Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
flugzeug-fan

Bimax+Nasenscheidewandkorrektur?

Hi an allw,

ich wollte mal fragen ob jemand schon so erfahrungen gemacht hat wie es oben steht.

Bei mir wird eine Bimax gemacht und dazu halt noch die Nasenscheidewandkorrektur. Bei wem wurde denn noch so etwas gemacht?

Wär schön, wenn ich ein paar Antworten bekäme, da ich mir das nach der Op sehr kompliziert vorstelle, mit essen usw.

Viele liebe Grüße Sandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Frag mich Ende November nochmal, dann hab ich's hinter mir. Hatte bei der GNE den unteren Teil der NAse gemacht bekommen, Rest jetzt bei der Bimax.

Aber Du isst ja nciht mit der Nase;-) Von daher ist die Nase dafür unrelevant ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

erst einmal möchte ich dich fragen, warum du die Nasenscheidewand korrigiere läßt? Wenn es wegen der Atmung ist, würde ich zuerst das Ergebnis der Bimax abwarten, da sich bei mir die Nasenatmung extrem verbessert hat, obwohl meine Nasenscheidewand total krumm ist. Dies passiert in den meisten Fällen, obwohl die Chirurgen sich immer absichern und sagen, daß es eventuell gar keine Auswirkungen auf die Nasenatmung haben wird. Aber meine Kieferorthopädin meinte, daß alle OP-Patienten von ihr danach gesagt haben, daß sie viel besser atmen konnten.

Mir hat der Chirurg auch gesagt, daß er niemals Beides gleichzeitig macht, da man nach der OP ansonsten kaum noch Luft kriegt und eventuell dann mit zusätzlichen Schläuchen beatmet werden muß. Die einzige Möglichkeit, Beides in einem "Abwasch" zu machen, ist, wenn die Platten entfernt werden. Ich muß sagen, daß das die vernünftigste Entscheidung war, denn nach der OP habe ich durch den Mund kaum noch Luft gekriegt (durch die Schwellung und Schmerzen konnte ich meinen Mund kaum aufmachen), dafür aber umso mehr durch die NAse. Ich konnte vor der OP überhaupt nicht durch die NAse atmen!

Jetzt würde es mir niemals in den Sinn kommen, die Nasenscheidewand korrigieren zu lassen. Überlege es Dir gut, denn noch eine "Baustelle" zusätzlich zur Bimax würde ich nicht eröffnen. Die OP ist schon heftig genug.

Ich bekomme sicherlich nicht 100% Luft durch die NAse, aber zumindest so viel, daß ich ganz normal atmen kann, und sogar auch beim Sport! Ich werde die Werte nochmals messen lassen, aber ich würde es auf ca. 70-80% schätzen, und mir reicht es aus. Denn für die restlichen 20-30% eine zusätzliche OP machen zu lassen, ohne die Gewißheit zu haben, daß es unbedingt besser wird (es gibt hier auch Leute, bei denen diese Korrektur nicht positiv verlaufen ist), kommt für mich nicht in Frage.

Fazit: Ich würde erst einmal das Ergebnis der Bimax abwarten und im Zweifelsfall die Nasenscheidewand bei der Plattenentnahme korrigieren lassen. Dies gilt auch für die Kinnplastik. Da sagen einem die Chirurgen auch, daß man sie besser nicht bei der Bimax machen läßt, sondern bei der Plattenentnahme, weil sie nämlich in den meisten Fällen nicht mehr notwendig ist.

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antwort, ich würde es halt da amchen lassen, da es sehr notwenig ist und allein die Bimax nicht viel bewirken würde.

Da ich zurzeit überhaupt keine Luft bekomme durch meinen einen Unfall.

Wenn es bei meiner Bimax ist, wie ist das genau mit den zusätzlichen Schläuchen? Wo werden die gesetzt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Julia: Was wurde bei der Bimax bei dir gemacht? UK vorverlagert und OK rückverlagert???

Bei mir wird der OK nur gekippt, weiß also nicht, ob es dann so besser wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

wie gesagt- ich habe davor auch keine Luft durch die Nase bekommen. Ich habe, abgesehen von meiner krummen Nasenscheidewand, auch 3X einen Nasenbeinbruch gehabt. Also genauso schlechte Voraussetzungen gehabt. Ich würde es mir wirklich überlegen!

Die Schläuche gehen durch den Mundbereich und ich kann mir vorstellen, daß es äußerst unangenehm ist, weil alles in dem Bereich schmerzhaft ist und der Mund ohnehin sehr trocken ist. Außerdem hat man mehr als genug Schläuche um sich herum (Drainagen, Infusionen, evtl. Magensonde).

Bei mir war die Überlegung ganz einfach- ich konnte noch nie durch die Nase atmen. Dann ist das eine halbe Jahr bis zur Plattenentfernung wohl keine Zeit. Jede OP, die man sich sparen kann, sollte man sich auch sparen. ICh kann nur nochmals wiederholen: die Bimax ist schlimm genug, da würde ich keine zweite OP mitmachen lassen.

Meine Bimax: OK nach vorne und nach oben gesetzt, UK nach hinten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

wie gesagt- ich habe davor auch keine Luft durch die Nase bekommen. Ich habe, abgesehen von meiner krummen Nasenscheidewand, auch 3X einen Nasenbeinbruch gehabt. Also genauso schlechte Voraussetzungen gehabt. Ich würde es mir wirklich überlegen!

Die Schläuche gehen durch den Mundbereich und ich kann mir vorstellen, daß es äußerst unangenehm ist, weil alles in dem Bereich schmerzhaft ist und der Mund ohnehin sehr trocken ist. Außerdem hat man mehr als genug Schläuche um sich herum (Drainagen, Infusionen, evtl. Magensonde).

Bei mir war die Überlegung ganz einfach- ich konnte noch nie durch die Nase atmen. Dann ist das eine halbe Jahr bis zur Plattenentfernung wohl keine Zeit. Jede OP, die man sich sparen kann, sollte man sich auch sparen. ICh kann nur nochmals wiederholen: die Bimax ist schlimm genug, da würde ich keine zweite OP mitmachen lassen.

Meine Bimax: OK nach vorne und nach oben gesetzt, UK nach hinten.

Ja, da hast du schon recht, das sollte man sich dann gut überlegen, was ich auch noch tue.

Naja bis vor nem halben Jahr konnte ich noch super gut durch die Nase atmen.

Und wenn ich mir vorstelle noch fast ein dreivierteljahr gar keine Luft durch die Nase zu bekommen, das stört mich schon sehr.

Naja wie gesagt bin noch am überlegen.

Trotzdem danke ich dir. Sowas muss schon gut überlegt sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Sandra: Da meine Bimax naht und ich sowieso nochmal zu unserem Doc demnächst muss, kann und werde ich mit ihm das Risiko besprechen wenn man beides zusammen macht.

Wann wird es bei Dir denn ca. so weit sein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@ Sandra: Da meine Bimax naht und ich sowieso nochmal zu unserem Doc demnächst muss, kann und werde ich mit ihm das Risiko besprechen wenn man beides zusammen macht.

Wann wird es bei Dir denn ca. so weit sein?

Ok, ist gut. Werde es sowieso noch mit meinem Dr. bereden, wie das alles abläuft etc.

Wollte hier eig. nur Meinungen hören, wie das bei Leuten war, die es so hatten .

Meine wird wahrscheinlich erst ca. im März sein, wenn meine Zähne noch immer so langsam sind ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ok, ist gut. Werde es sowieso noch mit meinem Dr. bereden, wie das alles abläuft etc

Wir haben doch den gleichen Doc ;-)))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wir haben doch den gleichen Doc ;-)))

Ja, das hab ich jetzt auch mit bekommen xD

Da ich am MO eh nochmal hin muss werd ich da eh nochmal paar Sachen fragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0