Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Annawake

Umfrage: wie lebt man mit extrahierten 4ern?

Veränderungen durch Prämolarenextraktion im Unterkiefer   1 Stimme

  1. 1. Veränderungen durch Prämolarenextraktion im Unterkiefer

    • Post-OP: Biss hat sich verschlechtert und es stört mich
      0
    • Prä-OP: okklusionsbedingte Verspannungen/Schmerzen wurden weniger
      0
    • Prä-OP: okklusionsbedingte Verspannungen/Kopfschmerzen nahmen zu
      0
    • Post-OP: okklusionsbedingte Verspannungen/Schmerzen nahmen ab
    • Post-OP: Okklusionsbedingte Verspannungen/Schmerzen nahmen zu
      0
    • Post-OP: Biss hat sich verschlechtert, aber es stört mich nicht
      0

Bitte melde dich an oder registriere dich, um an dieser Umfrage teilzunehmen.

Hallo!

In meiner Behandlung läuft ja einiges nicht wie geplant. Mein KFO und mein Chirurg wollen inzwischen definitv nicht mehr zusammenarbeiten. Der KC hat mir einen anderen KFO empfohlen, mit dem er schon oft zusammengearbeitet hat. Chirurg und neuer KFO meinen beide, man müsste die 4er im UK ziehen.

Der KFO meinte zwar, man müsse für eine OP unbedingt Zähne ziehen, dadurch würde sich aber der (im Moment zumindest im Backenzahnbereich gut) Biss verschlechtern.

Weil ich mir nicht vorstellen kann, wie sich der Biss verändert und ob dieser verschlechterte Biss sehr stört, starte ich hier mal eine Umfrage.

Ich bitte die Leute (egal ob schon operiert oder noch nicht) bei denen irgendwann mal die 4er im UK gezogen wurden, hier abzustimmen. Mit Post-OP meine ich, dass Ihr eine Kieferverlagerung (OK, UK oder Bimax) hinter Euch habt.

Ich würde mich auch freuen, wenn Ihr kurz schreibt, ob es Euch sehr stört, dass ggf. die Zähne nicht mehr auf ihre eigentlichen Partner beißen, oder ob man sich schnell daran gewöhnt. Außerdem, ob sich solche Dinge wie Verspannungen im Gesicht, Kopfschmerzen etc. verschlechtert haben.

Danke und liebe Grüße, Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Also bei mir wurden alle 4er gezogen und ich kann nicht klagen.

Schmerzen habe ich keine dadurch bekommen und der Biss hat sich auch nicht dadurch verschlechtert.

Also habe schon schmerzen und einen schlechteren Biss bekommen, aber nicht dadurch das mir die 4er gezogen wurden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Mir wurden als Jugendliche auch alle 4er gezogen und das stört mich wahnsinnig, da sich alle Lücken wieder geöffnet haben und dadurch sich der Biß wieder verschlechtert hat. Kopfschmerzen habe ich leider auch fast ständig!

LG Daniela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir wurden als Kind auch alle 4er gezogen und ich muss sagen Giott sei dank! Ich hatte zwar ewige Zeiten eine ganz schöne Lücke an allen 4 Stellen (auch mit Spange). Aber ich habe ja auch noch die Weissheitszähne bekommen. Nicht auszudenken, wo mein Frontzahn jetzt wäre, hätten die Whz keinen Platz gehabt. Gestört hat mich die Entfernung nie..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein unsicherer Biss durch Zahnextraktionen an nur einem Kiefer hat bei mir zu Gleichgewichtsstörungen und Fehlfunktionen im ganzen Organismus geführt sowie Kiefergelenkbeschwerden durch falsche Hebelwirkungen. Wenn ein Biss unsicher wird, kann das nicht gut sein. Zahnentfernungen können neurologische Auswirkungen haben. Jemand der ein geringes Körperbewusstsein hat, wird es entweder nicht merken oder wenn man Veränderungen im Organismus bemerkt, diese nicht auf die Zahnextraktion zurückführen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir wurde mal gesagt, wenn mir Jemand Zähne ziehen will, ganz schnell weglaufen.

Bei mir gehlen nämlich zwei im OK, aber vieleicht ist es in deinem Fall

erforderlich.

Vielleicht noch ne andere Meinung einholen.

Mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir wurde alle 4er in meiner Jugend gezogen und ich hatte damit weder beim Beißen noch sonst irgendwie Probleme - zumindest bis vor ein paar Jahre. Denn durch den zu engen Zahnbogen wurde der Platz für die Zunge zu klein und das hat dazu geführt, dass ich eine Schlafapnoe habe (jedenfalls war das meiner Ansicht nach einer der Faktoren für die Schlafapnoe, ein andere ist auf alle Fälle auch das Übergewicht) und dass sich meine Zähne in den letzten Jahren wieder verschoben und die 4er-Lücken im UK sich wieder geöffnet haben. Deshalb jetzt auch noch einmal die Behandlung inkl. OP.

Aber ich kann mir nicht vorstellen, wie ich sonst die letzten Jahre ausgesehen hätte, wenn das damals nicht gemacht worden wäre (Aussehen, Profil etc.) Denn jetzt, wo die 4er-Lücken im UK wieder offen sind merkt man schon im Profil gewaltig, dass ich einen massiven Überbiss habe.

Aber Probleme mit dem beißen, Migräne, oder sonstige Probleme hatte ich nie. Und das sind bei mir inzwischen auch schon über 30 Jahre her, dass die Zähne gezogen worden sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Hm, bei Euch scheinen ja überwiegend 4 Zähne gezogen worden zu sein.

Ich habe gerade auch gelesen, dass bei Angle-Klasse II-Fehlstellungen die Prämolaren im Ober- UND Unterkiefer gezogen werden sollten/müssen, weil "andernfalls im Falle eines beidseitigen Lückenschlusses im Unterkiefer der obere und der untere Zahnbogen nicht mehr richtig miteinander verzahnen.

Die Folge: der beidseitige Lückenschluss im UK würde zu einer dentalen Klasse III im Molarenbereich mit vergrößerter frontaler Stufe und Lingualkippung der Front führen.

Der untere Zahnbogen ist im Vergleich zum oberen Zahnbogen zu klein".

(S. Knak, Praxisleitfaden Kieferorthopädie).

*Heul*.

Das war ungefähr das, was ich befürchtet habe. Es ist wohl auch nicht üblich, nur im UK Zähne zu ziehen, zumindest habe ich bei meiner Suche v.a. Textstellen gefunden, wo von diesem Vorgehen abgeraten wird.

Damit ist das dann wohl vom Tisch (auch wenn es die Chirurgen wollen, wenn es aus KFO-Sicht nicht sinnvoll ist, wird er es wohl auch nicht machen, und v.a. will ich es nicht, wenn die Folgen so sind wie oben beschrieben).

Der KFO meinte übrigens, er würde verschiedene Möglichkeiten in ein PC-Programm eingeben und durchspielen und dann schauen, was er für die beste Lösung hält (auch die Extraktion von je 2 Zähnen im OK und UK).

Naja.

Ich werde mir morgen einen Termin bei einem weiteren KFO für eine 3. Meinung einholen, vielleicht bringt mich das ja weiter.

Frustrierte Grüße, Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir wird's am Ende der Behandlung genau umgekehrt sein. Bei mir kommen unten die 4er wieder rein - als Implantate.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bei mir wird's am Ende der Behandlung genau umgekehrt sein. Bei mir kommen unten die 4er wieder rein - als Implantate.

Dann hast Du unten mehr Zähne als oben, oder? Ich glaube, "so herum" geht es auch problemlos.

Ich bin froh, dass es inzwischen in der Zahnmedizin so viele Möglichkeiten gibt, Dinge wieder "hinzubiegen", die früher gemacht wurden und sich vielleicht als falsch herausgestellt haben... aber es ist schon ein ziemlicher Aufwand, oder?

Ich werd Dir am OP-Termin die Daumen halten (ist ja schon bald).

****

Ich habe gerade mit meinem zukünftigen KFO telefoniert (ich wollte eigentlich einen neuen Termin ausmachen, hatte aber statt der Sekretärin ihn in der Leitung) und er meinte, er hätte mit den Chirurgen telefoniert und Duplikate meiner Modelle angefordert.

An denen will er dann "herumsägen" (sagte er) und verschiedene Versionen ausprobieren, also quasi eine Simulation machen, wie es mit einer Zahnextraktion wird.

Ich wússte gar nicht, dass auch KFOs sowas machen - oder ist das üblich?

Liebe Grüße, Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Anna,

stimmt, ich habe dann unten insgesamt 4 Zähne mehr als oben, denn unten habe ich auch noch meine Weisheitszähne. Mal schauen, ob diese aber auch die OP überleben werden. Mein KC meint zwar, dass er diese theoretisch drin lassen kann, aber wenn er zu wenig Platz zum operieren hat, würde er die auch gleich mit rausnehmen. Und ich habe mir vorgestern mal das Gipsmodell von meinem aktuellen Biss angesehen und da stehen dann nach der Kieferumstellung die beiden Weisheitszähne da hinten dann ganz einsam und alleine rum.

Ich danke Dir auch für's Daumendrücken. Wird schon schiefgehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0