Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
waduz

OP nächsten Mittwoch...ich habe echt Angst

Hallo, alle zusammen.

Nachdem ich nun seit zwei Jahren immer mal wieder mitlese und mittlerweile

von den Zahnspangengeschichten zu den OP Berichten gewechselt habe, ist es nun nächsten Mittwoch auch bei mir soweit. Irgendwie kann ich mich nicht entscheiden, in welchem Unterforum ich schreiben soll, da meine OP noch vor mir liegt und ich echt Panik habe, nehme ich mal das hier.

Zur Vorgeschichte:

Eigentlich begann alles damit, dass ich zu einer neuen Zahnärztin ging, die mir bei dem ersten Termin erst einmal alle meine, im Jahr davor gemachten, Kunststofffüllungen neu machen musste und außerdem bemerkte, dass ich viele meiner Zähne bis auf das Zahnbein runter geknirscht hatte. Im Gegensatz zu anderen Zahnärzten, empfahl sie mir aber keine Kronen oder Aufbißschienen, sondern überwies mich zu meinem jetzigen KFO, da sie meinte das bei meiner Zahnstellung auch Kronen nicht wirklich lange halten würden und mir in Aussicht stellte, dass ich in 15 Jahren keine eigenen Zähne mehr haben würde. ( Ich bin übrigens 41)

Der erste Satz des KFO war: Sie sind ein wirklich schwieriger Fall! Sie könnten so gut aussehen.

Ich fand mich damals gar nicht soo hässlich, und meine Zähne waren so kurz abgeschrabbt, dass man sie eigentlich auch beim sprechen nie wirklich gesehen hat, zudem sie außerdem noch stark nach innen geneigt waren.

Mein Gebiss war quasi Kraut und Rüben, ein Backenzahn stand sogar mit der Kaufläche nach außen, und meine Kiefer stehen so, das sich meine Backenzähne so gut wie gar nicht berühren.

Die Krankenkasse hat auch sofort die Behandlung, natürlich mit OP genehmigt. Damals dachte ich dann auch: Oh Ha, ich muss wohl wirklich was tun.

Seitdem sind tatsächlich zwei Jahre vergangen, in denen man mir alles mögliche ein und wieder rausgebaut hat und ich habe nun zwei super geformte Zahnbögen, die aber immer noch nicht so richtig zusammen passen.

Dies wird sich nun nächsten Mittwoch ändern!

Ich werde am UK und am OK operiert. Der Unterkiefer wird vorverlegt und der Oberkiefer höher gesetzt ,gekippt und leicht verschoben damit die Mittellinie stimmt.

Nun ist mein letzter Arbeitstag vorbei und ich habe Zeit mich , wie so viele hier, zu fragen: War das die richtige Entscheidung?

Von der medizinischen Seite auf jeden Fall, vom Aussehen her find ich mich jetzt auch gut ( Ich hatte mir die Frontzähne mit Kunststoff aufbauen lassen, seitdem sieht man sie auch und sie sind gerade!) Wobei die KFO Behandlung, wie ich mittlerweile eingesehen habe, einiges dazu bei getragen hat:razz:

Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass ich in einer Woche anders aussehe! Bei dem was alles gemacht wird gehe ich aber mal stark davon aus.

Was ich wirklich schwierig finde, ist dass das ja ein geplanter Eingriff ist und man so lange darüber Nachdenken kann.

Eine Zeit lang hatte ich "nur" Angst, ich könnte bei dem Eingriff sterben und mittlerweile kommen all die anderen diffusen Ängste dazu. Das macht es nicht wirklich leichter:| .

Auf jeden Fall bin ich mit allen möglichen Globulis versorgt, ein Umschlag der Verletzungscocktail heißt, gegen Schwellungen, für das Knochen wachstum, gegen Nervenschädigungen, gegen Stress und am Dienstagmorgen heißt es dann " einchecken".

Schluck!!!

Viele Grüße Waduz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi,

kann Deine Aufregung verstehen.

Ging mir damals auch so (der Artikel findet sich hier irgendwo in den Untiefen).

und auch vielen anderen hier.

Eigentlich ist die Sorge größer als sie sein müsste.

Deine Zahnstellung dürfte sich schon etwas verbessert haben, auch wenn sie OP vorbereitend war.

Lass dich nicht verrückt machen. Jeder verkraftet die OP anderes, aber das wird schon werden.

Nach der OP haben sich die meisten gefragt, warum sie es nicht früher gemacht haben und sind froh mit dem Schritt....

Kopf hoch.

