relative

Tinnitus - ging er weg?

Hallo,

ich hab seit zwei monaten tinnitus auf einer seite. Die medizin ist im grunde völlig planlos woher sowas kommt, nur der zusammenhang mit kiefergelenk ist belegt. Es ist die gleiche seite bei mir.

hatte von euch jemand tinnitus vor der operation? Ging es weg? Ging es nicht weg?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

hallo relative,

habe vor der op als auch jetzt noch tinnitus. habe auch das gefühl gehabt, das er vor der op (kurz nach einsetzen der spange) intensiver war. wahrscheinlich ausgelöst durch den druck auf die kiefergelenke.

bei meinem freund hingegen ist der tinnitus nach der op verschwunden.

lg schnattchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist eine gute Frage, die ich mir auch oft stelle. Ich habe einen Tinnitus, meine OP liegt ja noch in weiter Ferne, daher kann ich nichts dazu sagen.

Hoffe aber doch...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

ich habe jetzt seit 9 Monaten meine Spange drin und seit 3 Monaten einen Tinnitus (tiefes Brummen, linkes Ohr). Die HNO-Ärztin konnte gar keine Ursache feststellen und die KFO hat mir Manuelle Therapie verschrieben. Das hat für einige Wochen auch geholfen, aber im Moment (drei Wochen nach Ende der Therapie) ist es schlimmer als vorher: das Brummen ist fast ununterbrochen da. Meine OP ist noch mindestens 6 Monate hin, so lange will ich das nicht haben :(

Meine KFO sagte, ein Tinnitus muss innerhalb der ersten drei Monate behandelt werden, da er sich sonst zu stark verfestigt. Mal sehen, ob ich weiter zur Manuellen Therapie kann und wenigstens für einige Wochen nicht nach brummenden Elektrogeräten Ausschau halte ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallöle....

hab durch ZUfall von diesem Forum erfahren. Ich hab auch seit etwa nem halben Jahr mit kurzeitigen Unterbrechungen einen Tinnitus. Haben alles kontrolliert. Das einzigste woher es kommen könnte ist das Kiefergelenk. Hab einen frontoffenen Biss. Und mein Gebiss bassiert quasi nur auf vier Zähnen. Hab mittlerweile auch oft Schmerzen im Kiefergelenk.

Auf der einen Seite will ich den Tinnitus ja los werden, hab aber auch angst, daß er schlimmer wird und natürlich hab ich auch angst vor der OP...:???:

Für ein bissi Rat und Tips von euch wär ich dankbar...

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für ein bissi Rat und Tips von euch wär ich dankbar...

LG

auf keinen fall wegen dem tinnitus alleine eine OP machen. weil alles andere als gesichert ist, dass er dadurch weggeht.

wär nur 'n netter nebeneffekt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mhmm...habe aber auch einige gehört, die es immer wieder machen würden, trotz Schmerzen und Taubheit usw.

Ist halt schon schwierig den richtigen Weg zu finden. Man verzweifelt einfach langsam aber sicher.

Aber ich weiß auch nicht, was ich sonst tun soll. Und ich muß ganz ehrlich sagen, ich hab mich bei der Kieferothopädin echt wohl gefühlt. Und ich vertraue ihr.

Und ich hab auch angst, daß die Schmerzen im Kiefergelenk noch schlimmer werden....:-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen!

Was habt ihr von Medizinischer Seite unternommen das der Tinnitus weggeht? Infusionstherapie mit Durchblutungsfördernden Medikamenten, Cortison über die Vene?

l.g sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab schon über 10 Jahre Tinitus, denke nicht, dass der durch die Kiefer-OP weggehen wird.

Ich hatte damals Infussionen, Akkupunktur und Hyperbare Sauerstofftherapie (allerdings nur 3 von 10 Sitzungen, weil ich in der Überdruckkammer Panikattacken bekommen hab.

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich hatte auch einen starken Tinnitus wg. Diskusverlagerung und Kieferluxation. Man hatte mir eine Schienung mithilfe der Brackets gemacht, der UK steht jetzt richtig, die Diski allerdings immer nocht nicht.

Der Tinnitus ist seit der Schienung praktisch weg, hat ziemlich schnell spürbar nachgelassen. Hoffentlich verschwindet er komplett, wenn die Diski (oder falls die Diski) jeweils weider einspringen.

Mal schauen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe auch nach der OP weiterhin einen Tinnitus, allerdings habe ich auch nicht gedacht, dass die Bimax etwas daran ändern würde. Ich habe jahrelang geglaubt, dass die Heizung in meinem Schlafzimmer rauscht, bis ich darauf kam, dass es ein Tinnitus ist.

:confused:

Ich habe mich mittlerweile damit abgefunden, man darf sich nur nicht reinsteigern. Mit zunehmendem Alter wird man halt zur Baustelle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden