Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
honey

Schwellung nach Bimax -Op wie lange??

Hallo !!

Bin neu hier und auch nur zufällig auf die Seite gestossen, sehr interessant das alles zu lesen.

Nun hab ich eine Frage an die erfahrenen operierten unter euch.. bin am 26.06.08 operiert worden, alles lief super nur leider bin ich sehr geschwollen und das macht mich ganz irre, nun hab ich schon drei Wochen hinter mir und es ist einfach keine Besserung in Sicht.

Hat mir jemand von euch einen Rat was ich ausser Kühlen noch tun kann damit mein Gesicht ein wenig schneller abschwellen tut. Danke im voraus bin am Ende mit meinen Nerven..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi..erstmal glückwunsch zur überstandenen OP ;)

meine ist in 10 tagen.zwar keine bimax.aber eine UK rückverlagerung.

werde paar tage vor der op anfangen ananas zu essen, soll wohl schwellungen vorbeugen.das gibts auch in tabletten form in der apotheke: phologenzym heißt es. kann sein das man es auch nach der OP nehmen kann.

und ich kenne noch ein anderes mittel, was bei manchen wirkt: arnika D12 und D6.

aber es gibt hier im forum leute die damit erfahrungen gemacht haben...die können dir mehr sagen als ich:)

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Honey,

ich kann dich absolut verstehen. Mir ging es ähnlich wie dir. Und du brauchst sehr viel Geduld.

Ich hatte meine OP am 25.02. und war auch noch sehr lange geschwollen. (Mitte April war ich im Urlaub und wenn ich mir jetzt die Fotos anschaue... uiui :roll: ) Danach wurde es aber besser... ich kann nicht genau sagen, wann die Schwellung wirklich weg war. Ich habe irgendwann einfach nicht mehr drauf geachtet, weil ich schlechte Laune deswegen satt war.

Ich war regelmäßig zur Lymphdrainage... und ein Arzt (Algemeinmediziner) hat mit "Traumanase" empfohlen (Wirkstoff: Bromelain), ich habs aber nicht gekauft, da mir das bischen Restschwellung zu dem Zeitpunkt (das war Mitte Mai) wirklich egal war.

LG Christina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vorsicht mit den Mittelchen auch wenn es rein homöopathisches Zeug ist. Auf jeden Fall immer vorher mit dem Doc besprechen.

Soweit ich mich erinnere habe ich mich etwa 4 Wochen nach meiner Bimax wieder tageslichttauglich gefühlt.

Ich schätze ich brauchte weitere 2 Monate bis ich mir wieder ganz normal vorkam beim morgentlichen Spiegelcheck.

Allerdings hat mein Umfeld das schon viel eher nicht mehr wahrgenommen.

Ich hatte am gleichen Tag wie Honey meine Plattenentfernung die weitaus harmloser war als die Bimax und habe heute noch eine leichte Restschwellung neben den Nasenflügeln.

Ansonsten ist einfach nur viel Geduld angesagt! Die wünsch ich Dir hiermit!

LG, Leni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0