Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Silvia

Bin wieder da - hier ist mein Bericht!!

Hallo Leute!

Bin heute aus der Uni entlassen worden. Hier ist mein Bericht:

Am 15.11. bin ich morgens um 9:00 in die MKG der Uni Mainz gefahren. Bis alle Formalitäten erledigt waren, (die Uni Mainz ist recht groß und man wird von Gebäude zu Gebäude geschickt.....) war es dann glücklich Mittag. Habe mein Zimmer zugewiesen und was zu Essen bekommen. Am späten Nachmittag waren Anästhesist und Chirurg (einer von den vielen, sehr netten Chirurgen der Abteilung) da und haben mit mir die Aufklärungsgespräche geführt. Vor dem Schlafengehen habe ich von den Schwestern die OP-Wäsche und Mundspülung bekommen und mir wurde mitgeteilt, dass ich am Mittwoch morgen als zweite operiert werde, also gegen 10:00 Uhr.

Ich war total ruhig und gelassen. Am nächsten morgen habe ich alles ruhig angehen lassen - zu ruhig, wie sich dann rausstellen sollte. Ein OP-Patient ist ausgefallen, so dass ich direkt gegen 8:30 in den OP geschoben wurde.

Gegen 13 - 14:00 Uhr bin ich dann wieder in meinem Zimmer aufgewacht - überglücklich wieder unter den Lebenden zu sein und vollkommen ohne Schmerzen, aber mit einer riesigen, wirklich überdimensionierten Unterlippe!!!!! :roll:

Dr. Al-Nawas war dann irgendwann bei mir und brachte mir die frohe Nachricht, dass er mir unter der OP bereits 6 Implantate gesetzt hat (Danke Herr Doktor!!!!!) und dass die Magensonde, die er mir gelegt hatte, auch bald wieder rauskommt. Da sie mich ziemlich stark genervt hatte, habe ich so lange gebettelt, bis sie sie mir am frühen Abend gezogen haben.

Das Schlimmste an der ganzen OP war für mich die erste Braunüle, die mir der Anästhesist gesetzt hat und heute noch weh tut. Ansonsten war ich total überrascht, dass ich ABSOLUT KEINE - ABER WIRKLICH KEINE SCHMERZEN HATTE UND HABE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :P Ich kann mein Glück wirklich nicht fassen.

Heute morgen, vor der Entlassung war es nochmal richtig spannend: Ich wurde gestern gefragt, ob ich denn bereit wäre, mich von Studenten interviewen zu lassen und heute morgen zur Vorlesung als "Anschauungsobjekt" zu erscheinen. Herr Prof. Wagner selbst hielt die Vorlesung. Es war hoch interessant anhand meiner Röntgenbilder und Anamnese auch von ihm direkt darüber was zu hören.

So, am Freitag werden die Fäden gezogen und in 8 Wochen erfolgt die Freilegung der Implantate, so dass ich im Mai/Juni nächsten Jahres mit der Entfernung der Platten, mit der Behandlung fix und fertig bin. Hätte wirklich nicht im Traum daran gedacht, dass alles so schnell geht.

Das war's fürs Erste. Sollte jemand noch was wissen wollen, stehe ich hiermit voll und ganz zu Eurer Verfügung.

Liebe Grüße und an dieser Stelle nochmals vielen Dank Euch allen für's erfolgreiche DAUMENDRÜCKEN!!!

Silvia :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Silvia,

dass hört sich wirklich recht gut an! Wurdest Du von Dr. Al-Nawas persönlich operiert? Ich werde mich von ihm operieren lassen! War die Magensonde sehr schlimm? Bist Du stark angeschwollen? Wurde bei dir ne Bimax gemacht? Fragen über Fragen.... :D Bei mir wird sehr wahrscheinlich nur ne UK-Vorverlagerung gemacht... Evtl. aber auch ne Bimax. Ich hatte bei Dr. Al-Nawas (bei der Beratung) ein super Gefühl und laut den 2 Erfahrungsberichten hier, ist er auch wirklich zu empfehlen, oder?

Gruß

Nadine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Nadine!

Ich kann dir das gesamte Team der MKG Mainz wirklich nur empfehlen. Dr. Al-Nawas ist natürlich super gut - er hat mich zusammen mit Herrn Dr. Gemmeker (übrigens auch äußerst lieb) operiert. Aber alle anderen sind auch nicht schlechter, glaub's mir - Du bist in den allerallerallerallerallerbesten Händen. Auch das gesamte Pflegepersonal ist super nett.

Das einzige, was wirklich gewöhnunsbedürftig ist, ist, dass morgens gegen 8:00 Uhr Visite im Zimmer ist - da kommen alle (ich meine damit ca. 10 - 15 Ärzte!!!!) in Dein Zimmer an Dein Bett - reden aber kaum mit Dir. Daran musste ich mich erst gewöhnen. Und so schnell wie sie kommen sind sie auch wieder verschwunden :roll: Du hast zwischen 10 und 12:00 Uhr allerdings die Möglichkeit im Verbandszimmer der Station (da müssen alle hin!!) alle Fragen dieser Welt zu stellen. Man wird sie Dir auf jeden Fall beantworten.

Die Magensonde: ich weiß nicht, ob sie wirklich soooo schlimm war - eine Krankenschwester hat mir erzählt, dass ich bereits im Aufwachraum an ihr gezerrt hätte und wollte sie loswerden...... Vielleicht lag sie auch einfach nicht richtig - meiner Bettnachbarin hat's gar nichts augesmacht. Dafür, dass ich die Sonde nicht hatte, und "nur" 'ne Oberkiefervorverlagerung hatte, durfte ich Suppen essen - ich weiß allerdings nicht was besser ist :lol: .Wegen der Schwellung kann ich auch Dir nur empfehlen, ein paar Tage vor der OP schon mit Arnica-Globuli anzufangen. Ich hatte D6 und habe alle 2 Stunden 5 Kügelchen unter der Zunge zergehen lassen. Ich bin natürlich angeschwollen, bilde mir aber ein, dass es nicht wirklich schlimm war (werde noch Bilder einstellen lassen).

Mach Dich nicht verrückt - ich weiß, das sagt die richtige, aber es ist wirklich nicht schlimm. Ich hatte zum Beispiel verdammt große Angst vorm Kübeln nach der Narkose. Es war aber nichts - mir war kein bißchen schlecht. Der Narkosearzt hat mir auch erklärt, dass sie eine ganz sanfte Narkose geben. Es war auch anders, als die Narkose, die ich kannte. Bei meiner letzten OP hieß es, ich solle zählen und irgendwann war ich von einer Sekunde auf die andere weggeschwebt. Die jeztige Narkose war irgendwie anders: wie wenn Du richtig müde wirst - die Augenlieder fallen zu und Du merkst richtig wie Du langsam ins Reich der Träume befördert wirst. Ich hatte anschließend auch keine "dicke Birne" oder so. Klar, bin ich immer wieder kurz eingenickt, aber das ist glaube ich normal am Tag der OP. Ich bin auch direkt, als ich nach der OP in mein Zimmer gekommen bin aufgestanden und auf Toilette gegangen - ohne zu torkeln. Also, nur Mut. Du schaffst das. Für wann ist die OP eigentlich geplant??

Gruß

Silvia :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Silvia,

danke für Deine schnelle und ausführliche Antwort! Das beruhigt mich ja alles wenigstens ein bißchen!! Vor allem, dass Dir anschließend nicht übel war! Das ist ja neben der Magensonde auch noch eine große Sorge von mir!! Aber die scheinen da ja echt gute Methoden zu haben! Meine OP ist erst ca. März/April nächsten Jahres... aber die Zeit geht so schnell rum! Bin aber froh, wenn es endlich soweit ist! Also, wenn mir noch Fragen einfallen, werde ich mich einfach an Dich wenden! :D

Bis dann,

Nadine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Nadine!

freut mich, dass ich Dich wenigstens ein wenig beruhigen konnte. Du kannst Dich jederzeit an mich wenden, wenn Du was wissen willst - absolut kein Problem!!! Sag mir bitte, wann der genaue Termin sein wird - ich wohne in Mainz und wenn Du möchtest kann ich Dich ja mal im KH besuchen kommen.....

Gruß

Silvia :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Silvia,

es freut mich sehr für Dich ,das alles so gut bei Dir geklappt hat. Und wir zwei hatten so eine sch.... Angst vor der OP :roll: . Im Nachhinein war es nicht ganz so schlimm wie ich dachte (wenn man davon absieht das man sich an die ein oder andere Unannehmlichkeit gewöhnen muß). Muß jetzt Bromelain- Pos nehmen gegen die Schwellungen.

Und wenn bei mir die Schmerzen in den Kiefergelenken endlich aufhören denke ich das ich zufrieden sein kann. Habe heute erst mal ein Rezept für die Physiotherapie zur Verlängerung der Mundbodenmuskulatur bekommen. Dann soll ich die Physiotherapeutin noch fragen,wie mein KFO das Rezept für die Lymphdrainage formulieren soll (damit die KK die Kosten übernimmt). Und nach 6-8 Wochen muß ich zur Schlingentherapie ( Schlingentisch ?). Kann meinen Mund nur mit großer Anstrengung schließen,und nach einer Minute fängt es an weh zu tun. Aber was jammere ich hier rum , das ist schließlich deine "Schreibecke" :D .

Hey, wir zwei haben das gröbste hinter uns!!!!!!!!!

lieben Gruß

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Silvia,

schön das du wieder bei uns bist. Ich wünsche dir noch gute Besserung und das alles super verheilt.

Liebe Grüße die Planika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Silvia!

Yeah,Silvia ist wieder da :D Toller Bericht,muß ich sagen,liest sich gut,flüssig und zum Teil lustig.Wie ein gutes Buch :D

Ich freue mich,dass Du das gröbste überstanden hast.

Gaaaaaaaaanz liebe Grüße

Ciao toni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, liebe Silvia,

habe in der Woche Deiner OP viel an Dich gedacht und es freut mich, dass es Dir schon so gut geht.

Wenn man Dein Bericht liest, kriegt man ja richtig Lust auf die OP. Ha, Ha, ha :lol:

Mein Termin rückt jetzt auch endlich näher. Wünsche Dir weiterhin alles Gute.

Bibbernde Grüsse

Wackelzahn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch mal ich,

und zwar habe ich auch eine Bekannte, die sich gut mit hömophatischen Mitteln auskennt. Sie empfiehlt mir direkt nach der OP was zu nehmen. Weiß nur nicht, ob mein Mann direkt da sein wird um es mir zu verabreichen,einmal für die Schwellung und für die Narkose auszuspülen. Ich glaube nicht, dass das Krankenhauspersonal das macht. Viele halten ja nichts von diesen hömophatischen Mittelchen.

Hast Du die Einnahme mit den Ärzten abgesprochen?

Wackelzahn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Wackelzahn,

ich hatte mit dem KH, zumindest was die Homöopathischen Mittel angeht, gar nichts abgesprochen. Bin schon leicht belächelt worden, als ich sagte, dass ich Homviotensin wegen Bluthochdruck nehme. Nachdem ich die Tabletten nicht im KH mithatte, und mein Blutdruck sich aufbaute, habe ich sie mir besorgt und eingenommen. Alle waren erstaunt, dass sich mein Blutdruck innerhalb kürzester Zeit (ca. 1 Stunde) wieder normalisiert hatte......

Derzeit nehme ich Derivatio H von Pflüger ein. Es ist ein Mittel zum Ausleiten und Entgiften. Habe ich übrigens vor der OP auch schon eingenommen. Die Dosis ist 3 x 2 Tabletten täglich. 100 Tabletten kosten etwas über 11 Euro.

Gegen Schwellungen hilft wie gesagt Arnica. Meine Freundin gab nir noch den Tipp Symphytum D 12 zur Unterstützung des Knochenaufbaus nach Kiefer-OPs einzunehmen. Die Dosis ist 1 x 5 Globuli täglich und das 3 Wochen lang. Meine Heilpraktikerin meinte allerdings, bei mir würde es vollkommen ausreichen, meinen Körper zu entlasten und mit Derivatio zu entgiften.

Wann geht's denn bei Dir jetzt lso??? Nur Mut, das ist wirklich halb so schlimm!!!

Ciao Silvia :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Silvia!

Erstmal Glückwunsch zur überstandenen OP! Du machst mir echt Hoffnung..... werde so Ende März 2006 operiert werden (Bimax).

Wünsche Dir alles Gute und laß Dich schön verwöhnen von Deinen Lieben!

Grüße

Manuela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da bin ich wieder,

also mein OP-Termin ist jetzt der 02.12.05(Anreise01.12). Werde am Mittwoch noch mal einen schönen Tag machen und einen Weihnachtsmarkt besuchen und die guten Leckereien geniessen,die nachher nicht in Frage kommen :cry: .

Zur zeit habe ich nicht viel Zeit daran zu denken,schau aber zwischendurch immer mal ins Forum, was es Neues gibt. Gedanklich bin ich etwas abgelenkt, da ich momentan die Steuererklärungen und Bilanz für die Firma von meinem Mann am fertigstellen bin.

Denke nämlich, dass einem nach der OP nicht unbedingt der Kopf danach steht.

Zu den hömoophätischen Mittelchen, soll direkt nach der OP 1x 5 Globuli Arnica D200, außerdem 5 St. Nux vormica und nach ca. 2 Tagen Staphisagria zur Wundheilung nehmen. Außerdem hat meine Bekannte mir empfohlen mein Gesicht täglich und vor der OP mit der Zaubersalbe(aus Bachblüten) einzucremen. Auch die hilft vorzüglich.

Nehme auch bei Erkältungen gerne die Globulis. Ich finde sie helfen vorzüglich.

Es bibbert immer noch

Wackelzahn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Silvia,

freut mich, dass es so gut bei Dir abgelaufen ist. toller Bericht, macht mir echt Mut für meinen eigenen Termin (Bimax am 10.02.05 in Bad Homburg). Hoffentlich verheilt jetzt alles noch schnell bei Dir, und lass Dich schön von Deiner Familie verwöhnen.

Eine Frage hab ich noch an Dich bezüglich der Einnahme der Arnica - Globuli; kann ich mir die einfach in der Apotheke besorgen, oder brauche ich ein Rezept vom Heilpraktiker dafür. Das würde ich dann nämlich auch gern zur Unterstützung einnehmen wollen, scheint ja schon etwas zu helfen.

LG

rena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Rena!

Globuli kannst Du dir ohne Rezept in der Apotheke besorgen. Ich persönlich bin absolut von der Wirkung homöopathischer Mittel überzeugt. Bei mir haben sie bislang immer gute Ergebnisse gebracht.

@ all:

vielen Dank für die netten Wünsche. Mir geht es mittlerweile richtig gut - bis auf so'ne blöde Erkältung mit Husten, die ich mir wohl jetzt geholt habe :evil: Meine Schwellung ist auch echt gut zurückgegangen.

Werde gleich versuchen, meine Bilder an Marco+ oder Rainer zu schicken, damit sie eingestellt werden 8)

Liebe Grüße

Silvia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0