Ich hatte einen Kieferorthopäden als Lebenspartner, welcher mir vor 6 Monaten vorschlug, kostenlos eine feste Spange zu machen. Jetzt ist die Beziehung aus, und er sagte mir, daß ich mir einen neuen Arzt suchen soll. Jetzt kann ich mich natürlich bei den Zahnärztekammer beschweren über ihn.

Ist er verpflichtet, die Behandlung bis zum Ende fortzusetzen? Ich habe die Spange im Mund, und man sollte ja jeden Monat die Bögen wechseln. Die Behandlunk kostet zwischen 3000-5000, Euro, und ich kann mir das sowiseo nicht leisten. Was jetzt???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.