Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Anni*

Frage zum Behandlungsplan

Ich hab einige Fragen zu meinem Behandlungsplan.

Der sieht wie folgt aus:

Diagnose OK:

Normal breiter Kiefer, Aufwanderung beider Seitenzahnreihen, Bukkalkippung von 15 und 17, Elongation von 16, Frontengstand, Ratationen

Diagnose UK:

36 und 46 fehlen, leichter Frontengstand, proklinierte Front, Rotationen

Bisslage: Klasse II, Bukkalokklusion regio 15 und 17

Therapie OK:

Transversale Adaption an UK, Distalisation der Seitenzähne, Einordnung von 15 und 17, Intrusion von 16, Auflösen des Frontengstandes, Derotationen

Therapie UK:

Versuch Lückenschluss regio 36,46, Einordnung von 38 und 48, Derotationen

Bisslage:

Einstellen einer gut abgestützten Okklusion, Überstellen der Bukkalokklusion

Verwendete Geräte sind:

OK-,UK-Multibracketapparatur, Miniimplantate zur Verankerung, Retentionsgeräte

Die Klasse II-Bisslage könnte nur noch operativ umgestellt werden. Es soll jedoch versucht werden ein funktionelles Optimum zu erreichen.

Die Behandlungsdauer sind voraussichtlich 12 Quartale

ICh trage die Spange im UK seit etwas über einem Jahr und der Lückenschluss ist fast geschafft.

Seit 3 Monaten trage ich jetzt auch die Spange im OK und auch hier ist bereits so gut wie alles gerichtet.

So, jetzt zu meinen Fragen:

1. Ist bei der Behandlungsdauer im Plan bereits die Tragezeit der losen Spange zur Retention eingerechnet oder handelt es sich dabei nur um die Zeit, die ich die feste Spange trage?

2. Mein Überbiss beträgt ca. 6mm, mein KFO möchte es schaffen, meinen UK ca. 1-2mm vorzusetzen mit Hilfe von Gummis. Wie lange dauert es in der Regel, bis diese 1-2mm geschafft sind?

3. Ich hatte bis vor kurzem noch 2 Aufbisse, damit die Zähne unten rücken können. Seit einem Monat sind die Aufbisse runter und mein Aufbiss ist verändert. So hab ich so etwas wie einen offenen Biss, wenn ich versuche meine Zähne aufeinander zu setzen. Ist das normal und ändert sich das noch wieder?

Danke schon mal für die Antworten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

zu 1. bei mir ist die lose Spange oder Schiene ( was es nun genau werden wir, weiß ich noch nicht ) schon in der Behandlungszeit mit eingerechnet.

zu 2. keine Ahnung

zu 3. es kann vorkommen, das es während der KFO Behandlung zu einer Bissöffnung kommen kann, war bei mir auch so, wurde mir auch vorher erzählt das es wohl sehr wahrscheinlich passieren wird, daher trage ich mittlerweile einen Haufen Gummis ( 2 zu Dreicken eingehängten in jeder Seite und ein zum Viereck gespannter Gummi in der Front ) um dies wieder zu korrigieren, soweit ich das bei der letzten Untersuchung verstanden habe, scheint das wohl auch so gut zu funktionieren. Meine KFO meinte mal:"sie müssen halt jetzt wieder hren Biss finden, bzw. die Zähne müssen sich "setzen". "

Wie schon gesagt, so ist / läuft es bei mir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0