Tabealein

Profiländerung durch Begradigen der Frontzähne

Hallo ihr Lieben,

mal wieder eine Frage.

Habe mittlerweile meine kieferorthopädische Behandlung mit Invisalign gestartet. Da meine UK-Front bedingt durch einen Engstand protrudiert steht, was ja alles andere als ideal ist, wird sie gerade gerückt. Das macht pi mal Daumen ca. 4mm aus.

Gibt's da eine Faustregel, wie sehr sich das auf das Profil auswirkt? Gehen die 4mm nach hinten kippen automatisch auch mit 4mm Weichteilveränderung einher?

Hat jemand Erfahrungswerte?

Danke schon mal im Voraus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Meiner Erfahrung nach machen die Weichteile die Bewegung der Zähne annähernd 1:1 mit.

Gehen die 4mm nach hinten kippen automatisch auch mit 4mm Weichteilveränderung einher?
Ob es 4mm sind, kann ich nicht sagen, aber mit mindestens 2,5-3,5mm kannst du rechnen, was im Bereich der Lippen bei einer Kippung meistens schon eine sehr deutlich wahrnehmbare optische Veränderung ist. Du kannst auch mit einer erheblichen Reduktion des Unterlippenrots rechnen.

Die UK-Zähne 4mm nach hinten zu bewegen ist übrigens ziemlich viel. Wie soll das erzielt werden? Extraktion oder Zahnbogenerweiterung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die rasche Antwort.

Es wird kein Zahn gezogen, es wird lediglich der Zahnbogen ausgeformt... 4 mm sind auch eine rein laienhafte Schätzung. Meine UK-Schneidezähne (falls man die überhaupt so nennt) stehen schon arg zueinandergedreht und zusätzlich noch vorne gekippt. Deswegen.

Weniger Unterlippenrot und generell eine weniger prominente Unterlippe nehme ich gerne in Kauf - ich bin hier wohl eher die Ausnahme, aber das ist genau das, was mich an meinem Profil stört :sad:.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Könnte es sein, dass du dir da falsche Hoffnungen machst? 4mm ist sehr, sehr viel und der Platz dafür muss geschlaffen werden bzw. vorhanden sein. Da keine Zähne gezogen werden müssten also alle Molaren und Prämolaren nach hinten geschoben werden (sofern dort Platz ist) oder der Zahnbogen massiv geweitet werden (so stark kann man ihn nur mit Zahnspange nicht weiten).

Wenn du noch dazu im UK einen Engstand hast wird noch mehr Platz benötigt und man wird die UK-Schneidezähne wohl kaum auch nur einen mm nach hinten bewegen können (ganz im Gegenteil kann es sein, dass dein KFO plant (je nach Frontzahnstufe), den Engstand durch noch stärkeres nach-vorne-kippen der Front aufzulösen - das wird recht häufig gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden