Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
michael_32

Jetzt auch Schrauben raus

So,

ich kann jetzt auch mal was neues von mir berichten...:shock:

Wer mehr zur Vorgeschichte lesen will:

Fast Live-Bericht nach der OP aus dem Krankenhaus

Bild vom Splint

Wasserstandsmeldungen nach der OP

Bilder Teil 1

Bilder Teil 2

Irgendwie hatte sich das nicht ergeben die Schrauben 6-12 Monate nach der OP zu entfernen, da ich nicht konnte, es keinen Termin gab oder es zu Früh nach dem Implantat war... Deshalb erst jetzt.

Mittwoch bin ich mit dem Zug nach Nürnberg gefahren, damit ich Donnerstag in der Klinik die Schrauben entfernt bekommen kann. Übernachten konnte ich bei Freunden. Normalerweise wird dies Ambulant unter Vollnarkose gemacht, aber das ging bei mir nicht, da ich nicht Ortsansässig bin, und danach nicht Autofahren kann. Meine Bekannten konnte ich diesmal nicht zur Übernachtung danach nutzen, da Sie selbst keine Zeit hatten.

Also 1 Nacht in der Klinik und OP dort.

Aufnahme und Station wie letztes Jahr. Morgens in die Klinik, angemeldet, Zimmer belegt (selber Platz wie letztes Jahr, diesmal war aber schon eine 2. Person untergebracht mit einer Nasen-OP).

Dann mit dem Narkose Arzt gesprochen, bis 11.00 gewartet Tablette genommen und umgezogen und warten. Also volles Programm, nicht wie in der Praxis ambulant. Irgendwann dann in den OP und dort versorgt worden.

Aufgewacht im Aufwachzimmer (das habe ich diesmal mitbekommen) und dort noch einige Zeit verbracht. Nach der OP war dann am Fussende eine Tüte mit Dose in der sich meine Schrauben befanden... JUHU...

Abends dann für ein bisschen Eis und Griesbrei gekämpft zum Essen, da ich ja seit 0700 nüchtern war...

Danach kam dann der (neue) Assitenzarzt zur Visite (ihn hatte ich schon im OP kennengelernt. Herr G. ist wohl nach Garmisch verzogen da er fertig ist.

Wiedermal kaum Schwellungen (hab leider keine Fotos davon bisher gemacht)

und eine Nacht mit Kühlen, Thrombosespritze und Tabletten hinter mich gebracht.

heute morgen um 0800 kam dann das Frühstück. 4 Scheiben Weissbrot (das Essen fällt mir doch schwer), aber ohne Butter und Nutella. Was habe ich diesem Koch im Krankenhaus getan, das er mich so versorgt?? :sad:

Die nette Schwester hat dann die Vorräte im Kühlschrank geplündert....

Um 0845 ausgebucht und dann zur Praxis gelaufen, da ich um 0900 da sein wollte um früh dran zu kommen. Mein Zug ging leider schon um 1030 zurück.

Der Prof-. L. und sein Team haben es dann doch dankenswerter Weise geschafft mich frühzeitg dran zu nehmen und sich mit mir zu Unterhalten.

Da ich immer noch über Taubheit in der rechten Unterlippe leide (gefühl ist da, soll auch ganz zurück kommen). Das Knacken im rechten Kiefergelenk, das ich seit über 1 Jahr habe sollte auch verschwinden. Dann meinte man, ich sollte zur Unterstützung auf der rechten Seite unten doch an der Stelle des 7er ein Implant setzen lassen. (der ZA meinte, muss nicht, da Probleme mit Zahnfleisch und der obere 7er unten leichten Kontakt hat).

Der nette Prof L. meinte nur: Hätte man ja gestern mitmachen können, hinten ein bisschen Knochen wegmachen wegen Zahnfleisch und dann passt das schon. Kein grosser Akt.:sad:

Mein Gedanke: Ja hätte man, oder schon im Mai beim anderen Implantat, dann hätte ich das hinter mir, weniger Narkosen und müsste nicht so oft Tabletten nehmen.

Naja, warten wir mal den HuK ab und was die PKV sagt...

Vielleicht lass ich es aber auch von meiner Oralchirugin machen, ist Fahrtechnisch einfacher... Vorallem könnte sie dann in 3-4 Monaten beide Kronen setzen...

Das ist bei der Geschichte das bisschen störende: Immer nachher bekommt man gesagt: Ja das hätte man auch machen können, und dann ist es quasi zu spät (GNE, Implantat)

Dann wurden noch Nachher-Bilder gemacht zur Dokumentation.

Im Wartezimmer, wartete dann noch eine letzte Woche operierte und eine Dame, die bald operiert wird..Hab ein bisschen Werbung fürs Forum gemacht...:-P

Trotz allem kann ich immer noch sagen, das ich mit der Betreuung in Praxis und Klinik , der OP und dem Team von Prof. L. und auch meinem KFO zufrieden bin und es wieder so machen würde.

KFO und KFC Technisch bin ich quasi fertig, es fehlen nur noch die Zahnersatzsachen. Dauer: quasi 2.5 Jahre von Spange rein bis Schrauben raus.

Falls jemand immer noch Fragen hat nachdem er das alles gelesen hat, versuch ich die gerne zu beantworten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Michael!

Hab das Forum gefunden und somit auch dich.:grin:

Deine "Werbung" hat also was gebracht.

Ich bin die,von der du glaubst,erst nächste Woche operiert zu werden. Aber du täuschst dich,denn auch ich lag auch unterm Messer. Das 1. aber leider nicht das letzte mal.

Ich hatte zunächst mal eine Oberkiefer-OP. OK-Erweiterung. In meinem Gaumen befindet sich eine Spreitzklammer,welche meinen zu schmalen OK auseinander dehnt nachdem dieser irgendwie beschnitten wurde. Auch mir fehlte von je her ein Schneidezahn. Dieser wird später durch ein Implantat ersetzt. Im Moment ziert meine obere Zahnreihe,durch die Dehnung,eine wunderbare Lücke. Außenstehende werden denken mir ist da ein Zahn ausgefallen.

Im Februar bekomme ich meine erste Spange und ca im August 2009 wird mein UK vorverlagert. Also steht mir das bevor was du hinter dir hast. Deshalb mein gesteigertes Interesse im Wartezimmer von Prof. ******* :lol:

Das Team,den Prof.,aber auch die Schwestern im Klinikum finde ich übrigens überragend freundlich und fürsorglich. Ich habe vor der 2. OP wieder genau so Angst wie vor der 1. Aber ich weiß das ich in guten Händen bin und das stimmt mich zuversichtlich. Zumal der Heilungsprozess nach meiner 1.OP völlig unproblematisch und zügig verläuft.

Also Danke nochmals für den Tip dieser Seite. Ich habe schon ganz viele interessante Beiträge gelesen.

Liebe Grüsse

Kerstin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Michael!

Hab das Forum gefunden und somit auch dich.:grin:

Deine "Werbung" hat also was gebracht.

Ich bin die,von der du glaubst,erst nächste Woche operiert zu werden. ...

Liebe Grüsse

Kerstin

Sorry, hab das erst heute gelesen.

Naja, in der kürze der Zeit hatte ich halt die Erklärung so verstanden. Willkommen im Club.

Wegen der OPs bei L. solltest Du Dir keine Gedanken machen.

Bei mir gibt es neues zu berichten:

das Taubheitsgefühl in der rechten Unterlippe lässt seit ca. 5 Tagen immermehr nach und es wird besser.:-P

*auf Holz klopf*

Hätte man doch die Schrauben schon früher rausnehmen lassen, wenn es daran lag:?:

Jetzt muss ich mich um das letzte Implantat kümmern *grummel*

Das stinkt mir gewaltig, das das nicht längst mit gemacht wurde bei 2 OP Möglichkeiten....

Ich werde demnächst mal hier informieren was das so in etwa kostet...

gruss

michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, ich kann mal wieder was neues berichten.

Heute war Freilegung meiner Implantate und setzen der beiden Stifte für die Kronen dann. Hat ca. 40 min gedauert die OP.

Schmerzen während der OP hat ich nicht. Auch nicht danach gegen 19.00.

Aber jetzt kommen dann doch einige Schmerzen durch..:(

In einer Woche werden die Fäden gezogen, dann in einer Woche abdrücke

gemacht für die Kronen.

Und dann wird hoffentlich meine Zahngeschichte ein vorläufiges Ende finden.

gruss

michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was macht Dein Taubheitsgefühl - hat sich dies nach der Metallentfernung weiter verbessert?

Hat sich Dein Biss nach der OP noch verändert?

Alles Gute weiterhin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So,

seit heute morgen sind die beiden Kronen fest eingebaut.

Ich muss sagen: Jetzt fühlt es sich komplett an.

Ich muss mich noch dran gewöhnen und die Reizung der Schleimhaut muss zurückgehen, aber insgesamt war das heute nicht so schlimm.

Nach dem Anpassen der Höhe ist das Bissgefühl richtig gut und es verschiebt sich auch nix mehr, der Kontakt ist jetzt gleichzeitig beim zu beissen.

In einer Woche zur Nachkontrolle und nochmal zum KFO, damit er seine letzten Eindrücke bekommt.

Taubheitsgefühl hab ich immer noch vorne rechts, aber es wird immer weniger.

Hoffe es verschwindet langsam ganz. Auch das Knacken in einem Kiefergelenk ist noch vorhanden (manchmal).

Ich bin echt froh das alles gemacht zu haben und mit dem Ergebnis zu frieden.

Im Nachhinein würde ich vielleicht doch noch die GNE mitmachen zur Erweiterung des Frontzahnbereichs um die Mittellinie hinzubekommen....

Allen die es noch vor sich haben: Nur Mut.

gruss

michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0