salsapower84

Zahlen ohne Rechnung ??

Ich hab letztens ne Mahnung bekommen, ich hab 2 quartale nicht das Geld bezahlt. Ich hab aber nie ne Rechnung erhalten, ich also angerufen und gefragt was das soll das ich nix gezahlt hb weil ich keine Rechnung bekommen hab.

Die meinte das es keine Rechnung gibt sondern das ich nen Dauerauftrag bei der Bank einrichten soll über 3 Jahre 12 mal.

Läuft das bei euch auch so ??

Ist das normal ohne Rechnung ??

Ich bin etwas verwundert.:?:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

bankeinzug kenn ich, aber trotzdem mit rechnung.

da du von dauerauftrag schreibst hast du wahrscheinlich feste raten vereinbart, oder?

falls dem so ist, warum nicht. für deine miete kriegst du auch keine monatliche rechnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe für die 20% Zuzahlung eine Abbuchungsgenehmigung erteilt, aber ich bekomme jedes Quartal eine genaue Aufstellung der Aufwände inkl. Abrechnung. Die Sonderleistungen (z.B. Keramikbrackets) bezahle ich je nach Fälligkeit und auch hier bekomme ich immer eine Rechnung.

Oder betrifft das bei Dir die Zahlung der Sonderleistungen in Form von Ratenzahlung? Da könnte ich mir ein solches Vorgehen erklären.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Antworten. Ja für meine kunstoff Brackets und die Versiegelung hab ich auch Rechnungen bekommen deswegen hab ich mich auch gewundert das ich diesmal keine Rechnung sonder ne Mahnung bekomme :smile:

Ja hab Raten ausgemacht bzw. mir wurde nur dies Angeboten.

Ja stimmt mit der Miete !! Gutes Beispiel, trotzdem fühlt man sich mit Rechnung doch sicherer.

Dnke nochmal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Musste auch für die PZR um Rechnung bitten bei der letzten Zahlung obwohl zwischendrin Quartalswechsel und die PZR schon einige Tage vorbei.

Denke das die einfach vergessen die Rechnung zu schicken weil Sie dir diese beim nächstenmal mitgeben wollen und dann auch das vergessen, aber ich wundere mich das die Mahnung kommt denn soweit wie ich weis --bin Einzelhandelskaufmann und Bürokaufmann-- muss man erst eine Rechnung erstellen bevor man Mahnen kann.

Nebenbei erwähnt eine Rechnung wird aber auch automatisch fällig wenn Sie versendet wurde und muss nicht gemahnt werden sondern könnte sofort einem Inkassounternehmen bei nicht zahlung oder Fakturieunternehmen übergeben werden nach ca. 14 Tagen aber der Fairnishalber wird meistens wenigstens 1 x gemahnt.

Also ohne Rechnung keine Mahnung sondern die Mahnung kann man dann als Rechnung ansehen --sofern Sie ausführlich die Posten die fällig sind enthält--

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh ha das klingt leicht verwirrend.

Ja die Mahnung ist erst gekommen nachdem schin 2 Quartale vergangen sind, aber ohne Mahngebühren ich hab dann da angerufen und anschlißend sofort für die 2 quartale plus das 3. quartal schon überwiesen und die tage mach ich dann nen dauerauftrag für die restlichen quartale

DANKE für deine ausführliche info

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die meinte das es keine Rechnung gibt sondern das ich nen Dauerauftrag bei der Bank einrichten soll über 3 Jahre 12 mal.

Hi,

nur bei unterschriebener Ratenzahlungsvereinbarung über einen Fixbetrag zulässig, ansonsten ganz klar nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Achte bitte auf den Hinweis "Fixbetrag", bedeutet Festpreis!

Eine Ratenzahlungsvereinbarung über einen HKP ist etwas anderes und selbstverständlich ist dein KFO dann zur Rechnungsstellung verpflichtet!

Er darf nur tatsächlich angefallene Leistungen berechnen, wobei Quartalsrechnungen üblich sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry,

aber Festpreis heisst "Alles".....nix mit zusätzlichen Extrakosten!

Festpreis plus zusätzliche Extrakosten ist Unfug, wie willst Du vorher beurteilen können was an "Extrakosten" auf Dich zukommt?

Nochmal, ausser einer fixen, einmaligen Gesamt-, Festpreisvereinbarung muss der KFO monatlich oder quartalsmäßig Rechnungen stellen.

Bezahlt werden müssen nur tatsächlich angefallene Leistungen und ohne Rechnung überhaupt nichts!

Mahnungen ohne Rechnung sind unzulässig.

Ratenzahlungsvereinbarungen über HKP können jederzeit ausgesetzt werden, solange der KFO nicht (per Rechnung) in Vorkasse getreten ist!

Eine Einhaltung der Kosten des HKP (auch mit vereinbarter Ratenzahlung)

ist nicht verpflichtend und nicht Realität....Überschreitungen von 20% sind üblich.

Nebenvertragliche (Teil-) Zahlungsvereinbarungen sind unbedingt vorher genau zu beachten! Honorarzahlungen, Anzahlungen, Einmalzahlungen müssen immer geringer sein, als die bis zu diesem Zeitpunkt bzw. in unmittelbarer Zukunft (innerhalb des Quartals) erbrachter Leistung!

Sonst ist die finanzielle Bindung an den KFO bei Behandlerwechsel, Problemen, freier Arztwahl, Kostenstreitigkeiten etc.

zu eurem Nachteil.

Aber genug Perlen vor die Säue.....

Prüft Kosten-Leistungsniveau sehr genau....insbesondere bei rein ästhetischen Behandlungen haftet ein KFO für nix...weder für Kosten noch Ergebnis, genauso wenig wie bei schlimmsten Averells, Langgesichtern...kurzum schlimmsten Fehlstellungen.....Verweis auf KFO-Fehlbehandlungsopfer!

In diesem Sinne, betrachtet dieses Forum bitte sehr kritisch!

Jetzt ist auch jut, mehr kann man auch für Deppen, Jungfrauen und Zurückgebliebene nicht tun...salve.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@kermi:

Vielen Dank für Deine hilfreichen Infos! :-) Den letzten Satz "Aber genug Perlen vor die Säue....." finde ich aber ehrlich gesagt nicht so nett...

Ich habe nochmal eine Frage zu der ganzen Vergütungsgeschichte:

Man kann also einen Festpreis ähnlich wie bei einem "Werkvertrag" mit dem KFO aushandeln, der dann z.B. bei Verlängerung der geplanten Behandlungszeit nicht überschritten werden darf? Oder gilt die Festpreisvereinbarung nur für monatliche Abschlagszahlungen? Oder sind beide Varianten möglich?

Die Alternative mit den monatlichen/quartalsweisen Rechnungen zu IST-Kosten ist mir nämlich etwas zu unsicher, da man ja überhaupt nicht abschätzen kann, was noch alles kommt. Ich vermute aber mal, dass das jeder KFO anders handhabt.( ?? ) Oder gibt es allgemein übliche Verfahren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Festpreis bedeutet 5000 € z.B für die gesamte Behandl. incl. Retension etc.......die Gefahr ist natürlich, dass der KFO die Behandlung für beendet erklärt, obwohl Verbesserungen noch möglich wären (um selber Kosten zu sparen)...deshalb wäre ich da vorsichtig.

Sicher ist eine Zahlung nach erhaltener Leistung...normale Rechnung!

Perlen etc. bezieht sich auf die leider viel zu pos. vorherschende Erwartungshaltung, der in Behandlung Befindlicher und die ignorante Haltung gegen die zahlreichen Kritikübenden.

Leider wird von Mod. Seite nicht ausreichend informiert und interveniert, sondern nur bei Kritik eingegriffen, sodass Kostenvoranschläge einer KFO-Behandlung von 12000€ hier als legitim im Raum stehen.

Jetzt aber keine Perle mehr..Nacht und good bye.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Einhaltung der Kosten des HKP (auch mit vereinbarter Ratenzahlung)

ist nicht verpflichtend und nicht Realität....Überschreitungen von 20% sind üblich.

Hallo Kermi,

na dann kann ich ja froh sein, dass meine Realität eine andere ist als Deine. Ich bin so gut wie durch mit der Kfo und habe meine feste Spange inzwischen gegen eine lose ausgetauscht. Das habe ich mal als Anlass genommen und meine Kosten mit dem Voranschlag verglichen und bin zu dem erstaunlichen Ergebnis gekommen, dass ich bisher mehr als 10 Prozent weniger zahlen musste als vorher veranschlagt. Allerdings ging bei mir das Ganze auch schneller als vorher geplant und mir ist auch nie ein Bracket oder Band flöten gegangen.

Ich finde es schade, dass Du immer von den schwarzen Schafen in der kieferorthopädischen Zunft ausgehst und nicht glauben magst, dass es auch seriös arbeitende faire Kieferorthopäden gibt. Das heißt noch lange nicht, dass ich nicht auch dafür wäre, die Verträge genau anzuschauen und Preise zu vergleichen.

LG

dijay

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden