ff1977

Bimax am 13.11.2008 im Marienhospital Stuttgart

53 Beiträge in diesem Thema

bei mir hat es nun endlich auch geklappt nach dem die OP im letzten Jahr, wegen der Zahnstellung, wieder abgesagt wurde

die Aufnahme fand einen Tag vorher um 11 Uhr statt

zu Beginn war ich alleine im Zimmer was mir nicht unrecht war, was sich allerdings bald änderte und ein Dialyse Patient zu mir ins Zimmer kam

es ist wohl nicht üblich dass Patienten aus anderen Abteilungen auf dieser Station sind, aber es kommt anscheinend auch mal vor

kaum auf dem Zimmer angelangt wurde mir schon der Tagesablauf erklärt

nach dem Mittagessen musste ich gleich ins Behandlungszimmer auf der Station um mir Blut abnehmen zu lassen

wenig später wurde ich dann in den ersten Stock zur Anästhesie geschickt

hier wurde ein Aufklärungsgespräch durchgeführt

der Arzt war, glaube ich, aber nicht der Selbe welcher mich bei der Op betreut hat

ab 22 Uhr sollte ich nun nichts mehr essen und trinken

um ca. 18 Uhr wurde ich dann in die Ambulanz geschickt um den operierenden Arzt zu treffen

in der Ambulanz waren schon fast überall die Lichter aus, da kommt man sich schon komisch vor

hier erfuhr ich dann endlich auch was genau operiert werden würde

diese Infos hätte mir ehrlich gesagt schon etwas früher gewünscht

gerade wegen meines Kinns versuchte ich schon vorher an eine Fotosimulation zu gelangen, von welcher mir der Prof. erzählt hatte

nur konnte mir bis zu diesem Tag niemand sagen wer mich überhaupt operiert und somit gab es da für mich auch gar keinen Ansprechpartner

vom Kinn riet mir der leitende Oberarzt, welcher mich operierte, ab da es sich nur um 2mm handeln würde

ansonsten erklärte er mir noch dass mein OK hinten 6mm breiter gemacht werden würde und dies genau die Obergrenze,welche sich das Marien selbst gesetzt hat, für solche Verbreiterungen wäre

andere Kliniken würden auf diese Weise auch mehr machen

was mich bei diesem Gespräch sehr überraschte war die Information, dass die Lücken, welche mir im OK vorher für die angebliche Dreiteilung, geschaffen wurden nicht vom KFO geschlossen werden dürften weil sonst der Biss nicht stimmen würde

stattdessen müssten bei mir mit Kunststoff die anderen Zähne aufgebaut werden damit die Lücken verdeckt werden

davon sagte mein KFO bisher kein Wort, es hieß sogar die Lücken wären schnell wieder zu

da werd ich beim nächsten Termin wohl etwas genauer nachfragen müssen

ansonsten wurde mein OK noch 2 mm nach vorne und glaub etwas geschwenkt

die 2mm sollen einen harmonischeren Winkel der Oberlippe bewirken

na ja wenns schee macht warum nicht;)

als ich nach dem UK fragte meinte der Arzt es wären 8mm nach vorne, was mich freute da ich weit mehr erwartet hätte

einen Tag nach der OP korrigierte er dann seine Aussage auf 12mm was dann doch meine Erwartungen erfüllte

für die Nacht bekam ich dann eine Schlaftablette und am Morgen eine LMAA Tablette

an diesem Morgen duschte ich noch ein letztes Mal da ich wusste dass man dies nun ein paar Tage nimmer darf

um 7.30 sollte ich dann noch einmal ins Behandlungszimmer auf der Station, wo sich alle Ärzte versammelten

nur der Prof. kam an diesem Tag etwas später wodurch sich dieses Gespräch für mich erledigte und ich gleich wieder aufs Zimmer geschickt wurde um mich für die Op fertig zu machen

wenig später ging es dann auch schon Richtung OP, komisch war, dass ich kaum aufgeregt war, vielleicht bringen die Tabletten ja doch was

als der Anästhesist dann was von Träumen erzählte wollte ich das gerne genauer diskutieren nur war ich nach ein paar Worten schon weg

ob ich geträumt hab kann ich nun leider nicht sagen

das letzte an das ich mich erinnere sind die hübschen Augen der einen OP Schwester:D

als ich wieder aufwachte war ich auf der Intermedic Station (oder so ähnlich)

was wohl so eine Station für intensivere Betreuung ist

mein Nachbar lag da glaub länger denn der schaute sogar TV

ich lag da und langweiligte mich, schlafen ging nicht besonders da jede viertel Stunde mein Blutdruck automatisch gemessen wurde

die Op ging wohl so 4,5h , d.h. ich war so gegen 13-14 Uhr auf der Station

um ca 16 Uhr besuchten mich meine Eltern dort was auf meine Mutter ganz schön schockierend wirkte

dieses Bild kann auch gerne zur Vorbereitung für die Angehörigen genutzt werden;)

