Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
alex_b

UK vorverlagerung in bocholt 16.12.08 hinter mich gebracht!!

so nu ist es vollbracht...

ich hatte bis jetzt immer nur hier mitgelesen,da ich schon seit einiger zeit wusste das mir eine solche op bevorsteht und eine riesengrosse panik in mir brodelte...

ich weiss auch nciht warum aber ich bin ja auch erst 19 und kann mcih an keine andere op mehr erinnern und die vorstellung das da etwas verändert wird was bis jetzt immer so war, mein kiefer eben.. das war echt gruselig..und schon das ziehen der weisheitszähne machte mir grosse angst..aber es ging im nachhinein.

aber am 15.12. war es dann soweit und unter zittern und heulen hatte mich mein papa im krankenhaus abgeliefert,wo ich einen wirklich sehr anstrengenden aber dafür super langweiligen tag vollbringen musste. zum glück kam auch ncoh mien freund zu besuch und versuchte mich zu beruhigen,.was leider nciht klappte. da ich dem narkoseartzt jedoch auch nur tränen und angst entgegenbringen konnte bekam ich ein kleines schlafpillchen um nachts nciht weglaufen zu müssen...wie gesagt ich hatte panik..

dann 16.12 um 8 uhr musste ich bereit sein,bekam meine pillchen um auch jetzt nicht weglaufen zu können..ich wurde in einen komischen mit op kram vollgestopften raum geschoben und musste dort ncoh einige zeit warten,bis mich ein grossser mann auf die op liege rollte und ich zugedeckt wurde.

dann kam die narkose,ich merkte nur noch die ekelhaften nasentropfen und den piekser im arm..dann war ich weg.

ich wachte irgenwann gegen mittag oder so auf der intensivstation auf und erfuhr,dass ich bereits mit meinem papa kurz am telefon gesprochen hatte..sehr eigenartig..aber es dämmerte irgendwie und ich merkte dass die narkose mir doch ncoh zusetzte sodass ich den tag über seehr schläfrig war und nur zum pinkeln und nach eisbeuteln fragen die augen öffnete.auch mein gesicht sah ich schon im spiegel und war nciht verwundrt,dass es relativ dick war..die tatsache das mein mund mit gummis verschnürt war schockte mich schon sehr.ich fühlte mich gefangen..einfach unangenehm...

die nächsten tage verbrachte ich dann auf der station und hatte iegntlich nicht direkt schmerzen,es war eher das spannen und ziehen des kiefers und die kaputte trockene unterlippe die mich nervten..schlafen war auch nciht sehr einfach,da ich schon die ganze zeit kühlen musste weil das gesicht so heiss wird...

ich habe fast jeden tag geweint und irgendwie kam ich einfach nciht damit zurecht dass mein mund zugeschürt ist...es behindert mich,mahc tmich verrückt..aber es muss ja... nun bin ich zum glück auch zuhause,das ist schonmal schöner und bis montag werde ich wohl nur suppe etc zu mir nehmen können,dann kommen die gummis raus.

trotzdem bin ich nervlich vollkommen am ende und könnte nur heulen...der faktor essen wird immer unwichtiger,da mir sowieso jedes mal schlecht wird wenn cih es versuche und diese ekelige astonautenkost bekommt mir auch nciht. ich hab schon 4 kilo abgenommen...ne gute diät ists auf jeden fall ;) nur zur weihnachtszeit leider sehr unpassend und nciht spassig..

über die schwellung kann ich mcih nicht wirklich beschweren,ich denke das es bei mir ziemlich wenig gecchwollen ist dafür das der uk 8 mm vorverlegt wurde.ich sehe jetzt schon fast wieder normal aus,fühle mich aber leider nciht so.. die spannungen machen mich echt verrückt..hmmm naja auf jeden fall versuche ich es jetzt postiv zu sehen und denke mir das es ja nur besser werden kann und ich bald hoffentlich wieder was essen kann..

ich denke im endeffekt war die ganze sache gar nicht sooo schlimm wie ich es mir viorgestellt habe,doch ich empfinde es doch als seeeehr fiese und unangenehme sache,die man sich zweimal überlegen sollte...ist schon irgendwie hart... aber ich zum beispiel hatte nciht so die wahl weil mich alle dazu gedrängt haben und meine zähne sonst wieder schief werden,ich gelenkprobleme bekommen würde etc... vom aussehen her war die op eigentlich nciht nötig bzw. hat ncoh nciht viel verändert,so kommt es mir vor..

naja mal schaun es ist ja grad mal 4 tage her..

lieben gruss an alle, eure frischoperierte alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Erstmal herzilichen Glückwunsch zur überstandenen Op!!

Und weiterhin gute besserung und gutes Abschwellen...

Du scheinst wirklich richtig Panik gehabt zu haben, aber jetzt weiste ja es war halb so wild...das mit dem essen und das jetzt zu der weihnachtszeit ist schon hart...(ich selbst muss da auch gerade durch)....aber glaub mir es hat auch was gutes die ganzen Süßigkeiten hätten nur dick gemacht und wir nehmen ab ;-)

Das mit dem keine Lust auf essen kenn ich aber meine Mutter zwingt mich mittlerweile schon denn soviel so schnell abzunehmen ist ungesund!Aber naja kann man nichts machen auf jedenfall von mir gute Besserung noch!! :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich fühle mich mittlerweile schon wieder recht gut,jetzt wo die gummis ab sind und ich wieder sprechen kann,ist alles nicht ganz so schlimm..

achja und essen kann man ja auch immerhin ganz viel weiches zeug jetzt..ich habe heute schon kartoffelpürree mit möhrengemüse und fisch runterbekommen..nur die mundöffnung lässt noch zu wünschen übrig,aber das wird ja..

dankeschön ich wünsche dir auch alles gute und sehr schöne feiertage!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0