Wir werden die Daumen drücken. Vielleicht kannst DU ja noch ein paar Bilder vorher / und dann nachher reinstellen....

gruss

michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

dem kann ich mich nur anschließen. Ich hatte meine OP vor 10 Tagen und jetzt im Nachhinein betrachtet war es weniger schlimm als ich mir vorgestellt habe. Und es hängt ja auch davon ab, um wie viele Millimeter die Kiefer bewegt werden ob sich dadurch auch das Aussehen verändern wird. Gut beim mir mit fast 15 mm beim Oberkiefer sind die Veränderungen schon gewaltig und ich muss mich auch erst noch an mein neues Spiegelbild gewöhnen, aber das ist ja nicht der Regelfall. Und sieh es einfach von der Seite aus, dass es medizinisch und für Deine Gesundheit notwendig ist. Oder willst Du wirklich in ein paar Jahren zahnlos durch die Welt laufen? Wie in dem Werbespot: "So schön wird er ohne Zähne nie mehr lächeln"? Also Kopf hoch, Augen zu und durch und wir alle hier drücken Dir die Daumen. Das wird schon gutgehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

Vielen Dank für eure Antworten und Danke für das Daumen drücken!

Eigentlich sollte der UK 7mm vorverlagert werden, dadurch das ich den OK

jetzt mitmachen lassen, soll der UK nicht ganz so weit nach vorne.

Mir wurde das so erklärt, dass es jetzt mehr Claudia Schiffer und weniger Andy Mcdowell wird, vom Kinn her natürlich:-P

Ich fahre Dienstag einfach hin ...und dann schauen wir weiter.

Und danach werde ich auf jeden Fall berichten wie es mir ergangen ist, aber leider erst nachdem ich wieder zu Hause bin, denn Internet haben die im Krankenhaus denke ich nicht.

Dann kommen auch Fotos. Ich hatte tolle von meiner Ausgangszahnstellung, da ich die aber so gruselig fand, habe ich die anscheinend gelöscht.

Und jetzt gehe ich erst einmal auf den Weihnachtsmarkt und zerpflücke eine Bratwurst! ( Abgebissen habe ich seit zwei Jahren nicht mehr:-P )

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm Dir ins Krankenhaus einen großen Apfel mit und ess den am Abend vor der Op.

Es wird für längere Zeit der letzte Apfel sein...

Danke Leen für den Tip und den Apfel....

Waduz: ich hatte 7mm UK-VV. Und schaue seitdem ohne Probleme in den Spiegel, was vor der OP so nicht der Fall war....

gruss

michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab ich auch gemacht, nur waren es bei mir Weihnachtsplätzchen. Das war noch einmal echt lecker am letzten Abend vor der OP.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das werde ich machen. Ich nehme einen Apfel und Schokolade mit!

Ich schreibe auch mal auf welche Kügelchen ich bekommen habe:

Aconitum

hilft bei Panik/Angstreaktion vor der OP

( die nehme ich seit heute, weiß natürlich nicht wie es mir ohne ginge, ich bin

aufgeregt, aber diese Panikattaken habe ich tatsächlich nicht)

Arnica

gegen die Schwellungen, fange ich auch heute mit an

Nux Vomica

gegen die Folgen von Stress, gegen die Folgen der Narkose

Belladonna

gegen klopfenden Zahnschmerz, Kopfschmerz

Außerdem habe ich meinen Ipod mit Hörbüchern für 4,6 Tage gefüttert und ich darf den Gameboy meines Sohnes mitnehmen:razz:

Was mich aufrecht hält ist, dass ich von der OP ja nichts mitbekomme.

Ich war in den zwei Jahren drei mal beim KC, einmal um zwei Weisheitszähne raus zu bekommen, das fand ich gar nicht schlimm.

Dann wurden mir 5 Minischrauben gesetzt. Jeweils zwei in Uk und OK und einen in den Gaumen. Das hat zwar nicht weh getan, wegen der Betäubung aber das Gefühl, als die Schraube in den Gaumen gesetzt wurde, fand ich hart an der Grenze.

Und diese Schraube wuchs ziemlich schnell zu und so wurde mir das Fleisch weggebrannt. Das hat unglaublich gestunken. Danach sollte direkt eine Kette daran befestigt werden, als ich meinem KFO heulend das Brandloch zeigte und ich ihm sagte das ich auf keinen Fall möchte das da jemand was dran befestigt, hat er nach einem Blick sofort gesagt, das er das auch auf keinen Fall tun würde. Das Brandloch hatte ich ziemlich lange und auch bei meiner Zahnärztin und den Helferinnen hat es für einige Ekelschauer gesorgt.

Die Schraube wurde nie benutzt. Die anderen vier kommen auch Mittwoch raus. Die eine erst wenn die Platten raus kommen.

Was mir auch noch einfällt ist, dass ich mal fast an einer Spaghetti erstickt wäre, die hatte sich im Gaumenbügel verfangen und den Rest hatte ich schon runter geschluckt.:P

Ich habe ja jetzt schon zwei Monate meine OP Bögen drin, so hatte ich länger keinen KFO Termin mehr und habe all diese Sachen schon verdrängt.

Aber wenn ich hier so gegen meine Angst anschreibe fallen mir diese Sachen wieder ein und was soll ich sagen das ging auch alles vorbei.

So, ich packe jetzt meine Tasche.

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0