[ATTACH]4348[/ATTACH]

2h danach stand ich glaub das erste Mal

gegen später bat ich die Schwester mir die Magensonde zu entfernen da sie begann im Hals zu kratzen, was sie dann auch gleich machte

für die Nase bekam ich so Tropfen wodurch ich wunderbar durch die Nase atmen konnte

den Katheter machte sie mir aber erst später weg

danach durfte ich ins Bad und mich selbst frisch machen

die Nacht ging unheimlich langsam rum und ich war froh als ich wieder auf mein Zimmer durfte

dort hieß es ich solle mich melden wenn ich auf die Toilette müsste, da der Stecker des Notrufknopfes aber nicht richtig drin war kam niemand und ich nutzte die Gelegenheit mir selbst endlich wieder etwas normales anzuziehen

danach ging ich dann zum Behandlungszimmer wo der diensthabende Arzt doch sehr überrascht von meinen starken Schwellungen war

auf dem Zimmer hatte ich auch weiterhin eine Kühlmaschine, welche es im Marien wohl erst seit kurzer Zeit gibt

[ATTACH]4349[/ATTACH]

für die Nase bekam ich weiterhin Otriven was mir sehr half denn durch den Mund zu atmen machte den Mund so unheimlich trocken was ich extrem unangenehm empfand

zum trinken hatte ich mir eine Laborspritzflasche mitgenommen was am ersten Tag sehr hilfreich war ( hab ich von Christina abgeschaut;) )

beim Essen bekommt man anfangs Flüssignahrung und Joghurt

hierbei schreckten mich die Gemüsesuppen, welche ich vorher auch schon nicht mochte, ganz schön ab

aber es gab auch bei jeder Mahlzeit etwas flüssiges aus Früchten was mir dann doch besser schmeckte

am 2 Tag waren meine Schwellungen bereits am Höhepunkt

[ATTACH]4347[/ATTACH]

die folgenden Tage verliefen alle etwa gleich

morgens um 6.30 wird man geweckt und bekommt eine Thrombosespritze

kurz danach wird Fieber und Blutdruck gemessen

dann kommt das Frühstück und danach findet an manchen Tagen gleich die Mundspülung im Behandlungszimmer statt

es gab aber auch Tage wo dies erst abends um 18 Uhr stattfand

ansonsten gabs recht wenig Programm

am So. gabs dann ein kleines Forumstreffen

Serkan, der wegen einer Entzündung wieder da war und Beccy82 besuchten mich

[ATTACH]4350[/ATTACH]

eigentlich wollte ich ja mit Serkan gleichzeitig die OP durchführen lassen was dann aber leider nicht klappte und er ein paar Tage vor mir dran kam

als er dann wegen der Entzündung wieder auf der Station lag wurden ihm überall Gummis eingehängt wodurch er nimmer reden konnte und wir uns kaum unterhalten konnten

mit der Zeit verstand ich ihn aber und konnte sogar als Dolmetscher fungieren als ihn andere nicht verstanden:D

ab dem 3 Tag bekommt man glaub pürierte Nahrung was bei mir aber dank eines Gummis vorne nicht ging

da meine Muskulatur anscheinend so kräftig gewesen wäre bauten sie mir bei der OP oben und unten noch einen zusätzlichen Haken ein, von denen ein Gummi gespannt wurde

dank dieses Gummis war die Nahrungsaufnahme nur eingeschränkt möglich

der Dr. meinte zwar ich dürfe ihn zum essen entfernen nur wer bohrt sich schon selbst freiwillig im Zahnfleisch rum, also ließ ich ihn drin und ernährte mich über die komplette Zeit im Kh flüssig

[ATTACH]4351[/ATTACH]

als ich nun bei der 2 Wochen Kontrolle war sprach ich das an und der Dr. bog den Haken etwas und gab mir eine Pinzette mit wodurch ich ihn nun leichter aushängen kann und mich beim essen leichter tue

diese Haken schneiden auch wunderbar ins Fleisch, ohne die würde ich glaub den Begriff Schmerz völlig vermissen

Schmerztabletten hab ich zwar verschrieben bekommen, gebraucht hab ich aber bisher noch keine

ansonsten wurde am 4 Tag noch einmal geröntgt und am 6 Tag Post OP durfte ich heim

in den Papieren steht zwar 14 Tage, normal bei einer Bimax sind aber momentan 6 Tage

ich wüsste auch gar nicht was man länger dort soll

vor der Entlassung musste ich noch einmal in die Ambulanz wo die Ärzte meinten dass der Biss gut aussehen würde was mich doch sehr beruhigte

hier noch 2 Bilder über die weitere Entwicklung

am 8 Tag waren die Farben noch sehr deutlich

[ATTACH]4352[/ATTACH]

und am 15 Tag sieht es, wie ich finde, doch wieder recht normal aus

[ATTACH]4353[/ATTACH]

ich fühle mich nun auch körperlich so fit dass ich keine Sorgen hätte einen Bürojob auszuüben

anfangs beschäftigte ich mich etwa einen halben Tag in meiner Wohnung dann musste ich wegen Kopfweh aufs Sofa

dies ist nun vorbei

krank geschrieben wurde ich nur 5 Wochen statt 6 wie ursprünglich gesagt was in meinem Fall aber egal sein dürfte da ich mich fit fühle und beruflich selbstständig bin

den Splint bekomme ich 5 Wochen Post Op entfernt was bei mehrteiligen OK im Marienhospital wohl üblich ist

was mir momentan Sorgen macht ist meine Zahnpflege

außen putze ich bereits elektrisch nur innen komme ich noch nicht rein

und was mir auch Sorgen macht ist der Splint

man sieht dass sich darin Reste sammeln welche ich nicht entfernen kann

beim Essen bin ich mittlerweile morgens auf Cornflakes umgestiegen und sehr klein geschnittene Nudeln gingen auch schon

ich probier jeden Tag etwas aus

so das wärs nun glaub fürs erste

ist doch sehr viel länger geworden als ich dachte:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

glückwunsch dass du es überstanden hast!

dein bericht klingt ja recht toll - wobei beim ersten foto könnt ich mir schon vorstellen, dass jemand erschrocken ist. aber das ist ja jetzt rum!

das letzte bild schaut ja schon sehr ordentlich aus!

also alles gute weiterhin.

lg feigling

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na Heiko, was fuer den huebschen Mann sehe ich da :-) Ich meine die letzten Bilder :-) Die ersten sehen ziemlich grausam aus... Aber es wird sehr schoen, wuerde ich behaupten, das sieht man jetzt schon.

Herzlichen Glueckwunsch, dass du das Ueberstanden hast und frohes Abschwellen wuensche ich dir!

Und was besseres essen als Joghurt und Co. darfst du auch bald!

LG. Xenia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich bin jetzt seit Dienstag diese Woche wieder "auf freiem Fuß"! Ich denke bisher ist alles gut verlaufen, Schmerzen habe ich aber leider :-(

Was mir etwas Sorgen macht ist das Taubheitsgefühl. Momentan ist meine Oberlippe noch komplett taub und die Unterlippe zur Hälfte, die Nase wird langsam wieder aber rechts und links davon fühle ich auch noch nicht viel!

Wie ist das bei Euch so?

Gruß Jutta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen dank für die Glückwünsche

@Jutta

was genau spürst du denn?

also ich merke nur Bereiche im Zahnfleisch etwas, was ich aber noch nicht als wirkliche Schmerzen einstufen würde

was die Taubheitgefühle angeht spüre ich nur das Zahnfleisch des OK gar nicht, was aber laut meines Arztes für ein dreiviertel Jahr normal sei

rechts meiner Nase habe ich auch einen Punkt der nicht ganz da ist aber stark ist die Beeinträchtigung da nicht

deutliches kribbeln empfinde ich in meiner linken Unterlippe und Kinn darunter

hier ist es einseitig

ansonsten hab ich keine Taubheitsgefühle

sag mal sind wir uns in der Klinik eigentlich mal begegnet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

ich bin jetzt seit Dienstag diese Woche wieder "auf freiem Fuß"! Ich denke bisher ist alles gut verlaufen, Schmerzen habe ich aber leider :-(

Was mir etwas Sorgen macht ist das Taubheitsgefühl. Momentan ist meine Oberlippe noch komplett taub und die Unterlippe zur Hälfte, die Nase wird langsam wieder aber rechts und links davon fühle ich auch noch nicht viel!

Wie ist das bei Euch so?

Gruß Jutta

das mit den schmerzen kommt mir bekannt vor, so war es bei mir auch bis ich garnicht mehr schlafen konnte, bin dann wieder ins marienhaus und sie haben festgestellt das es sich entzündet hat, also wenn das so weiter mit den schmerzen geht, würde ich an deiner stelle wieder mal ins krankenhaus gehen und sollen mal nach gucken

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Puh, wenn ich mir die Bilder so anschaue, dann bin ich froh über mein Aussehen nach der OP. Das war ja richtig human. Aber das Ergebnis sieht klasse aus.

Das mit den Taubheitsgefühlen kommt mir auch sehr bekannt vor. Bei mir sind es so ziemlich die gleichen Regionen: Teile der Backen, etwas von der Oberlippem die halbe Unterlippe, das halbe Kinn, der komplette Gaumen und alle Zähne im Oberkiefer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ tomtom

na dann bin ich ja beruhigt, dass bei Dir die Taubheit ähnlich ist. Im Mund innen fühle ich alles außer das Zahnfleisch am OK. Aber wie gesagt die komplette Oberlippe will noch nicht, was mit das trinken nur mit Schnabeltasse möglich macht :sad: Kribbeln tut es überall und ich hoffe das ist das Zeichen, dass es nach und nach besser wird!

@ serkan

Meine Schmerzen sind nicht soooo stark, brauche vielleicht 1-2 Tabletten. Könnte es aber auch ohne aushalten. Denke nicht, dass was entzündet ist, da ich vor Ort immer gelobt wurde, wie gut alles verheilt und gepflegt ist. Habe zum Glück keinen Splint und kann meine Zähne super putzen! Mich sticht es nur immer so in der Ohrregion, denke das kommt von den Schrauben, die im Unterkiefer hinten sitzen??? Hatte ich aber schon seit dem ersten Tag nach der OP.

@ ff1977

da hast Du ja Glück, dass bei Dir fast nix taub ist. Naja, Du bist mir ja 5 Tage voraus, da kann noch einiges passieren. Dienstag muss ich schon wieder zur ersten Kontrolle... bin gespannt!

Wir sind uns am Sonntag nach Deiner OP begegnet. Ich war dort zum Arztgespräche hinten Euch gegenüber mit meinem Freund gesessen und hatte Dich gefragt, wann Deine OP war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ serkan

Meine Schmerzen sind nicht soooo stark, brauche vielleicht 1-2 Tabletten. Könnte es aber auch ohne aushalten. Denke nicht, dass was entzündet ist, da ich vor Ort immer gelobt wurde, wie gut alles verheilt und gepflegt ist. Habe zum Glück keinen Splint und kann meine Zähne super putzen! Mich sticht es nur immer so in der Ohrregion, denke das kommt von den Schrauben, die im Unterkiefer hinten sitzen??? Hatte ich aber schon seit dem ersten Tag nach der OP.

@ ff1977

da hast Du ja Glück, dass bei Dir fast nix taub ist. Naja, Du bist mir ja 5 Tage voraus, da kann noch einiges passieren. Dienstag muss ich schon wieder zur ersten Kontrolle... bin gespannt!

Wir sind uns am Sonntag nach Deiner OP begegnet. Ich war dort zum Arztgespräche hinten Euch gegenüber mit meinem Freund gesessen und hatte Dich gefragt, wann Deine OP war.

Hi Jutta

im Bereich Ohr hatte ich am Anfang auch ein komisches Gefühl und machte mir Sorgen, dies ging dann aber recht schnell wieder weg

Serkan und ich unterhielten uns heut schon darüber wer du sein könntest und er kam auf die Frau ohne Splint:grin:

wurde Dir eigentlich gesagt warum du keinen hast?

und warum haben die dich denn 8 Tage im KH behalten?

Gruß Heiko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey, alles gute zur überstandenen Op !!!

Mit den Kaumuskeln.

Merkt man vorher, dass man starke Kaumuskeln hatte?

Also ich hab die befürchtung, dass ich schon sehr starke habe.

Bin mir nur nicht sicher, ob es wie bei jedem ist, oder halt auch so stark, dass er dann noch zusätzliche Häckchen anbringen muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hey, alles gute zur überstandenen Op !!!

Mit den Kaumuskeln.

Merkt man vorher, dass man starke Kaumuskeln hatte?

Also ich hab die befürchtung, dass ich schon sehr starke habe.

Bin mir nur nicht sicher, ob es wie bei jedem ist, oder halt auch so stark, dass er dann noch zusätzliche Häckchen anbringen muss.

vielen Dank

ich hoff ich hab die Muskeln richtig betitelt, jedenfalls meinte der Arzt dass die Muskulatur sehr stark gewesen sei und er sogar Probleme damit hatte den Splint rein zu machen

ich war vorher sogar bei der Physiotherapie zum Muskeln dehnen

nur ob da alle betroffenen Muskeln auch bearbeitet wurden weiß ich natürlich nicht und ob es überhaupt was gebracht hat

allerdings waren es im UK auch 12mm was eine ganz schön lange Strecke ist

ich würde an deiner Stelle einfach mal den Chirurgen darauf ansprechen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, danke dir für die Info.

Weiß gar nicht, glaube mein UK wird um 7-8 mm rückverlagert.

Das mit dem Fragen ist eine sehr gute Idee.

Denn ich spüre schon, wenn ich zubeiße, dass es richtig fest ist.

Weiß nicht kann auch bei jedem so sein ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ok, danke dir für die Info.

Weiß gar nicht, glaube mein UK wird um 7-8 mm rückverlagert.

Das mit dem Fragen ist eine sehr gute Idee.

Denn ich spüre schon, wenn ich zubeiße, dass es richtig fest ist.

Weiß nicht kann auch bei jedem so sein ^^

bei ner Rückverlagerung entspannt sich doch die Muskulatur

bei mir wurde sie gedehnt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Herzlichen Glückwunsch zur überstandenen OP.

Ich kann mich den anderen nur anschließen, das Ergebnis sieht sehr harmonisch aus.

Liebe Grüße, Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Herzlichen Glückwunsch zur überstandenen OP.

Ich kann mich den anderen nur anschließen, das Ergebnis sieht sehr harmonisch aus.

Liebe Grüße, Anna

vielen Dank Anna

ich werde die nächsten Tage im Bilderforum mal einen Vorher Nachher Vergleich erstellen damit man die Unterschiede sieht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ heiko

Ich musste 9 Tage bleiben, weil ich die ganze Zeit Fieber hatte. :oops:

Bin schon mit erhöhten Entzündungswerten im Blut und Fieber dort angekommen und das hat sich nach der OP natürlich verschlimmert... war wohl das Sorgenkind der Station :sad:

Naja, das hat sich wieder eingependelt, zum Glück! Vielleicht ist deswegen der Heilungsprozess mit dem Taubheitsgefühl bei mir etwas langsamer. Aber ich hab mir jetzt Lymphdrainage verschreiben lassen und werde heute mal meinen Therapeuten fragen, ob er noch den ein oder anderen Tipp hat, wie man die Nerven schneller in Gang bringen könnte :razz:

Gruß Jutta, die Frau ohne Splint

Ach so, ich habe keinen Splint, weil mein Kiefer ohne Splint schon so gut gepasst hat, dass der Splint nur gestört hätte... so zumindest die Aussage von Dr. Zoder... hoffe es bringt mir keinen Nachteil! Aber angenehmer ist es auf alle Fälle :razz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lymphdrainage hab ich auch gemacht das bringt glaub schon was

was denkst du über so natürlichen Mittelchen wie Arnica?

die Ärzte belächeln das glaub etwas

hier im Forum gibt es einige die das genommen haben und davon überzeugt sind

ich habs auch versucht, nur kann ich leider nicht sagen wie es ohne gewesen wäre

das Mittel für die Nerven heißt glaub Hypericum, falls dies nicht korrekt ist bitte ich die Experten mich zu berichtigen;-)

dass du keinen Splint hast beneid ich denn mit dem Ding die Zähne zu pflegen ist ein Unding

ich seh darin schon wie sich Essensreste sammeln:sad:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lymphdrainage hab ich auch gemacht das bringt glaub schon was

was denkst du über so natürlichen Mittelchen wie Arnica?

die Ärzte belächeln das glaub etwas

hier im Forum gibt es einige die das genommen haben und davon überzeugt sind

ich habs auch versucht, nur kann ich leider nicht sagen wie es ohne gewesen wäre

das Mittel für die Nerven heißt glaub Hypericum, falls dies nicht korrekt ist bitte ich die Experten mich zu berichtigen;-)

dass du keinen Splint hast beneid ich denn mit dem Ding die Zähne zu pflegen ist ein Unding

ich seh darin schon wie sich Essensreste sammeln:sad:

Arnica hab ich schon genommen, aber nur einmal, sollte ich vielleicht weiter nehmen. Das andere kenne ich nicht, hab es aber gegoogelt und werde gleich mal bei der Apotheke fragen. Danke für den Tipp!!!

Mir ist das ehrlich gesagt egal, ob die Ärzte homöopathische Mittel belächeln, so lange sie helfen!!! :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Arnica hab ich schon genommen, aber nur einmal, sollte ich vielleicht weiter nehmen. Das andere kenne ich nicht, hab es aber gegoogelt und werde gleich mal bei der Apotheke fragen. Danke für den Tipp!!!

Mir ist das ehrlich gesagt egal, ob die Ärzte homöopathische Mittel belächeln, so lange sie helfen!!! :P

ich steh den Dingen einfach neutral gegenüber

wenns was bringt ischs recht wenn nicht sind halt ein paar Euro vergeudet:grin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

arnika ist nicht zwangsläufig homöopatisch, selbst ein teil der als homöopathie verkauften arnikas haben je nach verdünnung noch wirkstoff und sind damit eigentlich nicht homöopathie.

über die suchfunktion hier solltet ihr einen älteren beitrag von einem chirurgen finden, der von arnika abrät, weil es in die blutgerinnung eingreift und blaue flecken verursacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Heiko, hast Du immer noch Probleme mit dem Zähneputzen?

Es gibt Hersteller, die ganz kleine Bürstchen herstellen (ich hätte am liebsten eine "Mini-Klobürste" gehabt, das stellte ich mir super vor, um oben unter dem Splint zu reinigen, aber gib's in der Form nicht.) Also bin ich auf die einzige Alternative umgestiegen. Curaprox CS 1006. Das ist so ein kleines Bürstchen, wie eine winzige runde Zahnbürste. Damit kam ich schon von Anfang an hinter den Splint und an alle Stellen, an die ich mit ner großen Bürste nicht rankam. Eklig, das Gefühl, die Zähne nicht putzen zu können, da war mir der Leidensdruck zu groß und das "pelzige" Gefühl ging gar nicht. Habe mich mit der Apothekerin hier am Ort durch die Kataloge gewälzt und bin auf eben dieses Bürstchen gestoßen. Alternativen, z.B. in der großen Firma Oral ... gibt es nicht. Kannst Du aber über die Apotheke bestellen lassen und kostet auch nicht viel.

Äh, ich hoffe, ich durfte die genaue Bezeichung schreiben?

Ich habe heute den Splint nach fast genau 4 Wochen rausbekommen und die Zähne sahen gut aus darunter.

Alles Gute Dir.

Geändert, weil Kleinigkeiten fehlten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo, hast Du immer noch Probleme mit dem Zähneputzen?

Es gibt Hersteller, die ganz kleine Bürstchen herstellen (ich hätte am liebsten eine "Mini-Klobürste" gehabt, das stellte ich mir super vor, um oben unter dem Splint zu reinigen, aber gib's in der Form nicht. Also bin ich auf die einzige Alternative umgestiegen. Curaprox CS 1006. Das ist so ein kleines Bürstchen, wie eine winzige runde Zahnbürste. Damit kam ich schon von Anfang an hinter den Splint und an alle Stellen, an die ich mit ner großen Bürste nicht rankam. Eklig, das Gefühl, die Zähne nicht putzen zu können, da war mir der Leidensdruck zu groß und das "pelzige" Gefühl ging gar nicht. Habe mich mit der Apothekerin hier am Ort durch die Kataloge gewälzt und bin auf eben dieses Bürstchen gestoßen. Alternativen, z.B. in der großen Firma Oral ... gibt es nicht. Kannst Du aber über die Apotheke bestellen lassen und kostet auch nicht viel.

Äh, ich hoffe, ich durfte die genaue Bezeichung schreiben?

Ich habe heute den Splint nach fast genau 4 Wochen rausbekommen und sah gut aus darunter.

Alles Gute Dir.

vielen Dank für die Info, ich werd mir das Teil mal anschauen

das ist ja ne herkömmliche Einbüschelbürste, damit hab ichs bisher noch gar nicht versucht weil ich die immer als zu klein an Putzfläche angeschaut hab

aber ich werde es testen, vielen Dank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Heiko,

ich wünsch dir auch gute Besserung!! Dein Bericht ist ja doch länger geworden, als du gedacht hast ;-) aber find ich gut! Viele Infos, die man von anderen Berichten her nicht kennt....

Alles Gute noch weiterhin!

LG anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden