Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
An4ik

An4ik's Bimax am 28.04.08

38 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen….

Ich glaube ich muss so langsam meinen OP-Bericht abgeben, sonst vergesse ich die Details

Ich versuche meinen Bericht so kurz wie möglich zu halten, da ich es nicht so gut kann, wie andere, möchte euch aber meine Erfahrung nicht vorenthalten.

Also….

Meine OP ist nun schon 3 Monate her.

Gemacht wurden beide Kiefer, also eine Bimax.

Genauer gesagt:

Oberkiefer nach vorne + Schwenkung wg. Mittellinie

Unterkiefer nach hinten

Wurde am 28.04.08 in Heilbronn operiert.

Vormittags angekommen, durfte ich mich auf der Bettenstation melden.

Hatte ein Einzelzimmer (hat man in dieser Klinik immer) mit Dusche und WC.

Also ganz toll + schöne Aussicht aus dem 11-ten Stock auf die Stadt!

Kurz danach kam die Schwester rein, um sich nach mir zu erkundigen. Sagte, dass es bald losgeht und verschwand wieder. Gleich danach kam der Narkosearzt und stellte sich vor, hat noch bisschen Mut zugesprochen und ging auch wieder.

Danach blieb nur Warten. Was nicht gerade angenehm war, weil ich auf einmal ganz zittrig wurde. Aber mein Freund war, Gott sei Dank, mit und hat mich zu beruhigen versucht.

Nach etwa einer halben Stunde kam wieder die Schwester und wollte, dass ich diese komische Haube anziehe und mich sonst umkleide. Dann hab ich mich noch kurz von meinem Freund verabschiedet und ging mit der Schwester mit in den OP-Saal.

Hingelegt, angeschnallt, Nadel rein….haben noch bissle gelacht zur Entspannung :-P Ich bekam noch eine Maske aufgesetzt woraus irgendwas herausströmte, der Narkosearzt meinte zu mir das wäre gegen die Übelkeit danach. Weiß nicht was es war.

Hab zur Decke hoch geschaut und……..weg war ich.

OP-Dauer ca. 4 Stunden.

Aufgewacht schon vor dem OP-Raum auf einem Bett. Schwestern holten mich ab, in den Aufzug, aufs Zimmer hochgefahren….bin noch selber in mein Bett gestiegen.

Und ab da fing die Nach-OP-Zeit an, die ich nicht vermissen werde. :-(

Erste 2 Stunden gingen super einfach vorbei. War total fit. Mein Freund rief an und fragte, ob er schon kommen kann. Ich nur: „mmmh!“ Er: „Ok, ich bin gleich da!“ :razz:

Hatte KEINEN Splint im Mund. Konnte gut reden. Durfte zwar nicht, hab aber trotzdem wie ein Wasserfall gequatscht. Typisch Frau halt… :smile:

Hatte noch so eine Art Bandage um den Kopf. War nicht so angenehm, weil es das ganze Gesicht viel zu arg zusammendrückte.

KEINE Schläuche, KEINE Sonden, KEINE Thrombosestrümpfe!

Hab erstes Foto mit Handy gemacht, um zu schauen wie ich nun aussehe.

Naja, hätte es lieber nicht machen sollen :lol: Sah nicht grad attraktiv aus.

Hatte eine verletzte geschwollene Unterlippe. Ich denke mal von den ganzen Schläuchen von der OP.

Und das ganze Gesicht natürlich wie ein Wasserballon.

Dann fing das Übel an!

Musste viel Spucken. Hab da gemerkt, dass ich dieses scheußliche Ding (Splint), was jeder nach der OP in den Mund bekommt, nicht hatte. Hat mich doch sehr gewundert.

Konnte aber nicht lange drüber nachdenken, weil ich die ganze Zeit am Spucken war. Ich war in dem Moment einfach nur froh meinen Mund aufmachen zu können!

Bekam irgendwas gespritzt, dass es besser wird. Wurde trotzdem nicht besser.

Mein Freund ging dann auch, wollte ihm das ganze nicht zumuten. War aber auch schon Zeit.

Naja, und es wurde immer schlimmer.

Ich will Keinem Angst machen, erzähle nur, wie es bei mir war.

Möchte betonen, dass es nicht jedem so geht.

Die Nacht war furchtbar. Nase war zu und die Schwester wusste nicht mehr was sie tun sollte.

Tropfen halfen nicht, Putzen half nicht. Gar nichts half.

Meine U-Lippe war noch mehr geschwollen. An der O-Lippe brach Herpes aus.

So schlimm hatte ich es noch nie….na gut, so ein schwaches Immunsystem hatte ich auch noch nie. Könnt euch wahrscheinlich vorstellen wie ich aussah.

Gesicht geschwollen, Lippen geschwollen, so eine Bandage drum rum. :-o Hehe!!!!!!!

Die ganze Nacht min. 5 Infusionen bekommen. Bin mir aber nicht mehr sicher.

Schmerzen? – KEINE!!!!!!! Nur die Lippen taten weh. Aber es war ja ein anderer Grund für die Schmerzen.

Irgendwie habe ich die Nacht dann doch überlebt.

Am nächsten Morgen gab es Milchdrink (superlecker) und Brühe, die ich nicht so lecker fand.

Schwester meinte ich soll lieber versuchen normal zu trinken, weil man durch den Strohhalm ziehen muss, und der Druck könnte Schmerzen verursachen.

Fand ich auch besser, aber aus einem anderen Grund….ich habe den Strohhalm einfach nicht in meinen Mund bekommen. Hab mir immer in die Lippen gestochen.

Ihr wisst was jetzt kommt -> kein Gefühl!

Aber das weiß man ja vorher.

Ich konnte mein Kinn, meine Unterlippe und die linke Seite (ein schmaler Streifen) meines Gesichts bis zum Auge hoch nicht spüren. Bisschen was von der Nase war auch taub.

Schlimmsten Befürchtungen sind NICHT wahr geworden. Zum Beispiel, dass man die Lippen komplett nicht spürt oder dass auch der komplette untere Bereich des Gesichts taub wird.

Nach dem Frühstück wurde ich abgeholt zur Kontrolle.

Hab gefragt wieso ich keinen Splint hab….Dr. meinte bei mir wäre es nicht notwendig.

Er hat mir dann so ca. 9 Gummis an die Backenzähne und vorne gemacht. Es würde ausreichen. Fand ich aber auch! Ich hätte alles gegeben, damit ich diesen Splint nicht tragen muss. Ich konnte aber irgendwie nicht glauben, dass da so viele Gummis drin waren. Ich hab die nicht gespürt. Nur vorne. Hat die ziemlich gut versteckt, mein Dr.

Danach durfte ich zum Röntgen. Paar Bilder gemacht, beim letzten landete ich auf dem Boden. Wurde ohnmächtig. Hab eine Weile im Liegen verbracht, Füße hoch, Schwestern drum herum! Ich hatte ein Déjà-vu! Dasselbe ist letztes Jahr nach der GNE passiert.

Hab damals auch das Bewusstsein verloren. Bin halt ein schwaches Mädle! :roll: Durfte wieder ins Bett. Röntgen wurden auf den nächsten Tag verschoben.

Der 2.Tag war auch nicht so toll. Musste die ganze Zeit aufstehen und laufen. Kreislauf stabilisieren. Wäre lieber im Bett geblieben.

Konnte bisschen essen, Suppen sind aber auch lecker bei denen.

Die Nacht war wieder die Hölle. Nase ging immer noch nicht. Erst als ich Inhalation bekommen hab….ab da ging es bergauf.

Hab etwas geschlafen. Am nächsten Tag musste ich wieder zur Kontrolle und es war auch mein letzter Tag im Krankenhaus.

Durfte mittags schon heim. Ich hätte keinen Tag mehr ausgehalten. Man wird sehr gut umsorgt und alles, aber zu hause ist es immer noch am Schönsten.

Also KEINE Woche im KH wie bei anderen. Nur 2 Nächte!!!!

Nach der GNE war es nur 1 Nacht.

Zu Hause wurde es immer besser. Essen bestand nur aus Suppenschlürfen und Teetrinken.

War aber nicht schlimm, weil ich es noch von der GNE kenne.

Hab ca. 5 kg abgenommen. Bis jetzt (3 Monate nach OP) vielleicht nur 1 -2 kg wieder zugenommen.

Aber ich versuch auch alles, um das Gewicht zu halten. Will nämlich so bleiben.

Daheim war ich 3 Wochen. Hätte nach 2 Wochen schon wieder arbeiten gehen können, fand es aber dann doch zu wenig wg. Kreislauf und bat um noch eine Woche. Wurde genehmigt. :smile:

Mittlerweile ist alles gut verheilt.

Weiß leider nicht mehr wie lange ich die Gummis drin hatte, ich glaube 4 Wochen.

Der KFO hat die dann raus gemacht.

Ich kann wieder alles essen. Bis auf harte Sachen natürlich. Aber das konnte ich auch vorher nicht, wg. Spange. Vor kurzem hab ich ne Pizza verdrückt. Hab ich das letzte mal vor der OP gemacht. Grillfleisch kann ich auch schon kauen. Wäre auch schlimm in der Grillsaison. :smile:

Nicht mal nach der GNE konnte ich so schnell feste Sachen essen. Ist echt erstaunlich!

Nach der OP hieß es, ich kriege die Spange Ende Juli ab.

Hat nicht geklappt, da noch einiges zu korrigieren ist. Ich denke es wird Ende September oder sogar Oktober. Ist aber auch egal mittlerweile. Hab es schon so lange ausgehalten, da kommt es auf 1 - 2 Monate auch nicht an.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass alles nicht mal annähernd so schlimm war wie ich es mir vorgestellt hatte.

Mit dem Ergebnis bin ich super zufrieden. Das Profil ist perfekt.

Bin schon nach 2 Monaten vollständig abgeschwollen.

Die Oberlippe sieht perfekt aus.

Die Mittellinie passt.

Die Unterlippe wirkt kleiner, was mich megaglücklich macht. Es war nämlich mein größtes Problem. Die Unterlippe war extrem groß vorher.

Gefühl am linken Nasenflügel kam am schnellsten.

Dann spürte ich auf einmal meine linke Wange komplett. Habe es nicht mal gemerkt wann es war.

Kinn und Unterlippe spüre ich auch wieder. Sind aber noch Sensibilitätsstörungen da.

Das heißt, es kribbelt und ich spüre auch wenn mir was das Kinn runter läuft :lol: das Gefühl, wie vor der OP ist es aber noch nicht. Wird aber besser!

Ich hab jetzt bestimmt einiges vergessen.

Wenn es mir einfällt, schreibe ich noch mal.

Ist doch nicht so kurz geworden, mein Bericht!

Sorry!

Und verzeiht mir die vielen Fehler.

Es ist die Hitze! *grins* ich kann’s eigentlich besser!

Wenn ihr Fragen habt, stellt die ruhig.

Beantworte ich gerne!

LG

Anna

PS: hab die wichtigsten Sachen, die meistens alle interessieren hervorgehoben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo,

herzlichen Glückwunsch! Ich freue mich immer wieder, ausgewogene Berichte zu lesen, die doch noch positiv enden!:-D

Ich habe es noch vor mir- in 3 Wochen! Was mich natürlich interessieren würde, sind deine Fotos- gerade weil du so zufrieden mit deinem Äußeren bist!

Und daß du schon Fleisch und alles andere essen kannst, stimmt mich auch positiv- ich stelle es mir schrecklich langweilig vor, die ganze Zeit nur Brei zu essen. Wollen wir hoffen, daß es bei mir genauso gut wird wie bei dir.

Wie waren die Reaktion aus deinem Umfeld? Haben dich alle direkt erkannt?

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

herzlichen Glückwunsch! Ich freue mich immer wieder, ausgewogene Berichte zu lesen, die doch noch positiv enden!:-D

Ich habe es noch vor mir- in 3 Wochen! Was mich natürlich interessieren würde, sind deine Fotos- gerade weil du so zufrieden mit deinem Äußeren bist!

Und daß du schon Fleisch und alles andere essen kannst, stimmt mich auch positiv- ich stelle es mir schrecklich langweilig vor, die ganze Zeit nur Brei zu essen. Wollen wir hoffen, daß es bei mir genauso gut wird wie bei dir.

Wie waren die Reaktion aus deinem Umfeld? Haben dich alle direkt erkannt?

Viele Grüße

Hallo Julia,

danke danke! :grin:

Ich hätte auch nie gedacht, dass es so wird. Dass ich so schnell in ein normales Leben zurückkehren kann. Und du glaubst nicht wie ich es geniesse. :roll:

Früher dachte ich, dass man mich nur anguckt, weil ich so schlimm aussehe und weil mein Unterkiefer so vorsteht. Jetzt denke ich, dass man mich anguckt, weil ich Zufriedenheit ausstrahle. 8-)

Ist ein ganz komisches Gefühl!

Wegen fotos muss ich noch schauen.

Ich habe mich bis jetzt nicht so oft fotografieren lassen, weil ich bis vor kurzem noch ganz schön geschwollen war. Ich kann aber ein Vorher-Nachher-Bild in den nächsten Tagen mal reinstellen.

Die Reaktionen waren bis jetzt nur positiv.

Viele haben gesagt, dass ich irgendwie ganz anders aussehe, wussten aber teilweise nicht was genau anders war. :mrgreen:

Meine Schwester meinte, dass ich total anders ausschaue.

Ich für meinen Teil denke ab und zu, dass ich jetzt einfach aussehe wie vor ca. 15 Jahren, wo ich mit meinem Gesicht rundum zufrieden war :-)

Erkannt haben mich aber alle wieder. :grin:

so groß war die Veränderung nicht, dass man an mir vorbei gehen konnte ohne mich wieder zu erkennen.

Bin aber auch froh drüber. Wollte nicht jedem und überall erklären wer ich eigentlich bin. :mrgreen:

Gruß

Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das hört sich alles sehr gut an. Auch wenn es sich komisch anhört, freue ich mich auf meine OP- genau aus den Gründen, die du angesprochen hast. Ich war ziemlich lange mit meinem Aussehen zufrieden, hatte dann mit 14-15 eine Phase, wo mich mein "Kinn" (damals war mir nicht klar, daß es mein Kiefer war) störte, aber das hat sich wieder gegeben. Da ich nie "Probleme" mit der männlichen Welt hatte, habe ich irgendwann einfach gedacht: Jeder hat ein anderes Schönheitsideal und scheinbar finden mich viele atrraktiv, also kann es nicht schlimm sein.

Jetzt habe ich die ganze Geschichte aus gesundheitlichen Gründen angefangen und auf einmal störte mich mein Aussehen immer mehr. Inzwischen ist es nur noch ein kleiner Trost, daß ich merke, daß es andere Menschen anders sehen- ich möchte, daß es sich ändert. Und ich bin ganz zuversichtlich, daß alles gut laufen wird. Dann kann ich mich genauso über mein "normaleres" Aussehen freuen- ich hoffe allerdings auch, daß die Veränderung nicht so groß sein wird, daß mich kein Mensch erkennt.

Auf die Fotos bin ich gespannt!

Viele Grüße und weiterhin alles Gute mit deinem neuen Aussehen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und jetzt habe ich glatt die wichtigste Frage vergessen, die ich dir eigentlich stellen wollte: weißt du, um wieviel mm genau deine Kiefer verschoben wurden. Es würde mich natürlich wegen Vergleichsmöglichkeiten interessieren: bei mir soll der OK um 5mm nach vorne und um 1mm anghoben werden, der UK um 1-2 mm nach hinten verschoben werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Anna,

gratuliere zur super überstandenen OP!

Das mit dem Gefühl in der Wange bis zum Auge - ist das wieder da? Es wurde aber kein Nerv verletzt oder? Das ist nämlich meine größte Angst, dass durch die OP mein Gesicht oder ein Teil davon hängen könnte! Ich muss auch eine Bimax machen....

Wünsch dir alles alles Gute

GLG Binchen :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und jetzt habe ich glatt die wichtigste Frage vergessen, die ich dir eigentlich stellen wollte: weißt du, um wieviel mm genau deine Kiefer verschoben wurden. Es würde mich natürlich wegen Vergleichsmöglichkeiten interessieren: bei mir soll der OK um 5mm nach vorne und um 1mm anghoben werden, der UK um 1-2 mm nach hinten verschoben werden.

Ich muss beschämt zugeben, dass ich es nicht weiss. :roll::-D

Keine Ahnung.

Habe ich auch meinen Chirurgen damals nicht gefragt.

Weiss nicht warum. Mir waren andere Sachen wichtiger.

Und ehrlich gesagt, muss ich es für mich auch nicht wissen.

Hätte die gern gesagt, wieviel mm es waren...:wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Anna,

gratuliere zur super überstandenen OP!

Das mit dem Gefühl in der Wange bis zum Auge - ist das wieder da? Es wurde aber kein Nerv verletzt oder? Das ist nämlich meine größte Angst, dass durch die OP mein Gesicht oder ein Teil davon hängen könnte! Ich muss auch eine Bimax machen....

Wünsch dir alles alles Gute

GLG Binchen :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Danke Binchen!

Was deine Frage angeht:

Das Gefühl in der Wange ist als allererstes wieder gekommen.

Ich hab nicht mal gemerkt, wann ich es auf einmal spüren konnte.

Ist eher ein unwichtiger Teil der Gesichts, was auch nicht unbedingt bewegt wird. Man hat nur durchs Anfassen gemerkt, dass da was nicht stimmte.

Wie gesagt, jetzt spüre ich meine rosa Wange wieder! :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Anna,

so..jetzt habe ich es auch mal geschafft, deinen OP-Bericht zu lesen.

Was mich gewundert hat, ist, dass du zum OP-Saal laufen musstest?!?!? Haben die dich da nicht mit dem Bett hingefahren?

Super, dass du nur 3 Tage im KH bleiben musstest.... schon komisch, dass das so unterschiedlich ist von KH zu KH.

Und wie geht es dir sonst mittlerweile?

Hast du keine Taubheitsgefühle, etc.?

Bzw. wenn du mit den Händen über dein Gesicht fährst, welche Teile haben dann noch Sensibilitätsstörungen?

Alles Gute noch weiterhin!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi Anna,

so..jetzt habe ich es auch mal geschafft, deinen OP-Bericht zu lesen.

Was mich gewundert hat, ist, dass du zum OP-Saal laufen musstest?!?!? Haben die dich da nicht mit dem Bett hingefahren?

Super, dass du nur 3 Tage im KH bleiben musstest.... schon komisch, dass das so unterschiedlich ist von KH zu KH.

Und wie geht es dir sonst mittlerweile?

Hast du keine Taubheitsgefühle, etc.?

Bzw. wenn du mit den Händen über dein Gesicht fährst, welche Teile haben dann noch Sensibilitätsstörungen?

Alles Gute noch weiterhin!!

Hallo Anna,

freut mich, dass du es auch gelesen hast! :-) Ist schon ziemlich lang geworden, der Bericht!

Ja, ich musste laufen. Aber das ist nichts ungewöhnliches, zumindest dachte ich das. :???:

Ich wurde auch nicht in irgendwelche sachen vom KH umgezogen, sondern durfte meine Schlafsachen tragen.

War allerdings nicht so toll im nachhinein...weil ich die mit Blut vollgeschmiert hab beim Spucken. :???: Naja, macht nichts.

Hab ja keine teuren Sachen angehabt.

Mittlerweile geht's mir super gut.

Schwellung ist, wie gesagt, weg.

Taub ist nichts mehr.

Sensibilitätsstörung habe ich nur an der Unterlippe und am Kinn.

Ist doch etwas unangenehm, aber es wird besser.

:-)

LG

Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das freut mich, dass es dir so gut geht!

Wie ist das eigentlich, der Narbenzug am Zahnfleisch, tut der weh beim Putzen, oder ist da auch alles wie vorher?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das freut mich, dass es dir so gut geht!

Wie ist das eigentlich, der Narbenzug am Zahnfleisch, tut der weh beim Putzen, oder ist da auch alles wie vorher?

Hi,

jep, da ist auch alles verheilt. Es stört nichts, es tut nichts weh.

Nur die Spange nervt und dass sich meine Zähne nur langsam bewegen....und ich dieses Ding deshalb noch eine Weile tragen muss (vorher hiess es nur 3 Monate nach der OP) :(

Naja....

Am meisten Angst habe ich jetzt nur noch vor der Platten-Entfernung.

Es soll unter örtlicher Betäubung stattfinden.

Mir graut's jetzt schon. :107:

LG

Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi,

Am meisten Angst habe ich jetzt nur noch vor der Platten-Entfernung.

Es soll unter örtlicher Betäubung stattfinden.

Mir graut's jetzt schon. :107:

Anna

bei ner bimax?

die platten neben der nase will der bei vollem bewusstsein rausschrauben?

ist das normal? von sowas hab ich bisher nur bei ner reinen kinnplastik gehört. ohne kieferplatten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am meisten Angst habe ich jetzt nur noch vor der Platten-Entfernung.

Es soll unter örtlicher Betäubung stattfinden.

Mir graut's jetzt schon. :107:

LG

Anna

:???: Oje, wolltest du das selber so unter örtlicher Betäubung oder wollte das die Klinik so?

Weil wenn man zu sehr Angst hat, hat man auch das Recht auf Vollnarkose..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

diese Neuigkeit hat mir der Chirurg mitgeteilt. :???:

Ich weiss nicht, ob es normal ist....mir kommt es nicht normal vor und ich frag auch noch mal nach bevor ich es machen lasse.

Ich hab mehr Angst vor der Entfernung wie vor der Bimax selber.

:(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab mehr Angst vor der Entfernung wie vor der Bimax selber.

:(

Also wenn du wirklich mehr Angst als vor der Bimax hast (was ja auch vollkommen berechtigt ist, ich habe das nämlich auch noch nie gehört, dass die Schrauben von einer "Bimax" ohne Vollnarkose rausgeholt werden), dann sag dem Chirurgen, dass du das nicht möchtest, und ob eine Möglichkeit besteht, das unter Vollnarkose machen zu lassen. Falls nicht, kannst du die Schrauben ja auch bei einem anderen Chirurg rausholen lassen, wenn es dir mit Vollnarkose angenehmer ist.

Kannst ja weiterhin berichten, wie du dich entschieden hast....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab mehr Angst vor der Entfernung wie vor der Bimax selber.

:(

Also wenn du wirklich mehr Angst als vor der Bimax hast (was ja auch vollkommen berechtigt ist, ich habe das nämlich auch noch nie gehört, dass die Schrauben von einer "Bimax" ohne Vollnarkose rausgeholt werden), dann sag dem Chirurgen, dass du das nicht möchtest, und ob eine Möglichkeit besteht, das unter Vollnarkose machen zu lassen. Falls nicht, kannst du die Schrauben ja auch bei einem anderen Chirurg rausholen lassen, wenn es dir mit Vollnarkose angenehmer ist.

Kannst ja weiterhin berichten, wie du dich entschieden hast....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also wenn du wirklich mehr Angst als vor der Bimax hast (was ja auch vollkommen berechtigt ist, ich habe das nämlich auch noch nie gehört, dass die Schrauben von einer "Bimax" ohne Vollnarkose rausgeholt werden), dann sag dem Chirurgen, dass du das nicht möchtest, und ob eine Möglichkeit besteht, das unter Vollnarkose machen zu lassen. Falls nicht, kannst du die Schrauben ja auch bei einem anderen Chirurg rausholen lassen, wenn es dir mit Vollnarkose angenehmer ist.

Kannst ja weiterhin berichten, wie du dich entschieden hast....

Ich halt euch auf dem laufendem! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich halt euch auf dem laufendem! :D

Hallo zusammen....

ich wollte mal kurz berichten, wie meine Plattenentfernung gelaufen ist.

Habe ja letztes Jahr geschrieben, dass ich die ohne Vollnarkose rausbekommen soll. Und hatte richtig Angst davor.

Nun, ich habe es jetzt unter diesen Voraussetzungen machen lassen.

Habe örtliche Betäubung gehabt und mir einen Dämmerschlaf für 80,00 EUR verpassen lassen.

Und....es war sowas von unspektakulär. :-)

Habe absolut nichts gemerkt und wusste auch danach nicht mehr, wie wo was. :-))

Es hat absolut nicht weh getan.

Kann also sagen:

Plattenentfernung muss nicht unter Vollnarkose stattfinden.

So wie ich es gehabt habe läuft es viel schneller und unauffälliger.

War nach 2 Stunden schon wieder auf den Beinen und fit wie sonst was.

Hatte am Freitag den 06. März die Plattenentfernung und bin am 09. März schon wieder arbeiten gegangen.

Schwellung ist nach einer Woche schon komplett weg.

Schmerzen hatte ich danach zwar ein wenig, aber nach dem Fädenziehen sind die wie weggewischt. Ich glaube es lag alles an denen.

So, ich hoffe ich habe jemandem die Angst genommen oder neue Perspektiven (örtl. Betäubung + Dämmerschlaf) aufgezeigt :-D

LG

Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Toll und Danke das du davon erzählst, erst mal schön das du die Plattenentfernung so gut überstanden hast :D

Ich habe gehofft das es auch ohne Vollnakose geht, bin Herzkrank und so eine Vollnakose ist ja auch nicht ohne, muss mal mein KC wenn es soweit ist das ich die BIMAX bekomme, direkt wegen der Plattenentfernung unter örtlicher-Betäubung ansprechen.

Danke für die Info !:D

lg Diana !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch ne Frage ist das dann auch eine Kassenleistung bestimmt oder ?

Naja bis auf die 80 € für dein Dämerungsschlaf, aber die muss man ja nicht unbedingt nehmen oder ?

Danke schon mal! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wo hast Du denn Deine Plattenentfernung machen lassen? Auch in Heilbronn und wo dort (ich komme auch aus der Ecke und in ein paar Monaten steht bei mir das gleiche an)?

Habe Deinen ganzen Bericht jetzt gelesen - wann nach der OP war das Taubheitsgefühl an Unterlippe und Kinn weg (ich bin jetzt 9 Wochen post OP und bin am Kinn noch taub)?

Danke für Dein Feedback.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Noch ne Frage ist das dann auch eine Kassenleistung bestimmt oder ?

Naja bis auf die 80 € für dein Dämerungsschlaf, aber die muss man ja nicht unbedingt nehmen oder ?

Danke schon mal! :D

hallo,

also ich denke schon, dass es zu allem anderen dazu gehört, also dass es eine kassenleistung ist.

Ich habe keine Rechnung dafür gekriegt.

Von den ganzen Kosten, die da aufgelaufen sind, habe ich bis jetzt nur die OP-Vorbereitung (vor der Bimax letztes Jahr) zahlen müssen (das waren ca. 800,00 EUR) und die Spritze für das kurze Nickerchen.

Also ich weiss nicht, ob ich das ohne den Dämmerschlaf überstanden hätte....allein von der Aufregung her, hätte ich es schon gemacht.

Und ich habe gleichzeitig noch ein Backenzahn entfernen lassen.

deshalb war es schon super mit der Zusatzspritze.

Von den Geräuschen habe ich auch nichts mitbekommen.

Wenn es überhaupt welche gab.

Also ich glaube, das muss man dann persönlich entscheiden, ob man Dämmerschlaf haben möchte oder nicht.

Auf alle Fälle ist eine Vollnarkose nicht notwendig.

:roll:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wo hast Du denn Deine Plattenentfernung machen lassen? Auch in Heilbronn und wo dort (ich komme auch aus der Ecke und in ein paar Monaten steht bei mir das gleiche an)?

Habe Deinen ganzen Bericht jetzt gelesen - wann nach der OP war das Taubheitsgefühl an Unterlippe und Kinn weg (ich bin jetzt 9 Wochen post OP und bin am Kinn noch taub)?

Danke für Dein Feedback.

Hi Jure,

meine ganzen OPs hatte ich in Heilbronn direkt machen lassen.

An der Allee. Beim Doctor M.......d.

Er ist super erfahren und ich vertraue dem voll und ganz.

Was mein Taubheitsgefühl angeht:

es ist zum Teil immernoch da.

Die OP ist jetzt schon fast 11 Monate her und die Unterlippe ist noch etwas taub....vor allem die linke Seite. Genau so die linke Kinnseite.

ich spüre zwar alles, aber es ist nicht so wie früher.

Ich denke, dass es sich noch legen muss. Aber wenn es nicht wieder kommt, dann ist es auch halb so wild. Mit dem Bisschen kann ich leben. :-)

LG

Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Anna,

vielen Dank für Dein schnelles Feedback. Ich habe meine Bimax an der Uni - Klinik Heidelberg machen lassen (bin zwar sehr zufrieden - aber Heilbronn wäre der halbe Weg gewesen - wusste ich nicht).

Du bist jetzt 11 Monate post OP - ich denke es ist für viele im Forum interessant von Dir Erfahrungswerte zu bekommen.

Hat sich Dein Biss verändert oder ist er stabil geblieben?

Hast Du beim Essen noch irgendwelche Beeinträchtigungen?

Was kannst Du für Tipps geben (für die "Frisch - Operierten")?

LG jure

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0