Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Lenchen79

GNE-OP am 22.10.2008 Henriettenstift Hannover

Hallo zusammen,

ich habe hier im Forum schon viele interessante Beiträge gelesen und möchte nun auch von meiner noch relativ frischen GNE-OP berichten.

Kurz vorweg:

Ich bin knapp 29 Jahre jung und habe mich aufgrund diversen Beschwerden (Kieferschmerzen, Kieferknacken, zunehmender Sprachprobleme,...) endlich zur Kieferorthopädisch- und Chirurgischer Behandlung mit Gaumennahterweiterung, anschließend fester Zahnspange und später UK-Rückverlagerung ggf. Bimax entschlossen.

Eine Woche vor der OP ging es dann endlich los, ich habe die Gaumenspange eingesetzt bekommen. Das ganze war recht aufwendig für den Kieferorthopäden und schmerzhaft für mich. :-| Die Bänder wollten trotz vorheriger Anprobe und Separiergummis einfach nicht richtig auf den Zähnen sitzen, weil ich sehr enge Zahnzwischenräume habe. Nach ca. 2 Stunden hatte ich die „Sitzung“ endlich geschafft. Ich muss sagen, dass sich mein Kieferorthopäde wirklich ganz viel Mühe gegeben hat.

Am 20.10.08 musste ich zur Aufnahme ins Krankenhaus.

Es hat sich alles sehr in die Länge gezogen: Ausfüllen diverser Formulare, Gespräch mit der Anästhesistin, Aufnahme MKG-Station, Blutabnahme, Untersuchung und OP-Besprechung.

Nach dem ganzen Aufnahme- und Wartestress durfte ich zum Glück noch einmal das Krankenhaus bis 18:00 Uhr verlassen. :razz: Habe mir dann mit meiner Mama noch einen gemütlichen Nachmittag mit Kaffee und Kuchen gemacht.

Am Tag der OP war mir ziemlich mulmig zumute, da ich eigentlich schon am Vortag operiert werden sollte. Aufgrund kurzfristiger Umplanung wurde die OP dann verschoben. Gegen Mittag habe ich mir dann die OP-Wäsche angezogen und von der Schwester die Beruhigungs-Tablette bekommen. Um mich ein wenig abzulenken habe ich noch eine Zeitschrift durchgeblättert, bis ich die Wirkung der Tablette merkte und schläfrig wurde. Um ca. 13:05 Uhr wurde ich dann endlich in den OP-Wartebereich gefahren. Nach kurzen Warten bin ich dann mit Unterstützung einer Schwester in den OP gegangen. Dann ging es direkt zum OP-Tisch, wo mich die Anästhesistin und ein Assistent sehr nett empfangen haben. Die letzten Vorbereitungen gingen dann ganz schnell und der Zugang wurde noch gelegt. War etwas schmerzhaft, weil sich keine Vene freiwillig zur Verfügung stellen wollte. Der Assistent hat dann versucht, mich ein wenig abzulenken. Danach habe ich etwas Sauerstoff über eine Maske bekommen und wenige Sekunden später war ich auch schon weg ...

Um ca. 15:45 Uhr war ich dann wieder auf meinem Zimmer. Von dem Aufwachraum habe ich nicht viel mitbekommen, war total müde und habe meine Augen nicht aufbekommen. Kurze Zeit später besuchte mich auch schon meine Mama und mein Bruder. :razz: Nach dem ersten Aufstehen habe ich mich noch ziemlich schwach gefühlt und auch gleich Nasenbluten bekommen. Musste dann erst mal eine Nasenbinde tragen und meinen Nacken mit einem Eisbeutel kühlen. Den restlichen Tag über ging es mir soweit recht gut. Über meinen Zugang habe ich dann vorsorglich noch Schmerzmittel bekommen und zwischendurch auch immer wieder mal ein wenig geschlafen. Am Abend wollte ich nichts mehr essen, hatte irgendwie keinen Hunger.

1. Tag nach der OP

Die Nacht über habe ich nicht so gut geschlafen, bin ständig durch die Nebengeräusche „Schnarchen“ im Zimmer aufgewacht. Zum Frühstück gab es dann erst mal Milchbrei, dass Löffeln war noch gar nicht so einfach.

2. Tag nach der OP

Meine Schwellung im Gesicht hat ihren Höhepunkt erreicht, kam mir vor wie ein Hamster. :oops: Nach der Visite und Nachuntersuchung durch den Kieferchirurgen durfte ich dann auch schon nach Hause. :razz: Habe mir dann gleich Schmerztabletten, Nasentropfen und Antibiotika aus der Apotheke besorgt.

Wenige Tage später hatte ich dann auch meinen Termin beim Kieferorthopäden und es wurde zum ersten mal an der Gaumenspange gedreht. Anfangs hatte ich ganz schön Probleme das selbst zu machen, da ich durch die Schwellungen und Wundheilung den Mund kaum aufbekam. Mit der Zeit ging es dann aber immer besser, man braucht einfach nur ein bisschen Übung. Die Zahnlücke wird jetzt von Tag zu Tag immer größer, sieht ganz schön komisch aus.

Am zehnten Tag nach der OP wurden mir dann die Fäden vom Kieferchirurgen gezogen, hat ziemlich wehgetan und auch etwas geblutet.

Auch wenn vieles (Schwellungen im Gesicht und Oberlippe, Zahnlücke, Sprechen, anstrengendes Essen, Zahnpflege etc.) noch sehr anstrengend ist, bin ich sehr froh den ersten Schritt geschafft zu haben. Ich drücke allen die Daumen, die sich für den langen Weg der Kieferbehandlung entschieden haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hey Lenchen,

herzlichen Glückwunsch zur überstandenen ersten OP, hört sich doch gut an. Ich hoffe Du hast keine Schmerzen. Mir steht die GNE auch noch bevor. Dein Beitrag macht Mut. :-)

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Zerlina,

mir geht es soweit ganz gut, habe jetzt schon genau 21 Drehungen geschafft. Die Zahnlücke ist ziemlich groß geworden. Am kommenden Montag muss ich auch wieder zum Kieferorthopäden, dann wird noch einmal eine Vermessung vorgenommen. Hoffe, dass ich nicht mehr ganz so viele Drehungen machen muss. Nach dem drehen habe ich oft ein leichtes Druckgefühl, ist aber alles auszuhalten.

War jetzt die erste Woche auch wieder arbeiten. Meine Kolleginnen sind sehr mitfühlend und umsorgen mich geradezu. :razz: Habe zur Zeit noch leichte Restschwellungen im Gesicht und die Oberlippe ist noch nicht so gut beweglich, aber das braucht ja auch alles seine Zeit.

Wo wird denn Deine GNE-OP gemacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0