscheinen einem im Vorfeld schon als eine sehr, sehr ... lange Zeit.

Ist der Schritt erst einmal gewagt, dann kriechen zwar die Anfangswochen, aber auf einmal sind 2 Jahre vorbei ... so empfinde ich es momentan.

Oft denke ich, dass dieses Außengerüst im Prinzip gar nicht so doof ist, da für meine Zunge sich alles wie gehabt anfühlt - d. h. ich werde beim Sprechen eingentlich nicht dauernd an die Spange erinnert. Ich sitze im Job sehr viel in Meetings und vergesse es eigentlich immer komplett.

Mittlerweile glaube ich, dass es viele Kollegen, Bekannte gibt, die das Gerüst in meinem Mund nicht realisieren!

Nimm einfach diese erste Hürde - es ist einfach nicht so schlimm wie man befürchtet.

LG

Bracket

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

auch ich möchte dir Mut machen!

Ich hatte vor Beginn der Behandlung so Angst, was alles passieren kann, schief gehen kann und habe Nachts wirklich nicht mehr ruhig schlafen können! Die Zeit war echt tierisch nervig...

Mittlerweile habe ich seit bisschen mehr als einer Woche eine feste Spange. Im Oberkiefer habe ich die Lingual-Spange und im UK Saphirbrackets. Ich bind damit sehr glücklich. Klar, ich könnte mir schöneres vorstellen, anfangs hatte ich etwas Probleme mit dem Sprechen, mit Druckschmerzen, Druckstellen und auch das Essen klappt noch nicht soo toll (bzw. feste Sachen gehen noch nicht wirklich) aber im Vergleich zu dem was ich mir vorher vorgestellt habe, wie es sein wird, ist es wirklich nicht so schlimm!

Natürlich sieht man bei mir durch die Lingual-Spange im Ok nicht sehr viel... bisher hat mich nur ein einziger darauf angesprochen, weil er dachte ob ich was zwischen den Zähnen habe und dann ganz baff war, dass das ja eine Zahnspange ist!

Ich möchte dir wirklich Mut machen...und einfach nicht so viele Gedanken darüber zu machen, auch wenn das natürlich schwer fällt und ich mir auch immer wieder überlege was noch alles auf mich zukommen wird etc. Aber ich habe wirklich gemerkt, dass man so viel Energie, Zeit usw. vergeudet in dem man sich ständig alles schlecht redet... und es in Wirklichkeit vielleicht gar nicht so schlimm wird!!

Ich wünsche dir alles Gute!!

Lg Lotta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke danke - sehr nett von euch. Ihr habt mir wirklich Mut gemacht. Ich denke mittlerweile sogar, dass ein silberner Draht viel schicker ausschaut als ein weißer. So wie eine Art Zahnschmuck. Das nennt man Fortschritt, oder?

; - )

Wobei ich aber immer noch Sorgen hab: wie werden mich die Leute aus meinem kleinen Kaff wahrnehmen? Wohne ja in Wien aber bin an manchen WEs am Land und habe mich schon oft mit blöden Bemerkungen rumschlagen müssen (siehe Post: Überkluge, ratschlaggebende Mitmenschen). Über meine Arbeitskollegen und Freunde mach ich mir hingen keine Sorgen. Aber die ganz Außenstehenden und vor allem die Männer machen mir auch ein bissl Angst. Bin ja in festen Händen, sehr glücklich, aber zum bsp. beim Bummeln einem Mann zulachen - geht das auch mit Zahnspange? Also dass der dann auch zurücklacht?? ; - )

Und die Frauen schauen teilweise sicher blöd kann i mir vorstellen. Aber egal. Diese Menschen können mir ja wurscht sein, wie man in Ö so schön sagt.

Wünsch euch ein supertolles WE! Danke für euren Zuspruch.

Alles Liebe

Sapine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ne ... die können dir den Buckl runterrutschn ... *g*

Als i meine erste Spange hatte, hab i die ersten paar Monate nie freizügig lachen können, aber dafür den Mund so verzogen, dass es noch blöder aussah ... aber nach ner gewissen Zeit gehts - hab sogar Fotos zHaus, wo i nen extrem breiten Grinser aufsetz und die Spange vorblitzt ... :-)

Keine Sorge ... man gewöhnt sich an vieles & die Freude, wie du die positive Veränderung spürst und siehst - *schnurr*

Ich hatte, glaub ich, damals mehr das Gebibbere, als ich sie rausbekommen habe, weil i mir ein Leben ohne Spange nurmehr schwer vorstellen hab können ... ;-)

Liabs Grüßle,

Bine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich mach mir sogar schon nen spass indem ich grinse dann mein komplett zugeschnürtes gebiss ein wenig vorzeige und mich dann an dem blöden gesichtsausdruck erfreue. . . In letzter zeit habe ich weitaus größere probleme als mir deswegen doof vorzukommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Anfang ist es vielleicht ein komisches Gefühl, frei zu lachen. Man denkt ständig an die Zahnspange. Aber nach ein paar Monaten vergisst man sie einfach. Ich lache und lächle genauso viel wie ohne Zahnspange und bin sogar meist etwas überascht, wenn mich jemand drauf anspricht ("ach ja stimmt, ich trage ja ne Zahnspange" ;-) ).

Die einzige Angewohnheit, die ich immer noch habe und die wohl auch nicht verschwinden wird, habe mittags in der Kantine oder eben nach dem essen. Ich kann dann nicht einschätzen, wieviel Essen noch in der Zahnspange hängt und halte mir beim reden vorsorglich die Hand vor den Mund. Dann schnell zur Toilette und Zähne putzen und alles ist wieder oki ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vielleicht bringts etwas daran zu denken, wieviel leute in deinem umkreis gern schöne zähne hätten und sich nie/noch nicht getraut haben "diesen" weg zu gehen. ausserdem wächst merkbar das selbstvertrauen, und was in hollywood trendy ist kann ja bei uns gar nicht so schlimm sein. (haben ja alle spangen bzw sich die beisser runderneuern lassen). und den wenigsten leuten fällts überhaupt auf, dass man eine spange trägt (ausser am anfang vielleicht).

locker nehmen dann wird das schon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh Gott Leute, heute hab ich leider einen schlechten Tag.

Ich hab schon wieder so die Krise, weil ich nicht glaub, dass ich ein Dasein mit so einer Spange überlebe. Häng euch mal ein Bild von diesem hässlichen Teil an.

Mein Freund ist schon etwas genervt von meiner Jammerei. Ich habe noch immer keinen KFO, tendiere jetzt sogar schon wieder zur OP.

Im Kopf weiß ich, dass es viel viel Schlimmeres gibt. Aber ich lache ja so viel und man sieht alle Zähne bei mir - dh ich bin nachher nur Spange!

Und ich kann mich ja nicht 2 Jahre in der Wohnung verstecken?

post-2693-130132825407_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:539:

Ich habe noch keine Spange, die blüht mir erst noch, aber du hast mein volles Mitgefühl.

Weißt du, man hat Tage, da ist man stark und mutig und könnte Bäume ausreißen - wie es so schön heißt. Und dann hat man Tage, da fühlt man sich schwach und mit allem überfordert.

Tu dir etwas Gutes, das muntert dich auf und belohnt dich für all deine Mühe.

Kuschel dich in eine warme Decke, hör dir dein Lieblingslied an, lies ein Buch oder gönn dir ein Stück Schokolade.

Ich bin im Gedanken bei dir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geh, Sapine,

das Bild ist schon etwas übertrieben, denn die Backe wird ja fast bis zu den Weisheitszähnen mit einem Wangenspreizer nach hinten gezogen. So breit kannst Du doch gar nicht lachen. Mach Dir darüber nicht zu viele Gedanken.

Ich hab oben Keramikbrackets drin und unten normale Miniaturbrackets und die Teilchen sieht man so gut wie gar nicht. Und ich trau mich damit auch ganz normal unter die Menschen, lache wie immer, gehe aus usw. Bis jetzt hat nur einmal eine langjährige Kollegin in einem Nebensatz durchblicken lassen, dass ihr meine Zahnspange aufgefallen ist. Inzwischen merkt man nur bei mir an der Aussprache, dass mit meinen Zähnen was nicht stimmt. Aber es ist wirklich nahezu allen Leuten egal.

Schau, ich war die letzten 2 Wochen im Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff, wo ich jeden Tag neue Leute kennengelernt habe. Keiner hat irgendwas über die Spange gesagt oder auch nur angedeutet, dass ihm diese aufgefallen ist. Ich gehe trotz der Spange weg, mache z. Zt. einen Tanzkurs, lerne neue Leute kennen, gebe Kurse an der Volkshochschule und in der Firma, bin viel auf Besprechungen... Das Leben geht halt ganz normal weiter.

Du machst halt was für Deine Gesundheit und für Dein Aussehen. Achte doch mal darauf, mit welchen schiefen Zähnen und Kieferfehlstellungen viele Menschen rumlaufen. Willst Du Dich bei denen einreihen? Und wenn Du dann noch die möglichen Langzeitschäden in Betracht ziehst, dann sollte es eigentlich keine Fragen mehr geben.

Aber diese Gedanken sind normal, in ähnlicher Form hab ich das auch durchgemacht. Mich hat nur mehr vor der OP und der Zeit danach gegraust und das tut es heute noch. Nur manchmal frage ich mich immer noch, warum ich mir das antue. Aber Du wirst sehen, die Zeit vergeht wie im Flug. Wenn ich daran denke, dass ich meine Spange inzwischen schon seit 204 Tagen drin hab....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich habe noch immer keinen KFO, tendiere jetzt sogar schon wieder zur OP.

So schaut die Sato Technik nunmal aus.

Man wird es lange Zeit deutlich sehen und da musst Du deinen Mut oder Leidensdruck überwiegen lassen...oder es halt lassen.

Als Erwachsener mit Zahnspange bist du nunmal ein Exot und lange dauert es auch, aber es kann sich sehr lohnen.....überlegs dir gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Sabine,

schade dass wir uns noch nicht persönlich kennengelernt haben ich denke dass ich dir etwas Mut machen könnte. Also ich lege auch viel Wert auf mein Aussehen und meine Spange ist auch deutlich sichtbar. Aber ich hatte wirklich nicht einmal das Gefühl und das merkst du ja an Blicken etc. dass irgend jemand die Spange abstoßend findet. Habe immer noch mindestens gleich viele Verehrer;-) Sicher freu ich mich auf den Tag wo sie rauskommt und ich verfluche die Spangenzeit vorallem wegen der doch hin und wieder sehr nervig auftretenden Schmerzen weil es irgendwo pieckst oder heftig spannt. Hoffe dass du für dich die richtige Entscheidung triffst. Bei welchem KFO bist du eigentlich? Würde mich interessieren vielleicht schreibst du mir eine PN....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden