ReRo

Kieferzysten OP

Meiner besten Freundin steht nach Diagnose ihres Zahnarztes eine Kiefern OP bevor. Sie hat eine Zyste im UK, die sich im Laufe der Jahre nun vergrößert hat.

Ein Zahn schlummert im UK, der nie heraus wuchs, so hat sich wohl diese Zyste gebildet und den Kieferknochen schon zum Schmelzen gebracht. Die Gefahr besteht, sagen die Ärzte, dass diese Zyste den Kiefer UK sprengen kann, wenn sie nicht raus kommt. Ein Problem ist wohl, der Nerv liegt sehr nah an dieser Zyste. Es soll dann Knochenmasse aus dem Oberschenkel gewonnen werden, um den Knochen wieder aufzubauen. Sie hat eine panische Angst, dass der Nerv verletzt wird und sie bleibende Gesicht-oder andere Schäden zurückbehält.

Nun habe ich gelesen, dass man bei großen Zysten, bei entzündeten Zysten und bei denen die schlecht liegen, diese auch absaugt damit zum Einschmelzen bringt, man aber sehr lange ein Antibiotikum einnehmen muss. Wer hat Erfahrungen mit solchen OP Eingriffen und was gibt es für Prognosen. Empfohlen wurde ihr Prof. H. von der Charité in Berlin. Wer kennt diesen Prof. auf seinem Gebiet als Kieferchirurg?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden