venomq

können oberkiefer zähne nach unten rauswachsen.. wenn kein wiederstand im UK?

hallo ich hab mal ne frage:

und zwar ist von der rechten seite: im OK und UK alles ok passt auch alles wie angegossen.

aber auf der linken seite OK zähne 2,3,4 schwegen in der luft und beisen nicht auf die unterzähne...leider.

kann es sein dass man mit den jahren dann längere zähne bekommt

(also in meinen fall zahn 2,3,4 im oberkiefer) weil keinen widerstand haben und sie dann rauswachsen ?

zur erklärung

mein UK hat kein richtigen bogen:

auf der linken seite ist es glaub ich 3 mm weiter nach innen als auf der anderen seite....deswegen haben meine OK zähne 2,3,4 kein kontakt mit den unteren zähnen.

wenn das passieren kann wie kann man das vorbeugen?

ich hab heute meine festen zahnspangen rausbekommen und in 10 tagen bekomm ich meine losen(hoffe dass sich bis dahin ncihts verschiebt)

danke für eure antwort

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Das würde mich auch interessieren.

Mein Zahnarzt und Kieferorthopäde, beide prophezeihten mir das, wenn ich nicht was unternehmen würde...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

aber auf der linken seite OK zähne 2,3,4 schwegen in der luft und beisen nicht auf die unterzähne...leider.

kann es sein dass man mit den jahren dann längere zähne bekommt

(also in meinen fall zahn 2,3,4 im oberkiefer) weil keinen widerstand haben und sie dann rauswachsen ?

genau das wurde mir in der Klinik auch gesagt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kannst du etwas ausführlicher berichten?

was kann man dagegen machen?

ich meine vielleicht haben sie dir ja was vorgeschlagen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das stimmt anscheinend schon. Bei mir fehlt der 28er seit einigen Jahren. Das entsprechende Gegenstück im Unterkiefer, der 38er steht inzwischen um ca 2 mm weiter aus dem Kiefer heraus als die restlichen Zähne. Was ja auch irgendwie logisch ist, denn durch den Kaudruck der Zähne aufeinander wird immer wieder ein nicht unbeträchtlicher Druck auf die Zähne ausgeübt und dieser drückt die Zähne wieder in den Kiefer rein.

Mir ist das aber auch erst dann aufgefallen, nachdem mir genau das gleiche von meinem Kieferchirurgen gesagt wurde. Deshalb meinte er auch, dass ich mich nach meiner OP auch von meinen Weisheitszähnen trennen sollte, da diese ohne Funktion wären und diese dann aus dem Kiefer raustreten würden und in das Zahnfleisch des Oberkiefers beißen würden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kannst du etwas ausführlicher berichten?

was kann man dagegen machen?

ich meine vielleicht haben sie dir ja was vorgeschlagen

ich hab da auch nicht wirklich Ahnung davon

mir sagte dies der Prof. im Marienhospital

den dürftest du glaub kennen;-)

er meinte das müsste man operieren da der Gegenseite fehlt und ich mir irgendwann in den Gaumen beiße

wenn ich meine unteren so ansehe stimmt das schon, die ragen schon sehr weit raus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

des ist ja richtig mies man :(...

die probleme häufen sich nur und werden net weniger....

hmmm ich frag mal meinen zahnarzt wenn ich das nächste mal gehe

so lassen ist auch keine lösung weil irgendwann mal kommen die zähne so weit raus dass ich sie gleich ziehen lassen kann

*seufz*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

HEY;

also meine zähne sind im ok auf der linken seite etwa bist zu 2mm länger als die auf der rechten seite im ok. mein kfo hat jetzt die brackets so verlagert, dass die kürzeren zähne auf die gleiche länge nachgezogen werden.

dazu kam es bei mir bei dem versuch den palatinal verlagerten eckzahn einzuordnen. da dieser eine sehr starke wurzel hat, hat er die anderen zähne beim versuch diesen nach unten zu ziehen jedoch nach oben gezogen, weil er kräftiger ist als die anderen. und deswegen habe ich jetzt versetzt geklebte brackets.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimmt, Zähne können ja wieder in den Kiefer reingedrückt werden. Da sich bei mir bei meinen beiden fehlenden unteren 4ern die früher mal geschlossenen Lücken wieder etwas geöffnet haben, sind die beiden oberen 3er auch ein Stück aus dem Kiefer rausgewandert. Zu Beginn meiner KFO-Behandlung wurden diese dann wieder mit Hilfe des dünnen elastischen Bogens in den Kiefer reingedrückt (Phase 1 der KFO-Behandlung: Nivelierung der Zähne). Aber wie das dauerhaft funktionieren soll, wenn z.B. kein entsprechender Gegenzahn vorhanden ist ist mir auch schleierhaft. Bei mir werden jetzt gegen Ende der Behandlung in die beiden unteren 4er-Lücken Implantate eingesetzt, damit sollte das kein Problem mehr sein, aber ich denke, dass ich mich über kurz oder lang von meinen beiden unteren 8ern trennen werden darf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich verstehe nicht so ganz, warum dein KFO die Behanldung für abgeschlossen erklärt, wenn du offensichtlich noch einen offenen Biss hast.:?:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden