Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Zerlina82

Ich verzweifle schon jetzt!

Hallo,

ich steh noch ganz am Anfang meiner Behandlung und bekomme jetzt schon die Krise. Ich habe seit Monaten starke Kopfschmerzen. Zunächst waren die Schmerzen nur im Schläfenbereich, mein Zahnarzt hat dann irgendwann festgestellt, dass ich nachts mit den Zähnen knirsche und hat mir eine Aufbissschiene verpasst. Die Schmerzen waren erst einmal weg, aber dann sind sie mit voller Wucht wieder gekommen. Allerdings sind die Schmerzen nicht mehr im Schläfenbereich, sondern (wenn ich meinen Kieferorthopäden richtig verstanden habe) am Trompetermuskel. Ich habe quasi Muskelkater!?? Ich habe jedenfalls ständig das Gefühl, das mir jemand im im Gesicht rum zieht, so als würd man einen Bogen spannen. Es ist echt grausam. Meine Zähne packen nicht richtig ineinander und wenn ich die ganze Nacht kaue, dann bleibt es ja nicht aus, das sich alles verspannt.

Ich halte es nicht mehr aus, ich halte die Schmerzen nicht mehr aus, aber genauso viel Angst habe ich vor der Behandlung die bei mir gemacht werden soll. Welche genau das ist, ist noch nicht raus. Ich muss jetzt noch ganze 3 Monate warten, bis bei mir der richtige Behandlungsplan steht. Vermutlich 1-2Jahre Zahnspange tragen, und UK und OK Operation. Der Gedanke daran macht mich fix und fertig. Mir geht es nicht um mein äußeres, ich habe nicht das Gefühl, das ich hässlich bin. Auch wenn mein KFO sagt, ich hätte ein asymetrisches Gesicht und mein mittleres Gesicht sei nicht richtig gewachsen.

Aber hilfe!! Wie soll ich die nächsten 3 Jahre überleben??

Dinah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hello Dinah,

hast du das mit dem Muskelkater erst, seitdem du die Spange drinnen hast? ... I hab das auch ab und an, eben durch das Zähneknirschen, das i komischerweis nur zusammenbringe, wenn ich schlafe ...

... das mit den Schmerzen gibt sich nach ner gewissen Tragedauer ... am Anfang ist´s immer schlimm ... die Zähne sind locker, es ziept dort und da ... ich kenn das.

Was i dir nur raten kann, sieh die Spange ned als so nen kleinen Wicht, der dir das Leben schwer macht ... wenn´s dich zu sehr belastet, versuch dich mit etwas abzulenken, das dich fröhlich stimmt ... sagt sich zwar einfach, aber i denk mir, wenn man sich zu sehr reinsteigert, dann wird alles nur noch viel schlimmer ...

... i erfahr in 2 Wochen, ob bei mir ne OP notwendig ist oder nicht & wie und was ... in der Zwischenzeit hab i mi informiert & ja, bei dem Gedanken dran, geht´s mir auch ned besonders gut, aber i verdräng ihn dann wieder & denk mir, "mach dir Sorgen, wenns so weit ist und ned schon vorher".

Kopf hoch!

Lg,

Bine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin kein arzt also halte ich mich mal mit den Spekulationen deiner Syntome mal zurück, bzw ich halte mich da lieber mal ganz raus. Ich wollte auch eher auf deine psychische verfassung eingehen. Ich kann dich gut verstehen. Ich bin seit ca Dezember 06 in behandlung. Schon am Wheinachts essen 06 hatte ich diese Blauen Separiergummies zwischen den Zähnen. Nunja Mittlere weile ist die OP passiert...

Also das mit dem Kopf machen verstehe ich sehr gut, du kannst hier jeden gerne fragen, ich habe schon so manchen eintrag gemacht wo ich voller Panik texte verfasst habe wo mir die "alten" sagen mussten das ich mich beruhigen sollte und wie wurde das so schön ausgedrückt "das es normal ist das mir die Fälle davon schwimmen". Ich kann dir den rat geben schreib hier rein, sich sorgen und ängste von der Seele zu reden tut echt gut! Mehr würde übrigens ein Teurer Psycho doc auch nicht machen als zuhören. Wir kennen uns wenigstens etwas aus und so mancher kann dir ein guten Rat geben.

Nein leicht der weg nicht, auf keinen fall. Da will ich garnichts schön reden. Aber es lohnt sich, Alleine mein aussehen hat sich sehr Positiv verändert, ich denke das Essen/kauen wird sich noch zeigen müssen, heute war mein erster versuch und ich muss mich erstmal "umgewöhnen".

Wünsche dir viel kraft auf dem weg. Warte ab, es wird so sein wie bei mir es nun ist. Am anfang habe ich berichte geschrieben wo ich beschrieben habe was für ne angst ich vor der behandlung hab, da haben mir die, die schon die OP hinter sich haben bzw weiter sind beruhigt. Nun bin ich in der Position, und DU wirst auch in diese kommen!

LG

SD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo noch einmal,

danke für die lieben Worte, ich bin froh, das ich diese Internetseite gefunden habe. So habe ich das Gefühl, das ich mich mit Menschen, denen es genau so geht wie mir austauschen kann.

Biene, ich hab diesen "muskelkater" erst seit der Schiene. Wenn ich sie abends rein setze habe ich keine Schmerzen mehr, aber dafür ist es morgens wenn ich sie wieder raus nehme umso schlimmer. Mein KFO meint, die Schiene gaukelt mir vor, das die Zähne richtig liegen, aber der Kiefer ist immer noch schief. Es wird auch nicht besser werden. Ich drück' dir ganz doll die Daumen, das Du nicht operiert werden musst.

Silencer, ich habe Deine Geschichte hier in den letzten Zügen verfolgt :-) quasi dann, als Du operiert wurdest. Ich bewundere Dich und jeden, der es geschafft hat, das ganze durch zu stehen.

Es ist noch ein echt langer Weg - in mir schlagen 2 Herzen - das eine sagt "lass es endlich los gehen, dann habe ich es hinter mir" - das andere sagt "ich kann nicht mehr, ich habe jetzt schon schmerzen, wie soll ich auch noch eine Zahnspange und eine OP hinter mich bringen?"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann frag dich einfach mal wie sollen den die schmerzen weg gehen, wie soll es besser werden, wenn nichts passiert?

Bitte um gottes willen nicht falsch verstehen! Das war auf kein fall patzig gemeint. Aber anders kann ich es nicht ausdrücken.

Es wird sich eben nichts ändern wenn man nichts macht. Meist wird es ganz langsam immer schlimmer wenn man nichts macht und die nerven bzw die gedult wird schon so belastet. Irgendwann ist diese so sehr belastet das man probleme bekommt wenns dann doch los gehen MUSS.

Das ist wie mit zahnschmerzen. Wartet man bis man nachts vor schmerzen schreit ist man total fertig wenn der zahn endlich raus ist. Geht man gleich zum arzt wenn es beginnt weh zu tun dann kann der zahn sogar gerettet werden und wenn nicht dann musste dafür die schlimmen nächte mit den zahnschmerzen nicht sein....

LG

SD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, für Deinen kleinen Tritt in den Hintern :-). Es stimmt, ich kann wirklich froh sein das es überhaupt eine Möglichkeit gibt, diese Fehlbildung zu korrigieren. Ich versuch' einfach positiv dran zu gehen. Mein Zahnarzt hat mir heute auch noch mal richtig mut gemacht.

Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hoffe der tritt tat nicht weh!

Aber ich hab drüber nachgedacht und ich dachte mir die klaren worte wären OK bzw an der richtigen stelle.

Wünsche dir viel kraft und du bist nicht allein!

LG

SD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mir gehts ganz genauso wie dir, wirklich fast 1:1.

hab morgen ein gespräch bei dr. k und ich denke bzw hoffe dass sich da irgendwas rausstellen wird, weil ich von meinem kfo so wirklich gar nicht informiert wurde was denn überhaupt los ist.

ich habe wie du auch diese (kopf)schmerzen und mir wurde auch gesagt dass ich knirsche und diese aufbissschiene tut bei mir auch weh, allerdings schon beim einsetzen und nicht erst danach.

hab irgendwie auch schiss und frage mich ob das der richtige weg ist, wie ich das zur zeit angehe.

kann dich also vollstens verstehen und bin auch froh dass es dieses forum gibt und damit tatsächlich leute die vor dem gleichen problem stehen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Also ich hatte auch so stark mit Kopfschmerzen und teilweise auch mit Migräne zu tun, leider konnte mir über drei Jahre kein Arzt erklären wo diese Kopfschmerzen her kamen. Kam nur über nen zufall raus, das ich ne Kieferfehlstellung habe und meinen ganzen Probleme davon kämen. Nun ich wusste ja wenn ich nichts mache wird es nie besser. Aber ich muss zugeben, als ich das alles gehört habe mit OP und Zahnspange, ist für mich erst mal eine welt zuammen gebrochen. Inzwischen habe ich meine Spange und habe auch die erste Op hinter mir, und siehe da meine Kopfschmerzen sind wirklich schon um einiges besser georden. Klar wenn ich beim KFO war das ich schmerzen habe aber das geht nach paar tagen wider weg. Aber was eigntlich das wichtigste ist, das es nur besser werden kann. Also kopf hoch!!!

LG Julia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

july, das hört sich gut an und macht mir Mut! Ich hoffe, das es bei mir genau so ist und ich in 2 Jahren schmerzfrei bin. Bis dahin muss ich einfach die Zähne zusammen beißen. Das klappt nur mal mehr mal weniger gut....

jamie, nimmst Du einen Elternteil jetzt mit zum Doc K? Ich hoffe es läuft gut bei dir! Ich drück' dir die Daumen!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hey danke dir, ja hab meine mutter mitgeschleift :razz:

näheres hab ich in das zuletzt von mir eröffnete topic geschrieben ;]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0