stimorol

Fragen zu uk vorverlagerung

hallo

In einem MOnat werde ich meinen UK vorverlagern lassen.

ich habe noch einige Fragen was die Zeit nach der OP anbelangt.

und würde mich sehr über Antworten Freuen :D

nun zu meiner Fragenliste

Wurde euch nach der Vollnarkose übel?

WIe lange bleibt man im Spital (so durchschnittlich)?

Wie lange bleiben die Gummis im Mund?

ab wann kann man wieder einigermassen gut essen?

was kann man in den ersten Tagen nach der OP essen?

Es tut mir leid, dass ich euch mit soooo vielen Fragen belästige aber ich habe ein bisschen angst vor der OP

Liebe Grüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Wurde euch nach der Vollnarkose übel?

- joar mir schon ;)

WIe lange bleibt man im Spital (so durchschnittlich)?

- min. 3-4 tage und mehr

Wie lange bleiben die Gummis im Mund?

- Das dauert schon ne weile, so lange das man sich darüber keine gedanken machen sollte :)

ab wann kann man wieder einigermassen gut essen?

- denke so einigermaßen gut erst nach 2 monaten

was kann man in den ersten Tagen nach der OP essen?

- alles was flüssig ist.

also wäre die richtige frage, was man alles trinken kann :)

also joghurt, milchsuppen, apfelmuß, senioren trinknahrung...

aber um dich was auf zu bauen: schlimm ist nur die erste woche... danach merkste eigentlich kaum noch was, was dich stört, außer das du echt mal wieder ne pizza essen willst :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal ne Frage, weil ich gelesen habe Milchsuppe etc.

Mir wurde es nach meiner GNE verboten, Produkte zu mir zu nehmen, die aus Milch bestehen.

Das einzigste was ich in der 1. Woche trinken durfte war Kamillentee ohne Zucker.

Und essen durfte ich seehr wenig was mit Milch zu tun hatte.

War das bei euch allen anderster ?

Lg Sandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

also, mir hat keiner eine Einschränkung mit Milchprodukten gemacht. Ich habe zwar selber daran gedacht, da Milch nicht gut für Wunden (da entzündungsfördernd ist), aber da braucht man sich bei einer Kiefer OP wohl nicht so Sorgen machen.... also: Alles rein was nicht gekaut werden muss! ;-)

Jetzt, 6 Tage nach der OP sage ich mir, dass man eigentlich alles essen kann...es muss halt nur klein genug sein. ;-) Habe mir daher einen Stabmixer zugelegt. Aber auch ohne den zu benutzen kann man z.B. kleine weichgekochte Nudeln essen, die man leicht mit der Zunge am Gaumen zerdrücken kann.

Heute morgen habe ich auch Toast mit Streichkäse gegessen. Mein Trick: Toast mit viel Butter und etwas Milch besonders weich machen und dann gaaanz klein schneiden.

Im Krankenhaus war ich übrigens nur 2 Tage. Sobald die Drainage raus ist gibt es ja nicht wirklich einen Grund dort zu bleiben. Die Schwellung kühlen kann man auch zu Hause und da hat man mehr Möglichkeiten sich abzulenken und keine (nervigen) Zimmergenossen. Gummis hatte ich auch gar keine. Die bekommt man angeblich (nur) wenn der Zug zu groß ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Stimorol,

die Fragen, die du stellst, stellen sich wohl die meisten vor einer OP. Deshalb solltest du auch dazu schon viele, viele Infos finden. Zusammenfassend kann man vielleicht sagen, dass vieles vom operierenden Arzt und dem Krankenhaus abhängt und somit bei den einzelnen Usern unterschiedlich gewesen ist. Am besten, du liest dir mal ein paar Erfahrungsberichte durch, dann wirst du einige Antworten auf deine Fragen finden.

Ich war einen knappe Woche in der Klinik, durfte 6 Wochen nichts kauen und hatte Monate danach noch Gummis, die vom KFO umgehängt wurden. An die gewöhnt man sich aber. Ob man Gummis und/oder Splint tragen muss und wie lang hängt sehr von der Kiefer-Situation nach der OP und dem Operateur ab...

Ich durfte nach der OP auch problemlos Milchprodukte essen, musste aber danach immer mit Chlorhexamed oder so spülen, um die Keimanzahl zu reduzieren. Nach der Plattenentnahme durfte ich ein paar Tage keine Milchprodukte essen, weil das Antibiotikum da niedriger dosiert war als bei der UK-VV.

Hoffe, ich konnte dir weiterhelfen und wünsch dir viel Spaß beim Berichte-Lesen.

Liebe Grüße und alles Gute für die OP,

Johanna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey JoeGer,

danke für die Antwort =)

Naja, bei mir wurden noch 4 Zähne gezogen, vielleicht hat das daran gelegen.

Weil halt Milchprodukte die Bakterienbildung fördert.

Ich frag halt vor der Op einfach nochmal meinen KC.

Denn bei meiner Bimax kommen die oberen WHZ mit raus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ich habe im krankenhaus die milchsuppe bekommen, deswegen wundert mich das jetzt etwas :)

Habe ich bei der GNE und bei der uk vv bekommen.

zu den gummis:

ich bin noch dran mich an die zu gewöhnen.

Ich finde die schmerzen die man von denen bekommt sind echt schlimm (dieser zu gauf den frontzähnen).

Was wirklich wirkt ist vorm schlafen gehen ne halbe stunde pause zu machen um den zähnen was pause zu gönnen... aber würde gerne davon weg kommen.

Geht der irgendwann mal weg oder bleibt das immer so mit den schmerzen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Antibiotika, fluorhaltige Medikamente und Eisenpräparate sollten generell nicht mit Milch eingenommen werden. Durch das enthaltene Kalzium könnte die Wirkung der Medikamente deutlich reduziert werden, teilt die Landesvertretung Bayern der Techniker Krankenkasse (TK) mit. Experten empfehlen daher, Milch oder andere Milchprodukte frühestens zwei Stunden nach der Einnahme des Medikaments zu sich zu nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also meine op is jetzt genau zehn tage her.... was mich am meisten stört is ganz klar das mit dem essen.... aber sonst.... bin kaum noch geschwollen.... war gestern das erste ma wieder in der disco.. haha

bei mir passt der biss zum glück schon ganz genau und ich muss die gummis nur zu gewöhnung an den neuen biss tragen... aber wenn ich ehrlich bin tu ich sie sehr oft raus... eigentlich immer wenn ich das haus verlasse :)

... aber was red ich hier eigentlich.. wollt eigentlich blos sagen das sie im krankenhaus lediglich gesagt haben das milchprodukte nich das besste für die wunde sind... kann sein, muss aber nich sein.... wie in so vielen anderen sachen auch was dir von ärzten verzapft wird :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden