Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Laila

was ist GNE OP???????

es würde mich sehr freuen wenn mich jemand auf klären würde was eine GNE OP ist.

Brauch ich das auch??? Weil bei mir der unterkiefer vorne ist und der oberkiefer hinten

GLG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Bei einer GNE Op kann in einer sehr kurzen Zeit von nur 2-3 Wochen der Oberkiefer um 10mm erweitert werden. Bei geschickter Behandlung kann der gewonnene Platz zur Einordnung der bleibenden, extrem engstehenden Zähne verwendet werden.

Das besonders Gute an dieser Behandlung ist, dass die Kiefererweiterung (transversale Erweiterung) von der knöchernen Basis aus geschieht. Die Gaumennaht-Sutur wird gelöst und der Kiefer in kurzer Zeit erweitert. Daraufhin folgt eine längere Zeit, in der das erreichte Ergebnis durch neues basales Knochenwachstum stabilisiert wird.

Also dies wird meistens gemacht, wenn man einen zu schmalen OK hat, indem die Zähne keinen Platz haben.

Meist zeichnet sich das aus, indem die die 4er Zähner über andere drüber wachsen. Oder auch andere Zähne.

Also in der Op wird eigentlich nichts weiter gemacht, ausser den Gaumen zu schwächen, damit sich das ganze schneller und ich denke mal mit viel weniger Schmerzen erweitern kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Laila,

eine GNE (Gaumennahterweiterung) muss durch die GNE-Apparatur durchgeführt werden. Mittels einer Schraube an der GNE-Apparatur wird der OK am Knochen verbreitert. Die Schraube muss vom Patienten gestellt werden, in dem an der Schraube gedreht wird.

Im Erwachsenen-Alter muss man dies chirurgisch unterstützen und nennt sich daher GNE-OP.

Mehr weiß ich leider auch nicht - aber über die Suchfunktion findest Du genügend Infos.

Ob Du eine GNE-Apparatur bekommst und ob man dies per OP unterstützen muss, kann aber nur Dein KFO Dir mitteilen.

LG

Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Schraube muss vom Patienten gestellt werden, in dem an der Schraube gedreht wird.

Das ist nicht immer so ;)

Ich hab nicht einmal drehen müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Echt ? Geht das nur so ? Ich hab jetzt gerde von meinem KFO son Bogen in den Gaumen gespannt bekommen um den zu erweitern bzw. um alle Zähne im Oberkiefer weiter nach außen zu drücken. Ich bin schon "Erwachsen" mit meinem 24 Jahren, trag ich das ding etwar jetzt umsonst ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tricky,

leichte Erweiterungen im OK können auch anders erzielt werden (z.B.: mit einem Quadhelix).

Das ist anscheinend abhängig, um wieviel mm der OK erweitert werden muss. (Bin mir aber da unsicher - eventuell ist es auch eine Frage, ob man den OK-Knochen erweitert oder man nur ein klein wenig die Zähne nach außen bewegen will.

Vielleicht kann das jemand bestätigen? Am Besten jemand von den Admins, wie der Rainer als Zahnarzt. Ich will ja etwas nicht behaupten, was dann nicht stimmt.

LG

Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0