Ronon

Ronon's Zahnspangengeschichte

173 Beiträge in diesem Thema

Hallo Forum

So, nun ist es auch Zeit, dass ich euch mal meine Zahnspangengeschichte aufschreibe.

Ich hatte (wie glaube ich fast jede/r hier) schon eine Behandlung als Jugendlicher, die allerdings nicht langzeitstabil war. Wachstumsschub mit 18 und Durchbruch der 8ter, was die KFO nicht als Problem bezeichnet hatte.

Wie ich schon mal geschrieben habe, ist die Diagnose heute:

  • beidseitiger Kreuzbiss
  • OK-Schmalkiefer
  • skelletal frotal / seitlicher offener Biss
  • diverse Zahnfehlstellungen im OK und UK

Therapie:

  • OP-gestützte Gaumennahterweiterung
  • Extraktion der 8ter
  • Multi-Bracket-Apparatur oben und unten
  • nach ca. 1 bis 1 1/2 Jahren OK-Verlagerung oder BIMAX

Der OP-Termin für die GNE ist der 23. Juli 2008.

Nun gabs heute die ersten Separiergummis oben, da die Gaumenspange und die Bänder in der nächsten Woche angepasst wird. Noch drückt nichts und es tut auch noch nicht weh, aber das wird ja noch kommen. :lol:

Die nächstenTermine gibt es auch schon (2 x KFO und 1 x ZÄ zur Kontrolle), ich werde berichten, wenn sich Grundlegendes getan hat.

Viele Grüße, Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Zusammen,

die letzten Tage mit meinen "kleinen Freunden" den Separiergummies waren ziemlich aufregend, nicht dass es richtig weh getan hätte, es war halt recht unangenehm.

Weiches essen war kein Problem, aber härteres wir Paprika oder Möhren (auch gekochte) ging ja mal gar nicht. :shock:

Aber ein paar Tage später gings dann auch wieder, war im Nachhinein nicht so schlimm.

Indianer kennen keinen Schmerz, den fehlen die Enzyme !!! :razz:

Heute war ich wieder beim KFO zur Anpassung der Bänder für die Gaumenspange ich bekomm auf den 4ern und 6ern oder 7nern (so genau hab ich das nicht mitbekommen). Das war eine kleine Gedulds-Probe, da die Vertretung von meinem KFO (der ist im Urlaub) ein paar Größen durchprobiert hat, war aber auszuhalten.

Dann noch einen Abdruck gemacht und nach etwas mehr als einer Stunde war ich aus der Praxis mit neuen Sep.-Gummies wieder raus.

Am Freitag ist die Spange fertig und wird dann anprobiert, dann gibts den ersten Vorgeschmack auf die nächsten 6 Monate "Mouth-feeling". :roll:

Viele Grüße

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen ...

Ich bin heute wieder zurück aus dem Krankenhaus von der GNE-OP !!!

Ist alles soweit gut verlaufen, und der genaue Bericht folgt heute noch.

Gleich gehts erstmal zum KFO zum Drehen an der Gaumenspange.

Viele Grüße

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Thomas,

herzlichen Glückwunsch zur ersten überstandenen OP. Wurde Dein OP Termin vor verlegt? In Deinem ersten Post steht was vom 23. August :-)

LG

Dinah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dinah

Danke für die Glückwünsche, war im Nachhinein halb so schlimm gewesen, obgleich die erste Nacht nach der OP für mich die pure Hölle war. Ich erspare euch jetzt Details (die kommen mit dem OP-Bericht, der hoffentlich bald freigeschaltet wird). Ich habs mir schlimmer vorgestellt als es war.

Aber du hattest Recht, ich hab mich verschrieben, der Termin war natürlich der 23te Juli und nicht August .... Vielen Dank für den Hinweis, habe ich soeben geändert.

Viele Grüße

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen

Nach abgeschlossener GNE-OP war heute der große Tag, ich hab heute die Bracktes im OK geklebt bekommen.

Ging total schnell, der KFO war nach 30 Minuten fertig.

Dann den ersten Bogen und die Ligaturen. Anschließend habe ich noch Hygiene- und Reinigungs-Tipps (Zahnseide, Interdental-Bürsten, etc) bekommen. Mein KFO rät mir zu Super-Floss, was haltet ihr davon, lohnt sich das ?

Derzeit drückt auch noch nichts, und weh tun tut auch noch nichts. Aber ich kann mich noch an die letzte Spange erinnern, bei nem neuen Bogen und auch am Anfang tun die Zähne halt weh.

Mittlerweile hadere ich etwas mit dem Gefühl im Mund, ist schon ein recht groß erscheinender Fremdkörper im Mund. Da ich auch Draht-Ligaturen habe, sind die Ränder auch recht eckig. Aber seht selber, ich hab ein Foto gemacht.

Die Brackets im UK bekomme ich in ca. 3 Monaten, wenn die Gaumenspange raus kommt. Mein KFO meinte, dass er im OK mehr als im UK "zu tun" hätte, und er will die Spangenverweildauer so kurz wie möglich und so lang wie nötig halten.

Wenn sich wieder was tut, werde ich natürlich berichten :mrgreen:

Viele Grüße

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Thomas,

die Spange sieht sehr gut aus, besser aber noch steht dir die Zahnlücke ;) . Ich hoffe, Du hast immer noch keine Schmerzen. Musst Du noch weiter an der Gaumenspange drehen??

Ich habe bei den Backenzähnen ein-zwei große Lücken und benutze obwohl ich ja noch keine Spange habe diese superfloss Zahnseide und komme damit sehr gut klar.

LG

Dinah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dinah

Danke, ich kann die Lücke bald nicht mehr sehen. Eine gute Freundin von mir so wie meine Eltern waren echt erschrocken, wie sie die Lücke gesehen haben. Aber nachdem der erste Schrecken verflogen war, haben sie sich daran gewöhnt. Ich hoffe, dass wir die jetzt ganz schnell wieder zumachen ... :lol:

Schmerzen hatte ich nur an 2 Tagen (Freitag bis Sonntag) letzte Woche, kurz bevor wir mit dem Drehen aufgehört haben, ich glaube es kam aus dem linken Kiefergelenk. Ging aber.

Zunächst ist nicht geplant, den Kiefer noch weiter zu dehnen, der KFO meint, dass es passen solte. Wir haben jetzt den Kreuzbiss aufgelöst und "überstellt". Zudem kann ich nicht weiter drehen, da die Schraube komplett aufgedreht ist.

Ich werde mir morgen in der Drogerie mit den 2 Buchstaben auch mal Superfloss von Elmex besorgen, da ich mit der normalen Zahnseide nicht hinter den Bogen komme. Mit der Technik vom KFO komm ich nicht klar, ich solle nur den Winkel steiler stellen. Nur klappt das nicht .... Bleibe immer am Bogen hängen und komm nicht dazwischen.

Viele Grüße

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Abend allerseits

Nachdem ich in der letzten Woche Probleme mit dem 17er hatte (mein KFO rotiert den ja derzeit wie ich am Dienstag erfahren habe) und der ganz empfindlich auf Druck reagierte, zickt der 27er jetzt rum (wird wahrscheinlich auch rotiert !?!). Der 17er ist jetzt ok, und nun ist der 27 druckempfindlich. Ich frage mich ehrlich, ob meine Zähne ein Eigenleben entwickelt haben, und mir böse sind, dass sie ihren angestammten Platz verlassen müssen. Wer zieht denn schon gerne um? :lol:

Aber ich beschwere mich jetzt nicht, und es ist ja auch noch der allererste Bogen. Ich freu mich schon auf die Gummi-Ketten und diese Riffel-Bögen !!! *mit-den-knien-schlotter*

Zudem hat sich der Biss total verändert, und aufgrund der Mittellinien-Verschiebung suche ich derzeit nach Zahnkontakt. Die empfindlichen Siebener machen die Suche nicht wirklich einfacher. Aber es klappt ganz gut mit dem Essen, obgleich ich mich immer noch auf (wenn auch selbstgebackenem) Weißbrot (mit 1/3 Mehrkorn-Anteil), Suppen und Eintöpfe (Mutti ist die Beste !!! :grin: Danke !!!), Nudeln usw. beschränke. Schnitzel, Kottlett und Co. gehen immer noch nicht (und ich würd mich auch nicht trauen), aber ich bin auch nicht traurig darüber. Obgleich ich schon Lust auf ein leckeres 300gr. Rumpsteak vom Grill hätte .....

Derzeit habe ich nur auf der rechten Seite auf den Backenzähnen kontakt, und etwas auf der Linken.

Aber das alles ist ja nur eine Momentaufnahme, und es bleibt ja nicht so.

Nur freue ich mich auf den Zeitpunkt, dass die Gaumenspange raus kommt, nur weiß ich nicht, ob ich mich auf den Gaumenbügel freuen soll !!!

Ich lass mich einfach mal überraschen.

In 2 Wochen ist der nächste Bogenwechsel.

Viele Grüße

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

nachdem ich hier lange nix mehr gechrieben habe, gibts mal wieder Updates.

Heute war Kontrolle der OK-Brackets und Kleben der UK-Brackets. Eigentlich war das Kleben der UK-Brackets erst in 2 Monaten. Aber mein KFO ist so zufrieden mit dem Lückenschluss im OK, dass er die Brackets früher kleben konnte.

Wie ich zum ersten Mal in den Spiegel schaute, bin ich leicht erschrocken, da die KFO die Brackets schief geklebt hat. Aber sie hat mich sofort beruhigt, die sind zwar derzeit schief, aber nach der Stellung der Zähne sind die Brackets alle auf einer Linie und der Bogendraht ist dann grade und waagerecht Das zeigt mir, dass die Entscheidung für die Behandlung richtig ist. Man hat ja nur einen Satz eigene Zähne, und die will ich dauerhaft behalten.

Auf dem Bild sieht man das ganz deutlich, vor allem auf den Eckzähnen und dass die KFO den 4.2er ausgelassen hat. Der wird dann in den nächsten Monaten geklebt.

Ich hatte schon beim letzten Termin mit dem KFO besprochen, dass ich unten nach Möglichkeit keine Bänder möchte. In der letzten Behandlung habe ich mir die Zunge regelmäßig an dem Steeg innen am Band aufgerubbelt und das war damals permanent entzündet. Stellt kein Problem dar, nach der Verdrahtung bei der Bimax können vielleicht Brackets an den 6ern abbrechen.

So habe ich keine Bänder, nur Brackets, allerdings mit den Haken und Ösen-Attachements. Die pieken derzeit etwas in der Backe, aber es ist auszuhalten. Ich habe auch noch keinerlei Wachs gebraucht.

Zudem muss ich sagen, dass ich weit weniger Zahnschmerzen im vergleich zur vorherigen Behandlung habe.

Der 2.7ner ist immer noch schief nach aussen gekippt, der Draht am 6er hat den Zahn beim Drehen an der GNE leicht verschoben. Ich soll mir im Moment keine Sorgen machen. Wenn die GNE in 4 Wochen raus kommt (hoffe ich zumindest), dann wird der wieder grade gezogen. Der stört nur im Moment beim Kieferschluss, tut aber nicht weh wie vor 2 Wochen.

In 4 Wochen ist dann der nächste Kontrolltermin.

Mal sehen, wie es weitergeht.

Wenn es was neues gibt, werde ich berichten.

Viele Grüße

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen

Heute war ich mal wieder beim KFO, da mir am Freitag Abend beim Abendessen den Bogendraht aus der Öse am 7ener Bracket rausgedrückt habe. Das ist mir früher auch ständig passiert.

War aber gar nicht schlimm, da wir diverse Dinge besprechen konnten:

Da die GNE derzeit drückt und die Halter in die Mundschleimhaut drücken, und mein KFO nicht 100%ig sicher ist, dass die Breite reicht, bekomme ich in 2 Wochen eine neue GNE. An der neuen sind dann aber keine Haken für die 7ner, da gut stehen und wieder grade gezogen werden. Zudem machen die Probleme beim Kieferschluss, und sich der Kiefer noch in der falschen Position schließen muss. Die GNE muss ich aber mind. noch bis Januar nächsten Jahres tragen, erst dann bekomme ich den TPA. Ich hatte mich zwar auf einen etwas früheren Termin eingestellt, aber wenn's hilft !?!?!?

Er meinte auch, dass wir "bald" dann die Abdrücke für die nächste OP machen können, und vielleicht schon langfristig einen Termin ins Auge fassen können. Das finde ich zwar was früh, aber mein KFO wird schon wissen, was er tut.

Mehr neues gibt es nicht zu berichten ...

So long,

viele Grüße

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen

Heute war ich zur Kontrolle bei meinem KFO und es sieht alles sehr gut aus. Die Lücke ist gut zugegangen in den letzten Wochen und es gab einen neuen Bogen oben, es ist ein 16-16ner 4-Kant Bogen, was das auch immer zu bedeuten hat. ;) Dazu habe ich mich wieder für Draht-Ligaturen entschieden, ich komm gut klar damit und es ist einfach hygienischer.

Eigentlich sollte es heute eine neue GNE geben, aber die Breite stimmt, und der Abstand der Aperatur zur Mundschleimhaut ist ausreichend. Also darf ich die GNE noch bis Anfang Dezember tragen. Dann gibt es *endlich* den TPA.

Als kleines Geschenk hat mein KFO den Extra-Draht an den Bändern der GNE entfernt, so dass die 7ner wieder intrudiert werden können. Damit haben wir heute angefangen.

Im UK hab ich noch den elastischen Draht, da die Eckzähne auseinander gedrückt werden sollen und der 4-3 aufgerichtet werden soll, um dem 4-2 Platz zu machen. Deswegen hat er auch jetzt diese Schlaufe in den Bogen gemacht und mit den Quetschösen gesichert. Ich kann euch sagen, dass da jetzt richtig Druck drauf und wird mittlerweile etwas unangenehm.

Es ist aber auszuhalten..

post2spangewoche9.th.jpg

Nächster Kontrolltermin ist in 4 Wochen

So long,

viele Grüße

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen

Heute war mal wieder Kontrolle und will euch davon berichten.

Im OK hat sich nichts getan, der Bogen wird erst bei der nächsten Kontrolle gewechselt.

Im UK wurde der erste Bogen gegen einen elastischen flexiblen Bogen ausgewechselt. Zudem wurde das vorletzte Bracket (4.2) geklebt um den Zahn wieder in Reihe zu ziehen. Der Bogen wird jetzt für längere Zeit drin bleiben. Das dauert jetzt bestimmt locker 2 bis 3 Monate.

Im Uk hatte ich mir Montag Nacht ein Bracket wohl "abgebissen", ich hatte es Morgens im Mund, und war recht erschrocken. Erstmal nach dem abgebrochenen Zahn gesucht, aber keinen gefunden. Und nach dem Licht einschalten, hatte ich den kleinen Übeltäter in der Hand. War nur das Bracket vom 4.7-Zahn. Das wurde denn heute wieder angeklebt und der Draht hoffentlich so umgebogen, dass er nicht wieder rausrutscht.

Jetzt habe ich wieder komplett Drahtligaturen (mein KFO meinte dazu, dass diese die Kräfte besser verteilen) oben und unten.

Mittlerweile drückts schon ein wenig, vor allem an den Molaren, vorne im Moment nicht so. Die beiden 1nser stehen mittlerweile gut, ein echt schönes Gefühl ... Wenn jetzt noch die anderen nachrücken, was bin ich dann glücklich ... :351:

Naja, und mein KFO macht mir bei der nächsten Kontrolle (in 3,5 Wochen) ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk, da kommt endlich die lästige Gaumenspange raus. ENDLICH !!! Dann bekomme ich den Palantinalbogen. Vielleicht treibe ich ja den Teufel mit dem Bezelbub aus, aber ich lasse mich mal überraschen.

Also jetzt heißt es: Tage zählen, bis es soweit ist.

Das obligatorische Foto mache ich die Tage, meine Digi-Cam ist derzeit nicht aufgeladen.

Nunja, soweit soviel von mir ...

viele Grüße

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Thomas,

Dein Bericht ist sehr interessant und es geht mir ähnlich wie Dir. Ich hatte als Teenie auch schon Zahnspangen (herausnehmbare und feste) und hab aber als Erwachsene, bin jetzt 27, auch immer noch Probleme mit meiner Zahn- und Kieferstellung.

Ich war deshalb bei 2 Kieferorthopäden, die beide zu einer Behandlung geraten haben und bei dem einen bin ich jetzt auch in Behandlung. Er plant bei mir auch eine GNE, dann etwa 1 Jahr eine feste Zahnspange oben und unten, dann eventuell eine erneute OP zum Ausrichten der Kiefer und dann würde die feste Spange noch etwa 6 Monate drin bleiben.

Würdest Du es wieder machen, wenn du nochmal entscheiden könntest, Deine Behandlung zu beginnen? Wie lange soll Deine Behandlung dauern?

Viele Grüße

Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Anna

Würdest Du es wieder machen, wenn du nochmal entscheiden könntest, Deine Behandlung zu beginnen?

Da ich ja schon einmal behandelt wurde, war die Entscheidung sicherlich nicht einfach. Das liegt zum einen daran, dass ich ein recht ungeduldiger Mensch bin, und ich bestimmte Dinge nicht gut abwarten und aushalten kann. Zum anderen an der Tatsache, dass ich die Behandlung aus eigener Tasche bezahlen muss, und es schon recht teuer ist. Wie ich den HKP in den Händen hielt, wurde mir schon recht schwindelig .... Aber ich reiche die Rechnungen bei meiner Steuererkärungen ein, und schau mal, ob ich was zurückbekomme.

Zum Schluss hing meine Entscheidung an dem Umstand, dass ich mich 2 mal operieren lassen muss (einmal GNE und dann nochmal OK/UK-Verlagerung, vielleicht auch nur OK, das entscheidet der KFC nach Bisslage).

Aber im Rückblick auf die letzten 6 bis 7 Monate Behandlungszeit würde ich die Behandlung jederzeit wieder beginnen (wenn es das finanzielle zulässt). Die ganzen Veränderungen (vor allem in der UK-Front weswegen ich eigentlich nur zum KFO gegangen bin) bestätigen mich immer wieder in der Entscheidung (auch wenn der Biss derzeit garnicht passt :shock:), aber das sind ja eh immer nur Momentaufnahmen.

Wie lange soll Deine Behandlung dauern?

Die Behandlung soll so wie bei dir (incl. 2 OPs, und Entbänderung nach der OP nach ca. 3 - 6 Monate) und anschließender Stabilisierung 3 Jahre dauern, kann aber auch kürzer sein, da sich die Zähne derzeit schneller bewegen als zunächst gedacht. Mein KFO hat immer ein Freudestrahlen im Gesicht, wenn ich bei ihm bin.

Also wäre das "offizielle" Ende der Behandlung Mitte 2010.

Viele Grüße

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Abend zusammen

heute war mal wieder der 4-wöchige Kontroll-Termin und damit der letzte in diesem Jahr.

Eigentlich ist alles beim Alten geblieben, und ich war unangenehm anespannt. Ich hoffte immer noch, dass die GNE heute rauskommt, aber .... zu früh gefreut !!!! *grrrrr* :-x

Dafür wurde was neues an meine Zähne angebaut, und zwar so Knöpfchen von innen an die 7ner im OK, an denen eine Power-Chain angehangen ist und um die GNE geschlungen wurde.

Gemacht wird das ganze, um die 7ner wieder in den Kiefer zu intrudieren, da die durch die Haken an der GNE extrudiert wurden.

Das ganze dauert jetzt wahrscheinlich die nächsten Beiden Monate bis Februar/März, da kommt dann auch die GNE raus kommt, also in ca, 8 Wochen.

Also diese Gummiketten sind doch argst gewöhnungsbedürftig, da die den verfügbaren Platz für die Zunge gefühlt nochmal halbieren. Naja, essen klappt bedingt, aber die Ketten sind ja recht flexibel, auch wenn es die Stärksten sind, die mein KFO im Angbeot hat. :shock:

AUf dem Foto links sind sie leicht zu erkennen, aber leider nicht besonders gut

post2gnepluschain.th.jpg spangekompl12w.th.jpg

Dann war mein KFO recht begeistert (mal wieder) wie schnell das alles bei mir geht (er sacht das immer nur), und hat jetzt etwas zwischen dem 4.1 und 4.2 rumgeschliffen mit diesem schwingenden Metalldingens (ich glaub, das war nen "Stripping"-Aufsatz). Das wollte ich zwar nicht, aber das ist besser, dass der 4.2 besser in die Lücke rutscht. Ich hab ihn zwar gefragt, wegen Schmelz anschleifen - Karies usw, aber er meinte, er poliert und flouriert danach - kein Problem ....

Also den Bogen danach wieder fest gemacht und unten dann neue Ligaturen (Draht).

Hab mir heute nochmal die Fotos von ganz am Anfang zeigen lassen, und bin echt erstaunt, was sich in der bisher kurzen Zeit.

Ich hab mir dann die Fotos mal von meinem Doc mailen lassen, und ich werd die bald mal im Bilderforum einstellen ....

Naja, das wars erstmal wieder von mir, sofern ihr Fragen habt - löchert mich .... :-P

Viele Grüße

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Thomas,

ich bin echt überrascht, wie schnell sich deine Zähne durch die Spange verändert haben. :)

Ich hatte kurze Zeit vor dir meine GNE-OP (01.07.08), meine Lücke war zum Glück Ende August fast wieder komplett zu - ohne Spange. *puh*

Bei mir dachte die KFO auch erst an 6 Monate Tragezeit des Distraktors (hatte eine knochentragende GNE), aber die KFCs meinten, dass 3 Monate locker reichen. Kann bis jetzt noch nichts gegenteiliges spüren. Es ist nur ein wunderbares Gefühl, wieder Platz im Mund zu haben. :)

Grüße

Katrin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Katrin

Ich bin auch immer wieder überrascht, wenn ich in den Spiegel schaue, und mir dabei die Bilder vom Anfang mir vor Augen hole.

Von meinem KFO habe ich die bekommen und werde die heute abend im Bilderforum einstellen.

Ich hatte auch immer gedacht, dass ich nie GNE nur 3 Monate tragen muss, da auch meine KFCs immer von 8 bis 12 Wochen Tragedauer gesprochen habe. Mein KFO ist da allerdings anderer Meinung und fürchtet wie geschrieben ein Rezidiv, von daher die etwas längere Tragedauer. Und es sind daher auch nur noch 6 Wochen, die gehen schnell rum.

Viele Grüße

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimmt, die Zeit geht schnell um :)

Mit 6 Monaten hätte ich auch leben können. Aber die Breite ist nach wie vor geblieben und bald kommt die Spange.

Liebe Grüße

Katrin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Thomas,

ich hab nun auch meine GNE OP hinter mir und hab auch die GNE Schraube im Gaumen. Die OP war zwar schmerzhaft und unangenehm aber ich habs mir eigentlich schlimmer vorgestellt, zum Glück war mein Gesicht auch nicht so sehr angeschwollen. Die Schraube stört dagegen sehr, ich hab Probleme mit dem Sprechen und beim Essen verfangen sich immer Reste darin. Ich finds auch nicht einfach, das kleine Loch zum Drehen mit dem Schlüssel zu finden und nach dem Drehen merk ich den Druck auf meinen Kiefer. Optisch fällt halt die große Zahnlücke vorne auf. Am 14. Januar ist dann der große Tag an dem ich die Brackets bekomme, mal sehen wie das dann wird.

Viele Grüße

Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu zusammen

Heute war der 4 wöchige Kontrolltermin.

In der Woche vor Weihnachten ist leider eines der Knöpfchen abgebrochen, die zur Intrusion der 7ner benutzt werden. Da mein KFO leider 2 Wochen Urlaub hatte, konnte leider erst heute das Knöpfchen wieder angeklebt werden.

Es ist aber nicht dieses Kunststoff-Dingens, sondern eines aus Metall. Die halten wohl besser, mal sehen wie lange !!! :mrgreen:

Dazu wurde die Powerchain links neu gespannt und die Chain rechts wieder eingehangen.

Eine Ligatur wurde neu angebracht und und fertig ....

Mehr wurde nicht gemacht, aber nächstes Mal wird vermutlich die GNE herausgenommen.

Der Termin war ja schon um 11, aber mittlerweile ziehts schon links und rechts an den 7ern, aber rechts mehr. Mal schauen, wie schlimm es noch wird. Beim letzten Mal war es ja recht heftig ...

Viele Grüße

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Thomas,

hoffentlich hast Du keine Schmerzen mehr bekommen. Sind die eigentlich sehr schlimm?? Auf was muss man sich da einstellen und nimmst Du dann Schmerztabletten?? Meine Kauaktivität nachts ist mittlerweile auf dem Höhepunkt, mehr geht anscheinend nicht mehr. Ich bin gespannt, wie ich damit klar komme, wenn ich die Schiene ab nächster Woche nicht mehr tragen kann. Aber vielleicht beruhigt sich das dann ja auch ein wenig.

Ich wünsche Dir einen schönen Montag und einen guten Start in die Woche!

Dinah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dinah

Also an dem Tag vor allem Abends waren die Schmerzen schon recht heftig, vor allem beim Kauen. Da ich ja zu der Zeit nur auf den 7nern Kauen konnte, war das nicht so schön .... :-?

Aber nach 1nem Tag wurde es spürbar besser, nicht mehr so schlimm wie beim ersten Mal, wie ich die Knöpfchen geklebt bekommen hatte.

Ich war tags drauf arbeiten und mir gings echt mies, Kopfschmerzen, konnte kaum kauen und hab ganz schön durchgehangen.

Hatte mich dann für den Rest des Tages "krank zu Hause" gemeldet und habe dann eine Ibuprofen-600 genommen und mich in Bett gelegt und Fern gesehen. Tags drauf war auch schon wieder alles OK und ich bin wieder arbeiten gegangen.

Als das Knöpfchen beim 2ten mal geklebt wurde, war es noch nicht mal halb so schlimm wie beim ersten mal.

Aber das mit den Kauaktivitäten nachts kenne ich zu genüge, so dass ich nachts von dem Knacken der Bänder und Muskeln aufwache, weil sich das so furchtbar anhöhrt. Ich hoffe, dass sich das bald gibt ....

Viele Grüße und viel Erfolg für deine OP

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Juhu, hallo miteinander !!!

Heute war wieder eine Kontrolle nach 4 Wochen ....

Eigentlich ein Termin wie jeder, aber ich hatte mir schon gedacht, dass heute die GNE rauskommt, obwohl im PC nur MBR-Ktr. (mit 15min) eingetragen war. Nunja, ich sitze auf dem Stuhl, und Dr.S. kommt herein, wirft einen kurzen Blick in meinem Mund, und schon bekommt mein Doc ein breites Grinsen und meinte, dass das ja (Zitat): "alles prima aussieht".

Er hat mir das dann mit den Modellen aus dem UK gezeigt, und ich fragte mich dann ehrlich: "Warum hast du das nicht schon VIEL FRÜHER gemacht????" Ich sehe immer wieder, dass es sich für mich total gelohnt hat !!!

Dann hat die ZFA den Draht und die Ligaturen unten rausgemacht und nach Anweisung einmal sauber und den Zahnstein unten (:oops: *schäm* :oops:) weg gemacht.

Anschließend gab es einen neuen Bogendraht unten und neue Ligaturen, feddisch ....

Dann bat mich Dr.S. an den PC zur Terminvergabe, wegen der Entnahme der GNE. Mir fielen ja fast die Ohren ab, und glauben konnte ich es auch nicht. :lol:

Entweder Vormittags diese Woche noch, oder in 2 Wochen nach Karneval ... Klar welchen Termin ich genommen habe, auch wenn mein Chef davon noch nix weiß, aber das versteht der sicher .... :-D

Also am 12.2. ist der große Tag - ENDLICH - wieder normal essen, normal sprechen, mehr Platz im Mund ..... JUHUUBEL !!!

"Ich könnt' die ganze Welt umarmen" - "Kein Problem, nehmen Sie DIESEN Globus !!!"

Soviel von mir... ich kanns kaum erwarten !

Viele Grüße

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden