Konrad

essverhalten, Ausgehen, Sport etc. nach Bimax

Hallo Leute!

Mich würde von euch "operierten Progenikern" interessieren wann ihr wieder was gegessen habt und wann ihr zum ersten mal wieder weggegangen seid.

Die Ärtze meinten, dass ich keine Quarantäne hab:), aber schon bisschen aufpassen müsste, dass ich nicht wo anecke oder wo hinfliege. Und davor hab ich irgenwie ziemlich großen Respekt und will kein Risiko eingehen.

Allerdings will ich auch nicht erst nach 6 Wochen ins Kino, oder Parties feiern etc.

PS.: An die Admins: Wenn es so einen verlgeichbaren Thread schon gibt, könnt ihr es ja dort mit reinpacken. Ich habe leider keinen gefunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Es kommt darauf an, was du unter Essen verstehst:wink:

Bei mir war der Eßplan in der ersten Woche auf Tee, Brühe und Vanille/Bananenmilch beschränkt. Danach kamen Cremesuppen, Brei und Joghurt. Jetzt, in der dritten Woche, fange ich mit Nudeln und sehr weich gekochtem Gemüse an. Kauen sollte man nicht wirklich- erst nach 6 Wochen. Um meinen Chirurgen zu zitieren: "Sie haben offene Knochenbrüche im Gesicht. Wenn Sie sich den Arm gebrochen haben, würden Sie auch nicht auf die Idee kommen, zu lochen." Ich muß sagen, daß ich in der ersten Woche gehungert habe, aber danach ist es echt ok.

Sport: offiziell nach 6 Wochen. Ich bin nach 8-9Tagen zum ersten Mal Fahrrad gefahren- natürlich viel langsamer als sonst. Ich denke, daß ich nach ca. 4-5 Wochen langsam mit dem Sport anfangen werde. Im Moment ist es allein wegen der Erschütterunen, die sich im Gesicht wirklich komisch anfühlen, undenkbar. Das Gleich gilt dementsprechend auch für Partys (wenn man z.B. tanzen gehen will). Außerdem hat man schon ziemlich viel Angst, von anderen Leuten angerempelt zu werden. Mir ist es gestern passiert und ich war schon sehr nachdenklich geworden. Ein paar cm haben gefehlt und der Typ hätte meinen Kiefer erwischt! Nichtsdestotrotz kann man sich natürlich nicht zu Hause verkriechen. Ich bin schon nach 1 Woche in die Stadt gegangen. Ich würde nur im Moment große Menschenmassen meiden (Konzerte u.ä.). Aber gegen Kino u.ä. spricht doch gar nichts. Ich war nach 8Tagen im Kino.

Du mußt aber bedenken, daß viele Leute allein wegen der Schwellungen keine große Lust haben, unter die Leute zu gehen. Außerdem fühlen sich viele noch relativ lange ziemlich schlapp.

Ich würde einfach sagen: abwarten, wie die OP verläuft und erst danach kannst du abschätzen, wonach dir wirklich ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

mach einfach das, wobei du dich wohlfühlst. Ich war schon am Tag der Entlassung mit meinem Freund noch ein wenig in Bad Homburg spazieren und Eis essen :-)

Kino und Freunde besuchen, Kaffee trinken etc, ging sofort. War sehr viel unterwegs, weil ich sowieso sehr häufig zu KFO oder zur Lymphdrainage musste. Spazieren gehen und frische Luft taten sehr gut.

Aufs Fahrrad hab ich mich längere Zeit nicht getraut. Auch joggen war nicht so angenehm, wegen der Erschütterungen. Habe nach etwa 3 Wochen angefangen mit schwimmen. Auch das fühlte sich anfangs komisch an. 8 Wochen nach der OP war ich im Urlaub. War noch leicht geschwollen, aber weder der Flug noch irgendein Sport oder Sauna und Sonne waren ein Problem. Leider das Essen aber schon noch... Es gab so leckeres Essen im Hotel und das meiste (besonders Fleisch und Salat) habe ich gemieden :-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hey,

Leider das Essen aber schon noch... Es gab so leckeres Essen im Hotel und das meiste (besonders Fleisch und Salat) habe ich gemieden :-(

Ich dachte nach 6 Wochen Post OP darf man alles essen oder? Steht zumindest auf dem Merkblatt von Dr. Dr. K. und Dr. S. :?:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich durfte... aber ich konnte nicht :-(

Hatte sehr lange zB mit Salat Probleme... mittlerweile klappt aber auch das wieder ;-)

Wie genau hattest du denn mit dem Salat Probleme:?:

Meinst du vielleicht, dass du ihn nicht durchbeißen konntest?

War bei mir nämlich auch ne Zeit lang so, musste es dann komplett

runterschlucken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde einfach sagen: abwarten, wie die OP verläuft und erst danach kannst du abschätzen, wonach dir wirklich ist!

ich wurde am 05.09 operiert, also ist heute mein 8. tag post op:)

mein highlight war sahnetorte nach meiner heimkehr, die brauchte ich nur leicht mit der zunge zerdrücken und den weichen boden habe ich klein geschnitten:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wie genau hattest du denn mit dem Salat Probleme:?:

Meinst du vielleicht, dass du ihn nicht durchbeißen konntest?

Ja genau... konnte ihn einfach nicht zerkauen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sport hab ich auch erst mal eine gaaanze Weile gemieden. Hatte auch echt Angst davor das was passiert. Fahrrad bin ich ca. einen Monat später erst wieder gefahren... und hab mich mit dem erst mal so richtig hingelegt!!!:-( manno, war in den ersten Sekunden geschockt, war aber Gott sei Dank nix passiert.

Mit dem Essen ist das ja auch so ne Sache. Ich hatte extremen Heißhunger auf herzhaftes. Doch leider gibts da nicht so viel abwechslungsreiche Auswahl. Irgendwann hat schließlich die beste Sahnetorte nicht mehr geschmeckt ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Konrad

Also aufs Velo bin ich nach 6 Tagen. Tönt jetzt sehr fahrlässig aber mir gings nach der OP sehr gut und ich hab mich bemüht keinen Unfall zu bauen. Nach ca. 3 Wochen ging ich dann das erste Mal wieder joggen, das ging ohne Probleme. Ballsport und alles was mich evt. im Gesicht treffen hätte können, habe ich 5 Wochen gemieden.

Fürs Essen hatte ich mir vorgenommen, möglichst schnell wieder ins alte Ess-Verhalten zu kommen. Am Anfang ass ich viel Glace usw. und nach 1 Woche fing ich an "normales" Essen klein zu machen. Nach ca. 3-4 Wochen ass ich fast wie vorher.

Liebe Grüsse

Tobias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe heute (fast 3 Wochen Post-OP) schon ungetoastetes Toastbrot mit zerdrückter Knackwurst und Tomaten (etwas zerkleinert) gegessen.

Muss ich mir da Gedanken machen, soetwas shcon 3 OWchen post-Op essen zu können? Hab auch schon Salate gegessen (natürlich ohne Möhren).

Mein Gefühl sagt mir, dass ich schon alles Essen kann was leicht zu kauen geht und nicht kraftvoll abgebissen werden muss ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann sein das die angaben etwas nicht stimmen weil ich versuche aus dem kopf mich zu erinnern.

Also 1 woche garnichts, am glaub 5 tag etwas wasser.

nach 1 woche drufte ich das erstemal eine suppe aber richtig wässrig das die durch den geschlossenen mund durchpasst.

nach 6 wochen konnte ich das erstmal den mund wieder öffnen aber kauen ist immernoch nicht, ich dufte dann ganz weiche kost probieren, ich bekam zu der zeit den mund auch nur einen finger breit auf, habs mit nudeln versucht was auch sehr schwer gefallen ist.

nach 8 wochen ging es so langsam wieder mit dem kauen ok wirklich hartes ging noch nicht aber eine scheibe brot war schon so langsam drin.

nach 9-10 wochen bekam ich meinen mund auch schon satte 2 finger breit auf und habe es langsam mit härterer kost versucht.

nach 10-12 wochen hab ich angefangen wieder alles zu essen wobei gerade zu der zeit oft kleine rückschläge das mir das eine oder andere weh tat und ich das essen stehen lassen musste.

Sport habe ich erst nach 3 monaten wieder angefangen also fahrrad fahren und laufen usw. Aikido hab ich erst nach 4 monaten wieder angefangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kann sein das die angaben etwas nicht stimmen weil ich versuche aus dem kopf mich zu erinnern.

Also 1 woche garnichts, am glaub 5 tag etwas wasser.

nach 1 woche drufte ich das erstemal eine suppe aber richtig wässrig das die durch den geschlossenen mund durchpasst.

nach 6 wochen konnte ich das erstmal den mund wieder öffnen aber kauen ist immernoch nicht, ich dufte dann ganz weiche kost probieren, ich bekam zu der zeit den mund auch nur einen finger breit auf, habs mit nudeln versucht was auch sehr schwer gefallen ist.

nach 8 wochen ging es so langsam wieder mit dem kauen ok wirklich hartes ging noch nicht aber eine scheibe brot war schon so langsam drin.

nach 9-10 wochen bekam ich meinen mund auch schon satte 2 finger breit auf und habe es langsam mit härterer kost versucht.

nach 10-12 wochen hab ich angefangen wieder alles zu essen wobei gerade zu der zeit oft kleine rückschläge das mir das eine oder andere weh tat und ich das essen stehen lassen musste.

Sport habe ich erst nach 3 monaten wieder angefangen also fahrrad fahren und laufen usw. Aikido hab ich erst nach 4 monaten wieder angefangen.

krasser unterschied!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
krasser unterschied!!

Würde ich auch sagen, ich bin oft total neidisch wenn ich höre das manche nach 24 stunden schon wieder eine suppe bekommen haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe auch am Tag nach der Op schon weider ein ganzes Tablett voll flüssiger Sachen bekommen. Mit einem grossen Löffel.....:roll:

Allerdings ging es nach ein wenig üben ganz gut. Joghurt habe ich am 2ten Tag nach der OP angefangen zu essen und das ist im Moment meine Hauptnahrung.

Kauen traue ich mich noch nicht so wie Konrad obwohl ich einen Tag vorher operiert wurde...:lol:

Bei mir gehen Nudeln mit Sauce, wenn ich das Ganze einmal auf langsam durch den Purierer lasse. Oder halt einfach weiche Sachen, die man ohne zu kauen schlucken kann.

Meinen Mund krieg ich nun schon ein ganzes Stück auf und darf das seit einer Woche laut KFC auch immer trainieren, wenn ich die Gummis rausnehme (zum Essen).

Bin schon gespannt, wann es möglich ist, wieder richtig zu kauen, ohne dass man sich darauf konzentriert, nichts zu stark zu beanspruchen...:roll:

Wie war das bei euch? Gewöhnt man sich schnell daran oder hat man lange Angst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kauen traue ich mich noch nicht so wie Konrad obwohl ich einen Tag vorher operiert wurde...:lol:

Naja mein Kieferchierurg meinte allgemein, dass man nach 2 Wochen Post OP wieder kauen darf. Aber eben nur weiche Sachen wie Ravioli, Tortelini etc.

Ich denke dass da ungetoastetes Toastbrot mit Käse auch nicht härter schlimmer ist ist, oder?? .... Zumindest kann ich mir nicht vorstelen, dass deswegen die Kiefer brechen ...lol ... ist ja auch nur zum leicht kauen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine OP ist ja jetzt eine Woche her und ich esse schon wieder Nudeln, Brot (ohne Kruste), Kartoffeln, Hühnchen und vieles mehr.

Alles kein Problem:wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe heute, 4 Wochen nach der OP, meine erste Pizza gegessen! Es hat zwar gedauert bis ich alles klein geschnitten hatte, aber endlich mal etwas "Festes"!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich habe gerade die zweite Woche nach der OP hinter mir.

Ich konnte die ersten zwei Tage gar nicht schlucken. Am dritten Tag habe ich etwas Wasser mit einer Spritze zu mir nehmen und schlucken können und ab dem 4Tag konnte ich das Glas ansetzen und Flüssigkeiten wie z.B. Müllermilch und co. trinken. Somit konnte ich dann am 6-7 Tag auch Suppen aus der Tasse trinken. Ab dem 8.Tag konnte ich Babygläschen und Pudding essen aber den Löffel bekomme ich noch nicht in den Mund. Muss es eher vom Löffel schlürfen. Habe heute versucht zerdrückte Kartoffeln mit Kräuterquark zu essen. Das ging überhaupt nicht! Musste doch wieder auf Brei umsteigen. Griesbrei geht auch solange er noch nicht fest ist.

Bin gespannt ob es Anfang der nächsten Woche besser wird.....:-?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe gestern Abend 15Tage nach der OP das erste Mal Kartoffelbrei und fein pürierte Hackfleischsoße gegessen. Das war ein Erlebnis für meine Geschmacksnerven. Einfach toll!:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi alle miteinander,

ich finde es auch ein bisschen merkwürdig wie lange das bei euch dauert.

Meine OP ist jetzt nicht mal 2 Wochen her und ich mache schon seit über ner Woche leichte Kaubewegungen und esse alles was man pürieren kann. Habe momentan "nur" auf beiden Seiten Gummis um die Zahnstellung noch zu korrigieren. Schmerzen hatte ich so gut wie gar keine. Nur am Anfang. Es fühlt sich im Moment nur noch so an als hätte ich ständig einen neuen härteren Bogen in der Zahnspange sprich so ein sehr unangenehmes Ziehen an der unteren Zahnreihe.

Das es schon so gut klappt macht mir jetzt auch irgendwie Sorgen...

Naja, euch allen noch gute Besserung :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich finde es auch ein bisschen merkwürdig wie lange das bei euch dauert.

Ich denke einfach mal, dass jeder Körper diesen Eingriff anderster verarbeitet.

Ich kenne mittlerweile viele, bei denen die GNE ein klacks war.

Aber wenn ich da an mich denke:? Das war für mich alles andere als ein klacks, steht auch im OP Bericht.

Also was ich sagen will, jeder Körper hat einen anderen Organismus, denke mal das es damit zusammenhängt.

Lg Sandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da kann ich dir zustimmen ;)

ich fand meine GNE schlimmer als die uk vv.... komischer weise.

naja, ich boxe in meiner freizeit, bin jetzt 4 wochen nach der Op und fange jetzt auch wieder an zu boxen.

nein spaß :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr habt vollkommen Recht damit. Aber das es so große Unterschiede gibt hat mich ein bisschen gewundert. Erst Recht, das die GNE nicht so gut lief.

Auf jeden Fall spielen mehrere Faktoren dabei eine Rolle. Und früher oder später geht es ja jedem wieder gut :-)

Das witzige ist ja eigentlich, das ich mich anstatt zu freuen, darüber nachdenke, weshalb es bei mir so schnell vonstatten ging.....

Naja, gute Besserung allen noch "Leidenden".

P.S. Ob ich mein Kickboxtraining wieder anfangen werde steht auch in den Sternen.........noch habe ich sehr große Angst um meinen "gläsernen" Kiefer xD.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden