Chris80

INFO: In-Ovation-C & helle Bögen (Hersteller GAC)

Ich bin mal so frei und sammele die wichtigsten Informationen im ersten Beitrag. Die Antworten machen dann nicht immer Sinn, ist aber wurscht. ;)

In-Ovation-C selbstligierendes Keramikbracket vom Hersteller GAC,

der Vertrieb in Deutschland:

GAC Deutschland GmbH

Am Kirchenhölzl 15

82166 Gräfelfing

info@gac-deutschland.de

(Habe immer sehr schnell Antworten von meinem zuständigen "Vertriebler" erhalten)

Erhältlich im OK von 5er bis 5er, im UK von 3er bis 3er bislang. Die übrigen Backenzähne werden oft mit In-Ovation-R besetzt, ein selbstligierendes Metallbracket vom selben Hersteller.

Alternativ ist es möglich, die seitlichen Backenzähne/Prämolaren (4er und 5er) im UK mit den Brackets der Pendats im Oberkiefer zu besetzen. Wird in meinem Fall auch gemacht.

Die In-Ovation-C gefallen mir etwas besser als die Clarity SL von 3m, da konsequenter bei der Ästhetik. Ich konnte beim KFO direkt vergleichen. Natürlich sieht man auch diese Brackets und Bögen, aber ich finde die Lösung ist insgesamt sehr dezent.

GACIn-Ovation250web.jpg

Die hellen Bögen vom selben Hersteller nennen sich Sentalloy high aesthetic (hochelastisch und thermoaktiv) und BioForce high aesthetic. Beide sind Nickel-Titan Bögen.

Bei der Farbe wurde vor allem versucht, den hellen Grauton der Verschlüsse/Clips der Brackets zu treffen, was gelungen ist. Die Beschichtung ist aus Rhodium - ein helles Metall. Von zahnfarben, oder gar weiß, kann aber keine Rede sein:

sentalloywire2.jpg

Es gibt optisch ansprechendere Lösungen bei den Bögen.

Bitte bei solchen Herstellerfotos immer bedenken, dass es sich nicht nur um künstlich weiße Zähne handelt, sondern auch insgesamt kräftig an den Bildern geschraubt wurde, was man gut daran erkennt, dass in dem Weiß der Beißerchen teilweise keinerlei Zeichnung mehr ist, Photoshop bzw. Überbelichtung macht's möglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi Chris,

ich kann dir nur sagen, dass ich für ganz normale (also keine selbstlegierenden) Keramik-Brackets 15Euro/Stück bezahlen musste. Ich habe die gesamte obere Front gemacht.

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ich meine Brackets erst im Frühjahr kriege und noch keine Rechnung habe, habe ich jetzt erst mal im Behandlungs-und Kostenplan nachgeschaut und da steht zu den Brackets folgendes:

Klebebrackets 32 Stück 682,88

Ich habe das mal ausgerechnet und das wären pro Bracket 21,34 Euro.

Bei mir sind auch die Clarity Sl im OK geplant und Smart Clip im UK.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, so weiß ich in etwa, welche Mehrkosten mich erwarten. Jetzt muss ich dem KFO nur noch weiß machen, dass ich die haben möchte. Ist ja immer etwas seltsam mit den Herren, wenn man etwas haben möchte, was die nicht standardmäßig haben.

Frohes neues Jahr und Danke :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo chris,

ich habe die Inovation C. Habe pro Bracket 22 € dazubezahlt. Habe sie nur oben von Eckzahn zu Eckzahn. Alles andere habe ich Inovation R (also die selbstleg. Metall, zahle hierfür 15 € pro Bracket).

Bin super zufrieden mit den Brackets und bin froh, sie gewählt zu haben.

Habe Metallbögen. Bei mir hat sich das so ergeben, dass meine KFO sie hatte. Wollte unsprünglich die Damon3 haben, weil ich dachte, ich finde hier auf dem Land keine KFO, die selbstleg. Keramikbrackets anbietet :-D Falsch gedacht :mrgreen:

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als ich damals vor 5 Jahren meine Brackets bekam, gab es (zumindest hier in der Kleinstadt) nur Kassengestell (Metallbrackets) oder ganz normale Keramik.

Also hab ich oben Keramik, unten Metall.

Habe für ganz normale (keine selbstlegierenden) wie schon gesagt 15Euro / Stck. bezahlt. Und die selbstlegierenden sind ja jetzt nur wenige Euro teurer. Hätte ich damals natürlich die genommen, weil ich Ligaturen sowieso hasse. Drahtligaturen sieht man und Gummis ist ja noch ekliger.

Naja, aber dadurch dass ja eine minimale Schmelzschicht abgetragen wird beim Brackets runtermachen, werd ich das jetzt nicht nochmal ändern. Ich hoffe ja sowieso, dass ich endlich bald fertig bin.......

LG!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo chris,

ich habe die Inovation C. Habe pro Bracket 22 € dazubezahlt. Habe sie nur oben von Eckzahn zu Eckzahn. Alles andere habe ich Inovation R (also die selbstleg. Metall, zahle hierfür 15 € pro Bracket).

Bin super zufrieden mit den Brackets und bin froh, sie gewählt zu haben.

Habe Metallbögen. Bei mir hat sich das so ergeben, dass meine KFO sie hatte. Wollte unsprünglich die Damon3 haben, weil ich dachte, ich finde hier auf dem Land keine KFO, die selbstleg. Keramikbrackets anbietet :-D Falsch gedacht :mrgreen:

LG

Danke, na hoffentlich hat mein Großstadt-KFO die auch, oder bereit, sie zu bestellen. Und die Kosten sind für mich im Rahmen. Danke für die Info :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kleiner Nachtrag für Interessierte:

ich konnte ein paar Info vom GAC-Vertrieb in D bekommen:

Derzeit sind In-Ovation-C im OK von 5er bis 5er erhältlich, für den UK von 3er zu 3er. Weiße Bögen (hat hier ein junges Mädel ja auch gezeigt) sind erhältlich. Ich poste weitere Daten, sobald ich die Broschüre habe.

Üblicherweise werden die übrigen Backenzähne mit In-Ovation-R - selbstligierendes, kleines Metallbracket - ergänzt, wie hier ja auch berichtet wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden