Anni*

Das ging ja schnell:)

Ja, jetzt hab ich sie schon seit juli 07 drin und werd sie dann auch spätestens im Juli 09 los (wenn es denn schlecht läuft)

Und was war das bei mir ein Kampf, bis ich mich endlich dazu durchgerungen hatte mich -wie ich es ausdrückte- von der Gesellschaft ins Abseits zu drängen:-D

Ganz so schlimm wars dann ja allerdings doch nicht.

Bei mir fing es so mit 16 an. Da teilte mir meine Zahnärztin mit, das er mich gern zum KFO überweisen würde. Es wären ein paar kleine Dinge zu machen. Ich, mit 16 Jahren natürlich total eitel, bin dann also zu nem KFO hin und auf die Frage, ob es denn wirklich notwendig sei, eine feste Spange zu tragen, erwiderte er, das es zwar nicht zwingend notwendig sei, aber es später zu Problemen führen könnte (Kreuzbiss). Das KÖNNTE reichte mir damals aus, um nein zu sagen.

Dann 5 Jahre später machte meine Zahnärztin mal wieder ein Röntgenbild, um zu sehen, was meine Weisheitszähne so machen. Blöde Sache: Die hatten nämlich keinen Platz. Also hätten se raus gemusst. Dazu muss man vielleicht wissen, das ich totale OP-Angst hatte/habe. Hab halt noch nie ne OP überstehen müssen und wenn ich daran denke, das mir jemand den Kiefer halb aufschneidet und mir 2 Zähne klaut, die nicht mal die Chance hatten durchzubrechen....nein Danke!

Aber eine andere Möglichkeit wäre halt nicht da gewesen. Da kam meine Zahnärztin auf einmal damit, dass eine zahnspange bei mir ja so ein tolles Ergebnis erzielt hätte und so. Und dann meinte sie, es gäbe jetzt 2 Möglichkeiten.

1. Die Weißheitszähne werden in einer OP gezogen

oder

2. Zwei nicht erhaltungswürdige Zähne würden gezogen, ich bekomme eine Zahnspange und man versucht die Lücken zu schließen mit den neuen Weißheitszähnen.

Die 2. Variante hörte sich für mich schon gut an und so entschloss ich mich dazu. Im September 2006 wurden mir die beiden Zähne gezogen und, ängstlich wie ich nun mal bin;), ging ich erst im April 07 zur KFO. Im Mai wurde dann der Abdruck erstellt und im juli wurde mir dann zunächst nur im UK (auf eigenen Wunsch) die Spange eingesetzt. Oh, und was hab ich die ersten 2 Wochen gelitten, weil ich dachte, sie fällt jedem sofort auf. Sie fiel natürlich niemandem auf!

Na ja, dann bekam ich im September 2007 2 Miniimplantate gesetzt, um meine Zähne nach vorne zu ziehen und die Lücken damit zu schließen.

Laut meiner Zahnärztin, die mir die Implantate gesetzt hat, sei das völlig schmerzfrei und in der Regel auch alles relativ Komplikationsfrei. Sie hätte zumindest noch niemanden mit Schwierigkeiten kennen gelernt....Tja, da war ich dann wohl die erste :D

Erstmal tat es mir höllisch weh, als sie die Implantate setzte und die Schmerzen wollten einfach nicht aufhören.

Na ja, so nach 2 wochen bemerkte ich, dass sich das Plantat langsam lockerte...meine KFO schickte mich daraufhin sofort zu meiner Zahnärztin, die mir das Implantat zunächst einfach wieder fest drehte und hoffte, das es jetzt halten würde. Nach einer weiteren Woche nahm sie das Implantat dann raus und setzte es tiefer ein, wo es dann auch endlich halten sollte. Natürlich war auch das erneute einsetzen schmerzhaft. Noch 2 wochen später konnte ich dann das Plantat auf der anderen Seite nicht mehr erkennen, da es unter einem Berg Zahnfleisch verschwunden war. Na wunderbar! Eine Entzündung!

Ich (mittlerweile schon resignierend, seitdem übrigens auch Zahnarztangstfrei!) wieder zur Zahnärztin, die auch dieses Implantat wieder

rausnahm und es tiefer setzte. Seitdem hielten die Implantate endlich was sie versprachen. Und mehr noch: Der Lückenschluss ging auf beiden Seiten unglaublich schnell. Selbst meine KFO war fasziniert und begeistert.

Im Juli 08 bekam ich die Spange im OK gesetzt (Ich fühlte mich auch damit nicht ins gesellschaftliche Aus gedrängt!;) )

Seit ca. 2 Monaten sind auch die Miniimplantate raus und es geht in die "Feinschliffphase" Mein 6mm-Überbiss wird mit hilfe von Gummis um ca. 2mm behoben, bzw. das ist der Plan. Und ich hasse diese Gummis weit mehr als meine Implantate...ständig wieder schmerzen an einem Zahn!

Und wenn das dann fertig ist, kommt die Spange endlich, endlich raus! Und das, wahrscheinlich noch früher als geplant!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Anni,

du hast ja auch schon einige durch gemacht...

Schön, dass es bei dir so schell geht und du bald mit deiner Behandlung am Ende bist ...

Viel glück noch weiterhin

LG Sanny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden