SweetsLisken

UK-Rückverlagerung 29.05.2008

Soooo, hab jetzt endlich Zeit und Lust meinen OP-Bericht zu schreiben...

Was wurde gemacht?

- UK 7mm zurück (ich weiß nicht genau, ob beide Seiten 7mm, weil die Mittellinie nach links verschoben war)

- die oberen Weisheitszähne wurden gleich mit rausgenommen (die unteren fehlen schon seit einem Jahr)

1 Tag vor der OP 28.05.

War noch in der Schule. Musste noch meine Bio-Klausur vorschreiben, war mit meinen Gedanken natürlich ganz woanders. Aber es ging. Dann noch von meinen Freunden verabschiedet und dann ging es nach Hause, hatte nur 4 Stunden =). Abends war ich dann das letzte mal beim Fußballtraining für diese Saison. Ich kann leider die Aufstiegsspiele nicht mitmachen :cry:.

Dann hab ich noch meine beste Freundin besucht. Und zu Hause um 22:00 Uhr gab es dann noch mal Pizza :razz:!

OP-Tag 29.05.

Ich sollte um 07:00 Uhr im KH sein, also musste ich um 05:00 Uhr aufstehen, weil ich noch in Ruhe duschen wollte und wir mussten 1 Stunde zum KH fahren.

Sind um 07:00 Uhr (meine Eltern und ich) da, müssen aber noch warten, weil so ne Oma so lange für die Anmeldung braucht. Um 07:30 Uhr kam ich dann auf mein Zimmer. Da war auch ein Mädel, dass am Kiefer operiert wurde, hab ich erst gar nicht erkannt, dass es der Kiefer war. Die Schwellung ging nämlich. Dann die "tolle" OP-Kleidung angezogen und gewartet.

Eigentlich sollte die OP um 08:00 Uhr sein, aber natürlich nein. Ich wurde dann um 08:15 Uhr abgeholt, hab mich von meinen Eltern verabschiedet, hab tatsächlich vorher noch ein paar Tränen verdrückt, weil ich da erst gemerkt habe, dass es jetzt alles real ist.

Lag dann erstmal noch im Aufwachraum und hab gewartet. Mir wurde dann um 08:45 Uhr eine Kanüle gelegt und son Zeug gespritzt, wo mir voll komisch von im Kopf wurde. Bestimmt die LMAA-Spritze. Die hätten sie mir ruhig vorher geben können^^. Um 09:00 Uhr bin ich dann in den OP geschoben wurden. Mein Chirurg hat mir noch Hallo gesagt. Hab noch mitbekommen, dass es ziemlich lange gedauert hat, bis sie die Narkose fertig hatten. Dann wurde gesagt, denken sie an was schönes und schon war ich weg *Blackout*.

Bin dann zum ersten mal richtig um 13:15 Uhr im Aufwachraum wach geworden. Ich weiß noch, wie mein Chirurg zu mir meinte, dass er später noch wiederkommen würde. War noch tierisch müde, konnte aber trotzdem nicht schlafen. Meine Eltern kamen noch vorbei. Hab dann noch Schmerzmittel bekommen und konnte dann schlafen. Als ich wieder wach wurde, stand mein Chirurg vor mir. Ich konnte kaum die Augen aufhalten. Er hat dann gesagt, dass alles gut verlaufen ist und sie statt 3 Stunden nur 2,5 gebraucht haben. Meine Nerven waren wohl ziemlich im Knochen versteckt, haben die aber alle freigelegt. Er hat dann meine Unterlippe getestet, da hatte ich gar kein Gefühl.

Bin dann auf mein Zimmer gekommen. War ziemlich müde und kaputt. Meine Nerven lagen blank, so viel wie im KH habe ich noch nie geheult. Ich habe mich so lange aufgeregt, bis die Schwester mir doch erlaubt hat auf die Toilette zu gehen. Ich wollte vehement nicht auf den Topf^^. Habe mich dann im Spiegel gesehen und noch mehr geheult. Irgendwie war ich auch von meinen Eltern angekotzt. Ich glaube, es lag wirklich an den Medikamenten.

Die Nacht war nicht so toll. War zwar allein auf meinem Zimmer, aber jede Stunde hat das Blutdruckmessgerät gemessen und der Pfleger hat die ganze Zeit an meinen mittlerweile 2 Kanülen rumgefummelt. Bin jede Stunde aufgewacht.

1. Post-Op-Tag 30.05.

An dem Tag ging es mir physisch und psychisch richtig scheiße. Ich hatte Schmerzen und hab mich so scheiße gefühlt. Und die Schwestern immer, ohh ist doch nicht so schlimm. Vielleicht ist es nicht schlimm, aber ich fühle mich trotzdem nicht wohl, wenn ich wieder wie ein kleiner dicker Fünftklässler aussehe :-|.

An dem Tag hab ich eine Zimmernachbarin bekommen. Eine alte Dame, die wegen Rhythmusstörungen gestürzt war und jedem (wirklich jedem) von ihren Blähungen erzählt hat. Wenigstens hab ich Sprech- und Nuschelverbot und muss mich nicht mit ihr unterhalten. Morgens war wieder mein Chirurg da. Immer noch kein Fortschritt mit meiner Unterlippe. Er hat auch gesagt, dass ich nicht reden soll, weil sich der Kiefer sonst verschiebt.

Meine Mutter und meine Oma haben mich noch besucht und ich habe viele SMS mit meinen Freunden geschrieben (Eigentlich durfte ich das nicht, ich glaub aber die Schwestern waren nachsichtig, weil ich nicht reden kann^^)

Ach ja. Das KH ist recht neu und ich hatte ein wirklich schönes Zimmer mit 2 Fernsehern =). In der Nacht konnte ich auch besser schlafen, weil ich abgekabelt war.

2. Post-OP-Tag 31.05.

Morgens war wieder mein Chirurg da. Meine Unterlippe macht Fortschritte und ich spüre ab und zu ein leichtes Kribbeln :-o . Ich sollte dann noch Fragen stellen. Ich habe nur gefragt, ob ich duschen darf, durfte ich. Er meinte dann, dass die anderen Patienten immer eine DIN A4 Seite an Fragen hätten. (Nun ja, ich hab mich ja auch im Internet informiert^^). Mittags kam meine Mutter. Ich hab dann erstmal geduscht. Man war ich froh wieder duschen zu können =). Bin mit ihr dann in einen Imbiss und hab ihr beim Essen zugeschaut. Es war zwar gemein, aber ich muss mich ja dran gewöhnen.

Nachmittags kamen dann noch meine Oma, mein Vater und meine Cousine.

Abends hab ich dann Fußball und Schlag den Raab geguckt, zwar nur bis 23:00 Uhr, aber immerhin. Die Nacht war auch nicht so toll, weil meine Zimmernachbarin auf einmal vor meinem Bett stand und mich geweckt hat. Warum auch immer... Ich hatte sowieso das Gefühl, dass nur alte Leute auf der Station waren.

3. Tag-Post-OP 01.06.

Juhuuu, es geht nach Hause. Ich hab mich so gefreut, ich hab die ganze Zeit ungeduldig auf meinem Bett gewartet. Meine Eltern kamen um 09:00 Uhr, dann wurde der Koffer gepackt und ab nach Hause.

Zu Hause war ich dann froh, dass ich endlich wieder chatten konnte. Es ist echt umständlich, alles aufzuschreiben. Ich hab zwar eine magische Kindermagnettafel^^, aber es ist trotzdem anstrengend. Natürlich kam an diesem Tag die ganze Familie vorbei und hat mir erstmal Kuchen vorgegessen. Meine beste Freundin kam auch und ich war echt froh sie zu sehen.

Abends hab ich dann das erste mal Brühe getrunken (hatte von Donnerstag bis Sonntag nur Wasser und Apfelsaft getrunken). Auch um meinen Vater zu erlösen. Der wollte genauso lange wie ich nichts "essen", um zu sehen wie das ist.

4. Tag-Post-OP

Musste zu meinem KO. Er hat mir dann zum ersten mal den Splint und die Gummis rausgenommen. Links habe ich schon Frühkontakt, aber er war trotzdem zufrieden. Hab dann extra Gummizüge bekommen. Danach hatte ich ziemliche Schmerzen, weil er so grob mit meinem Mund und Kiefer umgegangen ist. Wir haben auf dem Rückweg dann noch Suppen gekauft^^. Als ich wieder zu Hause war, war ich echt ziemlich kaputt.

So, das war es von mir. Ich hoffe, der Bericht ist nicht zu lang geworden.

Bilder stelle ich auch noch rein.

LG, Lisa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Schöner Bericht, ist auch wirklich nicht zu lange!

Dieser Depri in den ersten Tagen nach der OP kommt mir nur allzu bekannt vor. Gibt sich ja auch wieder!

Dann mal gute Besserung, Du wirst bestimt schnell gute Heilungsfortschritte machen.

LG

Tiffany

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi lisa,

gratuliere zur überstandenen op - jetzt lass dich schön verwöhnen und erhol dich gut.

lg janet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal Herzlichen Glückwunsch zur überstanden OP!

Ich wundere mich gerade. Bei mir war so das man "nüchtern" sein sollte. also 12 Stunden vorher nicht essen/trinken. Auch sollte ich einen Tag vorher ins KH. Also am 23.4 morgens um 8 oder so und am 24.4 war erst die OP.

Du hast ja nochmal 10 Stunden vorher kräftig Pizza verdrückt, keine sorgen gemacht das du in der Narkose das erbrechen könntest?

Irgendwie hab ich langsam das gefühl die haben bei mir mehr geschiss gemacht als es müsste....Aber nun damit alles fein wird machen wir das was die wollen...

1 Woche Krankenhaus

6 wochen splint und total zugeschnürrt.

LG

SD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey!

Ich sollte Mittwoch, also einen Tag vor der OP, ab 00:00 Uhr nüchtern sein. Es hieß 6-8 Std. vorher nüchtern.

Ich hätte bis Montag im KH bleiben können, ich habe aber zu meinem KFC gesagt, dass ich nach Hause will. Bin auch echt froh zu Hause zu sein. Da wird man die ganze Zeit verwöhnt und ich kann besser mit meinen Freunden kommunizieren, weil ich Internet hab^^.

Meinen Splint werde ich auch 6 Wochen behalten. Nach 2 Wochen kann ich die Gummis aber selber zum Breiessen entfernen, wenn sich das nicht verzögert, wegen dem Frühkontakt.

Morgen werden die Fäden gezogen.

Mal ne Frage: Wie ist das bei euch mit dem sprechen/nuscheln?

Mein KFC sagte vor der OP, dass ich so sprechen kann, als wenn ich mit geschlossenen Zähnen rede. Aber nach der OP meinte er dann, ich darf nicht reden. Ich mach es auch nicht, weil bei dem Genuschel was dabei rauskommt, versteht mich eh kein Mensch.

Es ist echt scheiße, immer mit Schreibzeug rumlaufen zu müssen...

LG, Lisa

PS: Bilder kommen wirklich noch, ich hab bloß momentan keine Lust, die alle zu verkleinern^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war eine Woche nach der OP verdrahtet. Die Kiefer waren also richtig fest zu und so kam ich sowieso nicht in die Verlegenheit, anders zu sprechen als durch die Zähne. Und das hat in der Tat keiner verstanden.

Also war bei mir auch eine Woche lang nur Schreiben angesagt.Wie lange darfst Du denn nicht richtig reden? Oder kannst Du auch dann nicht reden, wenn Du unerlaubterweise die Zähne doch auseinander nimmst?

Ohne den Draht konnte ich ganz schnell wieder reden, das war gar kein Problem.

LG

Tiffany

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Tiffany

Ich trage momentan noch den Splint und die Gummis sind so festgeschnürt, dass ich die Zähne gar nicht auseinander bekomme. Ich soll auch nicht sprechen, weil sich dann der Kiefer verschiebt.

Mit den Gummis bleibt das jetzt so noch 1,5 Wochen und dann darf ich sie zum Breiessen kurze Zeit rausnehmen.

So, war gestern beim Fädenziehen. Alle sind noch nicht raus, weil ich den Mund nicht aufbekomme, weil ich ja Gummis und Splint drin habe.

Der Arzt (war nicht mein KFC, sondern ein anderer) sagte, dass es alles sehr gut verheilt und ich soll mal lächeln. Nun ja, ich bin nicht so der Lächeltyp. Er hat mir dann erstmal vorgeschlagen, dass ich Eisessen gehen soll.

Endlich gab es gestern Milchshake und nicht nur Suppe =).

LG, Lisa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey!

Ich hab mal ein paar Fragen, weil mein Chirurg dazu nichts gesagt hat und ich nicht gefragt habe (bin ein bisschen mundfaul^^).

1. Ich habe öfters gelesen, dass man mit einem hochgelegenen Kopf schlafen soll. Muss man das wirklich? Darf man auf seinem Gesicht schlafen? Ich habe schon im KH auf meinem Gesicht geschlafen, weil ich einfach nicht auf dem Rücken schlafen kann. Tat zwar weh, aber na ja, ich wusste es nicht. Momentan ist es auch so, dass ich morgens aufwache, auf dem Gesicht liege und dass mir auch der Kiefer leicht und die Zähne recht doll wehtun, weil ich so fest aufbeiße. Aber auch wenn ich auf dem Rücken einschlafen würde, würde ich morgens auf dem Gesicht aufwachen. Ich hab nämlich ein bisschen Angst, dass sich der Kiefer verschiebt oder so, weil ich auch nicht reden darf, weil der sich sonst verschieben könnte.

2. Darf man seine Nase putzen, also schnäuzen? Im KH tat das noch ziemlich weh, als ich das versucht habe. Aber momentan gar nicht mehr, deswegen mache ich es auch. Oder darf ich das machen, weil bei mir nur der Unterkiefer operiert wurde? Ich muss auch sagen, dass ich kein einziges Mal nach der OP Nasenbluten hatte. Ich hatte in meinem ganzen Leben bisher noch kein Nasenbluten. Ich hab bloß Angst irgendetwas kaputt zu machen :-(.

Ich muss auch sagen, dass ich gar nicht das Gefühl habe, dass ich operiert wurde. Durch den Splint und die Gummis ist mein Unterkiefer ja nicht beweglich und ich habe keine Schmerzen. Ich habe bloß immer Schmerzen, wenn mein KFO die Gummis und den Splint rausnimmt.

Am liebsten würde ich einfach rausgehen und eine Runde joggen gehen oder Fußball spielen. Ich vermisse das so sehr...

Und das "normale" Reden ohne Splint (ich darf ja eigentlich gar nicht reden) vermisse ich auch. Ich bin momentan ja auch wieder in der Schule und da lässt es sich nicht vermeiden, dass ich immer versuche zu nuscheln, weil es immer jemanden gibt, der mich ärgert, weil ich nicht richtig reden kann. Dann hab ich immer ein ziemlich schlechtes Gewissen, weil ich Angst um meinen Kiefer habe.

Oh shit, ist jetzt voll der Roman geworden, sorry :-(.

Aber ich bin mir ein bisschen unsicher...

