Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
biamic

OP, Ablauf Oberkiefererweiterung. Wer kann helfen?

Hilfe, nach langem Überlegen war ich letzte woche beim kfo. Eigentlich wollte ich nur hören, wie mit einer Lingualspange meine schiefen Zähne gerichtet werden können. Doch dann der Schock.

Der Kfo meint, zuerst müsste der Oberkiefer mit einer OP erweitert werden, danach eine feste Spange für mindestens 2 Jahre. Und er ist sich nicht sicher, ob er sich die Behandlung mit Lingualtechnik bei meiner Fehlstellung zutraut.

o.k., ich habe den ersten Schrecken verdaut, jetzt aber 1000 Fragen. Ist die Oberkiefer-OP die GNE? Mein Kfo meinte, die Spange würde kurz danach eingesetzt. Was habt ihr da für Erfahrungen? Was heisst kurz danach?

Und wie viel Zeit vergeht ab Planung, sprich Kostenplan bis zur OP? Ich habe echt Horror vor der ganzen Sache und würde sie trotzdem gerne schnell hinter mich bringen. Aber mein KFO hat jetzt erstmal 3 Wochen Urlaub und ich sitze hier mit meinen vielen Fragen. Vll könnt ihr mir weiter helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hilfe, nach langem Überlegen war ich letzte woche beim kfo. Eigentlich wollte ich nur hören, wie mit einer Lingualspange meine schiefen Zähne gerichtet werden können. Doch dann der Schock.

Der Kfo meint, zuerst müsste der Oberkiefer mit einer OP erweitert werden, danach eine feste Spange für mindestens 2 Jahre. Und er ist sich nicht sicher, ob er sich die Behandlung mit Lingualtechnik bei meiner Fehlstellung zutraut.

o.k., ich habe den ersten Schrecken verdaut, jetzt aber 1000 Fragen. Ist die Oberkiefer-OP die GNE? Mein Kfo meinte, die Spange würde kurz danach eingesetzt. Was habt ihr da für Erfahrungen? Was heisst kurz danach?

Und wie viel Zeit vergeht ab Planung, sprich Kostenplan bis zur OP? Ich habe echt Horror vor der ganzen Sache und würde sie trotzdem gerne schnell hinter mich bringen. Aber mein KFO hat jetzt erstmal 3 Wochen Urlaub und ich sitze hier mit meinen vielen Fragen. Vll könnt ihr mir weiter helfen.

Hallo,

ich kann dir zwar nicht alle Fragen beantworten, aber vlt ein paar.

Also wenn der Oberkiefer geweitet wird ich es sicherlich die GNE.

Wenn du die Kostenvoranschläge von KFO und KFC hast, dann reiche Sie bei deiner Krankenkasse ein.

Bei mir wollten die auch noch Röntgenbilder und GIPS- Modelle dazu haben.

Dann hast es bei mir so ungefähr 6 Wochen gedauert, bis sie alles geprüft und sich entschieden haben einen Teil der Kosten zu übernehmen.

Wenn du die Zahnspange eingesetzt kriegst, dauert es ungefähr ein Jahr die Zähne für die OP richtig zu stellen.

Ich hatte Speed-Brackets und keine Lingu, ich glaube mir mir ging das auch gar nicht.

Mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hm, danke für die schnelle antwort, aber mein Kfo meinte, erst die OP und dann die feste Spange. An den Gedanken einer festen Spange kann ich mich ja noch gewöhnen (werde dann halt durchsichtige Brackets wählen), aber vor der OP habe ich schon Angst. Wird da immer diese Apparatur im OK eingesetzt? Oder kann man den OK auch bei der OP direkt "dehnen" und dann "feststellen"? Ich habe da keine Ahnung. Und entsteht dann immer eine Lücke an den Vorderzähnen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hatte zwar keine GNE aber so weit ich weiß, wird diese Apparatur durch eine OP eingesetzt.

Dann muss man jeden Tag oder jeden zweiten an einer Schraube drehen.

Die Zahnlücke wird sich wahrscheinlich nicht vermeiden lassen, aber es ist immer unterschiedlich wie groß sie wird.

Ja das mit der Zahnspange kann schon sein, dass sie erst nach der OP kommt.

Ist halt von Fall zu Fall unterschiedlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi biamic,

also wenn die gne gemeint ist:

die gne-apparatur (das teil, das man dann weiterdrehen muss), kann vor der op eingebaut werden, kann aber auch während der op eingebaut werden. bei mir wurde es während der op eingebaut, angepasst wurde es zwei tage vorher von meinem kfo.

eine lücke entsteht - soweit ich weiß - immer. es dauert allerdings unterschiedlich lang, wie schnell sie wieder zu geht, kann man dir vorher also nicht exakt sagen. hängt ja auch davon ab, wie weit der ok gedehnt werden muss. bei vielen gehts ganz schnell wieder zu, bei manchen nicht so schnell. allerdings ist das auch nicht soooo schlimm und dauert auch nicht sooooo lang.

weh tut das ganze normalerweise nicht sonderlich (es gibt natürlich immer ausnahmen und unterschiedliches schmerzempfinden).

die spange wurde bei mir erst nach einige zeit nachdem ich mit'm drehen aufhören durfte eingebaut, uk schon vorher, da konnte er dann schon mal anfangen, ok erst nach ca. 3 monaten, glaub ich, damit der ok-knochen wieder schön stabil war.

lg janet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo biamic

Ich selber hatte auch eine GNE und kann dir so die eine oder andere Frage beantworten.

Die Spange wird während der OP eingesetzt, und mir sind 2 Methoden der OP bekannt. Bei beiden wird oberhalb der Zähne in der Lippentasche im OK der Knochen geschwächt, bei mir wurde zusätzlich die Gaumenmittelnaht innen im Kiefer geschwächt. Bei anderen wurde das nicht gemacht, und schon in der OP die Spange aktiviert (und so die Gaumennaht eröffnet).

Bei mir wurde die Spange erst am 3ten Tag nach der OP aktiviert und angefangen zu drehen habe ich nach Kontrolle des KFOs am 5ten Tag. Gedreht habe ich 2mal am Tag jeweils 2mal. Um die Zahnlücke wirst du auch nicht rumkommen, die bildet sich von alleine, da der Knochen in der Schwächungsstelle nachbilden muss (das nennt sich Kallus).

Gedreht habe ich 15 Tage und kam so auf eine Lücke von 5,7 mm.

Die Spange kannst du dir auch mal anschauen - Hier habe ich 2 Bilder in meinem OP-Bericht, den du dir auch mal durchlesen kannst.

In der Spangengeschichte habe ich ein Foto von den Brackets mit Zahnlücke.

Mein KFO meinte, dass er die Lücke in ca. 6 - 9 Monaten wieder schöießen will.

Dennoch wünsche ich dir viel Erfolg !!!

Viele Grüße

Thomas

PS: Janet war mal wieder schneller als ich !!! ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke euch allen, es wird Licht am Tunnel.

Nur mit der Zahnluecke hab ich meine Probleme. ich meine, die gne wird gemacht, damit ich mehr Platz im ok habe. Aktuell ist das alles recht eng, weshalb die vorderen Zähne sich immer mehr nach vorne verschieben. durch die Dehnung im ok sollte da doch erstmal richtig Platz entstehen, und nicht gleich eine lücke!!

sorry, ich bin echt nicht eitel, aber auch nicht mehr die jüngste, d.h. ich habe die 30 schon gut hinter mir. ich will das alles nur über mich ergehen lassen, damit in meinen Mund endlich ruhe kommt. Aktuell habe ich eine richtige "Zahnwanderung". durch den Engstand und die Tatsache, dass ich nachts wohl mit den Zähnen knirsche, bewegen sich meine Zähne langsam und nicht gerade zum guten hin.

Die ganze Entscheidung fällt mir echt nicht leicht. Mein Mann steht zwar hinter mir, abe ich habe Angst vor den Reaktionen im Büro oder Bekanntenkreis. Deshalb will ich auch durchsichtige Brackets. aber eine Zahnlücke noch dazu finde ich jetzt nicht gerade unscheinbar.

Ich schreib mit hier einfach mal meinen Frust von der seele und hoffe, dass der Urlaub meines kfo schnell vorbei ist und ich mir da weitere Klarheit veschaffen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

keine Sorge, wenn du nach kurzer zeit schon die Zahnspange bekommst, geht die Lücke recht schnell zu! In meiner Signatur gibts nen Link zu meiner GNE + Zahnspangengeschichte... Ist wirklich halb so wild.

Ich hab mir auch vor der Behandlung sehr viele Gedanken um die Optik gemacht. Aber im Endeffekt ist es irgendwann egal. Ich habe zurzeit immer noch Lücken vor den Eckzähnen, aber auch die sind irgendwann weg und dann ist gut. Und den meisten fällt es noch nicht mal auf.

LG Christina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank, all die Erfahrungsberichte hier im Forum zeigen mir, dass ich nicht alleine bin und man es schaffen kann. Ich kenn in meinem Umfeld niemanden, mit dem ich über solche Erfahrungen sprechen kann.

kennt jemand einen guten Chirurgen in Ffm? Ich will meiner Familie nicht die Fahrt bis nach Bad Homburg zumuten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

ich habe auch eine GNE hinter mir.

Und was das Thema "Zahnlücke" angeht:

Ich habe vom 07.07. - 24.07. gedreht und meine Lücke war rießig (Bilder findest du in meiner Signatur).

Und heute ist sie fast wieder ganz zu - OHNE Zahnspange. Das ging von ganz alleine, weil die Zähne einfach Platz haben und sich ausbreiten können. :grin:

Die Zahnspange bekomme ich erst, wenn der OK wieder stabil ist und mein Distraktor (habe eine knochentragende GNE) entfernt wurde.

Grüße

Katrin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0