Binchen

Unterkiefervorverlagerung am 3.12. in Innsbruck!

Hallo zusammen,

bin nun zuhause und werde euch über meine UKVV vom 3.12. in Innsbruck erzählen.

Also los:

2.12.

Um 9 Uhr mußte ich in der KC in Innsbruck sein, es war ein recht langweiliger Tag, denn ich mußte den ganzen Tag eigentlich nur warten - hatte dann das Gespräch mit meiner Anästhesistin und hab im Laufe des Tages schon mit meinen Bettnachbarinnen Freundschaft geschlossen.

Am Abend habe ich noch eine Beruhigungstablette genommen und ich hab geschlafen wie ein Baby. :-P

3.12.

Tagwache um 6 Uhr! Schnell noch duschen und haare waschen und um 6:45 gabs dann die "Wurschtigkeits"-Tablette. Die hat super geholfen. Mir war alles egal und ich war überhaupt nicht nervös. Um 7:15 gings dann ab in den OP. Vorm OP hat mich dann noch kurz mein Chirurg aufgesucht und mir gut zugeredet und dann lag ich auch schon unter dem Mega Lichtschirm! :shock:

Meine Anästhesistin war auch bei mir und zwei nette Pfleger :razz: , Ich wurde an alle möglichen Geräte angeschlossen und dann hat die Anästhesistin gesagt, jetzt fangen wir an. Sie hat mich dann noch gefragt, ob ich nicht heuer schon im Gardaland war und ich weiß noch, dass ich JA gesagt habe und das nächste an was ich mich erinnere ist, dass ich im Aufwachraum nett von einer Schwester geweckt wurde.

Meiner Erste Frage war natürlich: Ist alles gut gegangen??? Und ich hab mir gleich ins Gesicht gegriffen ob da noch alles da ist!

Ich lag ca. 2 Stunden im Aufwachraum, wurde super umsorgt und habe laufend Schmerzmittel erhalten.

Ich habe dann im Aufwachraum einen Katheter erhalten, da das mit dem Wasser-lassen nicht so funktioniert hat. Der wurde mir dann aber bevor ich ins Zimmer kam, gleich wieder entfernt. Durch die Narkose war meine Wahrnehmung sehr vernebelt. Das blieb auch den ganzen Tag so. So um kurz nach 12 Uhr mittags bin ich dann ins Zimmer gekommen.

Ach ja, aus dem Mund rauß hingen auch die netten Drainagenbeutel....

und ich bin noch am Kinn und auf der Unterlippe taub, das bessert sich aber täglich!

Habe den Tag dann mit sms schreiben, schlafen, sms schreiben, schlafen verbracht. Aufstehn durfte ich noch nicht alleine, aber die Schwestern waren sehr hilfsbereit.... Beim ersten WC Gang war mir zwar etwas schlecht, aber das war auch schon alles.

Mein KC hat auch am Nachmittag nach mir geschaut und gesagt, dass alles super und problemlos gelaufen ist.

Am Abend dann mein erstes Essen: Tee und klare Suppe *lecker*! :-o

Geschlafen habe ich auch einigermaßen.

4.12.

Morgenstund hat Gold im Mund - heute hatte ich noch gar keine großartige Schwellung, konnte schon allein aufs WC gehn und war auch sonst recht fit für den Ersten Tag postop!!! Das Essen war wieder sehr super - tee, suppe, wasser, aber es war zum aushalten.

Habe schon meine ersten Runden am Gang gedreht und meine Backen fest gekühlt :o)

Besuch habe ich heute auch schon erhalten und so ging auch dieser Tag rum.

5.12.

Heute kamen die Drainagen rauß - es tat nicht weh, war aber ein unangenehmes Gefühl. Mein Chirurg hat dann den Splint eingesetzt und ordentlich mit Gummi`s verhängt....

Heute habe ich ausgeschaut wie ein Hamster - total geschwollen!!!

Aber ich bekomme ja täglich zweimal Antibiotika und Schmerztabletten - dreimal täglich, dann wird das schon besser.

Heut hab ich meinen Chirurg über die OP ausgefragt: Die OP hat 1 1/4 Stunden gedauert und mein UK wurde um ganze 8 mm vorverlagert!!! Da hab ich mal geschluckt, denn ich dachte immer es wären so ca. 4 mm.

Das Essen heute war schon flüssig - Cremesuppe, Pudding, Kakao! Das kann soooo lecker sein!!!!

6.12.

Habe heute eine neue Leitung bekommen, da sich die Erste entzündet hat. War nicht so einfach, denn meine Venen sind nicht so stechfreudig ! :razz:

Heute Abend durfte ich das erste Mal püriert Essen! Mit dem Splint im Mund und den Gummis gehts einigermaßen......

Achja zwei mal täglich wird einem der Mund ausgespült und die Wunden desinfiziert von den Schwestern....

7.12.

Heute am Sonntag hat mich überraschend mein Chirurg aufgesucht, wobei ich hier schon erwähnen möchte, dass er bis auf Samstag - jeden Tag bei mir war und sich erkundigt hat wie es mir geht. Er macht auch alles selber (Drainagen rauß, Splint rein, etc....)

Ich habe zwei Gummis weniger bekommen, was das Essen um einiges erleichert und dann kam die freudige Aussage von ihm, dass ich heute abend nach der Antibiotikainfusion heimgehn darf, weil es mir schon so gut geht!

Da kam Freude auf! Daheim ísts doch am feinsten! Also bin ich dann am Sonntag den 7.12 um 16:45 entlassen worden!

Mittlerweile sind die Schwellungen auch tagtäglich besser... Antibiotika und Schmerzmittel nehme ich noch 3-4 Tage und im Krankenstand bin ich jetzt mal vorerst 5-6 Wochen.

Ich darf keinen Sport machen und mich nicht überanstrengen.

Am 16.12. kommen die Fäden rauß.....

Ich bin froh, dass alles gut gegangen ist und ich empfehle jedem, sofern man einen Arzt seines Vertrauens hat und es aus gesundheitlicher Sicht notwendig ist, eine solche OP zu machen! Man kann davon nur profitieren!

Werde auch noch Fotos reinstellen! Muß erst schaun, wie das funktioniert.

Alles Liebe

Binchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

hallöchen tina

danke danke. ich bin so froh, dass alles gut gegangen ist.

habe noch ein relativ taubes kinn und eine taube unterlippe, wobei es jeden tag besser wird, es zuckt täglich :o)

die schwellung geht auch jeden tag zurück!

wie gehts dir denn?

glg Binchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Freut mich, dass alles so gut gelaufen ist! Mir gehts auch ganz gut! Taubheit ist besser geworden (nur die linke Hälfte der Unterlippe ist noch vollkommen taub). Die Schwellung ist schon ordentlich zurückgegangen, aber seit ein paar Tagen tut sich da nix mehr. Hab mir heute aus der Apotheke ein abschwellendes Mittel geholt - mal sehen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Binchen: Hey, Glückwunsch zur überstandenen OP. Hört sich ja alles recht gut an. Aber bist du echt 5-6 Wochen krankgeschrieben? Also, ich hatte mit 3 Wochen gerechnet und dann hat mir der KFC gesagt "Also ehrlich, wenn sie selbstständig wären, würden sie gleich nach 3 Tagen wieder arbeiten, aber 1 Woche schreibe ich sie krank". Das hat mich doch sehr überrascht. Ich war dann nach einer Woche auch wirklich schon wieder einigermaßen fit. Aber die Schwellung etc. war natürlich noch nicht ganz weg. Habe daher noch 3 Tage Überstundenabbau dafür geopfert. :-x

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... hallöchen, ja mein KC meinte, das brauch ich auf jeden Fall. Ich darf auch die nächsten 5-6 Wochen keinen Sport treiben.....

Mal schaun wie sich alles entwickelt. Ich nehm mir die Zeit, die die Heilung braucht.....

Wann hattest du deine OP und was wurde gemacht?

GLG Binchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hiho,

bei mir war es auch eine UK VV. Die komplette Heilung dauert bestimmt so lange bzw. noch länger.

Bei mir ist die OP 7 Wochen her und ich war eine Woche krankgeschrieben. Es kommt ja auch immer darauf an, was man arbeitet. Wenn man Sportlehrer oder so ist, dann geht das sicher nicht wieder so schnell. :-P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch von mir herzlichen Glückwunsch zur OP!!! *Blumen mitbring*

Du klingst ja überaus positiv und zuversichtlich!!!

Wie geht's dir heute? Hast du Schmerzen? Wie geht's mit dem Essen?

Ich hoffe, du wirst gut umsorgt!!

Alles, alles Gute!!

Oase

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Binchen ;)

Freut mich zu lesen, dass bei dir alles so super geklappt hat!! Hoffe, es geht weiterhin so unkompliziert. Wie lange musst du den Splint tragen?

Frohes Abschwellen! ;)

Bin jetzt auf die OP in Innsbruck noch zuversichtlicher eingestimmt. Danke ;)

lg

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@caxira:danke danke, bin auch sehr froh, dass alles super geklappt hat.

am 16.12. kommen die fäden rauß, bis dahin muß die schiene immer drin bleiben, danach hoffe ich, dass ich den Splint zum Essen rauß nehmen darf.

ich schätze, das er schon noch einige wochen drin bleibt, damit sich die sehnen und muskeln an den neuen biß gewöhnen können!

@lebensfreude

auch dir vielen dank für die glückwünsche. i bin echt froh, dass alles gut gegangen ist. wie lane haben bei dir die schwellungen angehalten und die taubheitsgefühle?

@oase

ich denke, das meine positive einstellung viel dazu beigetragen hat die op gut zu überstehen und dass mir das auch in den jetzigen wochen danach hilft! :o)

ich ernähre mich momentan noch von püriertem essen, ab morgen darf ich aber schon weiche kost essen.

schmerzen hatte ich eigentlich nie wirklich welche. man bekommt direkt nach der op im aufwachraum literweise schmerzmittel und täglich auf der station dann antibiotika und schmerztabletten dreimal täglich. morgen endet die medikation zuhause. schaun wir mal wie es mir dann geht.

danke an euch alle auch für die netten mails VOR der op! habe mich sehr darüber gefreut als ich diese zuhause lesen konnte, nachdem ich entlassen wurde!:oops::-o:oops::-o

glg an alle meine tirolerinnen!

Bine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo bienchen,

freut mich dass bei dir alles so gut verlaufen ist und drücke dir die daumen dass auch alles weiterhin so verläuft wie bisher.

ich hatte leider nich das glpck, mein OP termin wurde das zweite mal verschoben und jetzt abgesagt. ich werde mir jetzt einen neuen chirurgen suchen, denn ich warte schon siet über einem halben jahr darauf dass ich die Zahnspange loswerde.

Ich würde mal gerne von dir wissen,ob du die Spange fürd ie OP drin haben musstest oder ob evtl die möglichkeit besteht die spange rauszumachen und ohne spange zu oberieren oder evtl kurz vor der OP wieder eine reinzumachen.

vielleicht kannst du mir ja da weiter helfen? wenn nich hoffe ich, dass irgendjmd andres eine antwort auf meine frage hat.

danke schonmal im vorraus.

glg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@chiquitabanana

hallöchen

ich habe seit 3 jahren eine festsitzende zahnspange, sie bleibt auch noch 1 jahr drinnen, damit der momentan offene biß auf einer seite noch geschlossen werden kann.

ich weiß gar nicht, dass man solche op`s ohne spange machen kann!

wenn du die spange schon hast, laß sie auf jeden fall drinnen!!!!

das erspart dir nur viele strapazen und kosten. außerdem werden die häkchen für die gummis an der zanhspange befestigt!!!!

was mußt du denn genau machen?

lg Binchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo,

also bei mir ist der unterkiefer zu weit hinten und der oberkiefer zu weit unten. ich sollte eig jetz operiert werden gestern aber die ahben mich einfahc gestrichen. brauch jetzt einen neuen termin bei einem anderen chirurgen. hast du vll eine idee, wo ich das machen könntE? ich weiß nur dass die in bad homburg noch einen chirurgen haben aber der hat erst wieder immärz zeit und ich warte shcon solang aud den temrin.möchte das so schnell wie möglcih hinter mich bringen´! wenn irgwer tipps hat wo das noch geht bzw wo man chancne hat irgwie reingeschoben zu werden, bitte antwortet mir*hilferuf*:(

dir noch alles gute:)

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Binchen,

ich hatte nur eine sehr geringe Schwellung die nach einer Woche fast gänzlich verschwunden war. Taubheitsgefühle hatte ich eigentlich auch keine nur eine ganz kleine Fläche ganz unten am Kinn das hat schon ca. ein halbes Jahr gedauert hat mich aber nicht sehr gestört. Versuche viel zu trinken, etwas spazieren zu gehen und eher aufrecht zu liegen das hilft gegen die Schwellung. Alles Gute weiterhin! Erhol dich gut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Gratulation zur gut überstandenen Kiefer-OP! Es ist gut zu wissen, dass auch bei uns in Österreich alles so reibungslos verläuft! ;-)

Gute Besserung,

glg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Wollte nur mal fragen, wie es dir inzwischen so geht...

Hast du noch taube Stellen oder Schwellungen?

Lg

Martina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Binchen und Co!

Würde mich auch brennend interessieren, wie es mit der Taubheit weitergegangen ist. Bei mir verbessert sich leider derzeit gar nichts und ein Teil am Kinn und Unterlippe ist weiter taub.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Bienchen,

auch von mir alles Gute! :-D

Es ist bestimmt ein total neues Lebensgefühl mit dem vorverlagerten Kiefer, oder?

Fühlt es sich besser an?

Erkennst du dich noch im Spiegel?

Bekommt man deinen (seitlich?) offenen Biss allein mit der Zahnspange noch hin? :confused:

LG, Nadine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo nadine

ja es fühlt sich schon komisch an mit dem neuen uk, aber ich erkenn den unterschied zu vorher nur, wenn ich lache oder mich von der seite betrachte. man gewöhnt sich sehr schnell an das Neue.

das mit dem offenen biß wird zwar ca. 1 jahr dauern, aber man bekommt es hin. das hat der kc so gesagt. sonst hätte ich ja beide kiefer operieren müssen.

was steht bei dir an ?

lg binchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden