ibnsina1

Totale Abmagerung -wegen verkehrter KFO-Chirurgie

bei meinem Mann wurde vor 2 Jahren eine UK-Vorverlagerung gemacht. Diese wurde verpfuscht --siehe mein Beitrag unter OP--

Jetzt bekommt er Schienen --alles privat---

er isst jetzt fast überhaupt nichts mehr --an manchen Tagen --wenns hochkommt eine Banane. Er raucht nur noch--

Bitte nennt mir doch mal neben dem KFO einen guten Therapeuten---da ich jetzt echt Angst um ihn bekomme..wir wohnen in Frankfurt am Main.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Ibnsina,

hört sich ja total dramatisch an. Ihr tut mir echt leid. Sehr gutes, besonders in der Schadenbegrenzung nach verpfuschten OP´s, habe ich von der Uniklinik in Freiburg gehört. Es gibt dort eine ambulante Sprechstunde bei Dr. Schw...

Lasse mich nächste Woche von diesem Arzt auch operieren und hoffe doch sehr, dass ich besser davon komme. Werde jetzt unter Implantate.com einen besonderen Bericht suchen und euch gleich den TITel nennen. Könnt ja da mal nachlesen. Wünsche alle Gute

LG Monika

Schau mal nach unter Thema: nach Implantation wieder aufschneiden? Was kann ich tun?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ibsina,

leider kann ich Dich nicht mit konkreten Vorschlagen unterstützen. Ich denke, dass im Falle Deines Mannes der Hausarzt ein 1. Anlaufpunkt sein könnte. Er kann sicher abschätzen welche Therapie und welcher Theraput ratsam ist. Nicht jede Therapieform ist für jeden bzw. jedes "Problem" geeignet.

Nun ist es vielleicht auch einfacher, wenn der Rat zu einer Therapie von einer "neutralen" Person (Hausarzt?) untermauert wird.

Ansonsten denke ich (habe auch Deine anderen Beiträge gelesen) ist das einschalten eines Anwalts sicher die richtige (u. U. auch nervenschonendere) Lösung.

Alles Gute

Bracket

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Ibnsina!

Ich würde mich mal an die Psychologische Abteilung der Uniklinik wenden, die haben dort sehr gute Ärzte. Versteh das jetzt bitte nicht falsch aber ich gehe davon aus das durch die Verpfuschte OP ein Psychisches Problem aufgetreten ist welches sich durch eine essstörung äußert. Die Hausärztin kann ihn dahin überweisen sofern er sich darauf einlässt.

Viel Glück

Angshase

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden