Bewerber20

Dringende Frage zum Zustand der Zähne an die Experten

39 Beiträge in diesem Thema

Guten Tag,

Ich habe eine dringende Frage zum meinen Zähnen an die Experten und zwar geht es um meine fehlstellung der Schneidezähne. Der eine Zahn steht schräg was mich aber weder beim Sprechen noch beim Essen belastet. Ich habe auch nicht unbedingt Interesse das richten zu lassen, weil ich erstens darin nicht so ein Problem sehe außer die Optik und zweitens ab 1.10 für 12 Jahre bei der Bundeswehr anfange und da darf man keine Zahnspangen haben. Meine Angst ist nur die, dass die mich aufgrund dieser fehlstellung nachträglich ausmustern. Ich wurde damit zwar auf T2 gemustert aber es gibt hin und wieder wohl leute die aufgrund von Mängeln während der AGA nachträglich ausgemustert werden. Das wäre für mich fatal denn ich mache dort auch eine Ausbildung. Wie gesagt es stört mich rein mechanisch gar nicht nur halt optisch fällt es auf. Ich habe mal zwei Bilder davon verlinkt damit man sich davon besser ein Bild machen kann.

http://www.pichost.de/p/020808-97c6.html

http://www.pichost.de/p/020808-5481.html

Was meint ihr? Eine behandlung wäre doch anhand dieser fehlstellung nur aus optischen Gründen zu empfehlen oder?

Im folgenden link habe ich mal die ZDV für den Status der Zähne bei der Musterung aufgeführt.

http://www.wehrpflichtrecht.de/erlasse/zdv461/37.pdf

Wo würdet ihr mich da einstufen?

Ich bitte um baldige Antwort und bedanke mich im Vorraus.

Gruß, Bewerber20

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo,

aufgrund dieser 2 kleinen Bilder wird dich wohl niemand (auch kein Zahnarzt oder KFO) einordnen können.

Und man kann nicht aufgrund dieser Bilder sagen, ob bei dir eine Fehlstellung vorliegt.

Wenn dich nur deine Schneidezähne stören (bzw. du es ohne "sichtbare" Zahnspange gerichtet haben willst), dann informier dich mal über Invisalign!

Aber ich fände es schon komisch, wenn die Bundeswehr was dagegen hat, zumal (anhand der Bilder) ja wirklich nur die Zähne ein bißchen schief stehen und es da keine funktionellen Schwierigkeiten geben sollte.

Grüße Anna,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, wie anna schon sagt Invisalin scheint eine gute Möglichkeit zu sein. Ich denke, dass eine Fehlstellung vorliegt, obwohl man anhand der Fotos wirklich wenig sagen kann. Nur soviel:wenn deine Frontzähne nicht gerade stehen, weil sie seitlich geschoben wurden und deine UK Zähne im zahnbogen weiter hinten liegen, dürfte es einen Fehlbiss geben, wo eigentlich deine Frontzähne die UK Zähne im UK suchen, weil sie nur abbeissen können, wenn es auch eine Gegenkraft gibt. Deine Eckzähne stehen sehr dominant nach unten, was deinen UK auch an der Seitwärtsbewegung hindern dürfte. Auf Dauer würde ich das behandeln lassen, nach 12 Jahren:lol: , wenn du schon einen Namen in der BW hast. Deine Zähne sind ja nicht karrierebewußt, sondern suchen ihren Weg, arbeiten zu können und deinem Streß Einfluß zu gebieten. Es sieht aber so aus, als hast du einen sensiblen, nicht abrassiven Kauapparat. 12 Jahre später kannst da da auch drann, immerhin hat sich ja vielleicht auch wieder was im Zähnerichten - Bereich getan und die Kostenverteilung ist staatlich gesehen eine andere:?: . Gruß matteo:p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Bewerber,

Also das du deswegen bei der Einstellungsuntersuchung durchfällst ist eher unwarscheinlich!

1. Sagtest du Ja das es dich in keiner weise beeinträchtigt sprich es liegen keine Störungen bei Nahrungsaufnahme oder dem sprechen vor. und das kannst du dem Sanoffz ja auch so sagen bei der einstellungsuntersuchung...

2. Einstellungsuntersuchung ist nicht wirklich grundlich eigentlich wird da mehr nach füllungen und karies geschaut als nach kiefer und zahnfehlstellungen also rundum danach was dem Bund viel geld kosten könnte.

3. Kannste das wenn du zum 1.10 eingestellt wirst eh knicken denn bei der BW sind spangen nicht erlaubt (Frag mich nicht wieso das so ist, aber ist halt ne tatsache) und bis dahin bekommt du das nichtmehr hin, das heisst einzige möglichkeit wäre ne unsichtbare herausnehmbare spange sprich da kommt nur IVIseling in frage. Aber die rausnehmen zur einstellungsuntersuchung dackeln und wieder rein tun wäre eine Falschaussage, und das gleich in der ersten woche.... kommt nicht gut!

4. klar nun könntest du mal nen par monate abwarten und nach deiner grundausbildung zum KFO rennen und dir ne spange machen lassen, dabei gibt es nur 2 probleme:

1. wenn du versetzt wirst kannste nichtmehr so mal ebend zu deinem KFO weil wenn der mal nen par hundert kilometer weg ist brauchste min 1-2 tage urlaub...

2. denn dienstlichen hintergrund, bekommt der OSA der Zahnarztgruppe von der einheit wo du eingesetzt bist das mit, kann das ganz schön in die hose gehn in punkto ärger weil du nichtmehr das recht der freien arztwahl hast sondern zu deinem Standortdoc gehen musst, und denn hast du dann mal völlig übergangen...

5. Sollte es dich doch mal stören und du willst schöne gerade zähne haben dann gibt es beim bund auch möglichkeiten einer ausnahmegenehmigung, frag mich nicht wie das klappt musste beim OSA deines vertrauens nachfragen aber die möglichkeit besteht in jedem fall ich kenne nur die parameter (Restdienstzeit, usw.) dafür nicht, vielleicht hilft in denn letzten 2 jahren denn doc mal nen bisschen zu nerven wegen berufseingliederung usw....

Sicherlich auch entscheident wo man eingesetzt ist und als was...

Noch eine sache die dann VIELLEICHT passieren könnte, das wir also die steuerzahler dir deine KFO Behandlung bezahlen :-)

aber da weiss ich nicht wie das abrechnungstechnisch geregelt ist...

Letztlich ist auch immer ein Faktor wie gut mich sich mit seiner Oberstabsärztin vesteht, beim Bund ist eigentlich alles möglich man muss nur die richtigen kontakte haben...

Liebe Grüße

Chris aka dat zahnspängchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal danke für die vielen und guten Antworten. Mir geht es eigentlich nur darum, bei der Eingangsuntersuchung nicht ausgemustert zu werden. Und das der Bund solche Kosten übernimmt ist unwahrscheinlich denn die möchten sich solche Kosten nicht aufhalsen. Wie gesagt ist mir auch egal hauptsache ich komme da durch. Zu weit hinten lliegt mein UK eigentlich nicht. Also ich kann normal abbeißen. kann man so einen zahn eigentlich ziehen und ihn ersetzen oder geht das nicht so einfach? Außerdem will ich bei der Bundeswehr kein Model für Zahncreme werden sondern Soldat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Punkt 5. Bezog sich darauf das dir ja vielleicht doch nocheinmal einfällt das du es richten willst, ich will dir nix unterstellen aber du sagst NOCH stört es dich nicht, du kannst ja garnich absehen ob es dich nicht vielleicht in 10 Jahren stört... Ist aber ja auch eigentlich nun nicht so wichtig...

Das Der Bund also wir steuerzahler so etwas bezahlen ist ne sache an sich, ich weiss nicht wie die abrechnung dabei läuft, ich kann dir nichtmal sagen ob man sich dann selber nen KFO suchen muss und von ZA Sanoofz dorthin überwiesen wird mit nem 0217er oder ob man dann mit nem 0205er ins BwK geschickt wird.

Aber das sind ja gerade auch nur meine hypotetischen gedankengänge weil ich gerade drauf gekommen bin.

Bewerber: zu deinen letzten beiden sätzen hab ich dann noch was hinzuzufügen:

1. Das mit dem modell für Zahnpaste wäre aber rein thoretisch nicht unklug, denn auch wenn man bei bestimmten behandlungen selber zuzahlen muss wird es beim bun oder durch denn bund die günstgste variente sein sich die kauleiste sanieren zu lassen...

Okay wenn man sich... nein lassen wir dass... gibt halt Sanoffz (W) zu dennen man nen guten draht aufbauen kann :lol:

2. Sich nen gesunden zahn ziehen lassen und dann ersetzten??? also der einzigste akzeptable ersatz wäre nen implantat und das is nicht gerade günstig, mal abgesehn davon ist das der absolut schwachsinnigste einfall überhaupt nur weil EIN zahn schief steht diesen zu ziehen... ich würde doch lieber nen jahr oder 2 mit ner spange rumrennen aber mir keinen gesunden zahn ziehen lassen wenn da so garkeine indikation ausser der kosmetischen für besteht!

Liebe Grüße

Chris aka Zahnspängchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also meinst du ich dürfte wegen dieser fehlstellung ndes Schenidezahns keine probleme bei der Eingangsuntersuchung bekommen? Woher kennst du dich überhaupt so gut mit der Bundeswehr aus? Nur wegen des Wehrdienstes?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde dir auch dringend davon abraten, dir gesunde Zähne ziehen zu lassen!

Mal ganz davon abgesehen würde das ein guter ZA auch niemals machen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ab wann ist eine fehlstellung denn behandlungsbedürftig bzw unumgänglich? Wenn man davon redet das die Bundeswehr Kosten einsparen möchte dann achtet sie doch auch auf Fehlstellungen da diese auch kosten verursachen können oder wie wird das gehandhabt? Es gibt ja Gradationen. Wie auch in der Tabelle die ich beigefügt habe weiter oben. Da steht behandlungsbedürftige Stellungsanomalien ( Behinderung der Nahrungsaufnahme, sprechens ). Was würde denn wohl zu mir passen? MUSS ich das aus medizinischer Sicht UNBEDINGT machen oder wäre es nur der Optik halber weil es mir keine Probleme macht? Es geht mir hauptsächlich um die Bundeswehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich würde dir auch dringend davon abraten, dir gesunde Zähne ziehen zu lassen!

Mal ganz davon abgesehen würde das ein guter ZA auch niemals machen!

Also mir wurden am Montag 2 von 4 Prämolaren gezogen, die andern kommen am 02.09. raus. Und ich würde NIEMALS behaupten, dass mein ZA, mein KFO oder mein KC schlecht sind...

Lasst doch endlich mal diese Pauschalisierungen, es gibt def. Fälle, bei denen eine Zahnextraktion sehr wohl Sinn macht.

Wenn das jetzt nur auf den Schneidezahn bezogen war, dann geb ich euch da natürlich Recht :)

Das wäre wohl wirklich schwachsinnig!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Mizka: Natürlich hat anna das auf denn Schneidezahn bezogen, das 4er für eine KFO behandlung gezogen werden ist ja auch eine gänige praxis, wobei ich auch das nicht toll finde, bin ja selber "opfer" wobei ich sagen muss das mein kindheits KFO echt der reinste spaten war...

Mein jetziger KFO hätte das niemals gemacht, die hat sich so drüber aufgeregt (orig meine KFO: "Wer hat ihnen denn die Zähne gezogen, nun ist mir auch klar wieso der pleite gegangen ist") okay will aber mal so sagen: es soll ja u.U. fälle geben wo es wirklich unumgänglich ist, aber wenn es irgendwie möglich ist halt alle zähne drin lassen, dafür würde ich auch nen jahr länger ne spange tragen wenn man sie dadurch erhalten könnte, wobei sichs ja bei mir leider schon erledigt hat... Aber ich bin ja nun bei ner sehr guten KFO-Praxis gelandet die gerade Schadensbegrenzung betreiben.

@Bewerber:

Naja was heisst schon grad, ich kann dir die KIG einstuffung nicht sagen, aber wenn du keine Probleme hast, und das betonst du ja immer wieder, dann sag das dem sanoffz so und du hast auch bei der eingangsuntersuchung keine probleme durch zu kommen...

Klar wollen die sparen beim bund, aber KFO behandlungen werden ja auch nur in ausnahmefällen genehmigt, so ungefähre zahl: Kaserne mit 3000 Soldaten am standort haben 2 ne spange...

und man bekommt das ja nicht genehmigt weil man der meinung ist man will model werden der sanoffz dem du das erzählst der wird dir nen vogel zeigen und dich allenfalls FU6 schicken.... :wink:

Tiefergehende gründe wären nun mal angenehmen fall X:

durch deine weissheitszähne hat sich alles verschoben und du kannst nichtmehr richtig beissen also so ganz extrem nicht mehr beiss, bist in deinem meinetwegen 8 jahr bei der BW dann ist das ja nix vorhersehbares...

oder dir wäre im einsatz etwas zugestossen (kieferbruch oder sowas)...

Angenommen du hast ein wirkliches problem und verschweigst das, kann dir ja keiner nachweissen du bist ja an das problem gewohnt und merkst es vielleicht nichtmehr, und der sanoffz wo du deine Grundausbildung hast sieht das nicht und du kommst in deine stammeinheit und der doc dort ist voll an KFO interessiert und sieht sofort ein problem kannst du nichtmehr nachträglich ausgemustert werden, das müsste innerhalb der ersten 4? Wochen passieren (Glaube ich weiss die genaue frist nicht), ist auch so wenn sie bei dir nach ablauf dieser frist asthma feststellen, haben se nen soldat der u.U. nicht so leistungsfähig ist wie ein anderer gesunder, der zu dem ständig in die FU1 muss, und der Medikamente bekommt die ziehmlich teuer sind, asthmamedikamente sind schweineteuer... aber nachträglich kicken können se denn nicht, und das nur weil der doc bei der einstellungsuntersuchung das verraft hat...

Jetzt aber mal wie es überhaupt dort abgeht:

Das ist eine Reihenuntersuchung, vielleicht kannst du dich noch früher an schulzahnarzt erinnern, ungefähr genauso geht das ab, nur in einem etwas professionellerem umfeld, aber die gucken da nur Schnell mit spiegel und sonde durch, die machen ja nichtmal nen OPG oder nur in ausnahmefällen, weil sie sonst nämlich garnicht 100 oder 200 AGAnauten an dem tag durchbekommen wo die einschleusung stattfindet...

Wenn der sanoffz was findet zb. karies oder irgentwas akutes kann es sein das du nochmal hin musst wärend deiner AGA...

Im Normalfall (gehe jetzt mal von einem gepflegten gebiss aus) siehst du in der Grundi denn zahni Sanoffz nur einmal und das auch nur max. 10 min...

soll sogar standorte geben an dennen dort ne Zahnarzthelferin sitzt und die reihenuntersuchung durchführt, natürlich nicht zulässig, aber es wird gemungelt :-) das es so etwas gibt...

Alles andere Hängt ja auch immer von derLaune der Sanoffz'e ab... ich meine guck dir an:

an dem tag kommen 200 Aganauten, davon haben 100 schiss vorm zahni (völlig unbegründet), und trauen sich kaum ins sprechzimmer, bei der hälfte aller untersuchten werden irgendwelche leichten schäden festgestellt...

so nun guck dir mal ne normale praxis an und wieviele patienten die am tag durchholzen...

irgendwo hat der Sanoffz dann ja auch keine lust mehr, klar er hat die pflicht und vaterland und blablabla... letzendes ist das auch nur nen mensch...

Wenn du bei VW in der nacharbeit bist, und da kommen am tag 80% mehr autos rein als normalerweise, weil deine kollegen beim zusammenschrauben tausend fehler machen die du dann beseitigen musst, bist du abends auch irgendwann mal angepi***

ich würde mir an deiner stelle einfach nicht soviele gedanken machen,

geh da hin, setz dich ganz entspannt auf dnen stuhl lass den Zahni einmal durchgucken, und sag am besten erstmal garnix dazu, wenn er dich fragt kannst du ihm immernoch mitteilen das es dir keine probleme macht.

Alles Easy!

Liebe Grüße

Chris aka Zahnspängchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also mir wurden am Montag 2 von 4 Prämolaren gezogen, die andern kommen am 02.09. raus. Und ich würde NIEMALS behaupten, dass mein ZA, mein KFO oder mein KC schlecht sind...

Lasst doch endlich mal diese Pauschalisierungen, es gibt def. Fälle, bei denen eine Zahnextraktion sehr wohl Sinn macht.

Wenn das jetzt nur auf den Schneidezahn bezogen war, dann geb ich euch da natürlich Recht :)

Das wäre wohl wirklich schwachsinnig!

mizkA: Deine Situation ist eine KOMPLETT andere, als das was ich hier gepostet habe!

Ich meinte, kein kompetenter KFO oder ZA würde einen gesunden Zahn nur aufgrund optischer Mängel ziehen!! Das meinte ich!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mizkA: Deine Situation ist eine KOMPLETT andere, als das was ich hier gepostet habe!

Ich meinte, kein kompetenter KFO oder ZA würde einen gesunden Zahn nur aufgrund optischer Mängel ziehen!! Das meinte ich!!

