Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Remi

Mein persönlicher Zahnspangenweg

Hallo Progenica Forennutzer,

ich habe euer Forum zufällig über google.de gefunden, als ich mich im Mai nach Zahnkorrektur bzw. Zahnspangenkosten erkundigt habe, die mehr oder wenigen hohen Preise die Zahnspangenträger blechen mussten, haben mich ein bisschen erschrocken. Zu mir, ich bin männlich, 20 Jahre Alt und war bis Sommer Abiturient. Damit fängt es auch schon an. Als Abiturient konnte ich mir eine Zahnkorrektur nicht wirklich leisten und meine Eltern würden mir sowas nicht bezahlen, klingt hart ist aber so.

Es liegt wohl daran, dass ich damals mit 11 Jahren eine Behandlung hinter mir hatte. Die verlief allerdings nicht erfolgreich aufgrund von zuwenig getragen aus Eitelkeit, meine Schuld quasi. Meine Eltern haben sich zu dem Zeitpunkt getrennt und mir da nicht genügend Druck gegeben das Teil zu tragen und ich empfand dieses Teil als nervig und unschön. So verstrich die Zeit ins Land ohne zu den KFO Terminen zu erscheinen. Die Behandlung brach schließlich ab und ich hatte damals meine ruhe und war froh. Zahnkorrektur war seitdem ein Tabu Thema bei meinen Eltern.

Jetzt mit 20 denk ich aber ganz anders drüber und ärger mich natürlich über meine nicht geraden Zähne. Habe das Szepter dann selber in die Hand genommen und bin viele Jahre später erneut zum KFO gegangen, ich hatte vor die Spange mit meinen Nebenjob zu bezahlen, den ich mir extra für die Korrektur angeschafft habe.

Da angekommen (Im Juli 08) wurd ich dann direkt mit den Fakten konfrontiert, da ich mit den Zahnärztlichen Fachausdrücken nicht so auf Du-und-Du bin, liste ich das mal so auf, wie ich das verstanden habe:

- Ich habe einen zu kleinen Kiefer und zu große Zähne, sodass oben kein Platz ist. Soll heißen dass mir die ersten 2 Backenzähne nach den schneidezähnen gezogen werden (gesunde Zähne) für Platz. Von einer OP hat sie abgeraten wegen zu großer Risiken (was mir im übrigen auch 2 andere KFO's gesagt haben).

- Ich bekomme die normalen Brackets (oben und unten), den Draht hab ich vorerst nur unten bekommen und wenn mir der Kieferchirurg die beiden oberen gezogen hat, krieg ich den Draht auch oben.

- Die Behandlung dauert insgesamt ca. 3 Jahre (1 1/2 - 2 Jahre die festen brackets) und 1 Jahr so ein Teil für die Nacht, ich weiß nun nicht wirklich wie das heißt. Nähere Details kriege ich wohl noch. Bei Bedarf kann ich ja mal Fotos zeigen.

- Kostenpunkt: ca. 2900 euro, in Raten zahlbar natürlich. So wie ich das hier bei den anderen sehe ist das ja noch "recht" günstig.

Am 19.8. wurde ich schließlich geröntgt und direkt danach kamen die Brackets rein. Als die KFO Doktorin die Röntgenaufnahme sah, meinte sie zudem dass meine 4 Weisheitszähne rausmüssen. Nun werden mir am 1.9.08 beim Kieferchirurg 6 Zähne gezogen unter Vollnarkose. Der Kieferchirurg hat dann auch festgestellt dass ich eine Füllung brauche, so hat er mich auch zum Zahnarzt geschickt, wo ich einen Termin am 26.8 habe. Ich bin mal gespannt wie das ablaufen wird.

Ich danke fürs lesen und bin froh dass es so ein Forum gibt, mir hilft es ein bisschen mir sowas von der last zu schreiben, da dieses Teil ziemlich nervig, ich hoffe man gewöhnt sich dran. Vorallem bin ein wenig aufgeregt wegen dem Zähneziehen zum Teil wegen den Schmerzen danach zum anderen weil meine Ausbildung direkt am 1.9 beginnt, das ist natürlich ein doofer Termin. Muss ich jetzt natürlich durch! :(

Danke & lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Remi

schön, dass du den Weg hierher gefunden hast, also herzlich Willkommen.

Von mir ein fettes "Respekt", dass du dir extra Nebenjobs suchst, um die KFO-Rechnung zu bezahlen.

Der erste Schritt ist also getan :-)

Zu deiner Geschichte:

Du schreibst, dass du zu große Zähne hast, und der OK zu klein ist. Hast du schon mal in Betracht gezogen, den OK weiten zu lassen (Gaumennahterweiterung (GNE)), sofern das möglich ist? Positiv wäre dann, dass du dann vielleicht deine 4er eventuell behalten könntest !? Zudem schreibst du, dass die Zähne in Ordnung sind, also warum gute Zähne ziehen lassen !!???!!!

Meine Zähne im OK standen auch grade, dennoch war der OK zu schmal, also habe ich auch eine GNE vor der Spangenzeit machen lassen, gleichzeitig sind meine WHZ auch raus gekommen.

Versteh mich jetzt bitte nicht falsch, ich will keine Panik verbreiten, aber mein KFO und auch meine Zahnärztin zieht keine Zähne, wenn es nicht sein muss. Und Risiken gibt es bei jeder OP, aber ICH würde die dem Ziehen von Zähnen vorziehen.

Vielleicht sprichst du nochmal mit deinem KFO / KFC.

Für deinen weiteren weg viel Erfolg,

Viele Grüße

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0