Blanda

Ist Extraktion nötig?

Hallo,

unsere 12 jährige Tochter hat folgende Diagnose erhalten: Engstehende OK-Front und UK-Front. Protrusion OK-Front. Drehstand: 11,12,13,21,22,23,31,32,33,41,42,43. Tiefer Biss. Sagittale Frontzahnstufe von 3,5 mm. Traumatischer Einbiss.

Therapieplan: Extraktion von: 14,24,34,44. Auflockerung OK und UK. Retrudierung OK. Einordnung der gedrehten Frontzähne. Heben des tiefen Bisses durch Intrusion der UK- Frontzähne und durch Nivellierung der Spee'schen Kurve. Multiband-Apparatur. Retentionsgeräte.

Nun ist meine Frage ob die Extratkion von den 4 Zähnen wirklich notwendig ist und ob sich die daraus entstehende Lücke tatsächlich schließt. Die Ärztin hat vor entweder 2 oder alle 4 Zähne an einem Tag zu ziehen. Geht das überhaupt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo,

unsere 12 jährige Tochter hat folgende Diagnose erhalten: Engstehende OK-Front und UK-Front. Protrusion OK-Front. Drehstand: 11,12,13,21,22,23,31,32,33,41,42,43. Tiefer Biss. Sagittale Frontzahnstufe von 3,5 mm. Traumatischer Einbiss.

Therapieplan: Extraktion von: 14,24,34,44. Auflockerung OK und UK. Retrudierung OK. Einordnung der gedrehten Frontzähne. Heben des tiefen Bisses durch Intrusion der UK- Frontzähne und durch Nivellierung der Spee'schen Kurve. Multiband-Apparatur. Retentionsgeräte.

Nun ist meine Frage ob die Extratkion von den 4 Zähnen wirklich notwendig ist und ob sich die daraus entstehende Lücke tatsächlich schließt. Die Ärztin hat vor entweder 2 oder alle 4 Zähne an einem Tag zu ziehen. Geht das überhaupt?

zu dem oberen Teil kann ich dir leider keine kompetente Antwort geben

mit dem Zähne ziehen hab ich selbst Erfahrung

mir wurden die selben Vier in einer halben Stunde gezogen ohne jeglichen Schmerzen, Schwellungen oder sonstige Probleme

wie dies allerdings bei deinem Kind schon alleine psychisch wirkt kann ich leider auch nicht sagen

mich hätte man da als Kind wohl dazu festbinden müssen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu dem oberen kann ich dir leider auch nichts sagen.

Aber mit den 4ern hab ich auch Bekanntschaft gemacht.

Meine KFO hatte mir damals auch mit 12-13 gesagt die müssen raus.

Ich könnte ja alle auf einmal rausziehen lassen...

Alle?? Ja, sach mal gehts noch??

Naja, meine Mutter hatte schon Problemchen mich dahin zubekommen.

Da sie sagte, erstmal müssen nur die oberen raus, haben wir die oberen einzeln gezogen, also nicht auf einmal.

Naja, als mir der erste gezogen wurde, hab ich nur gedacht ich überleb das nicht. Es war zwar kein Schmerz wie wenn man sich verletzt hat... aber dieser Druckschmerz... an den erinnere ich mich jetzt noch mit schrecken daran.

Mir ist sogar die Brille angeschlagen vor lauter geweine usw.

Beim 2. Zahn, wollte ich gar nicht mehr hin. Ich hab schon zu Hause angefangen zu weinen.^^

Also für mich war das schon sehr sche***, vor allem weil ich erst 12 war.

Da muss ich ehrlich sagen, meine WHZ-Op vom 28er, fand ich vor 2 Wochen nichts im vergleich zu den zwei 4ern.

Die anderen 4er wurden mir während meiner GNE gezogen, also ich habe nichts mitbekommen =)

Nur leider hab ich mir die schlimmeren ziehen lassen, denn die oberen 4er haben 2 Wurzeln und die unteren nur einen.

Naja, sie wurden mir halt gezogen, da mein Engstand im OK sehr stark war.

Denn die anderen waren drüber gewachsen.

Achso und das mit der Lücke, da bei mir halt ein sehr starker Engstand war, gingen die Lücken auch wieder zu.

Sogar nach meiner GNE, wo mir die Zähne da eigentlich wiederum gefehlt hätten ging sie schnell wieder zu.

Wünsche dir und deiner Tochter alles gute!!

Liebe Grüße Sandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
unsere 12 jährige Tochter hat folgende Diagnose erhalten: Engstehende OK-Front und UK-Front. Protrusion OK-Front. Drehstand: 11,12,13,21,22,23,31,32,33,41,42,43. Tiefer Biss. Sagittale Frontzahnstufe von 3,5 mm. Traumatischer Einbiss.
Ein traumatischer Einbiss ist meines Wissens eine Kontraindikation für Extraktionen -bin mir aber nicht ganz sicher.

Bevor zu solch drastischen Maßnahmen wie Zähne ziehen gegriffen wird, sollte aber ohnehin eine zweite Meinung eingeholt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde den Arzt explizit fragen, ob eine Extraktion wirklich der einzige Ausweg ist und sicher noch eine 2. Meinung einholen.

Als ich in dem Alter war hatten wir eine ähnliche Diskussion. Meine Mutter blockte aber sofort ab als es ums Zähne ziehen ging.

Und so ist es heute bei mir (28 Jahre):

-Unterkieferrücklage (nach Aussen unsichtbar)

-Profil völlig okay

-habe noch alle 4er

Ich lasse mir nun nur meine Front (Engstand) begradigen und lebe mit dem Überbiss, und das sogar sehr gut.

Jedoch habe ich sehr guten Zahnkontakt und auch ansonsten keinerlei Probleme. Das scheint bei Deiner Tochter anders zu sein. Ich kann nur von mir sprechen und eine Extraktion muss eben nicht immer sein, weil es auch darauf ankommt was man will!

Wie gesagt: Unbedingt noch mal fragen, auch mal das Profil ansehen(!!!) und gegebenenfalls eine 2. Meinung.

Alles Gute!

PS. Mal ne Frage so allgemein in den Raum gestellt: Wieso muss es bei einem Kind eigentlich immer eine Multibandapparatur sein? Da geht doch noch so viel mit "normalen" Klammern. Oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

PS. Mal ne Frage so allgemein in den Raum gestellt: Wieso muss es bei einem Kind eigentlich immer eine Multibandapparatur sein? Da geht doch noch so viel mit "normalen" Klammern. Oder?

Bei mir hätte eine normale nichts gebracht.

Hatte erst eine normale Spange.

Aber ich brauchte die Multibandapparatur, damit mein OK mit solchen Gummis, die ich an der Apparatur dranhängen konnte nach vorne verschoben werden sollte.

Was sich dann aber als Flop heraustellte, denn mein OK hat keinerlei Anstalten gemacht.

Da mein UK damals noch nicht so stark gewachsen war, versuchte es mein KFO mit der Multibandapparatur. Damit ich vielleicht keine Op gebraucht hätte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe mir alle bisherigen Antworten durchgelesen und bin mit meinen Mann zu folgender Vorgehensweise übereingekommen. Erst mal keine Extraktion und 2. Meinung einholen. Danke Euch allen schon mal vorab für die Mitteileilungen und freue mich natürlich auch über weitere Rat- und Vorschläge:-P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine 2.Meinung einholen ist immer richtig bei einer solchen Entscheidung .

Heute gibt es sicher auch noch bessere Möglichkeiten als in meiner Jugend , die schon mehr als 20 Jahre zurückliegt .

Mein KFO hat sich damals gegen die Extraktion der 4 er entschieden und die Zähne schön in eine ordentliche Reihe bekommen . Durch den zu engen Kiefer war das Resultat ein nicht unerheblicher Überbiß , der mich kosmetisch immer mehr störte . Es hieß dann , daß ich nun erwachsen sei und man nichts mehr machen kann . Dank der heutigen Multibandtechnik ist das zum Glück inzwischen anders . Als ich dann mit Mitte 20 Weisheitszähne bekam , wurde der Überbiß noch deutlich schlimmer , aber ich dachte , daß man ja eh nichts mehr machen kann . Mit Anfang 30 habe ich dann einen KFO konsultiert und als der eine OP ansprach , war ich ganz schnell wieder draußen .

Mit 40 sagte dann mein ZA , daß "das" mit den oberen Frontzähnen nicht mehr lange gut geht , da ich mir immer von unten in den Gaumen beiße und die Zähne nebst Kieferknochen dadurch kaputtgehen . Das bestätigte mir dann auch ein 2.ZA . Der schlug eine Bißerhöhung auf den Backenzähnen vor, sagte aber dazu auch , daß das mein Problem nicht auf Dauer löst , da dann die unteren Frontzähne zwar nicht mehr in den Gaumen kommen , aber durch den fehlenden Gegenbiß unten rauswachsen , bis sie wieder diesen Punkt erreichen . Durch das Rauswachsen werden sie natürlich auch lockerer .

Also hin zum KFO , der mir dann noch 5-10 Jahre für meine oberen Frontzähne gab und meinte ,daß eine Prothetik danach durch den schiefen Oberkiefer , der dazu dann noch mit Knochenabbau gebeutelt ist , außerst problematisch ist .Dasselbe hörte ich dann von einem 2. KFO und heute habe ich keine 4 er mehr , eine feste Zahnspange , stehe kurz vor der OP und verfluche meinen KFO von damals .

Wie gesagt , es gibt heute mehr Möglichkeiten und eine Extraktion ist sicher nicht immer nötig . Ich frage mich auch in wieweit eine GNE besser ist , aber bei vielen in diesem Forum wurde wiederum Beides gemacht ?! Zu dem Thema hat mir noch kein KFO etwas gesagt , habe aber auch erst im Forum davon gehört .

Wenn man Entscheidungen für seine Kinder treffen soll , ist das viel schwieriger , als wenn es "nur" um einen selbst geht .

Ich wünsche Euch alles Gute .

LG Ostseeperle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das stimmt, ich musste auch für meine Tochter einige Entscheidungen treffen. Eine würde ich mir nun besser überlegen, die Extraktion aber musste bei uns auch sein. Obwohl wir einen super Zahnarzt haben, brachte er es leider nicht fertig. Das sind natürlich bleibende Zähne und da wird ganz schön gezogen am Zahn, das hielt meine Tochter nicht aus, und er "überwies" uns an eine Kinderzahnarztpraxis. Die war echt spitze, der Hammer!!!!!!!! Meine Tochter freute sich richtiggehend, oder sie hatte zumindest keinerlei Angst dabei, als die zweite Seite dran war. Es wurden nur zwei am gleichen Tag gezogen. Wir mussten da also 2x hin, aber das war es mir wert.

Ne GNE haben wir auch, zuerst eine operative, die wurde aber leider locker! nun eine zahnfixierte vom KFO.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das sind natürlich bleibende Zähne und da wird ganz schön gezogen am Zahn, das hielt meine Tochter nicht aus, und er "überwies" uns an eine Kinderzahnarztpraxis.

Bei mir wurde keine Überweisung geschrieben, das hat mein normaler ZA gemacht.

Wenn das bei mir vor 4-5 Jahren erwähnt worden wäre, hätte ich mir diese grausame Erinnerung nicht gehabt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir wurden die 4er auch in zwei Sitzungen gezogen , jeweils auf derselben Seite , so das ich auf der anderen kauen konnte . Das geschah im Abstand von einer Woche . Bei meiner Tochter war es als sie 12 Jahre alt war genauso , diesmal aber beim Kinderzahnarzt . Wir hatten beide keine Probleme damit . Meine Tochter bekam zunächst erst die Zahnspange , weil der KFO nicht von vornherein extrahieren wollte . Er meinte wir wollen erst mal abwarten , ob es auch so geht . Ziehen kann man dann immer noch . Letzten Endes ließ es sich aber dann doch nicht vermeiden .

Vielleicht ist das bei Euch (Blanda) ja auch erst einmal so möglich !?

LG Ostseeperle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@flugzeug-fan, das tut mir leid, wenn das bei Dir so lief. Wir mussten aber auch ne Strecke von 90 km(einfach) in Kauf nehmen zur nächsten und einzigen Kinderzahnarztpraxis, die mit Lachgas oder ähnlichem behandelt. Die wollten uns dann auch garnicht nehmen, da meine Tochter schon fast 11 war. Erst durch die nochmalige Bitte unseres ZA wurden wir noch angenommen!

Darf ich fragen, wie alt Du bei der Extraktion warst? Ich dachte erst auch, das wäre kein Problem, weil Milchzähne bekam sie schon ein paar gezogen, natürlich auch wegen des Platzes. Aber das ist nicht vergleichbar, das weiß ich nun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@flugzeug-fan, das tut mir leid, wenn das bei Dir so lief. Wir mussten aber auch ne Strecke von 90 km(einfach) in Kauf nehmen zur nächsten und einzigen Kinderzahnarztpraxis, die mit Lachgas oder ähnlichem behandelt. Die wollten uns dann auch garnicht nehmen, da meine Tochter schon fast 11 war. Erst durch die nochmalige Bitte unseres ZA wurden wir noch angenommen!

Darf ich fragen, wie alt Du bei der Extraktion warst? Ich dachte erst auch, das wäre kein Problem, weil Milchzähne bekam sie schon ein paar gezogen, natürlich auch wegen des Platzes. Aber das ist nicht vergleichbar, das weiß ich nun.

Ah, achso.

Also war das schon nen Stück entfernt.

Hmm, naja alles hat so seine Vor- und Nachteile, was =)

Ich war zwischen 11 und 12 Jahre alt.

Hehe, ja Milchzähnchen sind in dem vergleich für mich auch nichts gewesen, da hast du recht.

Naja, Milchzähne haben halt keine Wurzeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden