Rainer

wäre das...

-Werbung-

-Werbung-

Nunja, ich hab so nen Chip in der losen Klammer damals nicht gebraucht. Hab sie dennoch getragen.

Vielleicht hilft es ja, den einen oder anderen *behandlungs-resistenten* Patienten zum Umdenken bewegen, die Klammer häufiger zu tragen.

Viele Grüße,

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

prima Idee.....wie wäre es wenn wir die Kinder/Jugendzimmer mit Überwachungskameras ausrüsten, am besten gleich nach der Geburt einen Mikrochip in die Kids einbauen lassen....

Würden wir uns nicht gerade im August befinden würd ich denken des is a Aprilscherz....

die ham doch ne Macke...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich finde das nicht so schlecht, bin ja im pädagogischen Bereich tätig und musste schon oft so Diskussionen zwischen Mutter und Kind mitbekommen in denen die Eltern meckern, die Spange kostet eine Stange Geld und du "böses" Kind trägst sie nicht und die Kinder meist protestierend daneben stehen und ihrerseits erklären das sie sie regelmässig tragen. Ich denke also das es auch für Kinder ein "Beweismittel" sein kann und nicht nur zu Überwachung der Kinder dienen kann. Ich kenne enige Schüler sie ständig mit der losen Klammer seit Jahren rum laufen und es tut sich gleich null, der KFO scheint das nicht zu bemerken, die Kinder wollen unbedingt eine feste damit mal was passiert, auch da wäre so ein Chip toll, da kann der KFO sehen das er unter Umständen auf dem Holzweg ist da der Chip ihm offenbaren wird, das trotz regelmässigen tragen der Klammer sich nichts getan hat. Der KFO steht doch sonst sehr machtlos da, wieviele Kinder sind schon ehrlich und sagen offen wenn sie die Klammer nicht tragen, dadurch wird gerne den ehrlichen Kindern bei denen sich dann keine Erfolge einstellen genau das unterstellt.

Also ich bin dafür und würde das sogar in meine lose Klammer ( sofern ich in diesem Leben eine bekommen würde ) einbauen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja da müßte der KFO dann aber auch ehrlich sein und die Auswertung dem Patienten vorlegen.

Am besten wäre es wenn die zuständigen KK´s die Auswertung übernehmen, was ja kein Beinbruch wäre, denn schließlich bürden die KK´s den Ärtzen auch allerlei Schreibkram auf ;)

aber ehrlich, ich halte davon nichts....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Die Entwicklung des Kontrollsystems im oberösterreichischen Gesundheitscluster hat das Land mit "

die ösis wieder :lol:

wahrscheinlich wären die kk's dafür, von wegen "wenn du sie nicht trägst, zahlen wir von dem wenigen das wir zahlen gar nix ...."8-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

....oder von wegen du trägst sie dauerhaft aber es tut sich nichts, da klopfen wir doch mal bei deinem KFO an.....;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist ja mal wieder ein Beispiel, was man alles mit automatisch erhobenen Daten ein Schindluder getrieben werden kann, wenn man will.

Ich sach ja nur *Datendiebstahl*.

Viele Grüße

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fänds ja geil. wenn man den Kindern auch noch einbläuen würde, sie würden bei gutem Tragen eine erhöhte Rente bekommen:p , so ein Schmarren.

Schätzungsweise ist das hier eine japanische Erfindung, die noch keinen Weg gefunden hat, vermarktet zu werden. Welch eine Unterstellung:p

Aber:

Die Idee, dass in naher Zukunft die Menschheit einen Ship implantiert haben soll, wegen Datenabfrage und Status ist doch schon im Gespräch. In Paris gibt es doch auch schon Clubs, wo sogenannte Neureiche oder Besserbetuchte einen Ship tragen, um erst in den Club reinzukommen und damit zu zahlen.

Der Ship in der Zahnspange ist meiner Meinung nur eine Kombinationserfindung, womöglich schon gleich mitpatentiert? Kinder haben doch Interesse erwachsen zu werden und die Gesundheit, ist ihnen doch ehrlich gesagt erstmal nur lässtig. Die Medien scheinen aber viel Aufmerksamkeit für diesen Bereich zu investieren, damit ist nicht nur die Gesichtskosmetik gemeint( z.B. Clerasil).

Allerdings würde ich diese Erfindung umpolen, dass wenn man diese verliert, oder vergessen hat, dass man sie dann mit dem Handy orten kann ( Also Örtlichkeit mit maßstabsgetreuer Wiedergabe. Das gabs ja auch mal für den Schlüssel, nur da pfiff man danach und dann hörte man ein Signal.

An der festen Zahnspange finde ich das ganze unnütz, weil was soll man da selbst groß mitbestimmen? Das Zähneputzen?? Gruß matteo:p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ICh fänd´s lustig. Die Kassen geben so viel Geld aus, da könnte man wenigstens überprüfen ob sich die Patienten auch an der Behandlung beteiligen. Sehe es ja bei meiner Schwester, die hat ihre Schienen erst 4 Tage vor dem KFO TErmin mal wieder nachts getragen und siehe da die KFO war total begeistert und hat sie gelobt wie schön sie die doch getragen habe. Und da ist sie leider nicht die einzige :( habe solche Szenen schon oft beim KFO beobachten dürfen.

Sinnvoller wäre es für mich allerdings einen Drucksensor einzubauen (ich knirsche und presse nachts die Zähne aufeinander) da könnte der KFO wenigstens mal sehen wieviel druck dahinter steckt und ob sich irgendwas verändert:wink: Eventuell noch eine Federung das mein Kiefergelenk nicht so belastet ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Idee finde ich ja gut aber ich denke dass gerade Jugendliche (für die das ja entwickelt wurde) diese Art der Überwachung wohl nicht akzeptieren würden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich gehe da mit gemischten gefühlen dran, selbstverständlich ist der fortschritt mit computer im bezug auf gewisse bereiche des lebens gut und erleichtert uns auch vieles aber man sollte auch mit etwas skepsis an die sache gehen. das krankensystem bei uns wurde in den jahren immer und immer wieder schlechter bzw. mit einschränkungen behaftet, ja ich bin dafür das man regelmäßig zum zahnarzt gehen sollte und somit finde ich das abstempeln bei jedem besuch noch ertragbar aber wenn praktisch die krankenkasse kontrolliert ob man die spange regelmäßig trägt sollte das im vertrauensverhäldniss geschehen und nicht per "computer überwachung". natürlich kann man dies von beiden seiten wiedermal sehen denn wie im text beschrieben könnte man als patient einwandfrei nachweisen das man die zahnspange regelmäßig getragen hat und so ein fehlbehandlung zu erkennen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden