Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Nico

Extremer Tiefbiss + Überbiss usw.

Hallo,

ich gedenke, mein Gebiss richten zu lassen.

Problem ist nur, das es wirklich jede mögliche Fehlstellung hat, irgendwie ist alles total verzogen, jeder Zahn krumm, nichts beißt wirklich aufeinander.

Das Kiefergelenkt knackt ab und zu und erzeugt beim Mund öffnen/schließen leichte Schleifgeräusche.

Wenn ich volle Kraft zubeiße, schleifen die unteren Frontzähne an den oberen Lang und schieben den unteren Kiefer nach hinten.

Wenn ich mir das Gebiss so angucke, verliere ich jede Hoffnung, dass da noch was machbar ist.

Ich denke, dass Gebiss ist wirklich im Eimer. :sad:

Das ich damit überhaupt etwas beißen kann, ist ein Wunder.

Es wurde mal gesagt, dass eine Korrektur mit Spange nicht nötig sei.

Da war ich ca. 12.

Mittlerweile bin ich 23, das Gebiss ist also "ausgewachsen".

Die Frage ist nun, ob eine Korrektur überhaupt möglich ist, oder ob ich nicht lieber gleich ein neues künstliches Gebiss nehme. :-P

Die Bilder im Anhang zeigen das Übel, auf jedem Bild hab ich mit voller Kraft zusammengebissen, so das man die Bisslang erkennen kann.

post-3933-130132833649_thumb.jpg

post-3933-130132833654_thumb.jpg

post-3933-130132833657_thumb.jpg

post-3933-130132833661_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ich glaube nicht , daß Du die Hoffnung verlieren solltest . Da habe ich doch schon deutlich schlimmere Fehlstellungen gesehen , z.B. meine zu Beginn der Behandlung . Also was man heute so alles wieder hinkriegt ... !

Na und eigene Zähne sind durch nichts zu ersetzen . Geh bald zu einem KFO , du bist bestimmt nicht sein schlimmster Fall .

LG

Ostseeperle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

Also ich habe in diesem Forum schon wesentlich schlimmeres gesehen. So übel ist dein Biss doch gar nicht. Immerhin hast du im Backenzahnbereich eine einigermaßen akzeptable (wenn auch keine wirklich optimale) Verzahnung.

Der sehr ausgeprägte Tiefbiss lässt sich jedoch nicht leugnen und nachdem du jetzt bereits Gelenksbeschwerden hast, solltest du dir überlegen dein Kausystem einer Behandlung zu unterziehen. Es könnte sein, dass deine Fehlstellung durch eine kieferorthopädische Behandlung zu korrigieren ist, evtl. ist aber auch eine OP (dann vermutlich UK-VV) nötig.

Mach dir erst einmal einen Termin beim einem (oder gleich mehreren) KFOs aus.

LG,

Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antworten,

es scheint wohl doch möglich zu sein, das Ganze zu richten.

Das mit der Kiefervergrößerung klingt gut, immerhin ist das Ergebnis dann auch dauerhaft, Säge und etwas Titan sein dank. :-D

Um eine feste Spange wird man wohl nicht drum her rum kommen.

Auf ewig werde ich wohl nicht auf eine Behandlung nicht verzichten können, es knackt schon recht heftig, wenn ich den Mund weit aufmache.

Auf der rechten Seite ist deutlich stärker als links.

Das Scharbgeräusch kommt komischerweise wieder nur von links.

Schmerzen tut erstaunlicherweiße nichts, noch nicht, das wird wohl in den nächsten Jahren auch anfangen.

Bleibt nur zu hoffen, das die schnelle Abnutzung nach dem Richten nachlässt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Nico,

natürlich kann man da noch was machen.

Ich habe auch einen Überbiss und Tiefbiss. Kannst ja mal in meine Zahnspangengeschichte reinschauen.

Ich trage jetzt seit über 3 Monaten eine feste Spange und in ca. 1 Jahr soll dann der UK vorverlagert werden. Ob der OK auch noch mitgemacht werden muss wird erst kurz vorher festgelegt. Es würde zumindest das Gummy-Smile beheben.

Also nicht die Hoffnung aufgeben. Da geht immer was. ;-)

Viele Grüße

Katharina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

wenn auch zu später Stunde grüble ich über mein "Supergebiss".

Ich hab das Gebiss etwas genauer Überprüft, besonders wegen der KIG-Gruppen.

Die Überprüfungen konnten leider nur mit haushaltsüblichen Mittel erfolgen. :mrgreen:

Ich wollte auch feststellen, wie weit das Gebiss "durchbeißt", also die Tiefe des Tiefbisses. :mrgreen:

Ich hab mal die unteren Schneidezähne schwarz angemalt um zu sehen, ob/wo die Abdrücke sind.

Das Ergebniss ist im Anhang.

Meiner Meinung nach liegt ein traumatischer Gingivakontakt vor.

Auf deutsch: Ein unterer Schneidezahn beist ins Zahnfleisch.

Man sieht, wie die Farbe zwischen den beiden Schneidzähnen auf dem Fleisch wegen Speichel zerläuft.

Ich kann den Zahn auch spüren, wenn er gegen das Fleisch drückt, das Zahnfleisch sieht leicht gerötet aus.

Was meint ihr?

post-3933-130132835207_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage ist da eher ob denn eine kombiniert kieferorthopädisch-chirurgische Behandlung angezeigt ist.

Wenn das Problem allein kieferorthopädisch zu lösen ist, bringt dir eine KIG Einstufung nichts, dann zahlt die Kasse keinen Cent.

Gruß Steve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

er hat ja auch keinen kreuzbiss oder sowas ähnliches..

die mittellinie von oben nach unten ist auch ok finde ich nix verschoben..

ansonsten sehen die zähne etwas ungepflegt aus nicht böse sein bitte..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo erstmal!

Geh am besten wirklich gleich zum KFO und zum KFC. Du hast zwar keine Schmerzen in den Kiefergelenken, aber ich könnte darauf wetten, dass sich deine Gelenke schon abnutzen!

Bei mir knackt es immer nur im linken Kiefergelenk und ich hab schon deutliche Abnutzungen und dabei bin ich noch nicht mal 20 :(

Viel Erfolg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ansonsten sehen die zähne etwas ungepflegt aus nicht böse sein bitte..

ehrlich? wo denn?

(das ist wirklich ne neutrale frage!)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich hab mir gerade den ganzen thread nochmal angeguckt und eben, als ich die frage gestellt hatte, nur das einzelne bild gesehen, wo so von unten in den oberkiefer fotografiert wurde und mich da gewundert, was man da sehen kann. Aber bei den anderen Fotos ganz am Anfang sieht man ja ein bisschen mehr. Sorry, vielleicht hätte ich erst schauen sollen, bevor ich nachfrage. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

macht nix :)

bin dir da nicht böse

ich schaue mir nur immer gerne alle fotos an..

ich sag ja nicht das meine zähne 100 % weiss strahlen aber ich achte eben auf die zahnpflege das steht bei mir an oberster stelle das ist quasi das erste wo ich drauf schaue wenn ich mich mit wem unterhalte und wenn die nicht gepflegt sind buha dann ist vorbei..

:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich habe das Gebiss heute bei einem Kieferorthopäden sichten lassen.

Zunächst wollte man das Problem nur mit Zahnspanngen und Zähneziehen lösen.

Inden man oben Zähne zieht und dadurch der Oberkiefer kleiner wird, sollte mir geholfen sein.

Ich hab dann aber mal gefragt, wie das so ist mit Unterkiefer durchsägen und so.

Ich wurde gefragt, ob ich denn zu einer Operation wirklich bereit wäre.

Operieren? Kein Problem, ich hab dann noch ein Blatt über die Risiken durchgelesen und entschlossen, dass der Kiefer "gewaltsam gelockert" werden soll. :wink:

Es wurde dann gemessen, Abdrücke und einige Röntgenbilder sowie Fotos vom Gebiss gemacht, das volle Programm.

Der Orthopäde sicherte mir sogar zu, dass die Kosten zu 80% von der gesetzlichen Kasse getragen werden. :!:

Der Befund der Sichtung war erstmal Engstand, Tiefbiss und Unterkieferrücklage.

Die Bilder und Abdrücke sollen bis nächste Woche ausgewertet werden, gleichzeit bekam ich schon eine Adresse für den Mann mit der Säge, den Gesichtschirugen. :D

Ich soll die Ausgewertungen mit zum Chirurgen nehmen und der Chirurg wird mir dann erklären, was nun wirklich wie gemacht werden soll.

Der Kieferorthopäde kann den gewünschten Zustand simulieren, damit ich in etwas sehe, wie ich den Aussehen werde. :wink:

Man zeigte mir zwei Gebissmodelle mit vers. Spangentechniken, einmal mit Gummiverbindung und einmal eine andere, bessere Variante, die auch teurer sein soll.

Der Clou ist, dass ich bisher keinen Cent bezahlt hab und auch nicht zahlen muss und dass es erst losgehen soll, wenn die Zusage von der Kasse da ist.

Die beiden im Anhang befindlichen Blätter habe ich mit nach Hause bekommen.

Einmal der Kostenvoranschlag für die Behandlung mit der "Standard-Gummi-Technik" und einmal ein Aufpreisblatt mit "Super-Spezial-Technik".

Ich kann nun wählen, welche Behandlung ich möchte.

Wie bewertet ihr das Ganze, ist das dann wirklich der endgülte zu erwartende Preis, oder gibts da Kosten, die nicht erwähnt worden?

http://djab.privat.t-online.de/ep/Untitled%203.gif

http://djab.privat.t-online.de/ep/Untitled%204.gif

post-3933-130132835547_thumb.jpg

post-3933-130132835551_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eigentlich wollte ich möglichst schnell eine klare Aassage, ob eine Kostenübernahme möglich ist.

Der Termin beim MGK-Chirurg ist erst am 22.04, hat wohl im Moment viel zu sägen, der arme Mann. :-D

Ich habe dann doch noch mal beim behandelnden Kieferorthopäden angerufen.

Die Frage, ob ich denn stärker Abweiche, als in den KIG beschrieben ist, wurde mit ja geantwortet, also ein Fall für die Krankenkasse.

Jetzt bin ich mal gespannt, was der Kieferorthopäde gefunden hat.

Das einzige was ich mir Vorstellen kann, wäre ein traumatischer Gaumenbiss.

Die Druckstelle vom Zahn hab ich selber im Spiegel erkennnen können.

Der Stichtag mit den Auswertungen steht aber fest für Freitag, kann man aus den Auswertungen eine Tendenz herstellen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mach dia keine sorgen mein tiefbiss ist noch schlimmer bei mia sind es 6,5 mm... mein alter zahnarzt hat imma gemeint das man da nichts machen müsse jetzt bekomme ich am 12.4 eine feste zahnspange mit 16 xD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0