Lonkie

BIMAX mit 48 Jahren

Hallo Ihr Lieben,

vielen Dank, dass es Euch gibt.

Seit ca einem halben Jahr habe ich mich mit meiner Entscheidung für eine OP.rumgeschlagen. Habe diverse KFC und KFO konsultiert,alle raten mir zur OP.Habe mich jetzt dafür entschieden.

Gibt es noch jemanden in meinem Alter mit dem ich mich austauschen kann?

Außerdem hab ich noch ne Frage zum KFO. Für Kosten, die die KK nicht übernimmt, die wie sie aber meinen sehr wichig sind , liegt die Spanne für private Leistungen zwischen 700€ und 2500€.Welche Leistungen sind notwendig?

LG Lonkie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

hi lonkie,

erst mal ein willkommen, schön, dass du hierher gefunden hast.

Gibt es noch jemanden in meinem Alter mit dem ich mich austauschen kann?

spontan würde mir manfred (mmtarget) einfallen - aber wir stehen dir sicherlich alle gern mit rat und tat zur seite.

Außerdem hab ich noch ne Frage zum KFO. Für Kosten, die die KK nicht übernimmt, die wie sie aber meinen sehr wichig sind , liegt die Spanne für private Leistungen zwischen 700€ und 2500€.Welche Leistungen sind notwendig?

als "notwendig" würde ich öftere abdrucknahme, vermessungen, fernröntgen, photos nennen, diese werden von den kk's nur sehr geringfügig übernommen (lt. meinem kfo), finde ich allerdings vor einer op schon sehr wichtig, damit der kc auch genau weiß, wie die situation ist.

nicht "notwendig" aber erleichternd und wohl auch das ganze beschleunigend sind meiner meinung nach andere brackets als die normalen kassenbrackets. die kleineren brackets sind für mich angenehmer (ich habe den direkten vergleich, weil ich als kind/jugendliche auch schon eine feste hatte), weil sie glatter und nun mal kleiner sind.

lg janet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar. Ich bin zwar "erst" 43 Jahre und bei mir steht "nur" eine Oberkiefer-Vorverlagerung an, aber Du wirst hier etliche Leute auch in unserer Altersklasse finden.

Einige der Leistungen sind wichtig, einige Nice to have:

Wichtig sind m.E.

- professionelle Zahnreinigung

- Klebe-Retainer am Ende der Behandlung

- superelastische Bögen am Anfang der Behandlung

- Bracketumfeldversiegelung

Nice to have:

- Keramikbrackets, sehen halt schöner aus, haben aber wenig Einfluss auf die Behandlung

- Selbstligierende Brackets

- Lingualspange

Was hat Dir denn der KFO alles auf dem Kostenvoranschlag angeführt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

habe auch die 40 überschritten und eine Bimax hinter mir. Ich würds auch mit 50 noch machen!

Gruß reale

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute, hab mich riesig über Eure Antworten gefreut. Bisher hatte ich niemanden mit dem ich so richtig darüber sprechen konnte. Die Reaktionen von Freunden und Verwandten sind oft so, das man am liebsten alles für sich behält. Meine beste freundin hat mich für verrückt erklärt, nach dem Motto "so bist du, dann wirst du mir fremd sein". Aber sie muß nicht mit dem Gesicht rumrennen, abgesehen von den funktionellen Störungen.

Endlich darüber reden zu können ist toll!

Nun nochmal zu privaten Leistungen des KFO:

-Manuelle Funktionsanalyse zur Ermittlung der Belastbarkeit der Kiefergelenke

-Instrumentelle Okklusionsanalyse zur Regestierung der Unterkieferlage und Kieferbewegungen

-Intraorale Fotodokumentation

-Festsitzende Aufbisse bei vorübergehend erforderlicher Bisserhöhung an Stelle unpraktikablerbehindernder Platten

-Eingliederung einer Äquilibrierungsschiene mit vorangegangener instrumenteller Okklusionsanalyse zur Vermeidung von Kiefergelenksschäden und Einstellung der Muskulatur

-Apparaturen zur Vermeidung von Extrationen bleibender Zähne und >Lückenschluss bein Nichtanlagen von Zähnen(Herbst-Scharnier,Flexdeveloper,Pendulum-Apparatur, orthodontishe Miniimplantate, Wilson Apparatur) u.s.w. ..."Ich verstehe nur Bahnhof"

Wie wird das Ergebnis sein, wenn ich mir all das nicht gönnen kann.(2500€). Sehe ich dann schlimmer aus als vorher,oder hab noch mehr Beschwerden? LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

auch wenn ich noch 10 jahre jünger bin, habe ich lange überlegt ob ich in "meinem Alter" solch eine lange und schwierige Behandlung beginnen sollte. Schließlich habe ich u.a. auch nicht mehr die Zahnsubstanz einer 20jährigen. Nach 4 KFO Visiten und 3 KC habe ich mich dann endlich dafür entschieden.Auch bei mir gibt es neben der Krankenkasseübernahme auch Extrakosten. Diesen habe ich zugestimmt, um ein optimales Ergebnis zu erzielen, nicht das es hinterher heißt: hätte man doch.....

Da auch ich in Berlin lebe, interessiert mich bei welchem KFO du bist und von welchem KC du dich operieren lassen möchtest.

Gruß LILi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

mir geht es ähnlich wie Dir. Seit ca. 1 Jahr überlege ich, ob ich die Bimax machen lasse oder nicht. Ich bin übrigens 38. Nachdem ich es zu Beginn meiner KFO-Behandlung kategorisch abgelehnt habe, habe ich mich nun (fast) dazu entschlossen....

Viele Grüße

Lilicat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich glaube, bei einigem kann ich Dir weiterhelfen:

-Manuelle Funktionsanalyse zur Ermittlung der Belastbarkeit der Kiefergelenke:

Das wird soweit mir bekannt fast immer am Anfang einer Behandlung gemacht um zu sehen, wie gut bzw. wie verschlissen die Kiefergelenke schon sind. Hier können die Kosten von Praxis zu Praxis ziemlich variieren

-Instrumentelle Okklusionsanalyse zur Registierung der Unterkieferlage und Kieferbewegungen

Wurde bei mir auch im Rahmen der manuellen Funktionsanalyse mitgemacht, hat auch irgendwie mit dem Zusmmenbiss der Zähne und Kiefer zu tun.

-Intraorale Fotodokumentation

Hier macht der KFO regelmäßig Fotos von den Zähnen und der Entwicklung. Das musst Du entscheiden, ob Du das haben willst...

-Festsitzende Aufbisse bei vorübergehend erforderlicher Bisserhöhung an Stelle unpraktikablerbehindernder Platten

-Eingliederung einer Äquilibrierungsschiene mit vorangegangener instrumenteller Okklusionsanalyse zur Vermeidung von Kiefergelenksschäden und Einstellung der Muskulatur

Dazu kann ich Dir leider nichts sagen....

-Apparaturen zur Vermeidung von Extrationen bleibender Zähne und >Lückenschluss bein Nichtanlagen von Zähnen(Herbst-Scharnier,Flexdeveloper,Pendulum-Apparatur, orthodontishe Miniimplantate, Wilson Apparatur) u.s.w.

Wenn das alles bei Dir kommen soll, dann kannst Du Dich schon auf einiges freuen.

Das Herbst-Scharnier ist eine Apparatur, die an den Backenzähnen des Ober- und Unterkiefers befestigt wird und die dafür sorgt, dass sich beim zusammenbeißen der Unterkiefer auf eine neue vom KFO definierte Position bewegt. Hier und hier findest Du einige Bilder und Dokumenationsmaterial dazu.

Der Flexdeveloper bewegt bei Frontzahnstufen dauerhaft den Unterkiefer nach vorne und ersetzt ein selbständiges Einhängen von Gummizügen. Hier ist ebenfalls etwas darüber zu finden.

Die Pendulum-Apparatur ist ein Behandlungsgerät, welches zu nach hinten schieben der oberen Backenzähne dient. Infos dazu findest Du hier.

Orthodontische Miniimplanatate sind kleine Schrauben, die in den Kiefer geschraubt werden, wenn man z.B. festsitzende Ankerpunkte benötigt, um Apparaturen oder Gummizüge zu befestigen (z.B. zum Verschieben von Zähnen über größere Strecken. Natürlich findest Du Infos dazu hier.

Zuletzt noch die Wilson-Apparatur scheint eine ähnliche Apparatur wie eine Quad-Helix zu sein, mit der eine Erweiterung des Oberkieferszahnbogens möglich ist. Ein Bild dazu findest Du hier.

Was mir auch immer wieder bei Fachbegriffen geholfen hat war das Zahnlexikon

Ich hoffe, dass alles richtig ist und ich Dir etwas weiterhelfen konnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich glaube, bei einigem kann ich Dir weiterhelfen:

-Manuelle Funktionsanalyse zur Ermittlung der Belastbarkeit der Kiefergelenke:

Das wird soweit mir bekannt fast immer am Anfang einer Behandlung gemacht um zu sehen, wie gut bzw. wie verschlissen die Kiefergelenke schon sind. Hier können die Kosten von Praxis zu Praxis ziemlich variieren

-Instrumentelle Okklusionsanalyse zur Registierung der Unterkieferlage und Kieferbewegungen

Wurde bei mir auch im Rahmen der manuellen Funktionsanalyse mitgemacht, hat auch irgendwie mit dem Zusmmenbiss der Zähne und Kiefer zu tun.

-Intraorale Fotodokumentation

Hier macht der KFO regelmäßig Fotos von den Zähnen und der Entwicklung. Das musst Du entscheiden, ob Du das haben willst...

-Festsitzende Aufbisse bei vorübergehend erforderlicher Bisserhöhung an Stelle unpraktikablerbehindernder Platten

-Eingliederung einer Äquilibrierungsschiene mit vorangegangener instrumenteller Okklusionsanalyse zur Vermeidung von Kiefergelenksschäden und Einstellung der Muskulatur

Dazu kann ich Dir leider nichts sagen....

-Apparaturen zur Vermeidung von Extrationen bleibender Zähne und >Lückenschluss bein Nichtanlagen von Zähnen(Herbst-Scharnier,Flexdeveloper,Pendulum-Apparatur, orthodontishe Miniimplantate, Wilson Apparatur) u.s.w.

Wenn das alles bei Dir kommen soll, dann kannst Du Dich schon auf einiges freuen.

Das Herbst-Scharnier ist eine Apparatur, die an den Backenzähnen des Ober- und Unterkiefers befestigt wird und die dafür sorgt, dass sich beim zusammenbeißen der Unterkiefer auf eine neue vom KFO definierte Position bewegt. Hier und hier findest Du einige Bilder und Dokumenationsmaterial dazu.

Der Flexdeveloper bewegt bei Frontzahnstufen dauerhaft den Unterkiefer nach vorne und ersetzt ein selbständiges Einhängen von Gummizügen. Hier ist ebenfalls etwas darüber zu finden.

Die Pendulum-Apparatur ist ein Behandlungsgerät, welches zu nach hinten schieben der oberen Backenzähne dient. Infos dazu findest Du hier.

Orthodontische Miniimplanatate sind kleine Schrauben, die in den Kiefer geschraubt werden, wenn man z.B. festsitzende Ankerpunkte benötigt, um Apparaturen oder Gummizüge zu befestigen (z.B. zum Verschieben von Zähnen über größere Strecken. Natürlich findest Du Infos dazu hier.

Zuletzt noch die Wilson-Apparatur scheint eine ähnliche Apparatur wie eine Quad-Helix zu sein, mit der eine Erweiterung des Oberkieferszahnbogens möglich ist. Ein Bild dazu findest Du hier.

Was mir auch immer wieder bei Fachbegriffen geholfen hat war das Zahnlexikon

Ich hoffe, dass alles richtig ist und ich Dir etwas weiterhelfen konnte.

Vielen Dank Tomtom für die umfangreiche Information.Ist sehr interessant,aber ob ich das alles haben möchte?Manches sieht ja beängstigend aus.Mal mal sehen wie es weiter geht.

LG Lonkie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Reale,

danke für Deine Ermunterung, hab nicht gedacht,dass es jemanden in meiner Altersgruppe gibt. Frage mich ,warum ich mich nicht früher hab operieren lassen. Irgendwie war die Zeit noch nicht reif. Jetzt bin ich ungeduldig.

War es bei Dir auch so?

Gruß Lonkie

Grüß Dich Lili,

also ich lasse mich von Prof. *********** im Benjamin-Franklin-Klinikum operieren, für einen KFO hab ich mich noch nicht entschieden.Hast Du dich schon entschieden?

Bis bald Lonkie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

mir geht es ähnlich wie Dir. Seit ca. 1 Jahr überlege ich, ob ich die Bimax machen lasse oder nicht. Ich bin übrigens 38. Nachdem ich es zu Beginn meiner KFO-Behandlung kategorisch abgelehnt habe, habe ich mich nun (fast) dazu entschlossen....

Viele Grüße

Lilicat

Hi Lilicat,

kann mir vorstellen, wie Du dich fühlst. Es ist wirklich keine einfache Entscheidung. Da es kein Spaziergang, muß es jeder für sich entscheiden.

Du bist noch so schön jung.

Ich zum Beispiel hab inzwischen eine schlechte Zahnsubstanz, meine Haut ist auch nicht mehr sehr straff. Frage mich, ob meine Hautnach der BIMAX ( OK vor, UK zurück) in freundlichen Falten herunter hängt. Bin gespannt. Gruß Lonkie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lonkie,

ich lasse mich in Bad Homburg operieren, weil mich dort der KC von seiner "Arbeit" sehr überzeugt hat (Routine, Ausbildung...) und ich mich dort am "sichersten" fühle. Weitere Infos habe ich dir mit einer Privat Nachricht geschickt.

Gruß

LILI

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lonkie,

ich glaube ein guter KC würde Dich darauf aufmerksam machen, wenn sich Dein Hautbild danach wesentlich verändert sein würde und man ganz faltig ausschauen würde. Hast Du mal gefragt? Wenn Du diesbzgl. Bedenken hast, würde ich auf alle Fälle nachfragen. Das Ergebnis soll ja insgesamt überzeugen.

Toi toi toi - das wird schon!

Viele Grüße: Lilicat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lonkie,

wollte mal fragen, ob Du Dich mittlerweile operieren hast lasssen. Auch ich habe etwas Sorge, daß ich nach der Op noch mehr Falten hat als vorher, besonders die Nasolabialfalte ist bei mir sehr ausgeprägt und stört mich sehr.

Ich bin jetzt 41 Jahre und habe mich auch erst jetzt zu einer Op entschieden. Am Montag habe ich in Aachen Termin. Da wird dann genau besprochen was gemacht wird. Auf jeden Fall habe ich ein Longface , der Oberkiefer ist zu lang und zu weit vorne. Ober der Unterkiefer nach vorne geholt werden soll, steht noch nicht fest. Ach ja und warscheinlich brauche ich auch Wangenimplantate, weil da zu wenig Knochen ist.

Hat jemand von Euch Erfahrung mit der Uniklinik in Aachen, Privatstation Prof. Dr. Dr. R.....???

Würde mich über Antworrt sehr freuen.

Bis bald,

Petra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi,

habe auch die 40 überschritten und eine Bimax hinter mir. Ich würds auch mit 50 noch machen!

Gruß reale

Ich werde im März 50 und habe auch letzten Dezember eine Bimax machen lassen! Im Nachhinein ärgere ich mich nur, dass ich es nicht schon länger wusste, was da alles machbar ist und mich jahrelang über meine Zähne und mein Aussehen geärgert habe!

@ LILI: Gute Wahl! Kann ich nur empfehlen, dort wurde ich auch operiert und habe mich immer gut aufgehoben und beraten gefühlt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen :grin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden