salut

Gold/Keramikfüllungen u später Zahnspange?

Hallo!

Bin neu hier und habe schon ein paar Beiträge gelesen und mich nun auch registriert!

Habe einen Kreuzbiss, mein OK ist zu klein und mein UK zu groß. Bisher habe ich noch keine wirklichen Probleme dadurch (bin aber auch erst 22...) und da die Fehlstellung nur durch OP+Brackets zu korrigieren wäre, bin ich mir noch nicht sicher ob ich das auch wirklich lassen machen möchte (abgesehn davon das es wirklich super teuer ist, habe ich totale Panik vorm Zahnarzt).

So, nun aber meine wirkliche Frage: habe einige Amalganfüllungen (8 große) und jetzt auch noch Karies bei 2-3 Zähnen im Zwischenzahnbereich bei den Backenzähnen und der Zahnarzt hat vorgeschlagen, die dann gleich mit (im hinteren Bereich) goldinlays/onlays zu füllen. Er hat aber auch gesagt, dass man das nur machen kann, wenn keine Zahnspange mehr kommt, da ich jetzt aber noch nicht weiß ob Zahnspange+OP ja oder nein (u wahrscheinlich werde ich es erst in den nächsten Jahren entscheiden können) möchte ich nachfragen ob das stimmt. Müsste ich wirklich die Füllungen wieder entfernen, falls ich doch eine Zahnspange nehme?

Freu mich auf eure Antworten!

Liebe Grüße und Danke aus Österreich

Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Birgit,

ich habe auch Goldinlays bzw. Kronen mit Keramikverblendungen und trage meine feste Zahnespange seit nunmehr 6 Monaten. Meine KFO und auch die ZA sahen darin kein Problem, alles hält prima. ich hoffe natürlich, die Kronen halten auch die Spangenentfernung so prima aus. Ich könnte mir vorstellen, dass Amalganfüllungen durch das ganze Metall im Mund anfangen, unangenehm zu schmecken ...

Lg, M.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Er hat aber auch gesagt, dass man das nur machen kann, wenn keine Zahnspange mehr kommt, da ich jetzt aber noch nicht weiß ob Zahnspange+OP ja oder nein (u wahrscheinlich werde ich es erst in den nächsten Jahren entscheiden können) möchte ich nachfragen ob das stimmt. Müsste ich wirklich die Füllungen wieder entfernen, falls ich doch eine Zahnspange nehme?

Da muss ich deinem Zahnarzt Recht geben. Da sich die antagonistischen Zahnkontakte durch eine KFO-Behandlung (und insbesondere bei deiner Fehlestellung) gravierend ändern, ist davon abzuraten eine definitive Versorgung (Gold, Keramik) VOR der KFO-Behandlung zu machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

naja, da stellt sich die frage, was mit der bisherigen versorgung ist. was ist, wenn man nicht vorhat, nach der kfo-behandlung saemtliche fuellungen auszutauschen? bzw. bin ich bei der behandlung schon davon ausgegangen, dass mit dem vorhandenen zahnzustand (im infoblatt stand explizit drin, dass saemtliche zahnbehandlungen abgeschlossen sein muessen und die zaehne in "einwandfreiem" zustand sein muessen) gearbeitet wird, was dann auch der fall war.

bei einer krone wurde zwar mit einem kunststoffprovisorium gearbeitet, aber ansonsten war nie die rede vom eventuell notwendigem austauschen bestehender fuellungen. vielleicht kann man bei einer notwendigen versorgung waehrend der bracketszeit mit provsorien arbeiten?

lg marion

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
naja, da stellt sich die frage, was mit der bisherigen versorgung ist. was ist, wenn man nicht vorhat, nach der kfo-behandlung saemtliche fuellungen auszutauschen?
Dann hat man schlicht und einfach keine perfekte Kaufunktion bzw. je nach Art der Füllung bzw. Versorung kommt es zu Abrieb von Zahnschmelz. Vielleicht kann ja Rainer oder Kieferorthopäden genaueres dazu sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dann hat man schlicht und einfach keine perfekte Kaufunktion bzw. je nach Art der Füllung bzw. Versorung kommt es zu Abrieb von Zahnschmelz. Vielleicht kann ja Rainer oder Kieferorthopäden genaueres dazu sagen.

ich sehe nicht wirklich ein problem darin, die zähne VOR der kfo-behandlung ordentlich konservierend zu versorgen. idealerweise wird der zahn ja von seiner form her in den ursprünglichen zustand versetzt und kann daher ohne probleme in eine neue zahnstellung eingeordnet werden. und wenn's dann tatsächlich nicht passen sollte, kann man die geschichte immer noch einschleifen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da kommt mir auch eine Frage auf: An einem Zahn ist das Bracket halb auf dem Zahnschmelz und halb auf einer Kunststofffüllung. Könnte das beim Abnehmen des Brackets Probleme geben? Da wird ja auch geschliffen, hält das der Kunststoff aus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Antworten!

Das Problem ist, das meine Amalgamfüllungen schon alt sind, nie super gepasst anscheinend haben und somit undicht sind, heißt da drunter ist wieder Karies. Da die Löcher sehr groß sind fällt Kunststoff als Zwischenlösung weg, Amalgam wird in der Praxis nicht mehr verwendet und für ein Provisorium wärs zu lange, also habe ich mich für die Gold u. Keramikfüllungen entschlossen...

Dank und lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal nen bisschen später hab erst heute mal die Time um hier mal wieder nen bisschen das forum aufzumischen und zu schreiben :-)

sehe ich das auch als kein großes problem, wobei diese ansage ja vorher schon von einem zahnmediziner hier geschrieben wurde.

Ich bin da einfach der meinung wenn zahnarzt und zahntechniker beide exact wissen was sie tun ist ja im idealfall der zahn exact anatomisch so wieder hergestellt als währe es noch die echte zahnsubstanz.

Und bei normallen zähnen mit richtiger zahnsubstanz ohne füllungen fängt der kfo oder Za ja auch nicht an zu zweifeln ob man behandeln sollte oder nicht weil nachher vielleicht ein antagonistisches problem entsteht...

Zur Not, könnte man die zähne (füllungen) ja auch noch auf einander einschleifen... wobei ich mir nicht vorstellen kann das man das muss, sicherlich nur in ausnahmefällen, es werden ja mal abgesehn vom strippen, auch bei intakten zähnen während ner KFO behandlung keine Kauflächen beschliffen weil sie (vielleicht) nicht mehr passen...

@timbuktu: Mal abgesehn davon das salut für sich Kunstoff (komposit) füllungen ausschlisst, wird beim abnehmen poliert, nicht aber geschliffen, und das sollte das Komposit eigentlich ohne weiteres mit machen, sonst würde ich mir mal gedanken über denn ZA machen der die gelegt hat... wobei man ja sagen muss das nen gut gearbeitetes schönes keramikinlay noch mit die beste versorgung darstellt, werde ich mir auch machen lassen wenn meine amalgamfüllungen oben im 26er "fällig" ist, aber dann bin ich mit der KFO und Bimax schon lange durch (hoffe ich zumindest mal).

LG

Chris aka Zahnspängchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden