Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
minouria

Bitte um Empfehlung

Hallo!

Nach einer kieferorthopädischen Behandlung in meiner Kindheit/Jugend, die wohl weder "fertig" noch wirklich gut war, muss ich mich nun mit 32 Jahren erneut behandeln lassen.

Der eh' schon kleine Kiefer ist noch enger geworden, Zähne haben sich wieder massiv verschoben, ich knirsche und habe fast täglich an einem besonders schiefen Zahn Schmerzen. Der Zahnarzt warnte mich vor dem bereits deutlich sichtbaren Zahnmaterialverlust.

Ich habe mir beim KFO einen Kostenvoranschlag machen lassen, mit dem ich jedoch sehr unzufrieden war weil man mir letztlich nichts genaues sagen konnte und mir nur den ungefähren Betrag für dier ersten Maßnahmen nannte. (Wie viele da dann noch kommen mögen weiß dann wohl nur der heilige Geist?!)

Ich brauche es nicht auf den Euro genau, aber wenigstens ungefähr, da ich mich gerade auf eigene Kosten fortbilde und kein Geld zu verschenken habe.

Irgendwo habe ich gelesen, dass Kostenvoranschläge von der Krankenkasse übernommen werden?! Das gilt aber sicher nur für Minderjährige?

Kann mir jemand einen guten KFO in/um Wuppertal empfehlen?! Ich fahre auch gern weiter, wenn er gut ist.

Und wie genau kann ein Kostenvoranschlag überhaupt ausfallen?

Vielen Dank, Minouria

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Minouria

Mein KFO hat mir beim ersten Gespräch eine gaaaanz grobe Kosteneinschätzung gennant, die dann allerdings gut hingehauen hat. Für die Diagnosestellung (Röntgen (einmal Frontal, einmal Profil), Abdrücke, Fotos mit Digi-Cam und Erstellen Heilkostenplan) hat mein mein KFO ca. 250 bis 300 Euro berechnet, die sind aber im HKP enthalten. Wenn ich auf eine Behandlung verzichtet hätte oder zu einem andern KFO gewechselt wäre, hätte ich die bezahlen müssen.

Hat dir dein KFO nicht grob gesagt, was er für Kosten einschätzt?

Laut meinem Sachbearbeiter bei der KK sind Gutachten zur Übernahme der Behandlungskosten für den Versicherten (egal ob Minderjährige oder Erwachsene) Kassenleistung und werden nicht in Rechnung gestellt.

Viele Grüße

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0