Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
corya

zu kurzer Unterkiefer (2mm) - OP notwendig?

Hallo zusammen! ;-)

Also bei mir ist es so: Mein Unterkiefer ist leicht zu kurz und mein Kieferorthopäde hat mir geraten, ihn unbedingt ca. 2 mm nach vorne verschieben zu lassen, weil mir sonst eventuell mit 40 schon die vorderen Schneidezähne ausfallen, wenn die untere, vordere zahnreihe auf die Zahnwurzeln der oberen Schneidezähne drückt und hat mich zum Kiefechirurgen geschickt. Der Besprechungstermin beim Chirurgen war ca. ein halber Jahr später und der war sehr überrascht und fand, die Operation sei wahrscheinlich gar nicht nötig. Der Kiefer müsse nochmal etwas gewachsen sein und mittlerweile sei das Gebiss (und das Gesichtsprofil) zwar immernoch nicht ganz optimal, aber falls die "Lage" im Mund so wie sie jetzt ist, stabil sei, fände er eine Operation unnötig. Er hat mich dann zurückgeschickt zum Kieferorthopäden, um eben zu besprechen, ob die "Lage" stabil sei.

Der hat dann gemeint, dass das nicht sicher sei und es vor allem sehr vorteilhaft für mein Gesichtsprofil sei, die Operation zu machen, weil die Ansprüche der Gesellschaft in Bezug auf Aussehen immer höher werden und weil der Rest der Gesichtes mit dem Alter weiterwachsen und der Kiefer klein bleiben wird, irgendwann werde ich also folglich irgendwie "geierhaft" aussehen... Ich habe auch schon gemerkt, dass mein Kiefer nicht gerade sehr ausgeprägt ist, aber anderen fällt überhaupt nichts auf und fragen auch immer wieder: "Wie war das nochmal bei dir? ist der Kiefer zu weit hinten oder zu weit vorne?" und dann denke ich jeweils: Ist diese Operation wirklich notwendig???

Ausserdem, findet der Orthopäde, sei damit allen Risiken für die Zukunft, die mein verkürzter Kiefer mitbringt, vorgebeugt. und obwohl der Kiefer tatsächlich nocheinmal gewachsen ist, sei er immernoch nicht genug lang.

Allerdings muss ich mich mit der OP beeilen, weil nach meinem 20. geburtstag die OP nicht mehr von der KK bezahlt wird.

Gleich werde ich 19 und im nächsten halben Jahr ist die OP nicht möglich. Bis dahin verusche ich herauszufinden, ob die OP wirklich nötig ist.

Der Kieferorthopäde sagt, mein KIefer wird nicht mehr von selbst wachsen. Jedoch ist er gerade vor einem halben Jahr ja nocheinmal so weit gewachsen, dass der Kieferchirurge es nicht mehr nötig fand, zu operieren. Was, wenn er entgegen allen Erwartungen noch einmal wächst, zum Beispiel nach der Operation? Ich bin ja ein Grenzfall, was die Distanz zwischen oberen und unteen Schneidezähnen betrifft, sie ist eigentlich shcon fast normall, glaube ich, also was, wenn der Kiefer dann plötlich zu weit vorne ist, weil er eben doch nochmal gewachsen ist?

Als er nochmal gewachsen ist, war ich gerade am Anfang einer Zahnspangenbehandlung, die die Zähne unten "auseinandergezogen" hat. Kann das die Ursache für einen so späten Wachstumsschub sein?

Alles in allem, meinen Schilderungen zufolge, was denkt ihr? Was ist eigentlich normal unter einem Distalbiss zu verstehen? Ab wievielen Millimetern ist ein Biss ein Distalbiss?

Ich habe keinerlei Schmerzen im kiefergelenk oder sonstwo, doch das kann ja auch noch kommen, meint der Arzt.

Persönlich habe ich HORROR vor der OP und würde sie deswegen niemals nur aus schönheitstechnsichen gründen machen.

Nunja.. ich würde mich über ein paar Einschätzungen freuen, auch wenn ich leider im mom keine Bilder hochladen kann..

lieber gruss

corya

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

die geschichte macht für mich keinen sinn.

2 mm lassen in der regel weder zähne ausfallen, ändern großartig ein gesichtsprofil, noch würde eine krankenkasse auch nur daran denken eine OP um 2 mm zu bezahlen.

das kann irgendwie nicht die ganze geschichte sein. bist du sicher, dass die OP das UK nur 2 mm verlängern soll?

vielleicht sieht dein KFO einfach keine möglichkeit mehr, die letzten 2 mm dental(also mit zahnbewegungen) auszugleichen, aber er hat schon mehrere mm damit ausgeglichen. (was man dann im OP-fall rückgängig machen würde)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vielen dank für deine antwort.

2mm SIND eben sehr wenig. Das ist ja auch der grund, warum ich an der notwendigkeit der OP zweifle. (ich meine, vielleicht ist ja mein kieferorthopäde einfach überperfektionistisch ;) )

nein, letzteres ist nicht der fall. ich hatte vorher noch keine behandlung, um den kiefer zu verlängern.

bei der schweizer krankenkasse ist das vielleicht anders, die scheint das zu zahlen.

ich habe mir eben auch gedacht, dass bei 2mm wahrscheinlich keine zähne ausfallen, weil andere sich schliesslich sogar in den gaumen beissen mit der unteen zahnreihe und ich nur zu weit hinten auf die oberen schneidezähne beisse.

aber mein Kieferorthopäde findet vielleicht, man sollte einfach alles absichern.

aber danke für deine skepsis, die bedeutet mir schon mal viel :smile:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0