michael_32

Frage an die Operierten: Mundöffnung nach OP

Mundöffnung nach OP   40 Stimmen

  1. 1. Mundöffnung nach OP

    • Mundöffnung ist gleich groß
      9
    • Mundöffnung ist größer
      0
    • Mundöffnung ist kleiner
      31
    • hab ich nicht drauf geachtet / Kann mich nicht erinnern
      0

Bitte melde dich an oder registriere dich, um an dieser Umfrage teilzunehmen.

34 Beiträge in diesem Thema

Wollte mal wissen wie es sich bei euch verhält mit der Mundöffnung (also wie weit der Mund noch aufgeht) nach der OP.

Ich hab da eigentlich nie so drauf geachtet, aber ich weis, das ich vor der OP locker in einen Doppelwhopper beissen konnte ohne Probleme, jetzt hab ich eigentlich Probleme in einen normalen Whopper komplett beissen zu können.

Mein Mund geht noch 2 Finger breit auf.

Gut, durch die 7mm Vorverlagerung ist die Höhe (oder Strecke zwischen den Frontzähnen von OK zu UK etwas geringer geworden, aber ich habe das Gefühl das ich die Kiefer nicht so weit bewegt bekomme wie vorher... (was unter Diaetpunkten ja gar nicht so schlecht ist ;-)

Wie ist das bei euch?

Danke für eure Antworten..

gruss

michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

hi michael,

ich würd sagen kleiner - aber vllt ist das auch nur so ein gefühl. hat sich in letzter zeit allerdings noch gebessert, finde ich. nachdem das knacken in meinen kiefergelenken so gut wie weg ist, trau ich mich auch wieder mehr (glaub ich).

lg janet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich bin zwar erst 3 Monate post-OP, kann aber den Kiefer genauso weit bewegen wie vor der OP. Aber noch vor zwei Monaten ist es mir auch aufgefallen, daß ich nicht "normal" in ein Brötchen beißen kann, da ich den Mund nicht so weit aufkriegte. Jetzt ist es aber ganz normal, was mich essenstechnisch doch sehr freut:razz:

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Danke für dieses Thema/Umfrage. Mich beschäftigt dies auch gerade sehr.

Vor meiner UK VV konnte ich meinen Mund auch "wahnsinnig" weit öffnen. Jetzt ist die Öffnung nur noch 2,5 Finger breit.

Was sind eigentlich die genauen Ursachen für die eingeschränkte Mundöffnung?

Das es kurzfristig (8-12 Wochen) nicht so gut geht wurde mir damit erklärt, dass der Mund während der OP so lange aufgehalten wird und die Kiefergelenke daher sich erstmal wieder erholen müssen. Ist das auch eure Erklärung? Und woran kann es liegen, dass es auch später nicht mehr so weit zu öffnen geht (abgesehen davon, dass es etwas weniger wird durch die nähere Lage von OK und UK Schneidezähnen)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich mach mir auch schon Sorgen, das ich den Mund nie wieder richtig auf bekomme. Aber meine OP ist auch erst 5 Wochen her. Bin mittlerweile schon ganz froh das Besteck mit etwas essen rein geht. Von einem Brötchen kann ich aber nur träumen, ein Toast passt gerade so.

Wie gesagtr, die OP ist erst 5 Wochen her. Aber ich kann einfach keine Verbesserung feststellen. Gerade morgens ist es wieder extrem schwierig, als ob sich die Kiefergelenke jeden morgen neu daran gewöhnen müssen, benutzt zu werden.

In welchem Zeitraum traten bei euch Verbesserungen auf? Kam das plötzlich? Habt ihr irgendwelche unterstützenden Maßnahmen unternommen, also so eine Art Krankengymnastik für den Mund?

Ach und ein noch.... bin hier gerade neu, sehr gutes Forum! Aber kann mir vielleicht jemand sagen was Bimax ist? Das wäre nett, dannn würd ich gleich viel mehr verstehen :?

Danke,

Coco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich konnte den Mund nach den OPs auch lange nur zwei Finger breit öffnen, aber mittlerweile ist es wieder wie vorher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir ist das komischerweise total unterschiedlich...

Ich habe Tage, da kann ich den Mund genauso öffnen wie zuvor und andere Tage, da kämpfe ich schon mit nem normalen Brötchen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bei mir ist das komischerweise total unterschiedlich...

Ich habe Tage, da kann ich den Mund genauso öffnen wie zuvor und andere Tage, da kämpfe ich schon mit nem normalen Brötchen...

Mit was hat das zu tun?

Mit Wetterfühligkeit?

Oder mit Stress (also wenn man Stress hat, dass sich das auf die Mundöffnung auswirkt), oder angeschlagenem Immunsystem?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt kann ich ja auch mitreden ^^

Also meine Öffnung ist durch meine Schwellung nicht sehr groß gewesen, also eher gering.

Naja und durch die Gummis war es noch kleiner.

Darf bisher auch nur Suppe essen/trinken.

Einen Teelöffel bekomm ich ja leider noch nicht in die Öffnung.7

LG Sandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke es geht auch mehr um die Mundöffonung der Leute, die schon etwas länger post-OP sind... Dass du deinen Mund noch nicht weit aufkriegst ist klar und wird auch noch ein paar Wochen so bleiben. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich denke es geht auch mehr um die Mundöffonung der Leute, die schon etwas länger post-OP sind... Dass du deinen Mund noch nicht weit aufkriegst ist klar und wird auch noch ein paar Wochen so bleiben. ;)

Haha, achso ok ^^

Naja, ich hoffe doch mal schwer das es dann doch wieder so wird, wie vorher...:-?

Nagut, ma sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Bimax-OP ist jetzt 8 Wochen her. Am Anfang habe ich den Mund auch kaum aufbekommen aber durch üben bekomme ich den Mund nun schon wieder ganz gut auf. Mein Kieferchirurge hat mir Spachteln (mit denen der Arzt in den Hals schaut wenn man erkältet ist) mitgegeben mit denen ich die Mundöffnung üben soll. Ziel ist es immer mehr Spachteln zwischen die Zähne zu bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin jetzt 8,5 Wochen post-Op und bekomme den Mund knapp 2cm auf. Ab nächster Woche gehe ich zur Physiotherapie und dann wird es hoffentlich besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lippi,

Physiotherapie??? Hat der Kieferchiruge das angeordnet?

Wie sieht es denn bei den anderen hier aus, habt ihr auch Physiotherapie bekommen? Ich höre zum ersten mal davon. Mein Kieferorthopäde sagt nur, ich soll etwas üben, den Kiefer bewegen und ne Rotlichtlampe benutzen. Dann wird das schon....

Wär schon zu hören, was ihr so gemacht habt. Denn das nervt echt, wenn man den Mund nicht richtig aufbekommt :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Physiotherapie??? Hat der Kieferchiruge das angeordnet?

Ja. Kann Dir der KFO aber auch verschreiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey! also ich hab von meinem kieferorthopäden auch physiotherapie verschriebn bekommen, weil mein kiefer 3 wochen verdrahtet war. ich war jetzt auch schon öfter da. würd schon sagen, dass mir das geholfen hat, den mund weiter aufzukriegn..krieg da zum einen massagen zur muskelentspannung und mach aber auch übungen um den kiefer und die muskel zu trainieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

so wie es sich hier anhört, scheint es ja normal zu sein, dass es mit der Mundöffnung etwas dauert. Ich muss wohl einfach lernen geduldiger zu sein!

Leider war meine Aufklärung, was das angeht, sehr gering bis nicht vorhanden. Ich wusste schlichtweg einfach nicht, dass das so lang dauert. Daher bin ich froh, hier zu hören, dass es völlig normal ist. Schließlich ist meine OP erst 7 Wochen her und heute gabs trotzdem schon die erste Pizza. Die is ja flach :-D

Alles weitere kommt dann sicher auch bald.

LG Coco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Coco,

wie klappts jetzt nach 7 Wochen mit dem Pizza essen - ist der Biss schon so

(logischerweise jetzt neu) vom Gefühl wie vorher?

Hattest Du auch eine Bimax?

Hat sich Dein Biss seit der OP verändert (verlagert) oder bleibt er gleich (Kieferstellung)?

LG jure

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jure,

sorry, war lange nicht hier.

Also das Pizza essen ging so. Hab alles runter bekommen, wenn auch sehr langsam, aber so schön wie vorher wars noch nicht. Der Biss ist noch nicht so perfekt. Bin noch in Behandlung beim Kieferorthopäden und da ich unten die Spange noch drin habe, kann ich noch nicht richtig zubeißen. Wenn ich Glück hab, ändert sich das nächste Woche.

Ich denke ich hatte ne Bimax, mein Artz hat das aber nie so genannt. Daher bin ich mir nicht sicher, sondern vermute es, bei dem was ich so gelesen hab. Bei mir wurde Ober- und Unterkeifer korrigiert (ein Stück nach vorne).

Wie gesagt, zum Biss kann ich noch nicht viel sagen. Laut Planung soll er sich verändern und es fühlt sich auch so an. Aber es ist meiner Meinung nach noch stark verbesserungswürdig.

So, ich hoffe ich konnte dir deine Fragen einigermaßen Beantworten.

Gruß Coco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Operation liegt jetzt ungefähr eineinhalb Monate zurück und ich bekomme meinen Mund 25 mm weit auf. Bei meiner letzten Kontrolle meinte mein Kieferchirurg, dass sei zu wenig für diese Zeitspanne u. ich solle fleißig Mundöffnungsübungen machen!

Aber nachdem was ich hier gelesen habe, finde ich, dass meine Mundöffnung eh ziemlich im Rahmen liegt!

Ich kann mich auch gar näd erinnern, dass ich meinen Mund jemals weiter aufbekommen habe, aber 40 mm seien wohl normal!

@Coco1981

Ja, wenn Ober- und Unterkiefer operiert werden, spricht man von einer Bimax.

Diese Bezeichnung wurde bei mir im Krankenhaus auch nie verwendet und erst hier im Forum ist mir dieser Begriff untergekommen ;).

lg Steph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, jetzt 4 Wochen post OP sind es bei mir auch nur ca 25mm. Vor der OP habe ich gemessen und es waren fast 55mm. Ich hoffe da tut sich dann noch was.

Das man nach der OP für einige Zeit den Mund nicht ganz so weit aufbekommt liegt ja wohl daran, dass der Kiefer während der OP so lange aufgehalten wurde und sich das Gelenk usw. erstmal wieder erholen müssen, oder?

Woran aber liegt es, dass die Mundöffnung (bei vielen) auf Dauer nicht wieder so groß wird wie vorher? Werden Sehnen oder so durch die OP verkürzt/verletzt oder sonst was?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir ist jetzt 13 Wochen nach meiner Bimax die Mundöffnung auch nur bei 2 1/2 Finger breit. Es soll aber noch besser werden, meint mein KC. Und ich merke auch, dass die Öffnung schön langsam wieder größer wird - die Betonung liegt aber auf laaaaaaangsam. :-)

Hier ist also wie bei allem, was die Behandlung betrifft eines anscheinend wichtig: einfach nur Geduld haben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

also meine OP ist mittlerweile 14 Wochen her. Langsam mach ich mir doch Sorgen, dass das mit der Mundöffnung nicht besser wird. Ich bekomm den Mund jetzt ca. 2,5cm auf. Und ich hab das Gefühl, es wird überhaupt nicht besser. Ich hab auch keine Ahnung, wie weit er sonst aufging, aber ne Banane essen war früher nie nen Problem :sad:

Mein KFO sagt, dass wird. Ich soll üben, Vitamin B nehmen und mal ne Rotlichtlampe draufhalten. Soll ich ihn mal direkt nach Physiotherapie fragen? Wie übt ihr? Ich mach einfach oft auf und zu. Soll ich da mehr machen? Vielleicht mal mit den Fingern "nachhelfen" und "gegendrücken"... Ihr wisst was cih meine, oder?

Für Tipps bin ich dankbar. Auch wenn mich schon beruhigt, dass es bei tomtom auch nur laaaangsame Fortschritte gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi coco1981,

also man kann tatsächlich bei ein paar von vielen Physiotherapeuten Massage der Mundmuskulatur bekommen. Du mußt einfach deinem/er Zahnarzt/in sagen, dass du gern ein Rezept für Massage bekommen möchtest. Vielleicht nennt er/sie dir ja auch eine Physiotheapeutin in deiner Nähe.

Zahnärzte haben ein Budget dafür.

Viel Glück und gute Besserung, janine67

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden