Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
chris1984

2 segmentige LeFort1 mit Vorverlagerung

Hallo zusammen,

nachdem ich hier viele eurer OP-Berichte gelesen habe, werde ich jetzt auch mal meinen kleinen Beitrag leisten. Also meine Geschichte begann vor gut 1,5 Jahren, als ich noch einmal einen KFO aufsuchte, weil ich der Meinung war, meine Zähne hätten sich wieder verschoben.Habe mich dann mit Lingualbrackets behandeln lassen. OP wurde zu beginn der behandlung ausgeschlossen. Nachdem ich meinen KFO gewechselt habe, wurde ich immer wieder auf eine OP aufmerksam gemacht, weil er es anders nicht hinbekommen würde.hatte zum schluss einen leichten lateral offenen biss mit klasse 3 okklusion.

naja, nach 2t und dritt-meinung habe ich mich dann zu ner OP durchgedrungen, welche dann am 24.9.08 stattgefunden hat. Bei mir wurde der OK in der Mitte segmentiert, also ein bisschen verbreitert und um 2mm nach vorne gesetzt. Hatte riesige Angst, dass ich danach dann zwischen meinen Schneidezähnen eine Zahnlücke bekomme. Im Aufwachraum, in dem ich so gegen 11 uhr die Äuglein aufschlug, habe ich mich erstmal nett mit der Schwester da unterhalten. Mir gings eigentlich recht gut und ich habe natürlich sofort einen Spiegel haben wollen... juhu...keine zahnlücke :-)

In der Nacht musste ich dann doch leider einmal Blut kotzen, jedoch gings mir am 1.Post OP tag eigentlich recht gut. eigentlich war nur meine Oberlippe geschwollen und der der bereich bis zur nase hin. sah ein wenig aus wie angelina jolie (zumindest von den lippen her).

Leider hat die Schwellung am 2. Post-OP tag deutlich mehr zugenommen und es ging mir an diesem gar nicht so gut, wie am ersten. habe also mehr gedöst und TV geguckt.

Heute ist der 3. Postoperative Tag und es geht mir verhältnismäßig gut. Was mich nur unglaublich nervt, ist dieser Splint mit den Gummis im Mund. Vielleicht kann mir ja jemand sagen, wie lange man das Ding so ungefähr tragen muss? Am Montag in 3 Wochen geht nämlich mein Semester wieder los und eigentlich will ich den Beginn ohne Splint erleben. In dem Laden hier, also dem krankenhaus, erzählt mir nämlich jeder was anderes, wie lange man das Ding tragen darf. Das geht sogar soweit, dass das längste, was sie mir sagen , im regelfall 6 wochen ist. scheint mir schon ein wenig lang, zumal mein kiefer ja nun wirklich nur um 2 mm nach vorne versetzt wurde und ich eigentlich auch mit den zähnen des UK im Splint sitze. Über Antworten bin ich sehr dankbar.

naja, ich werd dann mal weiter berichten, wie sich die schwellung und so weiter vehällt. ich habe nämlich leider das gefühl, dass diese arnica kügelchen und das bromelain, was ich mir zuvor besorgt habe, nichts bringen! schade eigentlich, denn mit cortisol gegen meine schwellung sind die hier sehr geizig :-)

grüße christoph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Chris,

erstmal herzlichen Glückwunsch zur überstandenen OP.

Ich musste meinen Splint genau 4 Wochen tragen nach meiner UK-VV.

Das längste wären auch 6 Wochen gewesen so wie mir mein KFC beim Aufklärungsgespräch sagte.

Wünsche Dir schnelles Abschwellen und gute Erholung von der OP.

LG Schnattchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

dankeschön! heute ist der 5. post-OP Tag und ich wurde nach hause entlassen. ich finde, dass die schwellung auch schon weniger geworden ist, bzw. gar nicht so stark war, wie ich erwartet hatte! naja, besser so rum als anders herum. In einer Woche gehts dann zum Fädenziehen...soweit gehts mir echt gut! klar seh ich mit dem ding im mund nicht unbedingt super aus, aber an alle, die das noch vor sich haben: Nicht zu viele gedanken machen...lohnt sich nicht und genießt lieber die zeit, wo ihr noch in ein saftiges steak beißen könnt :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, heute ist es nun 4 Wochen her und der Splint kam dann auch heute morgen raus. Ich denke, die MKGler hätten den am liebsten mein ganzes Leben drin gelassen, aber nach ein paar Diskussionen haben wir uns dann auf heute geeinigt.

Mit dem Ergebnis bin ich eigentlich zufrieden, hatte jedoch ehrlich gesagt ein bisschen mehr erwartet, vielleicht auch ein wenig zuviel! hatte gehofft, dass jetzt nahezu alles 100% passt, da ja bei mir auch nicht so viel umgestellt wurde. Auf der linken Seiten würde ich schon sagen, dass alles super passt, aber auf der rechten müssen dann wohl doch noch kleine kieferorthopädische Korrekturen durchgeführt werden, wobei das ja auch normal ist. Trotzdem habe ich natürlich insgeheim gehofft, dass alles perfekt ist :-(

Morgen kommen dann auch noch die blöden Buccalbrackets ab, da ich eigentlich linguale habe, jedoch für die OP welche von außen aufgeklebt werden mussten.

Mein Fazit bleibt, dass ich die OP und das alles danach als nicht so schlimm empfunden habe. Ob ich es nochmal machen würde, weiss ich nicht, da ich meinen Vorbefund auch nicht als allzu schlimm empfunden habe, aber nun hab ichs ja gemacht und warum dann noch länger den Kopf drüber zerbrechen. Habe immer noch leichte Taubheitsgefühle in der Oberlippe und im Bereich des Jochbeins, aber die werden auch noch weggehen. Schwellung ist auch zu 90% weg... die letzten Prozent scheinen ein wenig hartnäckiger zu sein...

Naja, viel bleibt dann auch nicht mehr zu sagen... wünsche allen hier, die noch sowas vor sich haben, alles gute...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So nun ist die ganze Aktion 6 Wochen her! Schwellung ist meines erachtens nach zu 99% weg und ich war heute bei KFO und mir wurde ein gummi auf der linken seite zwischen 5 und 6 oben nach 5 unten eingehängt!

Leider möchte der gute mann dank meiner lingualtechnik mit 3,5 abrechnen, welches meine private krankenkasse leider ja nicht bezahlt (nur bis 2,3)... :-(

sehr blöd, aber dann muss ich wohl eben ein bisschen was zu bezahlen... müssen ja scheinbar mehrere hier! Hoffe, es wird nicht zu teuer... ich werde mich wohl dann zunächst aus diesem forum zurückziehen und möchte allen, die mir hier mit rat und tat zur seite standen und OP berichte verfasst haben, danken und allen anderen alles gute wünschen!

LG Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, ich habe mich nun doch entschlossen, meinen kram hier mal ein bisschen weiter fortzusetzen! Schwellung ist nun schon seit längerem ganz weg. Heute kam dann auch schon das eine Gummi raus. Naja, ich hatte auch nur eins! Oberen Lingualbrackets kamen auch raus, da die, die für die OP rauskamen, nicht wieder einfach angeklebt werden konnten und ich mich dann auch wegen der kosten mit ihm geeinigt habe, dass die letzten kleinen feineinstellungen im frontzahnbereich auch mit einer herausnehmbaren apperatur gemacht werden können. (da hab ich nämlich keine satzsteigerung zu erwarten und das wird dann wohl hoffentlich bezahlt.) Das ding soll dann auch schon morgen fertig und die Behandlung auch bis Ende Februar durch sein! wäre schön, da ich dann erstmal für 4 Monate nach Kapstadt gehe und ohne gedüdel im mund ist die zeit sicherlich noch schöner. OP technisch habe ich auf der Innenseite meiner Oberlippe zum Nasenansatz hin (also oberem Philtrum) immernoch ein leichtes dumpfes Gefühl, aber auch nach 9 Wochen sollte man wohl noch mit sowas rechnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0