LG, Lisa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi lisa,

zu 1. würd ich sagen, dass es schon besser ist, wenn man erhöht schläft. einerseits fällt es dann nicht so leicht auf dem gesicht zu schlafen (;-)) und andererseits hilft es auch die schwellung ein bißchen geringer zu halten bzw. abzubauen. erhöht staut's sich halt net so leicht im gesicht. ich würde versuchen zu vermeiden auf'm gesicht zu schlafen, ist ja alles noch nicht so ganz fest.

zu 2. also wenn dein ok mitoperiert worden wäre, dürftest du auf keinen fall schneuzen, ansonsten weiß ich es nicht. aber wenns weh tut würde ich es nicht tun. kann natürlich auch an der intubation während der op liegen, die ja durch die nase erfolgt. da können die schleimhäute in der nase natürlich jetzt empfindlich sein.

du solltest es halt ganz, ganz, ganz vorsichtig versuchen. also nicht reintrompeten wie benjamin blümchen, sondern nur so ein bißchen ... und wenn es geht, dann dürfte wohl auch nix passieren.

zum reden: ich würde versuchen nicht zu viel zu reden aber wenn du mal was sagst bzw. nuschelst (;-)) dann wird schon nicht gleich die welt untergehen. immer drauf schauen was dein körper sagt. wenns weh tut: klappe zu.

lg und das wird schon noch

janet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Janet: Danke für deine Antworten =) . Bin jetzt ein bisschen beruhigter, weil ich keine Schmerzen habe und wenn nur leichte.

Ich probiere das mal mit dem erhöht schlafen. Aber ich glaube das klappt nicht, weil ich seit der OP ziemlich Schlaf- und Einschlafprobleme habe. Das hatte ich nach meiner OP vor 4 Jahren auch. Das legt sich meist erst nach ein paar Monaten.

Also beim Naseschneuzen hatte ich bisher noch keine Schmerzen, dann kann ich ja so weitermachen^^.

Ich versuche das mit dem reden möglichst einzuschränken, aber in manchen Situationen ist das leider nicht möglich. Es ist auch ziemlich nervig alles aufzuschreiben, besonders in der Schule.

Danke nochmal =), LG, Lisa

PS: Ich habe noch eine Frage^^. Wie lange dauert das eigentlich bis der Kiefer wieder zusammengewachsen ist??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi lisa,

na da bin ich doch froh, dass ich dir helfen konnte ;-)

bis der kiefer wieder komplett zusammengewachsen ist - hab ich mal irgendwo hier gelesen - dauert das sechs monate (war mal thema wg. kontaktsportarten wie boxen etc.). allerdings normal essen durfte ich schon nach ungefähr nem monat - nach der bimax - falls dir das sorgen macht.

lg janet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sooo^^

War gestern morgen bei meinem KFC und KFO.

Wir waren vorsichtshalber beim KFC (meine Mutter macht sich mehr Sorgen als ich), weil mir seit Samstag das rechte Kiefergelenk wieder mehr weh tat (so ein Pochen) und weil es am Sonntag wieder mehr angeschwollen war.

Mein KFC meinte, dass nichts entzündet ist, ist nur der Heilungsschmerz. War aber gut, dass wir da waren, weil noch zwei Röntgenbilder gemacht werden mussten. Jetzt muss ich nur noch in ein paar Wochen hin und dann bin ich durch =). Dann muss ich erst wieder zur Plattenentnahme hin.

Dann ab zum KFO. Splint und Gummis wurden rausgenommen und gereinigt. Mein KFO hat dann meinen OP-Bogen im OK zwischen den Schneide- und Eckzähnen durchtrennt. Ich glaube, weil die Schneidezähne gut stehen, bin mir aber nicht sicher. Der Splint wurde dann noch abgeschliffen von den Eckzähnen und alle Backenzähne durch. Meine Backenzähne sollen jetzt um 2 mm runterwachsen. Ich darf seit gestern die Gummis selbst wechseln zum weiche Sachen essen, aber ehrlich gesagt habe ich da keine Lust drauf, weil ich Angst habe, dass ich die Gummis nicht mehr reinbekomme. Deswegen bleibe ich erst mal bei Suppe.

Habe seit gestern starke Zahnschmerzen. Beim ungeschliffenen Splint habe ich nur auf die Backenzähne gebissen, jetzt kann ich nur auf die Schneidezähne beißen und es tut richtig weh. :(

Na ja, LG, Lisa

@Janet: Ich wollte es wissen, weil ich im August wieder mit Fußball anfangen wollte. Werde jetzt schon verrückt, weil ich nicht spielen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Janet: Ich wollte es wissen, weil ich im August wieder mit Fußball anfangen wollte. Werde jetzt schon verrückt, weil ich nicht spielen kann.

fußball im august is vielleicht ein bißchen früh ... :roll: ... aber frag doch am besten deinen kfo oder den kc, wenn du in ein paar wochen eh wieder hin musst.

lg janet

p.s. das mit den gummis: kenn ich, hab mich erst a net getraut, den wieder rauszutun (ich hatte einen langen, den ich so komisch einfädeln musste von einer seite rüber zur anderen seite). aber das wird schon ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey!

Ich konnte mich gestern doch noch dazu durchringen die Gummis rauszunehmen. Hab dann ein bisschen was weiches gegessen, das war toll =).

Das Problem kam dann beim Wiedereinsetzten der Gummis. Ich muss nämlich 11 Gummis einhängen. Ich habe trotz der Unterstützung meiner Mutter 1 Stunde gebraucht, bis ich die wieder drin waren. Ich hatte die Gummis vor Wut schon durchs Bad geworfen :evil: .

Heute hatten wir uns eine lange Pinzette besorgt und damit habe ich die Gummis in 10 min reinbekommen. Mensch war ich froh darüber, ich wollte das mit dem Gummiwechsel schon aufgeben.

LG, Lisa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

ich schreibe mal wieder hier, meine letzten Einträge waren in meiner Zahnspangengeschichte.

Also: War heute bei meinem KFO. Und ich brauche keinen Splint mehr *JUHUU*:D

Mein KFO war wieder voll begeistert, weil die Zahne so gut runtergewachsen sind. Er war voll aus dem Häuschen. Eigentlich sollte der Splint erst in 2 Wochen raus, aber durch den guten Zahnstand ist er jetzt schon raus. Ich muss weiterhin Gummis einhängen, jedoch nur 6 Stück =), heute morgen waren es noch 15. Habe jetzt wieder ziemliche Zahnschmerzen, weil ich stärkere Gummis bekommen habe.

Ich habe meinen KFO erstmal gefragt, was mit meinen Eckzähnen passiert. Drei haben sich nämlich seit der OP gedreht und meine unteren Schneidezähne kippen nach innen. Er sagte, dass ich dann einen neuen Draht zur Feineinstellung bekomme, wenn die Gummis raus sind. Wenn ich das Wort Feineinstellung höre, werde ich schon glücklich, dann ist es nicht mehr weit, bis die Zahnspange rauskommt =).

Ich bin heute endlich mal glücklich nach meinem KFO-Termin.

Das beste ist, das nächste Mal kann ich endlich alleine zum KFO fahren, weil ich dann 18 bin :D.

LG, Lisa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey!

Melde mich auch mal wieder zu Wort^^.

Seit Montag kann ich die Gummis tagsüber rausnehmen :). Muss sie nur noch nachts tragen, aber das macht nix, außer, dass ich morgens verwirrt bin, weil ich den Mund nicht öffnen kann. Es ist so toll, mal wieder Brot zu essen^^, Brötchen gehen aber noch nicht.

Joggen darf ich auch wieder, was mich besonders freut. Das hat meiner Stimmung gleich einen Aufschwung gegeben.

Leider: Mein KFO meinte am Montag zu mir, dass die feste Spange in vier Wochen raus kommt. Ich freue mich natürlich voll. Dann sagt mir die Assistentin am Schalter, dass sie in vier Wochen den ganzen August über zu haben und dass ich die Spange erst im September heraus bekomme:sad:. Ich hatte mich schon so gefreut. Natürlich sind das auch noch Termine am Nachmittag und dazu noch in der ersten Schulwoche, das passt ja wieder super :(.

Na ja, Lg, Lisa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden