Pirodo

Kiefer-Brechen für KFO-Behandlung:shocked

Hi,

plane ja seit Monaten, mir eine feste Spange von innen, also Lingual, zu gönnen und war dann heute mal im Aachener Klinikum um mir mal ein paar Tips u Hinweise von ner Professorin zu holen.

Sie sich mein Kiefer angeguckt ( ich war ja schonmal 12 Jahre in Behandlung bei einem anderen Zahnarzt, kein KFO) und meinte, dass ich 3 Möglichkeiten habe, um meinen Überbiss+Kreuzbiss+sonstige Fehlstellungen zu verbessern.

1. Kiefer wird oben UND unten gebrochen, neu ausgerichtet und wieder verwachsen. ( wenn einer dazu nähere Infos hat,wäre das super)

2. Ein Scharnier wird implantiert, was den Unterkiefer nach vorne drückt! Soll ich dann so 7 Monate lang tragen.

3. Oben werden, wie unten vor Jahren auch gemacht wurde, auch 2 Zähne gezogen um den Überbiss wieder einigermaßen anzupassen an normale Spaltmaße.

Kosten für die linguale Technik wäre für alles incl 5-6000 Euro, was ich noch für völlig angemessen halte.

JETZT KOMMTS! wenn ich mir den Kiefer brechen lassen oben u unten, bezahlt alles ( bis auf den lingualbonus) die Krankenkasse. Ich müsste dann für den lingual-luxus ca. geschätzte 1000 Euro draufzahlen. Thats it! Klingt natürlich verlockend, jedoch will ich das bestmögliche Ergebnis und nicht das günstigeste!

Also wäre über eure Meinung wirklich sehr dankbar, da mich die Nachricht doch sehr mitgenommen hat heute. dachte eigentlich; einfach brackets rein, 2 jahre warten, fertig....von wegen :(

Danke

Gruß

Jochen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Jochen!

Also das was für dich alles noch so unglaublich klingt, ist für die meisten von uns relativ "normal" geworden ;-) Aber ich denke, es ging jedem am Anfang Mal so wie dir!

Als Tipp: Klick dich hier mal ein wenig durchs Forum, besonders die Erfahrungsberichte...

Und noch ein weiterer: Zähne ziehen würde ich auf jeden Fall vermeiden!

Bei Fragen frag ruhig. Ich habe in meiner Signatur auch meinen Behandlungsweg verlinkt,kannst ja mal schauen...

LG Christina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Kiefer brechen hört sich erst einmal ganz schön dramatisch an, aber ich glaube nicht, das es so selten ist. Das Problem ist (wenn ich das richtig verstanden habe), wenn Dein Kiefer weiterhin in einer Fehlstellung bleibt, nutzt dir auch die beste Zahnspange nichts, Deine Zähne werden sich wieder verschieben.

Ich habe auch einen (mehrseitigen) Kreuzbiss, bei mir gehts auch nur durch die Operation.

Ich würde mir, an Deiner Stelle, aber trotzdem noch eine 2. Meinung einholen. Ich habe immer das Gefühl, das die an Kliniken immer ganz gerne sofort vom schlimmsten ausgehen. In ein paar Jahren, wenn Dein Kiefer dann aber operiert werden soll, kennt Dich keiner mehr. Mich wollten sie an der Uni-Klinik nicht behandeln, so lange ich nicht schmerzfrei bin, ich sollte aber erst zu einer Schmerzsprechstunde kommen, wofür man die Kosten aber selbst übernehmen muss :roll:

LG

Dinah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi jochen,

zu 1: = bimax, da findest du einige berichte hier im forum.

zu 2: = wohl herbstscharnier, die sachen die ich darüber gelesen habe fand ich persönlich nicht prickelnd (suchfunktion sehr hilfreich)

zu 3: zähne ziehen ist immer problematisch, weil dann oft das profil nicht mehr gut aussieht - abgesehen davon, dass ich gesunde zähne immer behalten wollen würde. seltsam finde ich allerdings, dass dir im uk zwei zähne gezogen wurden und die "gegenstücke" im ok nicht ...

lg und alles gute

janet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu 3: Zähne ziehen finde ich auch nicht die beste Lösung. Das wurde bei mir in meiner Kindheit und ersten Behandlung auch gemacht mit der Folge, dass die Zunge zu wenig Platz hatte und deshalb die Zähne wieder verschoben hat. Also habe ich heute wieder mal eine Spange drin und darf mir auch den Kiefer "brechen" lassen. Also kann diese Behandlung - abgesehen von den Kosten und den Unannehmlichkeiten - im schlimmsten Fall für die Katz sein.

Ich bin auch der Meinung, dass Du Dir eine zweite Meinung einholen solltest. Und denk Dir nichts, die gruseligen Gedanken an die bevorstehende OP hat hier so ziemlich jeder gehabt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

kurzer Zwischenbericht.

Zuerst folgt nun eine GNE-Behandlung. diese wird bis Dezember durchgezogen.

Anschl. feste Spange von innen ca. 1 Jahr.

BIMAX oben u unten.

Aktuell: Seit einer Woche die GNE drin, allerdings hat sich noch keine Lücke gebildet. Mehr dazu in meinem anderen Bericht. Hoffe, dassich da nicht noch opperiert werden muss!

Gruß

jochen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In diesem Fall ist die günstigste Variante wohl auch die, die das optimalste Ergebnis liefert.

Außerdem finde ich es persönlich nicht gut, wenn man sich gesunde Zähne ziehen lässt. Die Methode mit dem Scharnier soll angeblich ziemlich rezidivgefährdet sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
In diesem Fall ist die günstigste Variante wohl auch die, die das optimalste Ergebnis liefert.

Sehe ich genauso. Alle anderen Behandlungen sind reine Camouflagebehandlungen, die das eigentliche Problem gar nicht lösen sondern nur hauptsächlich kaschieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden