dave_18_de

Ich glaube es scheitert am Geld

Hallo zusammen,

hatte heute das gespräch mit meinem KFO

resultat: Kosten für eine feste Spange Ok+UK Damon Technik 4500euro.

Puh da musste ich erstmal luft holen..kann es natürlich über den behandlungszeitraum (24 monate) abzahlen (187,50,..monatlich),

Ist aber bei meinem gehalt echt nicht einfach...hmm

Was meint ihr?noch mal zu einem anderen KFO?oder sonst irgendwelche ideen?

Gruss dave (29)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ja das ist schon eine verzwickte sache, Immer dieses "blöde" Geld. Ich kann dir nur sagen das mich die Spange auch ca 4000€ kostet und meine OP nochmal ca 6000€ dazu kommt dann nochmal geld für neue Zähne. Ich könnte das auch nicht wenn ich nicht Eltern hätte die mir dabei in einer weise unter die arme greifen würden das ich mir über dieses Thema garkeine gedanken machen muss. (dafür nochmal vielen vielen dank an meine eltern die ich wirklich lieb habe [und nicht wegen dem geld!!!])

So weit ich weiß zahlt man 20% eigenanteil... wobei wie gesagt meine eltern kümmern sich um den Finanz teil daher habe ich nicht ganz so den überblick.

Ich hoffe für dich und ich drück dir dafür ganz ehrlich herzlich die Daumen das es nicht wieder eine "Die Gesundheit muss abzüge machen aufgrund von Wirtschaftlichkeit"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dave,

ich zahle meine Spange auch selbstund habe monatliche Kosten von 75 Euro. Man sollte es dann verstehen, wie ein Betrag für die eigene Gesundheit. Andere Menschen geben ihr Geld für einmal monatlich ein gutes Essen aus, andere ihr Geld für eine gute Hose, andere wiederum fahren Fahrrad und geben kein Geld für die S-Bahn aus. Es gibt also viele Möglichkeiten sich das doch zu leisten. Die Bank kann einem auch helfen, wenn sie das für eine gescheite Investition ansieht. Man sollte nicht gleich verzagen. Gruß matteo:p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:-( Zerbreche mir grad echtt den Kopf wie ich es machen soll.

Es gibt also keine möglichkeiten da irgendwas über die versicherung zu machen?

Habe gehört mann kann von den kosten (4500)was von den steuern absetzen...

kennt sich da jemand aus?

Was kann ich unterm strich wieder bekommen?

Lieben gruss dave

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

an deiner Stelle würde ich mir grundsätzlich noch eine 2. Meinung einholen, am besten in einer Uni, die sind dort alle mit einem festen GEhalt angestellt und haben kein Interesse an dir groß zu verdienen, haben ja selbst durch ihr festes Gehalt nicht viel davon. Ich hatte mir insgesammt 5 Meinungen eingeholt und hate mündliche Kosten von 1800€ bis hin zu 12000€ (!) genannt bekommen.

Natürlich sollte man schon damit rechnen das es nicht für 0 € geh und solte natürlich auch vorher planen, ist es wirklich notwendig ( also keine ästhetische Gesichte ) und kann ich die Kosten in Ratenzahlung ( wird a überall angeboten ) stemmen. Es geht schliesslich um die Gesundheit.

Warum nimmst du die doch etwas teurere Damon Brackets? Was hast du sonst noch für event. "unnötige" Kosten ( Thermoelastische Bögen, Umfeldversiegelung,....). Natürlich nicht unbedingt unnötig, aber es geht schliesslich auch ohne.

Vo der Steuer kanst du es als "aussergewöhnliche Belastung" absetzen wenn die Kosten einen gewissen Prozentsatz ( hängt vom Familienstand ab ) deines Einkommens übersteigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hello Dave ...

... mir wird meine Spange 4.600,-- Euro kosten, davon bekomme ich von der KK 600,-- retour & abschreiben lässt sich das auf jeden Fall. Ich hatte bereits einmal eine und hab diese auch abgeschrieben, aber leider kann i dir nicht mehr sagen, wie hoch der Prozentsatz war ... :-/

Wenn es finanziell überhaupt nicht geht, auch nicht mit Hilfe der Eltern oder Verwandten, würd ich an deiner Stelle noch zuwarten und das Geld sparen. Wenn du dir einen Kredit aufnimmst, zahlst du dann doch Zinsen und die Spange kommt dir dann noch teurer - würd ich mir an deiner Stelle gut überlegen ... :!:

& ja - die Finanzen sind schon ein Käse, besonders in solchen Fällen - i weiß echt ned, warum das nicht mehr unterstützt wird ... *grummel*

Lg,

Bine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja danke für die bisherigen antworten.

Hmm wie ist das denn wenn ich mir noch ein angebot von einem anderen Kfo einhole?Zahle ich die abdrücke dann noch mal?Oder kann dieser sich den HK Plan anschauen und einfach nen anderen preis nennen?

Mir wurden 3 möglichkeiten angeboten..

Lingual=10.000euro

Damon=4500euro

Standart=4500euro

Also die behandlung ist wohl nicht zwingend notwendig, hat meiner meinung nach nur Optische gründe..aber diese möchte ich gern beheben!

Wenn ich daran denke mein Leben lang mit schiefen zähnen...nein Danke.

Also wenn ich hier höre..Preisunterschiede zwischen 1800-120000 macht mir das ja wieder hoffnung, das mein angebot von 4500 locker unterboten werden kann.

Bitte um recht viele meinungen zu meinem thema.

gruss dave

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
:-( Zerbreche mir grad echtt den Kopf wie ich es machen soll.

Es gibt also keine möglichkeiten da irgendwas über die versicherung zu machen?

Habe gehört mann kann von den kosten (4500)was von den steuern absetzen...

kennt sich da jemand aus?

Was kann ich unterm strich wieder bekommen?

Lieben gruss dave

Also das mit den Steuern ist so eine Sache. Man kann wohl die Kosten als Sonderausgaben (außerordentliche Aufwändungen) absetzen. Aber pro Jahr hat man in Abhängigkeit vom Bruttoeinkommen (denke ich - bin auch nicht der absolute Fachmann), Kinderanzahl, ... einen gewissen Pauschalbetrag. D. h. nur wenn die KO-Kosten diesen Pauschbetrag übersteigen bringt's wirklich was.

Ich mache unsere Steuer über ELSTER und hab's da mal durchgerechnet.

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen

Ganz genau kann man sich das mit den Steuerlichen Vorteilen hier http://de.wikipedia.org/wiki/Au%C3%9Fergew%C3%B6hnliche_Belastung nachlesen. Ist ziemlich gut erklärt. Wichtig ist hier, dass es vom SteuerBRUTTO berechnet ist.

Genau wie Bracket schon geschrieben hat, kann man sich das mit Elster ganz gut berechnen lassen, bei mir hätte ich "nur" 650 Euronens extra wiederbekommen, bei einer Gesamtrechnung von 3800 Euro, da meine Bemessungsgrenze recht hoch ist. Lohnt sich für mich nicht, da noch andere Faktoren an der Entscheidung mitgewirkt haben.

Und sofern die Unterlagen nicht zu alt sind, kannst du den HKP, die Abdrücke, Bilder, Röntgen mit zum nem anderen KFO mitnehmen, und den um seine Meinung / Einschätzung fragern. Die hast du ja schließlich auch bezahlt. Der rechnet das dann in der Regel als Beratungsgespräch mit der Kasse ab. Zumindest hat das die KFO so gemacht, bei der ich mir eine 2te Meinung eingeholt habe. Ist aber auch nichts grundlegend anderes herausgekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm wie ist das denn wenn ich mir noch ein angebot von einem anderen Kfo einhole?Zahle ich die abdrücke dann noch mal?Oder kann dieser sich den HK Plan anschauen und einfach nen anderen preis nennen?

Mir wurden 3 möglichkeiten angeboten..

Lingual=10.000euro

Damon=4500euro

Standart=4500euro

Hey dave,

geh auf jeden fall nochmal zu anderen kfos, lohnt sich auf jeden fall.

irgendwie finde ich es seltsam dass damon genauso viel kosten wie die normalen brackets. die 'kassen bracktes' kosten doch, glaube ich, 5€(oder auf jeden fall nich viel), pro stück und die damon um die 25€, wie kann denn da dann derselbe preis rauskommen?

liebe grüße nelli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hey dave,

irgendwie finde ich es seltsam dass damon genauso viel kosten wie die normalen brackets. die 'kassen bracktes' kosten doch, glaube ich, 5€(oder auf jeden fall nich viel), pro stück und die damon um die 25€, wie kann denn da dann derselbe preis rauskommen?

liebe grüße nelli

das finde ich auch seltsam... vielleicht ein Zeiche, dass der KFO an dir verdienen will und dir somit die teuren Brackets "aufquatscht", weil sie angeblich ja nicht mehr kosten?

Ich denke gerade die Standard-Brackets sind bei einem anderen KFO vielleicht günstiger.

LG Christina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden