Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
q-tip

Lingualtechnik, wer hat es? Frage zur Aussprache.

Hallo,

ich muß mich bald entscheiden, ob ich eine sichtbare Zahnspange tragen möchte oder die unsichtbare. Ich bin absoluter Neuling (trug vor vielen Jahren mal eine lose Klammer) und es betrifft bei mir nur 6 Zähne im Oberkiefer die mit Brackets versehen werden sollen.

Aus rein optischen Gründen tendiere ich sehr stark zur Lingualtechnik. Es ist mir wichtig, dass man nicht sofort sieht, dass ich eine Zahnspange trage.

Nun bin ich aber am hadern...

Ich habe echt Bedenken, dass ich auf die gesamte Dauer der Behandlung mit (eventueller) innenliegernder Zahnspange, Sprachprobleme habe. So etwas würde mich genauso "schaffen" wie das optische "Problem". Es sind nur 6 Zähne, aber gerade vorne oben werden ja die wichtigsten Laute beim Sprechen gebildet.

Vielleicht gibt es hier jemanden der mir seine Erfahrungen kurz mitteilen kann? Aber bitte wirklich nur die Jenigen die selber eine solche Spange tragen/trugen.

Also hat man eventuell lange Zeit mit der Aussprache bestimmter Laute zu tun, oder vergeht das nach einer gewissen Gewöhnungszeit?

Vielen Dank!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hey, also ich hab im Ok Lingual und ich würde es immer wieder machen. Klar waren in den ersten paar Wochen die Sprachprobleme - die würde ich aber nie dagegen eintauschen, dass man dann was sieht...

Also ich würde immer wieder lingual nehmen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

ich trag meine Lingual Spange jetzt seit 1,5 Jahren und für mich war es die richtige Entscheidung!

Das Sprechen ist zwar anfangs komisch, denn man hört es eben gerade anfangs schon sehr, dass ein Fremdkörper im Mund ist. Allerdings mit etwas Übung wird es schnell besser. Nach 1 oder 2 Wochen meinte meine Mum, es würde sich anhören als hätte ich ein Bonbon im Mund. ;)

Vorher war ich zwar etwas gehemmt, da sich bei mir das Lispeln sehr stark bemerkbar machte, wenn ich nervös war bzw wenn ich mit fremden Leuten gesprochen habe. Aber wie schon geschrieben, wenn du viel Sprichst dann legt sich dieses Lispeln auch relativ schnell. Ist aber von Person zu Person auch unterschiedlich. (Bei mir war es auch so, dass ich wieder zu Lispeln angefangen hab, wenn ich schlecht drauf war oder eben nervös. Aber das ist dann auch bald wieder verschwunden!)

Ich habe es bisher nicht bereut das Geld investiert zu haben! Besonders, da ich eh immer in Panik bin dass ich irgendwas zwischen den Zähnen hab (und das schon ohne Außenspange) und ich find es eben sehr unangenehm wenn ich was in der Öffentlichkeit esse und mir ständig Gedanken machen muss, ob das ganze jetzt recht eklig aussieht.

Allerdings wenn du nur für 6 Zähne die Brackets brauchst, muss du die ZS dann überhaupt recht lange tragen?

Wenn du die optischen Nachteile eine sichtbaren festen Spange nicht so schlimm findest, und die Tragedauer nicht so lange ist, würde ich schon abwägen ob es mir das ganze Wert ist.

Grüsse

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

auch ich habe im OK Lingualtechnik und bin super begeistert! Klar, es ist schon ein extremerer Kostenfaktor...aber ich wollte eben nicht, dass man meine Spange sieht..

Ich habe seit Mai die Spange und es hat ca. ein-zwei Wochen gedauert, bis ich wieder "normal" sprechen konnte, bzw. das Gefühl hatte normal zu sprechen. Mein Umfeld fand es auch in der ersten Woche nicht auffällig. Ich denke, dass ich mich das selbst mehr gestört hat...

Alles Liebe,

Lotta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

vielen Dank für die Antworten!

Kurz zur Erklärung: Ich trug im Jugendalter lange eine lose Spange oben und zeitweise auch unten. Die Bahandlung wurde irgendwann abgeschlossen obwohl ich noch einen leichten Überbiss habe (9mm). Ich kann meinen Mund gut schließen und auch mein Profil sieht gut aus.

Das Einzige was mich echt stört ist, dass oben ein Schneidezahn nach hinten steht (ca 3mm). Er tanzt da regelrecht aus der Reihe. Ich sage immer um es zu beschreiben, es ist wie wenn in einer ganzen Reihe Menschen plötzlich einer einen Schritt nach hinten macht. Das sieht beim Lachen und auf Fotos manchmal so doof aus.

Und da ich eben nur den einen Zahn wieder auf seinen Platz in die Reihe haben will, genügen wenige Brackets. Das macht preislich kaum einen Unterschied meint mein KO (ca. 150 Euro).

Tragedauer der Spange geschätzt: weniger als 1 Jahr.

Meine Hoffnung ist eben dass ich, da ich nur wenige Brackets im Mund haben werde und meine Zunge dem entsprechend mehr Platz hat, mit dem Sprechen nicht ganz so starke Problme habe.

Es würde mir wirklich sehr zu schaffen machen, wenn ich 1 knappes Jahr lang lisple. Dann lieber doch Keramik aussen??? Ach ich weiß es echt noch nicht.

Habe bis zum 3.11. Zeit es mir zu überlegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau die gleiche Frage - Lingualtechnik oder nicht - habe ich mir auch gestellt. Dafür spricht natürlich, dass man es nicht sieht. Mit dem Sprechen gibt es soweit ich weiß auch keine oder nur am Anfang Probleme. Natürlich ist das ganze kostenintensiver, aber wenn man es dafür nicht sieht - und das für jmd. das wichtigste ist - ist die Technik seinen Preis doch mehr als wert. :smile:

Vor meinem ersten Beratungsgespräch hatte ich mich auch schon für die Lingualtechnik entschieden,...

ABER: Eine Behandlung mit der Lingualtechnik dauert sehr viel länger als die andere Version. D.h. ca. doppelt so lange, teilweise noch länger. Und das war für mich der ausschlaggebende Grund mich letztendlich doch gegen diese Technik zu entscheiden. 3 - 4 Jahre die Spange tragen? Ne danke! Dann lieber sichtbar und dafür nur max. 2 Jahre. Zumal moderne Brackets ja auch kaum noch auffallen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also bei mir dauert die Behandling lingual nicht länger. Und kostenmäßig hält es sich zum Glück auch in grenzen. Meine Angst ist halt, dass ich u.U. während des knappen jahres Sprachprobleme haben werde.

Aber ich habe inzwischen schon viel gelesen. Und alle die lingual hatten, waren scheinbar sehr zufrieden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei dir geht es auch nur darum einen Zahn zu verschieben, so wie ich das gelesen habe. Bei mir würde das dazu dienen den UK nach vorne zu bringen - um ca. 8mm - und gleichzeitig die Zähne in die richtige Position zu bringen. Da bei der Lingualtechnik weniger "Druck" ausgeübt werden kann dauert das ganze einiges länger. Zudem würden Mehrkosten von ca. 4.000 - 5.000 Euro entstehen. Aber was tut man nicht alles für die Schönheit. ;) Die Investition wäre es mir wert, wenn sich damit bei mir das gewünschte Ergebnis erzielen lassen würde, aber das ist leider nicht der Fall. Doppelt so lange Behandlungsdauer, keine Garantie das es "wirkt" (also, dass sich der Kiefer um die vollen 8 mm nach vorne bewegen lässt) und das optisch schlechtere Ergebnis im Vergleich zur OP. Aber wie gesagt, es kommt darauf an was man mit dieser Technik erzielen möchte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja mir geht es nur um den aus der Reihe getanzten zahn wieder da hin zurückzubefördern wo er eigentlich stehen soll.

Ich habe ja noch einen Überbiss (9mm) der mich aber wie gesagt nicht stört und mit dem ich gut leben kann.

Von OP haben wir auch mal gesprochen, aber die ist in meinem falle eher unnötig.

Ich werde mal den KV abwarten. Sollte es so sein, dass die ganzen "Wartungsarbeiten" wie zB neue Drähte einziehen und Einstellungen an der lingualen Spange extrem auf den Endpreis schlagen, so überlege ich es mir noch ein weiteres mal. Darüber habe ich nämlich neulich mal nachgedacht. Er meinte zwar, dass es in meinem fall nicht viel teurer wird, aber ich warte mal lieber ab was er mir am 3.11. präsentiert. Er will mir auch die Keramikvariante rechnen.

Ich bin gespannt und freue mich regelrecht auf die KO-Besuche. Nach so vielen Jahren habe ich mich nun endlich durchgerungen es mal anzugehen!

Bist Du in einer Uni-Klinik oder privat? Ich habe mich für eine Uni entschieden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0