Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Amazone

OP Simulation

Guten Morgen

Ist eine OP Simulation immer notwendig? Und wurde dieser von Eurem KC auch immer durchgeführt? Ich denke da, alleine wegen den Kosten. :?

Vielen Dank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Also da wo ich operiert wurde, da machen die das nicht ohne. Ist denke ich auch besser, wenn das ganze vorher mal am PC und an den Modellen durchgespielt wurde, dann gibt es während der OP keine böse Überraschung und es vermindert die Fehlergefahr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe es genauso wie Bud. Wenn es doch die Möglichkeit gibt, etwas "auszuprobieren" - eben zu simulieren - dann würde ich diese trotz der höheren Kosten ausnutzen. Bei so einer Simulation wird alles genau berechnet und probiert. Daraufhin kann mir schon vor der OP gesagt werden, was genau gemacht wird. Es geht immerhin um mein Gesicht und da sollen die Ärzte nicht erst im OP "rumprobieren".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo, na dann hast Du ja wenigstens Geld gespart.:-P

hööö, check ich net?

Da wo ich operiert wurde, wird immer eine OP Simulation gemacht. Ansonsten keine OP. Hat mich 800 EUR gekostet.

Und ich hätte auch das doppelte bezahlt. Weil ich keine Lust darauf hätte, wenn der Arzt erst in der OP sich fragt, wo die abgeschnittenen Kiefer denn nun genau hin müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Bei mir wird vorher keine Simulation gemacht.

Der KC hat mir gesagt, dass er das aus Prinzip nicht macht, da er keine Garantie geben kann.

Er meint, er sieht erst während der OP den wirklichen Verlauf.

Und dann kann er mir das ja nicht mehr simulieren, da ich schon schlafe.

Und die Folge ist, dass ich hinterher sauer bin, weil es nicht so geworden ist, wie er es mir simuliert hat.....

Ich schätze schon, dass er das simuliert, aber er zeigt es mir nicht.....

Ich finde das auch nicht so tragisch. Wie gesagt, die letzte Entscheidung fällt eh, wenn ich schon in Narkose bin.....:wink:

Ich vertraue meinem KC.

LG

Nina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

HI!

Ich hatte auch eine OP Simulation, die bei mir 1.160 Euro gekostet hat. Aber ich konnte schlecht sagen, dass sie das nicht machen sollten, weil ich Geld sparen möchte ;-)

@ Nina... bei mir war das Resultat der Simu kein Bild oder ähnliches, sondern eine Nachbildung (Gips?) meiner Kiefersituation, die dann in dem Gerät eingespannt war und bei der ich mich so oder so nicht ausgekannt habe. Sah zwar recht nett aus, aber wenn es komplett anders geworden wäre, dann hätte ich das als Laie auch nicht gesehen ;-)

lg Vero

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Veroma

Ich dachte bei einer Simulation eher an Vorher Nachher Bilder :?:

Wenn das "nur" eine Gipsnachbildung ist, dann haben die das bei mir auch gemacht, nur viiiiiiiiiiiieeeeeel günstiger. Ich zahle beim KC zwischen 150 und 250€ dafür.

LG

Nina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Nina,

wir reden hier von unterschiedlichen Simulationen ;-)

Also in Bad Homburg zB ist mit "Simulation" oder auch "Modell-OP" einfach das Ausmessen, Röntgen (+ evtl CT/MRT) und Abdrücke nehmen gemeint. Anhand dieser Daten und Gipsmodelle wird dann die OP simuliert (das Ergebnis ist dann das, was Veroma beschrieben hat).

Du meinst die vorher-nachher-Bilder, diese werden auf Wunsch gemacht und kosten auch nochmal extra.

LG Christina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Christina und Nina!

Stimmt, es waren keine Vorher-Nachher Fotos, allerdings waren es auch keine normalen Gipsabdrücke (für die ich übrigens noch nie was zahlen musste *g*). So teuer wurde es nur, weil für diese Simulation ein spezielles Gerät zum Einsatz kam, das der Patient selbst bezahlen muss. 3D-OSS Orthognathic Surgery Simulator (nach Krenkel/Lixl) -> heißt das Teil, sieht aus wie ein Folterinstrument (meiner Meinung nach), fühlt sich auch so an, soll aber ziemlich effektiv sein ;-)

In dieser Dissertation wird das Gerät auch angesprochen. Seite 7 und 8, falls es wen interessiert, aber wahrscheinlich kennens eh die Meisten? ;-)3D-OSS Artikulator

LG Vero

PS: Krenkel ist der Chefarzt an der Klinik, wo ich war/bin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein KC macht das auch. Er könne mir zwar nicht das haargenaue ergebnis versprechen, aber das möglichst beste.

Die KK übernimmt die komplette OP bei mir...

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir wurde erklärt, daß die OP-Simulation im Artikulator absolut notwendig ist: zum einen, um das optimale Ergebnis erst einmal an den Gipsmodellen zu erzielen, und nicht erst während der OP rechts/links, oben/unten zu viel/zu wenig zu entfernen. Früher gab es den Artikulator nciht und da sind auch die meisten OPs erfolgreich gewesen. Der Vorteil ist, daß man jetzt aber das optimale Ergebnis (kiefertechnisch) schon erarbeitet und das während der OP "nur" noch nachmachen muß. Außerdem wird der Splint auch dementsprechend eingestellt.

Ich würde es auf jeden Fall machen lassen, auch wenn man es im Normalfall selber zahlt (ca. 300€).

Was die Simulation des Aussehens angeht, habe ich gelesen, daß die meisten PC-Programme es nicht schaffen, die Veränderung der Weichteile richtig zu simulieren- d.h man hat oft ein Doppelkinn oder eine "seltsame" Nase, was aber nach der OP meistens nicht der Fall ist. Außerdem legt man sich zu sehr auf das Bild fest, was man gezeigt bekommen hat und hat noch ein neues Bild nach der OP, an das man sich gewöhnen muß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo!

Bei mir wird vorher keine Simulation gemacht.

Der KC hat mir gesagt, dass er das aus Prinzip nicht macht, da er keine Garantie geben kann.

Er meint, er sieht erst während der OP den wirklichen Verlauf.

Und dann kann er mir das ja nicht mehr simulieren, da ich schon schlafe.

Und die Folge ist, dass ich hinterher sauer bin, weil es nicht so geworden ist, wie er es mir simuliert hat.....

Ich schätze schon, dass er das simuliert, aber er zeigt es mir nicht.....

Ich finde das auch nicht so tragisch. Wie gesagt, die letzte Entscheidung fällt eh, wenn ich schon in Narkose bin.....:wink:

Ich vertraue meinem KC.

LG

Nina

Ja so ist es eig. auch besser.

Wenn dann während der Op was nicht so läuft wie in der Simulation, dann ist man nachher evtl. sauer auf den KFC.

Man kann es ja machen lassen zumindest die, die wollen.

Das der KFC es für sich selber macht, kann ich mir gut vorstellen, damit er ungefähr schon weiß wie es in etwa aussehen soll.

Ich werde wahrscheinlich auch keine Op-Simulation machen.

Wenn ich aufwache und es dann nicht so aussieht wäre das schon etwas komisch, da ich mich auf das Gesicht von der Simulation eingestimmt hätte.

Deshalb wie du es auch gesagt hast ich vertraue da meinem KFC zu 100% .

Ich weiß das er das super hinbekommen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0