Ok sorry :) Dann sind wir uns alle einig!! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal danke für eure zahlreichen Antworten. ist ein wirklich super zuverlässiges forum hier. Ich habe nochmal 2 Bilder online gestellt wo ich die Zähne mal übereinander geschoben habe. Wie würdet ihr die Gesamtsituation der Fehlstellung überhaupt bewerten? Hier erstmal die Bilder:

http://c.imagehost.org/view/0154/23082008069.jpg

http://c.imagehost.org/view/0931/23082008091.jpg]

Bräuchte ich auf jeden Fall eine behandlung oder wäre diese nicht notwendig wenn mich optisch nichts weiter stört. Es ist wirklich mein Traum zum Bund zu gehen und ich habe große Angst das es daran scheitert.

Es gibt einen Thread in einem Soldaten forum welchen ich euch gerne einmal zeigen würde.

http://www.soldatentreff.de/modules.php?name=eBoard&file=viewthread&tid=18281#pid191737

Ich hoffe ihr könnt mir noh ein bisschen mehr über meinen status sagen und was ungefähr auf mich zukommt wenn der Zahnarzt beim Bund meinen zahnstatus einstuft bzw wie der wohl ausfallen könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, erst deine Fotos in der Seitenaufnahme können mehr über deine Verzahnung sagen. Die Verzahnung entspricht einer Verzahnungsklasse, die etwas über eine KFO Behandlung aussagt, die vielleicht finanziell duch die KK mitgetragen würde. Vor allem bitte ein Bild, wo du zusammenbeißt und keinen offenen Biss von der Seite, denn dann sieht man die Verzahnung und die Zahnstellung OK zu UK ! Gruß matteo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

da gehts um eine kieferfehlstellung. schiefe schneidezähne sind keine kieferfehlstellung.

das kannst du selbst relativ einfach abmessen wenn du's unbedingt selbst schon beurteilen willst. von den fotos her seh ich da eher nix, zumindest keine 6 mm, ist aber schwer zu sagen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Kieferfehlstellungen#Angle_Klasse_I.2C_oder_Angle_Kl._I

eine abweichung von 6 mm oder mehr gilt als kieferfehlstellung für die KK, und offensichtlich auch beim bund, wie der thread da behauptet.

das kann dir eindeutig aber auch jeder zahnarzt und auf jeden fall jeder KFO beantworten, wenn du dich schon vor der musterung informieren willst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Relative, du bringst mich gerade auf ne idee:

@Bewerber: Such dir doch einfach nen ehemaligen Sanoffz, der nun ziviler Zahnarzt ist und geh dahin fragste denn der kann dir das dann auch in jedemfall sagen war ja Schliesslich lange genung beim Bund bevor er seine eigene Praxis aufgemacht hat...

Müsste man nur wissen wo du herkommst, ich kann dir zumindest so aus dem stehgreif "Nur" 2 Ärzte nennen die vorher beim Bund waren und nun Zivil praktizieren...

München Judith S.

Oldenburg: Wenk B.

Beide bis zum OSA (OberStabsArzt) gekommen... Gibt aber noch ne ganze menge mehr als die beiden...

LG

Chris aka Zahnspängchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen,

kann gerad schlecht schlafen wegen der ganzen Geschichte.

@Matteo

Was meinst du mit Bild wo ich zubeiße? Also wie die fotos die ich als erstes gemacht habe nur von der Seite mit geschlossenem Biss?

Das mit den ehemaligen SanOffz ist ne gute Sache werde mal schauen wo ich hier in der gegend Hannover jemanden finde. Habe das bis jetzt nur nem ehemaligen truppenarzt gezeigt über die Bilder. Der meinte das dürfte das keine Probleme geben aber ein zahnarzt ist er ja nicht. Ist meine Meinung. Aber eure Unterstützung finde ich echt klasse. Hätte mal früher in dieses Forum schreiben sollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

zu der Sache wegen der Bundeswehr kann ich nichts sagen, aber zu Invisalign. Ich hatte diesselbe Fehlstellung wie du, aber etwas ausgeprägter, und da hieß es bei so einer Fehlstellung wäre Invisalign (welches viele in diesem Thread empfehlen) nicht möglich. Natürlich kann es nur vom Grad und nicht von der Art der Zahnfehlstellung abhängen, aber ich dachte du solltest es zumindest wissen, bevor du dir diesbezüglich Hoffnungen machst.

Lg,

muse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi,

zu der Sache wegen der Bundeswehr kann ich nichts sagen, aber zu Invisalign. Ich hatte diesselbe Fehlstellung wie du, aber etwas ausgeprägter, und da hieß es bei so einer Fehlstellung wäre Invisalign (welches viele in diesem Thread empfehlen) nicht möglich. Natürlich kann es nur vom Grad und nicht von der Art der Zahnfehlstellung abhängen, aber ich dachte du solltest es zumindest wissen, bevor du dir diesbezüglich Hoffnungen machst.

abgesehen davon dass es ihm ohnehin nicht um die behebung geht, sondern nur dass er durch die musterung kommt:

das mag bei dir wirklich so gewesen sein, kann aber genauso gut so gewesen sein, dass den KFO nur nicht mit invisalign behandeln wollte oder es nicht konnte.

es gibt so viele KFOs die behaupten, invisalign wär nur für kleine sachen anwendbar, was so generell nicht mehr stimmt. (vor ein paar jahren war das durchaus so.)

hab ich in meinem fall auch öfter gehört, dass das nicht ginge, trotzdem mach ichs jetzt wahrscheinlich mit invisalign bei ner KFO die chirurgiefälle oft mit invisalign behandelt und sagt, das ginge auf jeden fall bei mir, sie behandelt weit schlimmere fälle damit.

nur starke rotiationen und vertikale bewegungen sind ein problem(dental offener biss z.b., einzelne zähne gehen auch vertikal)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi und guten Tag,

ich meine, um hier etwas von deiner Bissituation zu erkennen und eine Ferndiagnose geben zu wollen, was schon schwer ist, ist es wichtig, dass du Fotos zeigst, so wie bei Flo77, der seine Zähne auch von der Seite zeigt. Gruß matteo:p Allerdings ist es auch wichtig zu sehen, wie dein UK in der Ruhelage sitzt, wenn dein Kopf in der senkrechten ist, weil der UK schon auch hier zu weit hinten liegen kann. Die Ärzte schauen sich auch das Seitenprofil an und sehen teilweise schon, das der UK zu weit hinten sitzt oder eindeutig zu weit nach vorne und eine Progenie anzeigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
das mag bei dir wirklich so gewesen sein, kann aber genauso gut so gewesen sein, dass den KFO nur nicht mit invisalign behandeln wollte oder es nicht konnte.

Da mein KFO Invisalign zertifiziert ist, gehe ich davon aus, das er es sehr wohl kann. Am Können oder Wollen lag es bei meinem KFO also sicher nicht. Schade, dass immer gleich davon ausgegangen wird, das man selbst nicht alles hinterfragt hat und automatisch der KFO als "schlecht" hingestellt wird.

Es stimmt, bei mir lag eine starke Rotation UND vertikale Bewegung. Aber ich dachte halt einfach, selbst wenn es beim Threaderöffner nicht extrem ist, sollte man halt schon erwähnen, das Sachen möglicherweise nicht so möglich sind wie man sich diese wünscht.

Ich jedenfalls hätte jemanden gebrauchen können, der mir sagt, das es evt. nicht so klappen könnte, wie ich will. Wollte es ja nur mal erwähnen, weil halt alle am Anfang total begeistert von Invisalign geredet haben, als wäre es immer und überall anwendbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Da mein KFO Invisalign zertifiziert ist, gehe ich davon aus, das er es sehr wohl kann. Am Können oder Wollen lag es bei meinem KFO also sicher nicht. Schade, dass immer gleich davon ausgegangen wird, das man selbst nicht alles hinterfragt hat und automatisch der KFO als "schlecht" hingestellt wird.

ich wollte nicht dich oder deinen KFO kritisieren, aber es gibt sehr viele invisalign zertifizierte KFOs(zertifizierung heisst 2-tägiges seminar, nichts weiter), die immer wieder sagen, auch in meinem fall, damit gingen nur ganz einfache sachen, nicht sowas.

was eben nicht, oder nicht mehr, stimmt. ich find das schlecht. womit ich aber nicht sagen wollte dass dein KFO generell schlecht ist oder das in deinem fall auch so war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich hatte diesselbe Fehlstellung wie du, aber etwas ausgeprägter, und da hieß es bei so einer Fehlstellung wäre Invisalign (welches viele in diesem Thread empfehlen) nicht möglich.

Ich habe auch die gleiche Fehlstellung, nur auf der anderen Seite, d.h. mein rechter Schneidezahn steht nach vorne, vielleicht sogar ein bisschen schlimmer als hier, und ich werde erfolgreich mit Invisalign behandelt. Es ist also meiner Meinung nach schon möglich, dass es mit Invisalign geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden