Annawake

Musstet Ihr beim KFO etwas dazuzahlen (trotz Kostenübernahme)?

32 Beiträge in diesem Thema

Hallo!

Da es mit meinem KFO aktuell nicht gut läuft, war ich gestern bei einem anderen, den mir meine KCs empfohlen haben.

Der würde mich übernehmen, kennt sich mit der kieferorthopäd. Vorbereitung auf OPs auch aus - nur möchte er, dass ich zusätzlich zu dem Geld, was die Kasse zahlt, 1800 Euro zahle.

Er meint, er macht das bei Erwachsenen immer so, weil er mehr Arbeit investiert, als er bezahlt bekommt. Spezielle Leistungen wie Keramikbrackets nehme ich nicht in Anpruch, ich weiß aber nicht, ob er z.B. andere Computerprogramme benutzt oder sonstige Spezialmaßnahmen macht, die sinnvoll sind, aber von der Kasse nicht bezahlt werden.

Ist sowas üblich? Habt ihr sowas schon erlebt bzw. zahlt ihr auch dazu?

Liebe Grüße, Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hey Anna,

Nur für Juste the way, einfach so ohne das du dafür Zusatzleistungen (Die gerade bei erwachsenen manchmal sehr viel sinn tuen) empfängst 1800€???

Wenn dem so ist, würde ich mal ganz klar sagen diesem Menschen Brennt so ein klein wenig der Helm...

Also für nix und wieder nix, und nur um mich von dem Behandeln lass zu "dürfen" würde ich das net bezahlen, dazu muss der schon irgendwas ganz ganz ganz besonderes sein, sozusagen der erfinder des Multibandes oder so :lol:

Liebe Grüße

Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

da steckt bestimmt was dahinter, frag ihn einfach was da anders wäre als bei reiner Kassenleistung

vielleicht sind die Retrainer schon dabei und es sind doch andere Brackets als die beim Kassengestell

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Annawake! Ich habe seit eine Woche meine Zahnspange und ich mußte insgesamt 1100 Euro dazuzahlen. Das liegt daran, dass mein Kfo selbstlegierende Brackets benutzt, die sehr wurzelschonend sind. Außerdem habe ich im sichbaren Bereich im Ok neun Keramikbrackets. Mir kommen 1800 Euro erstmal ziemlich viel vor..da würde ich nochmal dezent nachfragen, wofür die sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich würde auch fragen! wär mir recht neu! Ich muss zwar auch ständig was dazubezahlen, aber das liegt daran, dass ich Lingualbrackets habe und meine Kasse (auch wenn privat) nur bis 2,3 problemlos bezahlt, aber wenn dann immer der 3,5 fache Satz wegen den Lingualsachen ausgepackt wird, siehts sehr schlecht mit der Erstattung aus... zu doof...das ding bringt mich noch an den ruin :-x

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Ihr,

danke für Eure Antworten! Ich habe den KFO gebeten, mir einen Kostenvoranschlag zu schicken, vielleicht lässt sich dadurch ja rausbekommen, wofür er das Geld verwendet bzw. was er zusätzlich macht.

Wenn ich da nicht sehen kann, welche Zusatzleistungen er einplant, werde ich ihn mal fragen, ob er spezielle Brackets verwendet oder ähnliches.

Liebe Grüße, Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich habe oben und unten durchsichtige keramikbrackets und bekomme zur zeit alle 2wochen farblose gummis gewechselt und alles gereinigt und muss insgesamt 900 € dazubezahlen,den rest übernimmt die gesetzliche kasse.

mein kfo berät mich fast immer 15-30min. bei jedem termin (z.Z 14tägig) und der kfc über eine h erst erklärt er alles mir und dann wenn fragen sind nochmal alles ganz genau für meinen freund...:wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi Ihr,

danke für Eure Antworten! Ich habe den KFO gebeten, mir einen Kostenvoranschlag zu schicken, vielleicht lässt sich dadurch ja rausbekommen, wofür er das Geld verwendet bzw. was er zusätzlich macht.

Wenn ich da nicht sehen kann, welche Zusatzleistungen er einplant, werde ich ihn mal fragen, ob er spezielle Brackets verwendet oder ähnliches.

Liebe Grüße, Anna

Grundsätzlich steht es Arzt und Patient frei, eine über die gebührenordnung hinausgehende Bezahlung zu vereinbaren.

Damit man aber weis was es kosten soll, lässt man sich vorher einen HKP geben, oder vereinbart einen Festpreis, der alle festgelegten Leistungen beinhaltet.

Nachfragen (und erklären lassen) war hier das beste erstmal.

Weiterhin viel Erfolg. Und ja, ich musste auch einige Posten selbst zahlen, trotz PKV.

michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey ,

also nach 2 jahren überlegen hab ich mich nun entschlossen eine Kiefervorverlagerung im Zusammenhang mit einer kieferordopädischen Behandlung vorzunehmen.

Nach dem nun alle Unterlagen bei der Krankenkasse eingereicht sind kann es nun bald losgehen.

Nun will ich allerdings auch einmal auf die Kostendiskussion hier eingehen. Also mein Kieferordopäde meinte wenn ich die absolute Sparvariante nehme, muss ich gar nix dazuzahlen, diese würde allerdings eine längere und unangenehmere Trage- zeit der Zahnspange bedeuten, desweiteren wäre die Zahnspange dann wohl auch das Standart Metalmonster:).

Wenn ich mich für die luxus Behandlungsvariante entscheiden, müsste ich etwa 1300 Euro dazuzahlen darin enthalten wären: Keramikbrackets ,Versiegelung des Bracketumfeldes, mehrere spezielle Kieferordopädische Zahnreinigungen, bakterienenthemender Imprägnierungslack,spezielle Bögen, sowie ein Spezialdraht der nach der Behandlung eine erneute Verschiebung der Zähne sicherstellt.

Meine Zahnspangenzeit würde mit dieser Behandlung 9-12 Monate dauern.

Ist die Bahndlungszeit realistisch eingeschätzt, und vorallem ist der Preis für die Zusätze fair?

Gruß

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

meine Behandlung wird auch von der Krankenkasse übernommen, allerdings muss ich die 20% Eigenanteil zahlen.

Ist das bei euch auch so? Meint ihr das mit den Zuzahlungen?!

Ich dachte immer, dass der Eigenanteil normal wäre und ihn jeder bezahlen muss, sofern es übernommen wird...

Grüße

Katrin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@katrin

hier geht es nicht um den Eigenanteil. Den bekommt man ja irgendwann mal wieder, wenn die Behandlung dann abgeschlossen ist.

Aber neben dem Eigenanteil können für Sonderwünsche noch einige Kosten auf einen zu kommen mit denen die Krankenkasse nichts zu tun hat, weil ohne diese Zusatzoptionen eine erfolgreiche Behandlung möglich nur halt nicht so komfortabel ist.

Bei mir kommen für Keramikbrackets, Zahnreinigung und Kleberetainer usw. auch so 1300.- dazu. Den genauen Betrag hab ich jetzt nicht im Kopf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Anna,

auch ich habe das Glück, dass die Kasse den Grossteil der KFO-Behandlung übernimmt. Jedoch habe ich vorher von meinem KFO noch einen KV mit Zusatzkosten für diverse Leistungen wie zusätzliche Abdrücke, Röntgenbilder usw. bekommen, die über die von der Kasse bezahlte Menge hinausgehen. Das sind bei mir etwas mehr als 1400,- Euro gewesen. Zusätzlich kamen noch die Mehrkosten für die Keramikbrackets im OK dazu. Das waren auch nochmal ca. 150,- Euro.

Bei einer notwendigen OP legt man dann auch nochmal selbst was drauf, die Höhe richtet sich da aber absolut nach den notwendigen KC-Leistungen. Aber auch da gibt es vorher KV´s vom KC.

LG

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Habt mal keine Angst vor der "normalen" Zahnspange, SOOOOOOOO monstermäßig ist die gar nicht. Ich glaube nur, dass die meisten KFO`s sich darüber so negativ äußern, weil sie daran nicht mehr verdienen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Skarlett:

Aaah, super! Jetzt hab ichs verstanden. ;)

Bei mir kommen Speed-Brackets (ich glaub die heißen so; Brackets ohne Gummi) dazu und für die Nachbehandlung noch Bögen.

Die Vorab-Analyse musste ich auch selbst zahlen.

Gruß

Katrin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo

Habt mal keine Angst vor der "normalen" Zahnspange, SOOOOOOOO monstermäßig ist die gar nicht. Ich glaube nur, dass die meisten KFO`s sich darüber so negativ äußern, weil sie daran nicht mehr verdienen können.

Ich bezweifle, dass du die Teile im Mund hast, die die Krankenkasse als Standardleistung erstattet. Das liegt schon daran, dass man diese Brackets nirgends mehr kaufen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du, dann hab ich aber Glück gehabt. Da die Krankenkasse meine gesamte Behandlung trägt, außer die 20% Eigenanteil, die wirklich "lachhaft" ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiss nicht, ob's Dir weiterhilft, aber im Prinzip ist es in deinem Fall ja wie bei meiner Tochter (da bekomme ich aktuell mit welche Leistungen im "Kassenpaket" sind und welche nicht).

Ich zahle zusätzlich für die Bracketumfeldversiegelung, Keramikbrackets im OK und die Superelastischen Bögen. Wenn Du möchtest kann ich zu Hause mal nachschauen was das Ganze kostete.

Liebe Grüße

Bracket

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn Du möchtest kann ich zu Hause mal nachschauen was das Ganze kostete.

Was aber nicht sehr aussagekräftig sein dürfte. Die Preise für moderne Brackets liegen je nach Hersteller bei bis zu 100 € pro Stück. Und Hersteller gibts ne Menge.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich bezweifle, dass du die Teile im Mund hast, die die Krankenkasse als Standardleistung erstattet. Das liegt schon daran, dass man diese Brackets nirgends mehr kaufen kann.

Mein KFO hat mir Krankenkassen-Brackets und das Krankenkassenäquivalent zum Gaumenbogen (lose Spange) angeboten.

Selbstligierende Metallbrackets kosten bei ihm 25,- / Stück Aufpreis und selbstligierende Keramikbrackets 32,50 / Stück.

Damit habe ich (bis jetzt) ca. 600 Euro Aufpreis (rein für die Spange) bezahlt, da ich großteils selbstligierende Keramikbrackets und beim Gaumenbogen das Krankenkassenmodell gewählt habe.

LiGrü

igel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir kamen bzw. kommen folgende Kosten auf mich zu:

Vorarbeiten bei der Zahnärztin (Austausch Füllungen gegen Kunststoff-Füllungen): 900 €

8 Keramikbrackets im OK: 240 €,

Funktionsanalyse (2-3x), PZR (2x), superelastische Bögen, Kleberetainer (2x), Bracketumfeldversiegelung usw. 1150-1400 € (abhängig davon, ob zweimal oder dreimal die Funktionsanalyse gemacht werden muss).

Dazu kommen die obligatorischen 20% Eigenanteil (werden ja erstattet), die sich auf 30-100 € pro Quartal belaufen (dabei frage ich mich immer, wovon meine KFO eigentlich lebt).

Bei der OP kommen noch 2x250 € für den 3D-Röntgenscan und 460 € für die Modell-Op dazu. Dann noch die obligatorischen 10 € pro Krankenhaustag und als purer Luxus 75 € pro Tag für's Einzelzimmer.

Macht so alles zusammen mal 3500 - 4000 €.

Was dann noch an Kosten bei der Metallentfernung , Einbau von 2 Implantaten, Doppelkinn-Fetabsaugung und Gewebestraffung (ist das schon eine Schönheits-OP?) auf mich zukommt kann ich noch nicht abschätzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin ich froh, dass ich mich damit nicht herumschlagen muss. Man muss echt KFO werden um ordentlich Geld einzusacken! Und wenn man dann auch noch Patienten hat, die sowas alles zahlen. Wunderbar!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, echt krass! Finde das auch heftig mit den 900 Euro für Füllungen austauschen... Behindern denn Amalgan-Füllungen die OP?! Also ich hab eh nur Kunststofffüllungen, von daher, aber würd mich trotzdem mal interessieren, wieso das gemacht werden muss?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ja, echt krass! Finde das auch heftig mit den 900 Euro für Füllungen austauschen... Behindern denn Amalgan-Füllungen die OP?! Also ich hab eh nur Kunststofffüllungen, von daher, aber würd mich trotzdem mal interessieren, wieso das gemacht werden muss?!

also das amalgan-füllungen die op behindern würden dem ist nicht so...

habe noch 3 solche füllungen und die op verlief ohne probleme...

lg schnattchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden