Lovely_Yola

Wo führt die Zukunft hin?

Hallo Forum,

ich würd mich mal interessieren dafür, ob hier jemand so Tendenzen dazu weiß/erahnt, was die Kieferchirurgie in den Jahren ~ 2015-2025 für Fortschritte zu verzeichnen hat?

Von den90'ern bis - heute war es ja ein riesen Sprung, meint ihr, das geht jetzt noch so rasant weiter (z.B. dass man im Jahre 2020 für ne Umstellungsosteotomie nur kurz Vollnarkose und dann schon nach hause kann, ohne Schmerzen, geringste Schwellung, verschwindend geringe Risiken etc)?

Oder denkt ihr, das Beste was man einem Patienten bieten kann, ist jetzt schon ausgeschöpft?

Bin gespannt auf eure Beiträge ;-)

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Anna,

meine unqualifizierte Meinung als Nicht-Fachfrau:

Ich könnte mir schon vorstellen, dass sich die Risiken einer OP weiter minimieren lassen, einfach durch die Erfahrungen, die die Chirurgen mit den Jahren sammeln. Sicherlich werden sich auch die Methoden der "Vorher-Simulation" verbessern. Die Schwellungen und eventuelle Schmerzen kann man jetzt schon mit Medikamenten unterdrücken. Vielleicht verbessern sich auch diese Medikamente.

Aber ich denke, auch in 10 oder 20 Jahren wird es noch seine Zeit dauern, bis die Knochen wieder verwachsen sind und alles abgeheilt ist.

Denkst du darüber nach, eine OP rauszuschieben, und dich in der Hoffnung auf den medizinischen Fortschritt noch so lange zu quälen?

LG. Margret

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Denkst du darüber nach, eine OP rauszuschieben, und dich in der Hoffnung auf den medizinischen Fortschritt noch so lange zu quälen?

LG. Margret

Nein.. mich interessieren nur solche Zukunftsblicke allgemein. In vielen Fachgebieten. Und habe letztens drüber nachgedacht, wie weit sich das entwickelt hat, von den 90ern bis heute und ob man das noch weiter optimieren könnte, bzw. wie die Forschung momentan dran arbeitet und ob überhaupt.

Ich denke aber auch viel drüber nach, was sich in anderen medizinischen Bereichen wohl in 20 Jahren tun wird.

Danke für deine Meinung! =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...

Ich frage mich häufig, was in Zukunft so in Sachen Computer abgehen wird. Zum Beispiel wenn meine Freundin ihr PDA rausholt und ich gucke wie ein Auto :shock:

Ich denke, die Technik wird auch die Medizin vorantreiben. Bei 3sat kam neulich ein interessanter Beitrag. Demnach arbeiten Forscher daran, die Medikamentengabe über Microchips zu steuern. Das klingt für mich jetzt gruselig, in 10 Jahren ist das vielleicht schon ganz normal.

http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/nano/cstuecke/38917/index.html

LG.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe gestern im Radio gehört, dass bei einer Frau mit entstelltem Gesicht 80 Prozent (inkl. Oberkiefer) durch das einer Toten rekonstruiert worden sind. Die Ärztin im Interview sagte, dass die Patientin wohl später mehr sich selbst als der Toten ähnlich sehen wird, weil sich die Weichteile den Knochen anpassen.

Zu dem Thema habe ich über Google auch noch folgenden Artikel gefunden:

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/stn/page/detail.php/1903425

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin mir sicher, dass in vielen Fragen auch weiterhin einfach die Natur und Anatomie Grenzen setzt. Auch was die Heilung betrifft. Aber hoffentlich wird es in der Schmerztherapie, Krebsforschung und zB auch beim Thema HIV noch große Fortschritte geben.

Beim Kiefer...hm vielleicht Eingriffe mit kleineren Schwellunge, die OP Zeit von teilweise einer Stunde pro Kiefer ist ja kaum noch zu unterbieten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi Anna,

hatten wir das am 20.12.2007 nicht schonmal unter dem Thema Zahnspange der Zukunft:?::sad:

denke das sich innerhalb einem Jahr nicht so viel dabei getan hat...:shock:

Frohes Fest.

Gruss

Michael

Nein Nein Nein. ;-)

Du wirst mir wohl zustimmen müssen, dass Kieferorthopädie (wie im anderen Thread) und Kieferchirurgie zwei paar Stiefel sind, die man nicht einfach in einen Thread stecken kann.

Hätte ich das alte Thema auffrischen wollen, hätte ich es gemacht und nicht unnötig einen neuen Thread eröffnet. Wer genau liest, sieht dann auch die Unterschiede. ;-)

Euch allen auch ein frohes Fest!

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
stimmt Ann.

Bitte um Entschuldigung.

Naja ich denke es wird Fortschritte geben, aber so groß doch wieder nicht...

vielleicht ist Langzeitwetten ohne Profit was für Dich (in Engl.)

gruss

michael

Kein Problem :-)

Danke für den Link, leider versteh ich nicht alles komplett, mein Englisch ist nicht perfekt ;-)......

Ich denke, Fortschritte wird es geben in:

  • allgemein weniger Risiken
  • Narkose (verträglicher, und nahezu ohne Risiken)
  • Blutung (keine Blutkonserven mehr)
  • evtl. bessere OP-Techniken mit weniger Risiken :?: (wobei ich dazu nichts genaueres mir vorstellen kann, ...... vielleicht noch optimiertere Schnittführungen ? )
  • bessere Medikamente gegen Schmerzen und Schwellung
  • und vielleicht sogar Medikamente (vielleicht etwas in Richtung Genforschung?), die den Knochenheilungsprozeß beschleunigen (wenn man in die ganz ferne Zukunft vllt. sieht)
  • schnellere Fitmacher (sozusagen, eine OP to-go ;) )

Aber könnt ihr euch vorstellen, irgendwann mal keine Nerven mehr zu verletzen, sodass man nach der OP, wenn die Schmerzmittel nachlassen, sofort wieder überall Gefühl wie früher, hat?

Das geht ja eigentlich garnicht, da kann man denken wie man will, oder?

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube, "Bimax to go" wird es in näherer Zukunft nicht geben.

Die OP-Techniken, Narkosetechniken usw. werden zwar (denke ich, kenn mich mit Kieferchirurgie nicht so aus) ständig verfeinert und weiterentwickelt, aber so, wie Anna es beschreibt, wird es wohl nicht werden, zumal ja auch der "Faktor" Mensch dazukommt.

Kiefer-OPs sind halt größere Eingriffe mit den entsprechenden Reaktionen wie Schwellung, Schmerzen, Entzündung. Das wird sich nicht einfach abstellen lassen, u.a., weil es natürliche Reaktionen des Körpers auf eine Verletzung (und das ist das Absetzen des Kiefers halt doch irgendwie) sind.

Was ich mir eher vorstellen kann, ist, dass man nach einer OP deutlich frühere entlassen wird, weil die Krankenkassen Liegezeiten von 6 oder 10 Tagen nicht mehr zahlen, und die Grenze für eine Erwachsenenbehandlung aus Kostengründen weiter angehoben wird, d.h. das nur noch in wenigen Fällen gezahlt wird.

Übrigens, hier noch drei Links zu Infoseiten über OPs und Narkosen (weil Anna das Thema "Sicherheit und Verträglichkeit", die auch heute schon ziemlich gut sind, angesprochen hat):

http://www.narkose.de/verfahren.html

http://www.heh-bs.de/index.php?id=118

http://www.op-info.de/indexeil.html

Ist zwar hier OT, aber das Thema kommt ja immer wieder auf, und einen Extra-Thread möchte ich dafür nicht aufmachen.

LG, Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Übrigens, hier noch drei Links zu Infoseiten über OPs und Narkosen (weil Anna das Thema "Sicherheit und Verträglichkeit", die auch heute schon ziemlich gut sind, angesprochen hat):

http://www.narkose.de/verfahren.html

http://www.heh-bs.de/index.php?id=118

http://www.op-info.de/indexeil.html

Ist zwar hier OT, aber das Thema kommt ja immer wieder auf, und einen Extra-Thread möchte ich dafür nicht aufmachen.

LG, Anna

Danke Anna für die links, sehr interessant und informativ...!! DANKE!

Gruß

Cali

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry ich werde jetzt mal etwas offtopic, bei der Unterhaltung fällt mir die ganze zeit ein lied ein.... hier ist es.

In the year 2525

If man is still alive

If woman can survive

They may find

In the year 3535

Ain't gonna need to tell the truth, tell no lies

Everything you think, do, or say

Is in the pill you took today

In the year 4545

Ain't gonna need your teeth, won't need your eyes

You won't find a thing to do

Nobody's gonna look at you

In the year 5555

Your arms are hanging limp at your sides

Your legs not nothing to do

Some machine is doing that for you

In the year 6565

Ain't gonna need no husband, won't need no wife

You'll pick your son, pick your daughter too

From the bottom of a long black tube

In the year 7510

If God's a-comin' he ought to make it by then

Maybe he'll look around himself and say

Guess it's time for the Judgement day

In the year 8510

God's gonna shake his mighty head

He'll either say I'm pleased where man has been

Or tear it down and start again

In the year 9595

I'm kinda wondering if man's gonna be alive

He's taken everything this old earth can give

And he ain't put back nothing

Now it's been 10,000 years

Man has cried a billion tears

For what he never knew

Now man's reign is through

But through the eternal night

The twinkling of starlight

So very far away

Maybe it's only yesterday

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was ich mir eher vorstellen kann, ist, dass man nach einer OP deutlich frühere entlassen wird, weil die Krankenkassen Liegezeiten von 6 oder 10 Tagen nicht mehr zahlen, und die Grenze für eine Erwachsenenbehandlung aus Kostengründen weiter angehoben wird, d.h. das nur noch in wenigen Fällen gezahlt wird.

Was die Liegezeiten betrifft: Die Kassen zahlen schon seit einiger Zeit nur noch eine Pauschale pro Eingriff und nicht mehr pro Tag den wir im KH sind. So wird (das hat mir mein KFC erklärt) nach der Schwere des Eingriffs die Pauschale festgelegt. Das KH bekommt also für eine Bimax einen Betrag X, für eine Mandel-OP einen Betrag Y etc. Dabei ist es egal ob wir 3, 4, 5 oder 6 Tage im KH sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden