Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Tine83

Rezidiv 4 Jahre Postoperativ

Hallo liebe Leidensgenossen

Vor 4 Jahren wurde ich in einem schönen hessischen Kurort an einem meiner Kiefer operiert. Mir wurde damals gesagt der Chirurg habe extra "überkompensiert" oder wie die das nannten. Soll heißen: Sie haben etwas zu weit operiert um ein Rezidiv zu vermeiden.

Erst waren auch alle Ärzte sehr zufrieden. Außer dass ein paar Zähne leider bei der kleinen OP hops gegangen sind (tot), hatte ich einen sehr schönen Biss.

Nun -4 Jahre nach der OP- ist alles wieder beim Alten.

Nur dass ich jetzt irgendwie zusätzlich noch wie ein Affe aussehe: Der eine Kiefer wurde operativ hervorgeholt, um den Biss zu korrigieren. Nun, mit der Zeit, hat mein Körper dem aber offenbar entgegengesteuert und der andere Kiefer ist ebenfalls (noch) weiter vorgewachsen.

Jetzt sind einfach beide Kiefer viel zu weit vorne.

Kennt das jemand?

Ich finde es grässlich und weiß gar nicht was ich tun soll. Es ist jetzt eigentlich schlimmer als vorher, aber nochmal operieren?

Falls jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat oder weiß, was man nun tun kann, freue ich mich über Nachrichten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi Du,

das hört sich furchtbar an, aber irgendwie verstehe ich das nicht. Ist der Biss mit nach vorne gegangen ? Passt der Biss jetzt garnicht mehr ? Hab mit Rezidiv überhaupt keine Erfahrung, würde mich aber auch mal interessieren, und dann auch ob der Biss dann nicht mehr passt oder ob sich die Optik eben auch verändert, weil der Knochen ja fest ist oder ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ist 83 dein geburtsdatum?

bist du sicher, dass sich nicht "nur" deine zähne oder so verschoben haben?

von (merkbarem) kieferwachstum zwischen 21 und 25 jahren hätt ich ja noch nie gehört...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ist 83 dein geburtsdatum?

bist du sicher, dass sich nicht "nur" deine zähne oder so verschoben haben?

von (merkbarem) kieferwachstum zwischen 21 und 25 jahren hätt ich ja noch nie gehört...

das würde ich auch zuerst denken, also dass einfach die zähne nach vorne gekommen sind, wenn ich das so lese. Ansonsten wärst du evtl. sicherlich eine Bereicherung für die Forschung, wenn du es selbst schaffst, den anderen (nicht operierten) Kiefer nach vorne zu bewegen.

Kannst du mir den Trick verraten, wie du das gemacht hast? :)

Nicht falsch verstehen, ich nehme dein Problem sehr ernst! Aber das wäre ja echt der Hammer, wenn sich ein Kiefer nach vorne bewegen würde ohne Operation....

P.S. Wieviele Zähne genau hast du denn verloren??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ja bin auch sehr erstaunt über diese Info. Aber auch das Zähne einfach hopps gegangen sind. Wie sollen die denn hops gehen? Wenn nicht gerade die Zahnwurzel beschädigt worden ist oder die Zähen davor auch schon hinüber waren? Fragen über Fragen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

ja bin auch sehr erstaunt über diese Info. Aber auch das Zähne einfach hopps gegangen sind. Wie sollen die denn hops gehen? Wenn nicht gerade die Zahnwurzel beschädigt worden ist

genau das. ist ein dokumentiertes, aber seltenes risiko der OPs.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0