waiter

Metallentnahme noch möglich ?

Hey,

hier bin ich mal wieder und schreibe nun auch wieder aktiv was.

Ich (21) hatte einen vorstehenden UK (eine Seite 5mm, andere 6mm), der zudem noch etwas schief war. Dies ist vor 2 Jahren in einer OP dann ummodelliert worden (s. auch Bericht hier im Forum).

Nun wurde mir damals gesagt, dass man die Schrauben und Platten zirka ein halbes bis 1 Jahr drinlässt oder eben für immer. Zeitlich hat es aber bisher einfach nicht gepasst (Abiturphase, jetzt Studium..). Jedoch habe ich mich irgendwie noch nicht damit abfinden können für immer sowas künstliches in meinem Kiefer zu haben, obwohl man es ja nicht spürt.

Kurz gefragt: Ist es noch nach 2 Jahren einfach möglich die Platten zu entfernen oder ist das ganze schon zu sehr eingewachsen ?

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hey,

hier bin ich mal wieder und schreibe nun auch wieder aktiv was.

Ich (21) hatte einen vorstehenden UK (eine Seite 5mm, andere 6mm), der zudem noch etwas schief war. Dies ist vor 2 Jahren in einer OP dann ummodelliert worden (s. auch Bericht hier im Forum).

Nun wurde mir damals gesagt, dass man die Schrauben und Platten zirka ein halbes bis 1 Jahr drinlässt oder eben für immer. Zeitlich hat es aber bisher einfach nicht gepasst (Abiturphase, jetzt Studium..). Jedoch habe ich mich irgendwie noch nicht damit abfinden können für immer sowas künstliches in meinem Kiefer zu haben, obwohl man es ja nicht spürt.

Kurz gefragt: Ist es noch nach 2 Jahren einfach möglich die Platten zu entfernen oder ist das ganze schon zu sehr eingewachsen ?

lg

Also bei mir wurden die Schrauben am Donnerstag nach ca. 1 Jahr und 4 Monaten rausgenommen. War kein größeres Problem.

Einfach beim KFC nachfragen was er dazu meint. Die Meinungen gehen auseinander, aber besser ist es wohl, wenn das was nicht wirklich gebraucht wird auch wieder rauskommt.

gruss

michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

ich hatte eine UK VV und überlege nun wie wohl die Metallentnahme ist im Vergleich zu der ersten OP.

Habe insbesondere folgende Fragen:

1) Muss die OP auch komplett stationär erfolgen?

2) Wenn ja, kann man kürzer im Krankenhaus bleiben als bei der Verlagerung?

3) Bekommt man auch Drainage?

4) Ist die Schwellung vergleichbar mit dem was man nach der "großen OP" bekommen hat?

5) Darf man nach der Plattenentfernung auch für länger den Kiefer nicht belasten?

Freue mich auf Antworten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hey,

ich hatte eine UK VV und überlege nun wie wohl die Metallentnahme ist im Vergleich zu der ersten OP.

Habe insbesondere folgende Fragen:

1) Muss die OP auch komplett stationär erfolgen?

2) Wenn ja, kann man kürzer im Krankenhaus bleiben als bei der Verlagerung?

3) Bekommt man auch Drainage?

4) Ist die Schwellung vergleichbar mit dem was man nach der "großen OP" bekommen hat?

5) Darf man nach der Plattenentfernung auch für länger den Kiefer nicht belasten?

Freue mich auf Antworten.

Also zur 1 : Soweit ich weiß, ist das sogar ambulant

Zur 2 : Eigentlich wenn es halt ambulant ist, dann sparste dir das =)

Zur 3 : Nein, habe ich jedenfalls noch nichts von gehört

Zur 4 : Ist denke ich mal unterschiedlich, denke aber dennoch, dass sie nicht so schlimm sein wird bei bei einer Bimax etc. Will ich aber auch nicht ausschließen.

Zur 5 : Ich denke mal, die Kieferknochen sind dann ja wieder fest zusammengewachsen. Sonst würden sie diese nicht entfernen. Von daher, denke mal schon das man recht normal essen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@flugzeug-fan: DANKE für deine Antworten.

Mit ambulant meinst du auch, dass trotzdem eine Vollnarkose notwendig ist, oder?

Kann evtl. noch jemand antworten, der das Ganze schon hinter sich hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, ambulant ist wirklich die Ausnahme!

Man bleibt aber kürzere Zeit als bei einer Umstellungs-OP im KH!

Ob man Drainagen bekommt, würde mich auch mal interessieren, weil schließlich hat das ganze ja wohl auch mit Wundflüssigkeit zu tun und die muss dann ja irgendwie ablaufen, also tendiere ich mehr zu Ja, oder?

Die Schwellung ist in den meisten Fällen so groß wie bei der Umstellungs-OP, geht aber schneller wieder weg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine ME erfolgte stationär, ich wurde am Tag nach der OP aber ebreits wieder entlassen. Im Nachhinein hätte ich doch lieber noch ein bis zwei Nächte dort bleiben sollen, da es mir am 2. Tag post-OP sehr schlecht ging und ich EXTREM angeschwollen war.

Drainagen gab es keine.

Die Schwellung war krasser als bei der Bimax (ich habe zudem aber auch gleichzeitig noch alle 4 Weisheitszähne entfernt bekommen), ging aber auch wesentlisch schneller weider weg.

Nach kurzer Schonfrist (ich hatte auch nciht wirklich Lust auf ein dickes Schnitzel oder so ;) ) kann man den Kiefer ganz normal wieder belsten. Das Problem war eher die Mundöffnung, das dauerte schon eine bisschen, bis ich den Mund wieder einigermaßen aufbekam.

Ich hab bei meiner ME (über 1 Jahr nach Bimax, auch wegen Abi, etc.) leider ziemlich zu spüren bekommen, dass die Platen eigentlich zu lange drin waren. Laut meinem KC waren sie schon richtig im Knochen eingewachsen und mussten regelrecht herausgefräst werden.

Du solltest also mit deinem KC ausfürhlich darüber sprechen, das Knochenwachstum ist ja auch bei jedem unterschiedlich...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi ihr...

meine ME war so ca. 7 bis 8 Monate nach der OP. Bei mir wurde ambulant, aber unter Vollnarkose operiert. Ich wurde in der Früh um ca. 8 oder 9 operiert und bin um 14.00 uhr wieder nach Hause...

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

halli-hallo,

ich hab mir das Metall ca. 8 Monate nach der UK-VV entfernen lassen. Dies lief auch ambulant aber unter Vollnarkose. Hatte um halb 7 Termin, bin um 11 rum wieder heimgefahren worden (von ner Verwandten).

Schwellung war nicht ganz so stark wie bei der UK-VV und ging wesentlich schneller wieder weg.

Essen war die ersten zwei/drei Tage schwierig, dann aber wieder normal. Am meisten haben mich die Fäden gestört, die erst nach ner Woche gezogen wurden.

2 Jahre ist aber schon ne lange Zeit! Red möglichst bald mit deinem Chirurgen drüber!!

Viel Glück,

Johanna

PS: Ich war beim gleichen KFC wie christl und Michael32

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey...

..also ich war eben beim abschlußgespräch bei meinem Kieferorthopäden und habe ihn dann auch gefragt was er meint. Laut ihm seien die 2 Jahre wohl zu lang, weil das eben nun eine vergleichsweise recht große Maßnahme wäre (Schrauben rausfräsen etc.)....er habe seine auch drin gelassen (naja, is ja auch schon mitte 50 ;-)). Hmm, doof....

Aber gleichzeitig hat er mir auch gesagt, dass wohl meine oberen Weißheitszähne auch raus müssten :-( Doof....

Jetzt bin ich also soweit fertig...huiuiui...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hey...

..also ich war eben beim abschlußgespräch bei meinem Kieferorthopäden und habe ihn dann auch gefragt was er meint. Laut ihm seien die 2 Jahre wohl zu lang, weil das eben nun eine vergleichsweise recht große Maßnahme wäre (Schrauben rausfräsen etc.)....er habe seine auch drin gelassen (naja, is ja auch schon mitte 50 ;-)). Hmm, doof....

Aber gleichzeitig hat er mir auch gesagt, dass wohl meine oberen Weißheitszähne auch raus müssten :-( Doof....

Jetzt bin ich also soweit fertig...huiuiui...

Frg Deinen KFC, der wird das am besten beurteilen können,

da er weis wie die Schrauben gesetzt hat und bei anderen Patienten mit kürzerer Dauer das ganze von statten ginge. Notfalls kann er bei der OP auch gleich den WHZ entfernen und notfalls Implantate setzen, falls notwendig.

gruss

michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden