Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
AnjaT

Gesichtsnerv betroffen nach UKVV

Hallo

Bin 3 Wochen post OP nach einer UKVV und der Gesichtsnerv der rechten Gesichtshälfte, der für die Beweglichkeit der Gesichtsmuskeln zuständig ist, wurde offensichtlich in Mitleidenschaft gezogen. Kann meinen rechten Mundwinkel nicht mehr wie gewohnt hochziehen.

Wurde in Bremen operiert. Hat jemand adäquate Erfahrungen gemacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

im ernst? ich dachte das ist vollkommen unmöglich, da nur der gefühlsnerv in der region verläuft?

aber wenn`s bei dir so ist, was machst du noch hier?

solltest du nicht im krankenhaus sein, um festzustellen ob du ne infektion am nerv hast oder was man sonst machen kann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hier ein text der dir vielleicht etwas hoffnung macht(das ende):

"

veröffentlicht. Im Jahre 1992 publizierten CONSOLO und SALGARELLI, dass von

2400 Patienten nach einer Umstellungsosteotomie im Unterkiefer lediglich bei einem

einzigen Patienten eine Fazialisparese aufgetreten war. SAKASHITA et al. berichteten

im Jahre 1996 über einen 21-jährigen Patienten, der zwei Tage nach einer sagittalen

Spaltung des Unterkiefers eine Fazialisparese zeigt. In einem Kollektiv von 1747

Patienten konnten DE VRIES et al. 1993 bei 9 Patienten (0,5%) eine Fazialisparese

verzeichnen. Die Quote von 0,0% der 465 Patienten, die sich an der Klinik und

Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie der Universität Würzburg zwischen

1981 und 1995 einer sagittalen Unterkieferspaltung unterzogen hatten, liegt somit

unterhalb der in der Literatur angegebenen Werte. Das Auftreten einer zeitweiligen

Fazialisparese nach einer Umstellungsosteotomie ist also eine seltene, aber dennoch

ernst zu nehmende Komplikation, die normalerweise einige Wochen bis Monate nach

dem operativen Eingriff wieder abgeklungen ist.

"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo

Bin 3 Wochen post OP nach einer UKVV und der Gesichtsnerv der rechten Gesichtshälfte, der für die Beweglichkeit der Gesichtsmuskeln zuständig ist, wurde offensichtlich in Mitleidenschaft gezogen. Kann meinen rechten Mundwinkel nicht mehr wie gewohnt hochziehen.

Wurde in Bremen operiert. Hat jemand adäquate Erfahrungen gemacht?

Hallo Anja,

bei mir wurden Nervenfasern bei der UK-OP in Mitleidenschaft gezogen.

Habe nun ein sehr asymetrisches Gesicht, da Kaumuskulatur und Gesichtsmusklatur eingefallen sind.

Wichtig ist, das du genau feststellen lässt, welche Partien betroffen sind.

Sprich mit deinem KFO bzw. KFC darüber. Frage ob du eine Überweisung für ein EMG der Kaumuskulatur bekommst. Der Neurologe sollte möglichst ein Nadel-EMG machen(nicht gerade angenehm aber auszuhalten).Dabei wird mit einer Nadel in den betreffenden Muskel gestochen. So können Störungen der Nerven hörbar und sichtbar gemacht werden.

So hättest du ein sicheres Ergebnis und der Neurologe wird dir auch Therapievorschläge machen.

Hoffe es gibt sich bei dir von alleine wieder...

Was sagen denn deine Ärzte dazu?

Alles Gute für Dich...

LG Schnattchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin echt schockiert. Wie kann denn sowas passieren? Habe auch noch eine OP vor mir..Oberkiefer verkürzung und Unterkiefer nach vorne. Mein KC hat mir sowas nicht berichtet...meinte nur, es könnte sein, dass die Zunge betroffen wird, d.h. nicht mehr bewegbar ist. Was auch nicht schön ist..:shock:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0